Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:22
Ich würde von den meisten wohl auch als zumindest Linksradikal kategorisiert, aber ich fühle mich von der Antifa nicht vertreten.


melden
Anzeige
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:26
@ophelia88
ophelia88 schrieb:Ich will dich nicht beleidigen oder so,aber du weißt schon dass wir 2012 haben.Die Bezeichnung "Kubanischer Diktator" ist schon seit den 90ern irrelevant.
Fidel Alejandro Castro Ruz [fiˈðel ˈkastɾo ˈrus] (* offiziell 13. August 1926[1] in Birán bei Mayarí, Provinz Oriente) ist ein kubanischer Revolutionär und kommunistischer Politiker spanischer Abstammung und war innerhalb verschiedener politischer Funktionen (Regierungschef, Staatspräsident, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Kubas) von 1959 bis 2011 der diktatorische Machthaber Kubas.

Quelle: Wikipedia: Fidel_Castro

Irgendwie ist das offenbar nicht nur an mir vorbei gegangen, daß dieser Verbrecher nicht mehr als Diktator bezeichnet werden darf.

Zu suggerieren, daß es moralisch unbedenklich ist sich heutzutage mit Castro zu solidarisieren ist auch sehr bedenklich - hat dieser Diktator mehr als ein Verbrechen gegen die Menschenrechte begangen. Insbesondere, was die Beseitigung von Andersdenkende angeht, die unter Castro oft sogar ohne Gerichtsverfahren inhaftiert oder hingerichtet wurden.

Eine deutsche Partei, die sich mit so einer Person identifiziert gehört als Feind der Demokratie und Menschlichkeit gebranntmarkt!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:27
@Tyon

Wir haben heutzutage das Glück,einen individuellen Journalismus zu praktizieren.In Zeiten des World Wide Web kann man sich mehr Informationen raussuchen,als uns die Nachrichten im TV oder Zeitung jemals zeigen würden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:29
kakaobart schrieb:Irgendwie ist das offenbar nicht nur an mir vorbei gegangen, daß dieser Verbrecher nicht mehr als Diktator bezeichnet werden darf.
Bei mir auch !

Allerdings, wie bezeichnet man die Mafiosi, die vor Castro Kuba in der Hand hatten und derenzufolge Castro erst möglich werden musste ?
@kakaobart


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:31
ophelia88 schrieb:In Zeiten des World Wide Web kann man sich mehr Informationen raussuchen,als uns die Nachrichten im TV oder Zeitung jemals zeigen würden.
Das WWW ist undemokratisch. Das demokratische Kuba hat dies erkannt und handelt dementsprechend.

/Ironie


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:34
@kakaobart

Fidel Castro ist mehr als ein Name auf einer Wikipedia Internet-seite.
Ich kann dir gerne einer seiner Bücher empfehlen,die Gespräche mit Ignacio Ramonet.
Eine Revolution bringt auch Opfer-reale wie unsichtbare.Da hat die Miami-Cuban Fraktion sehr gute Arbeit geleistet,muss man eingestehen.
Natürlich kannst du ihn ein Diktator nennen,ob er es nun ist oder nicht,darüber hat sich die Weltgemeinschaft schon ein eigenes Bild gemacht.

Sorry für Offtopic


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:45
@eckhart
eckhart schrieb:Wenn man das Eine mit der Lupe suchen muss,
muss man das Andere sicher auch mit der Lupe suchen.

Aus exakt den gleichen Gründen !
Ich verstehe den Gegenstand deines Einwandes nicht.

doppelpass-aufkleber 2011

Oder...

http://www.fair-fans.com/

Beides nach wenigen Sekunden (!) gefunden. Jetzt zeig mir mal ein vergleichbares Projekt von der Antifa, in der sie sich von linksextremer Gewalt distanziert. Beides gefunden mit der Suchanfrage: "Fußballfans gegen Gewalt".

Jetzt gib mal ein..."Antifa gegen Gewalt"! ;o)

Nene...eckhart, daß kann man wirklich NICHT vergleichen. Die Antifa betreibt keine Kampagnen gegen linke Gewalt. Sich davon halbherzig zu distanzieren - aber auch nur in Foren und auf Drängen - ist auch schon alles, was da kommt.
ophelia88 schrieb:Fidel Castro ist mehr als ein Name auf einer Wikipedia Internet-seite.
Ich kann dir gerne einer seiner Bücher empfehlen,die Gespräche mit Ignacio Ramonet.
Eine Revolution bringt auch Opfer-reale wie unsichtbare.Da hat die Miami-Cuban Fraktion sehr gute Arbeit geleistet,muss man eingestehen.
Natürlich kannst du ihn ein Diktator nennen,ob er es nun ist oder nicht,darüber hat sich die Weltgemeinschaft schon ein eigenes Bild gemacht.
Ist das dein Ernst? Wir sollen mal lieber an dem seine Bücher oder seine Gespräche mit Ignacio denken...statt ihn an seinen manigfaltigen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu messen?! Fidel Castro IST ein Verbrecher - darin ist sich praktisch die gesamte Welt einig. Das Die Linke diesen Menschen für seine "Leistung" lobt, lässt sich selbst mit 1000 schönen Büchern über Liebe und Toleranz nicht entschuldigen. Nichtmal ansatzweise!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:50
@kakaobart

Wie bezeichnet man die Mafiosi, die vor Castro Kuba in der Hand hatten und derenzufolge Castro zwangsläufig erst möglich werden musste ?

Sollten sich gegen Faschismus eingestellte Büger lieber Markierungen an die Kleidung heften -
so wie friedliebende Fussballfans ?
Oder wie ?


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:51
@eckhart
Wie bezeichnet man die Mafiosi, die vor Castro Kuba in der Hand hatten und derenzufolge Castro zwangsläufig erst möglich werden musste ?
Wen interessiert das, wie ich/du/sonstwer die bezeichnet? Castro ist für seine Verbrechen verantwortlich, so wie Hitler für seine verantworlich ist - und nicht die schwache Weimarer Republik.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:52
kakaobart schrieb:Wie bezeichnet man die Mafiosi, die vor Castro Kuba in der Hand hatten und derenzufolge Castro zwangsläufig erst möglich werden musste
Das ist ein altes Problem der extremen Linken: der Faschismus der anderen rechtfertigt das eigene Handeln. Das ist aber falsch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:54
kakaobart schrieb:Fidel Castro IST ein Verbrecher - darin ist sich praktisch die gesamte Welt einig.
Die 20% wohlhabenden Menschen auf diesem Planeten, die Glueck hatten in eine Industrienation geboren worden zu sein halten sich immer gerne fuer 'praktisch die gesamte Welt'. In Lateinamerika ist der Kerl in weiten Kreisen wahnsinnig beliebt. Natuerlich nicht bei der reichen comprador-Oligarchie.

Jedenfalls, vor wenigen Tagen waren wieder Kommunalwahlen in Kuba. Schaut mal was ein paar Kubaner dazu so sagen:

Youtube: Significance of Cuba's municipal elections

Allerdings werden Kandidaten, die offen Hetze gegen das in Kuba etablierte System betreiben, es schwer haben ueberhaupt auf die Listen zu kommen. Kuba hat ein anderes Wahlsystem, und wie representativ das ist, ob es sogar vielleicht viel basisdemokratischer ist, oder es ueberhaupt nicht demokratisch ist und die Wahlergebnisse geschoent sind, darueber kann man sich streiten, dann kann man Kuba Solidaritaetsgruppen zitieren oder auch US-Amerikanische 'Menschenrechts'organisationen oder die Exilkubaner in Miami. Fakt ist Kuba hat keinen klassischen liberal-demokratischen Rechtsstaat nach europaeischem Vorbild, wo man alle paar Jahre bei stagnierender, fallender und wahnsinnig ... represaentativer Wahlbeteiligung, sein Kreuz waehlen darf mit all den kleinen Fehlern von intransparenten Parteispenden bishin zu der Tatsache, dass das was waehrend der Legislaturperiode geschieht ja voellig unabhaengig von dem ist, was im Wahlkampf versprochen worden ist. Ist mir auch egal, mehr hab ich hierzu nicht zu sagen. Ist auch off-topic.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:55
Branntweiner schrieb:der Faschismus der anderen rechtfertigt das eigene Handeln. Das ist aber falsch.
Richtig, weil er das hervorruft, nicht rechtfertigt !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 16:57
@kakaobart


Wie war das nochmal ? "Die Geschichte wird mich freisprechen"
Das hat es schon.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:00
@eckhart

Dasselbe Argument brachten die Faschisten: sie rechtfertigten ihre Existenz mit der Bedrohung des (viel älteren!) Kommunismus. Die italienischen Faschisten, die Francisten und die Nazis argumentierten so. Rief also die kommunistische Bewegung den Faschismus hervor?

Ich halte beide Argumentationsstränge für irreführend. Beide Ideologien führten bisher nur in eine Sackgasse der Unmenschlichkeit.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:00
@kakaobart
Zwischen der schwachen Weimarer Republik und verbrechern besteht schon ein Unterschied


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:01
eckhart schrieb:Zwischen der schwachen Weimarer Republik und verbrechern besteht schon ein Unterschied
Lies dir Hitlerreden durch, wie oft er sich und seine Bewegung als europäisches Bollwerk gegen den Bolschwismus sah.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:02
@Branntweiner

Und die Verbrecher die KUba vor Castro beherrschten ?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:06
eckhart schrieb:Und die Verbrecher die KUba vor Castro beherrschten ?
Die Beseitigung des Mafia-Regimes rechtfertigt nicht die Verbrechen der Nachfolger.

Aber gut, es soll Leute geben, die Stalins Gulag mit den Verbrechen der Zaren rechtfertigen.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:07
@eckhart
Richtig, weil er das hervorruft, nicht rechtfertigt !
Dann wurde der Faschismus der Nationalsozialisten von einem Dritten hervorgerufen?

@kulam
kulam schrieb:Die 20% wohlhabenden Menschen auf diesem Planeten, die Glueck hatten in eine Industrienation geboren worden zu sein halten sich immer gerne fuer 'praktisch die gesamte Welt'. In Lateinamerika ist der Kerl in weiten Kreisen wahnsinnig beliebt. Natuerlich nicht bei der reichen comprador-Oligarchie.
Das war Adolf Hitler auch.
kulam schrieb:Jedenfalls, vor wenigen Tagen waren wieder Kommunalwahlen in Kuba. Schaut mal was ein paar Kubaner dazu so sagen:
Ich erspare es dem Forum an dieser Stelle, hier nun irgendwelche Videos von "hitlerbegeisterten Deutschen" aus den 30ger Jahren zu verlinken.

Castro ist ein Diktator, der ohne Gerichtsprozess unzählige Widersacher hinrichten oder inhaftieren lies. Ob man der Meinung ist, daß die demokratischen Prozesse dort vertrauenswürdiger sind - oder nicht - spielt überhaupt keine Rolle!

@ophelia88
ophelia88 schrieb:Wie war das nochmal ? "Die Geschichte wird mich freisprechen"
Das hat es schon.
Findest du - woran machst du das fest?

@eckhart
eckhart schrieb:Zwischen der schwachen Weimarer Republik und verbrechern besteht schon ein Unterschied
Dein Argument - nicht meins. Ich behaupte immernoch, daß man für seine Morde selbst verantwortlich ist.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.10.2012 um 17:09
ich finde es lustig das cuba mal wieder im fokus steht, natürlich ist da nicht alles super oder läuft richtig. aber es ist global gesehn echt ein leichter fall. nicht so krass das man sich mit einem netten brief zu einem linksextremn macht, die cdu gratuliert viel schlimmeren diktatoren zum geburtstag...


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Paintball - Verbot324 Beiträge