Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.681 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Mallory66
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 17:05
Und die selbsternannte “Anti”-FA demonstriert schon das ganze WE beim Fest in Bonn gegen die Wiedervereinigung,gegen Deutschland und für den Kommunismus:

“….”Das …umsGanze! Bündnis empfiehlt:

Kommunismus statt EU [und Deutsche Einheit]…”

http://al.uni-koeln.de/310bonn2011.html

Hier noch ein Video von der gestrigen Demo,wo (ab 1:58) wieder mal gezielt versucht wird Polizisten zu reizen und provozieren,damit man wieder über “Bullengewalt” schwadronieren kann.
Zur Enttäuschung der SED-SA hat es aber nicht funktioniert wie erhofft.

Polizist (Nach der Aufforderung an einen Mann,weiter zu gehen): “Gehen sie bitte aus meinem Rücken”,…
Antifaschist: “Sie sind doch agressiv”,…
Polizist: “Ich bin nicht agressiv,…das möchten sie gerne”.

Youtube: Sonntag Demo organisiert von umsganze u. a mit ASJ Anarchistisch Syndikalistische Jugend Bonn.AVI


melden
Anzeige
Mallory66
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 17:12
Straftaten der Linksextremisten in Zahlen & Fakten vom Verfassungsschutz:




http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_linksextremismus/zahlen_und_fakten_linksextremismus/


melden
Mallory66
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 17:13
Im gewaltbereiten Segment des Linksextremismus ist seit einiger Zeit eine Verschärfung der Diktion feststellbar, die einhergeht mit einer qualitativen Veränderung der Gewalt. Die Anschläge von linksextremistischen Tätern weisen z.T. eine signifikant erhöhte Aggressivität und Risikobereitschaft auf.

Gewaltbereite Linksextremisten sind vor allem der autonomen Szene zuzurechnen. Deren Angehörige halten die Anwendung von Gewalt, auch gegen Personen, zur Durchsetzung ihrer politischen Ziele für legitim und rechtfertigen sie als angeblich unverzichtbares Mittel gegen die "strukturelle Gewalt" eines Systems von "Zwang, Ausbeutung und Unterdrückung". Bei öffentlichen Kundgebungen bilden Autonome vielfach einen "Schwarzen Block", von dem fast immer Gewalt - vor allem gegen die eingesetzten Polizeikräfte - ausgeht.



http://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af_linksextremismus/


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 18:35
kofi schrieb:Was für Gründe hat denn der Rückgang der Straftaten aus dem Bereich "politisch motivierter Kriminalität von links"?
Ich sage mal die Lage normalisiert sich gerade wieder und führt uns zum alten Durchschnitt zurück. Was die "linken Straftaten" so anschwellen lies waren zB der G8 Gipfel 2007 in Heiligendamm und der NATO-Gipfel in Straßburg und Kehl 2009.
rumpelstilzche schrieb:seltsam ich komme bei er Suche auf:
Ungefähr 1.040 Ergebnisse
@rumpelstilzche
Wenn du uns nichts von deinen Ergebnissen zeigen willst, dann zeige ich mal was ich gerade eben gefunden habe. Ist zwar nur eine Meldung über expolosionsartigen Anstieg von linksextremer Gewalt in Neumünster, aber immerhin mal ein erster Hinweis.

http://logr.org/ansstormarn/2011/07/11/linke-gewalt-in-neumunster-200-linke-pobeln-und-randalieren-%E2%80%93-vier-polizi...

@rumpelstilzche
Beziehst du deine Infos von solchen Seiten?


Wärend @rumpelstilzche an seiner Antwort arbeitet können wir uns ja mal ein Video von der "linke-gewalt-in-neumunster" anschauen.
Youtube: Zecken Deportation am Bahnhof Neumünster 09.07.2011!!! @NSEHEN HAHA !!!

Ach ja, das es sich dabei lediglich um Punker handelte, die nach Flensburg auf ein Konzert wollten und in Neumünster zurück geschickt wurden, ist irgendwie in dem Bericht der Autonomen vergessen worden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 18:39
ich war noch niemals auf einer "sinnlosen" Demo und mit Sicherheit wurde ich kein Gespräch mit einem Polizisten suchen ! warum auch, der Polizist hat keine Entscheidung und kann auch kein Einfluss nehmen .. außer auf die Sicherheit und nur dafür ist er da !

Gut zu sehen in @Mallory66 Video .... Provokation pur, deswegen war auch die Kamera im Hintergrund an !
das sind Stressmacher und diese gehören gleich mal raus, dann wird der Rest vielleicht auf ein wenig ruhiger werden ..


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 18:45
das Video zeigt Provokation Pur "hey ihr Wixer" "Hey ihr Schweine" oder ist das der übliche Sprachgebrauch in diesem Verein .. reden die auch so Zuhause?

was soll dein Video aussagen ? @bit


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 18:55
@rumpelstilzche
dieses video drückt aus, wie polizei auch sein kann - und das erlebte ich oft - einfach mal reingreifen - einfach mal provozieren, dann lohnt der einsatz schon

ich erlebte wie polizisten willkürlich handeln -

ja, linksextreme? dort waren es punker, in stuttgart waren es familien mit kindern und schulklassen

...

alles linksextreme? - auch der opa, dem seine stütze weggenommen wurde, weil man meinte er könnte damit "gewalt" anwenden? der konnte ohne das ding keinen schritt laufen wie also sollte er damit schlagen können?
er ist übrigens auch registriert als "linker gewaltätiger" - uppps so einfach geht die statistichen zahlen zu erhöhen

ich zweifle jede erhebung mittlerer weile an, es gibt nur wenige von seiten der polizei, die richtig stellen können

und es gibt welche in den reihen, die leise sagen: macht euch stark für die id-nummer - kämpft drum -


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:00
@kiki1962

das Video zeigt mir eines ! Provokation und eine asoziale Sprache die noch dazu beleidigen ist "und das ist gewollte"

kann man nicht in den Zug einsteigen ohne gleich die Klappe aufzureißen .... was und vor allem wie sollen sich die übrigen Fahrgäste fühlen bei diesem asozialen Geschrei ? @kiki1962 da waren bestimmt auch Kinder anwesend ! also bitte muss das sein ..


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:07
@rumpelstilzche

Naja, wenn du mit einer Demo die Welt verändern willst, dann hast du ne falsche Vorstellung, was eine Demo leisten kann/soll.
Ich bin auf verschiedenen Demos mitgelaufen und hatte den Eindruck, die Symbolkraft, die von einer (gut organisierten, gut frequentierten) Demo ausgeht, kann nicht als "sinnlos" bezeichnet werden. Man zeigt 1. Teilnahmebereitschaft und Interesse an Politik, Gesellschaft und Staat. Demokratie lebt ja auch vom mitmachen und nicht vom zuhause hocken anstatt auf Demos oder nicht wählen zu gehen. 2. Die Politik nimmt durchaus Kenntnis von Demos.Ob das in die Entscheidungsfindung miteinfließt ist eine andere Frage, aber die Bürger zeigen, dass ihnen gewisse Themen nicht egal sind.

Ich finde es gut, dass Menschen eintreten für ihre oder eine Sache, aber dann Flaschen, Steine oder Brandsätze auf Familienväter usw. die ihren Dienst in Polizeiuniformen machen zu werfen, ist nicht hinnehmbar, ich glaub da sind wir uns alle einig.

Die Statistiken zeigen nun eine Tendenz in einem gewissen Zeitraum. Und momentan ist es ebenso, dass es keinen "linksterror" gibt und die Statistiken keinen Hinweis drauf geben, dass wir auf einen "explosiv ansteigenden linksterror" hinsteuern.

Vereinzelte linksradikale Aktivitäten wie am 1.Mai oder einem Schanzenfest in Hamburg oder auf amtlich genehmigten Demos ausufernde Aktivitäten wie die erwähnten Flaschenwürfe usw. sind (noch) kein Generaltrend. Du hast nicht bald jeden Tag linksextreme/linksterroristen/linksradikale auf den Straßen und gesprengte oder angegriffene Regierungsgebäude oder Personen wo man sieht, da entlädt sich "explosiv" Gewaltpotential.

Hohes Gewalt und Aggressionspotential ist wohl dennoch gegeben da hast du recht und die Sicherheitsbehörden müssen ein Auge drauf haben, aber solang es halt keinen handfesten,gefühlsmäßigen, statistisch und behördlich erfassten "linksterror" gibt, ist jede Diskussion über "explosiv angestiegene" linke Gewalt Panikmache und wie @eckhart schreibt, prophetisch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:12
@kofi

begründet hatte ich es schon mehrfach und wir müssen jetzt nicht wieder von vorne anfangen !
Wenn Partei wie die FDP schon als rechtsradikal abgestempelt werden, dann wundere dich nicht auf Kritik und richtig Stellungen ...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:14
Es gibt im ganzen Google nur einen einzigen Treffer auf

seltsam ich komme bei er Suche auf:
Ungefähr 1.040 Ergebnisse (0,08 Sekunden) bei Google
@rumpelstilzche
Schaffst du es noch uns ein paar deiner Ergebnisse zu zeigen? Es interessiert mich ungemein was dein Google mehr findet als meins.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:15
@bit

die Frage sollte mehr lauten "schaffst du es noch" ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:16
Naja @kofi , wir sehen doch alle,
wie schwer es @rumpelstilzche fällt, auf die Frage von @bit zu antworten.
Er kann nicht eines seiner
Rumpelstilzche schrieb:
seltsam ich komme bei er Suche auf:
Ungefähr 1.040 Ergebnisse
1.040 Beispiele zeigen.
Und ob er damit die von bit zitierte Seite meint, will er auch für sich behalten.
Also viel Lärm um nichts !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:18
@eckhart

kann doch jeder selber raus finden :) bin gespannt ob jemand auf einen Hit kommt :) ich betone einen Hit .... bit findet nur einen :) das ist mehr wie lächerlich ...

mach ne Umfrage !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:19
@rumpelstilzche
Ich hab auch deine Begründungen gelesen. Unrecht hast du ja nicht unbedingt, aber der generelle Trend, auf den Statistiken wie die von @bit hinweisen unterstützen manche deiner Begründungen halt nicht.Und wie @bit auch schon erwähnt hat
bit schrieb:Ich sage mal die Lage normalisiert sich gerade wieder und führt uns zum alten Durchschnitt zurück. Was die "linken Straftaten" so anschwellen lies waren zB der G8 Gipfel 2007 in Heiligendamm und der NATO-Gipfel in Straßburg und Kehl 2009
Auch gefühlsmäßig hast du keinen generellen Trend von "linksterror", sondern nur vereinzelt auf bestimmten Veranstaltungen oder Tagen beruhende erhöhte "linke Gewalt". Ansonsten belegen Statistiken insgesamt einen Rückgang "linkspolitisch motivierter" Straftaten.
Was deine Aussagen stützen würde wäre, wenn nicht nur zu bestimmten Anlässen, sondern allgemein an verschiedenen Tagen oder eher häufig sich radikale linke Gruppen zusammenrotten und gewalttätig sind oder vereinzelt und häufig Briefbomben usw. verschicken. Aber wo denn?

Selbst die Feuerchen in Berlin und Hamburg und manche Farbbombenwürfe auf Politikerhäuse wie ich gelesen hab sind nicht die Regel.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:21
@rumpelstilzche
Wir finden aber auf Google nicht die Ergebnisse, die Du findest.
Was muss man genau eingeben ?:

Oder spielst Du das Spiel: "Ach wie gut, dass niemand weiß, ..." ?

PS: Ach ich soll Deine Ergüsse von Heute ausdrucken und ne Umfrage starten?
Ich weiß nicht, ob Dir das Ergebnis gefallen würde


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:24
ich empfehle dir ein Buch oder mache eine Umfrage wie man es schafft nur einen Treffer bei Google zu erzielen !

images


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:26
eckhart schrieb:Rumpelstilzche schrieb:
seltsam ich komme bei er Suche auf:
Ungefähr 1.040 Ergebnisse
Das hast Du also frei erfunden ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:28
@eckhart

ich denke ihr habt euren einen Treffer frei erfunden ...


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.10.2011 um 19:31
@rumpelstilzche


http://logr.org/ansstormarn/2011/07/11/linke-gewalt-in-neumunster-200-linke-pobeln-und-randalieren-%E2%80%93-vier-polizi...

Das zu erfinden, geht technisch gar nicht !


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt