Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

12.565 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wirtschaft, Armut, Kapitalismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:23
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jetzt hast Du's uns aber gegeben !
Jetzt müssen wir alles noch mal überdenken.
Wir sitzen alle in einem Boot!
Wenn Staubsauger erstmal 600 Euro kosten @eckhart geht es uns allen an den Kragen. :)


2x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:28
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Wir sitzen alle in einem Boot!
In diesem Boot schlafen die einen im Doppelzimmer mit Service und die anderen nunmal im Maschinenraum ganz schön laut unten die hören nichts mehr die funktionieren nur noch !


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:44
@SoundTrack
Ist doch klar, wer kann sich schon nen 600-Euro-Staubsauger leisten?


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:48
Schon der Gedanke, dass ein Unternehmer Gewinn macht, treibt manch einem den Schaum vor den Mund.


3x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:49
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Ist doch klar, wer kann sich schon nen 600-Euro-Staubsauger leisten?
Ist dieser 600 Euro Sauger mit Wasserfilter ausgestattet ?

:)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:50
Das weiß ich nun nicht @SoundTrack
Da müsstest du mal Mitras fragen ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:52
Zitat von HansiHansi schrieb:Schon der Gedanke, dass ein Unternehmer Gewinn macht, treibt manch einem den Schaum vor den Mund.
Wozu sollte ein Unternehmer nach Gewinn streben, wenn alle andern pleite sind @Hansi ?


Berlin - arm aber sexy ist viel geiler ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:53
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Wenn Staubsauger erstmal 600 Euro kosten @eckhart geht es uns allen an den Kragen.
Es geht uns schon längst an den Kragen !
Vorwerk und kirby kosten schon lange weit über 600 Euro !
Übrigends repariere ich die angeblich ewig funktionierenden Vorwerkstaubsauger selbst mit chinesischen Motoren. :D

Dass wir, die wir in der Realwirtschaft sitzen, alle im gleichen untergehenden Boot sitzen, habe ich schon mehrfach betont,
allerdings spielt auf dem Oberdeck die Musik am längsten.

Die Schiffseigner, die sich selbst und ihr Schäfchen im Trockenen haben, glauben, uns alle nicht mehr zu brauchen. @SoundTrack

Dabei brauchen auch wir die Schiffseigner nicht mehr !
Das bedenken sie nicht !


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 20:55
Einen pleite gegangenen Schiffseigner braucht keiner @eckhart

Ein 60-Euro-Staubsauger aus China tut´s auch ;)


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 21:05
@pprubens
Echte Schiffseigner sitzen mit echten Hartz4-Empfängern in einem untergehenden Boot auf verschiedenen Decks.

Die von mir angesprochenen Schiffseigner sind als Metapher zu verstehen.
Sie sind die mächtigen Besitzer des "Bootes" in dem wir alle, mit unserer Realwirtschaft gemeinsam untergehen.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 21:12
Deine metaphorischen Schiffseigner sind nur Verwalter @eckhart
Sie wähnen sich als Eigner, benehmen sich aus so aber faktisch gehen sie genau so baden, wie alle anderen. Nur Zeit spielt eine Rolle...


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 21:20
@pprubens
Ja, aber sie wissen es nicht und wetten eifrig auf unseren Untergang.
Egal was kommt:
Unausweichlich werden sie erfahren, dass man Geld nicht essen kann.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 21:25
Alle wissen, dass alle es wissen @eckhart
Auch die, die vorgeben nichts zu wissen. Warum sonst spielen sie auf Zeit?

Beispielsweise habe ich da noch den Opel-Verkauf im Gedächtnis. Unsere Regierung wähnte sich als Eigner. Erinnerst du dich?


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 21:38
@pprubens
Die Erinnerung ist für mich längst in der Bedeutungslosigkeit versunken.
Das ganze Opel- und Regierungsgeplänkel spielt sich alles auf dem Oberdeck ab und geht mit uns unter.
Die Herrschaften dünken sich als etwas besseres, fordern uns noch zum sinnlosen Sparen auf, um noch das Letzte aus uns herauszuquetschen, glauben es für sich einstreichen zu können.

Aber es wird in ihren Händen zerrinnen und dem wahren Eigner ins Wettbüro fließen.
Dem Wettbüro gehört die Welt wirklich.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 21:43
Du hast recht @eckhart
Was kümmern uns die Untergänge von gestern. Die von morgen stehen schon vor der Tür. In diesem Sinne mache ich mich nun an die Vorbereitung meiner morgigen Systemveränderungen. Der Urlaub ist vorbei. Ich wünsch dir was.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

25.07.2010 um 22:08
@pprubens
Ich wünsch Dir, dass Dich ebenso wie mich, Systemuntergänge nicht mehr jucken, weil Systeme ihre Macht über mich verloren haben.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

26.07.2010 um 01:22
@SoundTrack
Warum fragst du nicht gleich, ja Wasserfilter waren drin, aber die 600 EUR scheinen nicht mehr zu stimmen, ist ja auch schon gut 7 Jahre her.

@Hansi
Zitat von HansiHansi schrieb:Schon der Gedanke, dass ein Unternehmer Gewinn macht, treibt manch einem den Schaum vor den Mund.
Klar, der Unternehmer ist böse, darum gibt es auch die Kritik am bösen Kapitalismus. Und per Defintion ist jeder Unternehmer ein Kapitalist. Schreibe ein Buch darüber.

Als Kind hatte ich mal einen gelb-grünen Wellensittich mit dem Namen Hansi, leider ist er eines Tages durchs offene Fenster entflogen. Ich hoffe, das bleibt diesem Forum erspart.


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

26.07.2010 um 01:30
Was soll ich mit nem Staubsauger in der Bilge...soll der die kaputten Lenzpumpen ersetzen??


melden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

26.07.2010 um 11:30
@mitras
eigentlich ist mir nicht klar, was ich da noch hinzufügen soll.
Du selbst schreibst, Hierarchien seien nichts Neues und so ist es denn auch. Aber in alten Zeiten, sah man den Gottkönig, sei es bei den Römern, Germanen oder Inkas, von dem man denn auch einiges verlangte.

Wollen wir das Frau Merkel oder Wulff antun? :) Bzw. uns selbst?
Denn irgendwie sieht es ja danach aus, daß alles auf ein "Gottesurteil" hinausläuft und sei es noch so unzeitgemäß, denn dieses beherrschte der mittelalterliche Mensch besser. Heute wird es in andere Worte gekleidet!
Wann wird der Einzelne Verantwortung heißt Zivilcourage entwickeln und sich nicht mehr für dumm verkaufen lassen.
Denn im Gegensatz zur Antike bedeutet genau das heute Hierarchie.
Demokratie kann heute nicht existieren wenn der Einzelne unfrei wäre und sich hierarchischen Strukturen unterwerfen soll/muß. Deshalb machen sich diese Strukturen auch verdächtig.
Es kann wohl eine Hierarchie innerhalb von Fähigkeiten geben, aber nicht innerhalb des Machtgefüges. Dies muß insgesamt überwunden werden, auch wenn es denen die sich gerade fähig für die Macht halten, nicht passt.
Denn genau hier sitzt der Riegel zur Zukunft.
Der Mensch ist aufgerufen zunächst eigene soziale Fähigkeiten zu entwickeln, bevor er sich zum Ausrufer von Recht und Ordnung erhebt und regieren will. Das hieße nämlich den Riegel mit Gewalt sprengen.
Deshalb wird unaufhörlich der Druck erhöht. Es geht nicht darum, daß der Einzelne wider den Stachel löcken wollte, oder gar schuldig an dem Prozess sei, sondern es ist ein beinahe natürlicher Prozess, der aufzeigt, daß man zu tief in liebgewordenem Vergangenen steckt und es konserviert.
Wer nicht wahrheitsgemäß und treu verwaltet und das Volk, das heißt jeden Einzelnen für fähig hält verantwortlich zu denken, sondern immer von oben verordnet was nicht der Weisheit letzter Schluß sein muß, auch um sich selbst abzusichern, der bewirkt eben das Gegenteil von dem was heute zeitgemäß wäre, - Loslassen!
Einige haben es, wie man beobachten konnte gelernt. Unumgänglich wäre jedoch, daß hierauf weitere überzeugendere Schritte noch folgten .
Loslassen läßt sich nicht verordnen, das konnten vor Zeiten wenige und lernten es per Askese, allgemein hatten aber innerhalb dieser vergangenen Hierarchie fast alle nicht viel.
Heute müsen es alle lernen, innerhalb des allgemein vorhandenen Reichtums.
Verordnet darf es aber per Gesetz nicht werden, schon gar nicht von Reicheren für weniger Wohlhabende, als Aushebelung von Chancengleichheit, egal über welche Umwege.
Hier sitzt die Crux des miteinander Umgehens.


1x zitiertmelden

Kapitalismus - Die Ausgeburt der Hölle

26.07.2010 um 14:25
@kore
Ich stimme dir in deinem Urteil zu, sehe es genauso, das Soziale muss zuerst entwickelt werden, ich stimme auch zu, dass man die Hierarchie nicht einseitig verstehen darf. Es gibt ganz klar Leistungsunterschiede, wie jeder anders von Geburt an begabt ist, allerdings gibt es auch die ungerechte, fortbestehende Geld-, Vasallen- und Vorzugsherrschaft, die durch Familien-Clans und deren Netzwerke getragen wird, nicht nur von Rockefeller, sondern von allen, die Geld horten und auf unnatürliche Weise vermehren.

Der Ausweg daraus besteht in einer Art freien und selbständigen, nicht durch großkapitalistische Lohn- und Leistungsvorgaben geregeltem Miteinander. Im Prinzip ist der Plan dafür schon viele Tausendmal geschrieben worden, von außer-gewöhnlichen Einzelpersonen, aber auch von Gruppen, oft entstand im Nachhinein eine Abhängigkeit zu Kulten und Führerpersonen, weil der Mensch eben anfällig ist, das 1. Gebot zu brechen, du sollst nur den einen Gott anbeten, in dir, im anderen, in der Natur und du wirst dadurch demütig.
Zitat von korekore schrieb:Deshalb wird unaufhörlich der Druck erhöht. Es geht nicht darum, daß der Einzelne wider den Stachel löcken wollte, oder gar schuldig an dem Prozess sei, sondern es ist ein beinahe natürlicher Prozess, der aufzeigt, daß man zu tief in liebgewordenem Vergangenen steckt und es konserviert.
Wer nicht wahrheitsgemäß und treu verwaltet und das Volk, das heißt jeden Einzelnen für fähig hält verantwortlich zu denken, sondern immer von oben verordnet was nicht der Weisheit letzter Schluß sein muß, auch um sich selbst abzusichern, der bewirkt eben das Gegenteil von dem was heute zeitgemäß wäre, - Loslassen!
Die Herde will geführt werden. So war es früher, so ist es auch noch heute. Entweder führt derjeniger, welcher wie ein Schauspieler mit Titel, Musik und Propaganda in die medial abgesicherte Öffentlichkeit gestellt wird oder die Verbindung zu einer einzelnen, charismatischen Person mit festen Standpunkten und Opferbereitschaft, die man liebt, achtet, verehrt, ein Gandhi, Jesus oder auch Hitler. Nur wer Emotionen bewegt, kann herrschen.


1x zitiertmelden