Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.330 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 17:07
@Chiliast
zwei kanditaten für den Darwin award....


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 17:56
Kc schrieb:Und ja - ich denke, wer solch eine bekannte Band auf der Brust trägt, der ist auch entsprechend politisch und muss sich nicht wundern, wenn er in solch einem Umfeld auf die Fresse bekommt.

Da kann man ja gleich auf eine Veranstaltung von Schwarzen gehen und sich als KKK-Mitglied verkleiden.
Nach der gleichen logik wären demnach Ausländer oder Linke, welche in Stadtbereiche oder Einrichtungen gehen die vorwiegend von Rechtsextremisten frequentiert werden, selbst Schuld wenn sie zusammengeschlagen werden. Da liegt dann auch die Schuld an der Blödheit der Opfer? Täter-Opfer-Umkehr also?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:01
@GehirnAkrobat

Irgendwo ja.

Man sollte eben nicht Orte besuchen, wo man eigentlich schon vorher davon ausgehen kann, dass man wegen seiner politischen Einstellung oder irgendwelcher Zeichen angefeindet wird bzw. auf die Fresse bekommt.

Man stellt sich doch nicht mit Dortmund-Trikot in die Ultra-Kurve von Schalke :D


Mit Täter-Opfer-Umkehr hat das nichts zu tun. Sondern eher damit, dass doch abzusehen ist, man würde Stress bekommen durch sein Verhalten.
Wenn ich so dumm bin und mit einem Shirt mit der Aufschrift ,,Deutschland den Deutschen - Kanacken raus" in ein türkisches Lokal gehe, dann kann ich mir auch ausrechnen, dass ich Ärger bekomme und darf dann nicht hinterher rumjaulen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:08
@Kc

Aber wo liegt die Grenze? Wer ist denn der Schuldige? Der, der "provoziert" durch bloße Anwesenheit oder der, der gegen Gesetze verstößt und jemanden zu Tode prügelt, weil er nicht in sein Weltbild passt und es gewagt hat in "seinen" Bereich einzudringen. Im Extremfall ist es der Schalkefan im BVB-Block. Aber wie siehts aus mit Polizei/Ordnungsamt in "NoGo-Areas", Migranten in der ostdeutschen Provinz, Kartoffeln in Duisburg-Marxloh!?

In diesem Land herrschen Gesetze. Und diese stehen an erster Stelle! Und kein Gesetz dieser Welt verbietet einem Schalkefan in den BvB-Block zu gehen oder einem Skrewdriver-Shirt-Träger in eine Punkkneipe zu gehen auch wenn es sich um offensichtliche Provokationen handelt. Das hier ist nicht der wilde Westen, in dem sich jeder seine eigene kleine Welt mit eigenen Gesetzen schafft.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:09
Kc schrieb:Man sollte eben nicht Orte besuchen, wo man eigentlich schon vorher davon ausgehen kann, dass man wegen seiner politischen Einstellung oder irgendwelcher Zeichen angefeindet wird bzw. auf die Fresse bekommt.
aber wenn hans sarpei unser lieblings neger sich doch ostdeutschland ansehn will?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:20
Chiliast schrieb:In diesem Land herrschen Gesetze. Und diese stehen an erster Stelle! Und kein Gesetz dieser Welt verbietet einem Schalkefan in den BvB-Block zu gehen oder einem Skrewdriver-Shirt-Träger in eine Punkkneipe zu gehen auch wenn es sich um offensichtliche Provokationen handelt. Das hier ist nicht der wilde Westen, in dem sich jeder seine eigene kleine Welt mit eigenen Gesetzen schafft.
Verboten ist es ja auch nicht, sich an entsprechenden Orten aufzuhalten, das sagt niemand.

Aber wenn man nicht einen vollständigen Überwachungsstaat will (ich will keinen), dann muss man sich auch damit abfinden, dass die Polizei und der Staat eben nicht überall zur Stelle sein und alles überwachen können.
Sollten sie auch nicht.

Wenn ich mit Skrewdriver-Shirt in eine linke Kneipe gehe, dann MUSS ich damit rechnen, vermöbelt zu werden. Wenn ich als Farbiger auf einen NPD-Parteitag gehe, dann MUSS ich damit rechnen, dass man mich dort bestenfalls rausschmeisst.

Ist halt so.


Irgendwo hört auch der Staat auf und es sollte die persönliche Intelligenz einsetzen.

Man drückt mit Skrewdriver-Shirts eine bestimmte Gesinnung aus. Und sicher nicht nur, dass man die Band mag. Sondern eine politische Gesinnung. Wenn man diese dann direkt in eine Gruppe tragen will, die diagonal andere Gesinnungen hat, dann ist man selbst schuld, falls man einen drauf bekommt.

Sollen die Leute doch in ein Lokal der Rechtsextremen oder ein neutrales Lokal gehen, wenn sie unbedingt ihre Meinung spazieren führen müssen.


Freie Meinungsäußerung - klar. Aber dann darf man sich auch nicht über die Konsequenzen beschweren. Jeder darf seine Meinung frei äußern in Deutschland. Aber ICH muss nicht jede Meinung tolerieren.


@25h.nox

Kann er doch machen. Ist ja nicht so, dass er überall auf die Zwölf bekäme. Und im Notfall setzt er sich halt eine Guy-Fawkes-Maske auf :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:45
@25h.nox

muss da noch auf dich antworten.

Natürlich habe ich geschrieben, dass die Auferstehung einer RAF kommen kann. Und das Thema des Artikels war ja auch Linksextremismus und nicht Rechtsextremismus.

Ich unterscheide diese beiden folgendermaßen:

Rechtsextremismus geht gegen Ausländer, gegen die schwächeren im Volk. Und Antisemitisumus spielt ebenfalls eine wesentliche Rolle.

Und Linksextremismus sind Anschläge gegen das Kapital und den Reichtum sowie politische Macht über diese beiden.

Der 11.09.2001 und der Bombenanschlag von Madrid sind ja eindeutig linksextrem.

Und wenn ich die Todesopfer zähle, sind die Opferzahlen im linksextremen Bereich wesentlich höher.

Rechtlich bekämpfen muss man natürlich beides.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:47
agentx schrieb:Der 11.09.2001 und der Bombenanschlag von Madrid sind ja eindeutig linksextrem.
falsch, die waren religiös begründet, und religion und links geht nicht so super miteinander.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:52
@Kc

ich finde diese Logik gefährlich, weil damit auch manche leute rechtfertigen wenn eine frau die sich freizügig kleidet vergewaltigt wird..

NAtürlich läuft man nicht durch ne türkische schischabar mit ner PKK flagge, aber ich sehe hier schon eine gewisse doppelmoral in der berichterstattung, denn wären es zwei linke gewesen die mit entsprechenden shirts an nem freundeskreis vorbeilaufen wäre das geschrei groß, so aber ist das ganze hier kein Problem , und das halte ich für falsch.

MAn muss das nicht überbewerten, es ist nix anderes als ne kneipenschlägerei an der offenbar auch die opfer nicht unbeteiligt waren (also mitgemischt haben) und wohl bewusst provozieren wollten, aber dennoch sollte man bei sowas genauso viel oder wenig bedeutung beimessen wie man es tut, wenn man wieder von 'rechten schlägergruppen' spricht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:53
@25h.nox

wobei man aber zumindest bei der heutigen linken in deutschland sieht, dass sie sich nicht wirklich traut gegen religiösen faschismus vorzugehen, leider, und auch bei ausländischen rassisten sind wenigstens demos usw. dagegen meinem wissensstand nach nicht existent.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 18:59
Shionoro schrieb:dennoch sollte man bei sowas genauso viel oder wenig bedeutung beimessen wie man es tut, wenn man wieder von 'rechten schlägergruppen' spricht.
bullshit, wenn rechte schlägertrupps leute mitten in der stadt aufgreifen und totsclagen ist das was ganz anderes als wenn rechte in ne linke bar gehn und da auf die fresse bekommen.
Shionoro schrieb:wobei man aber zumindest bei der heutigen linken in deutschland sieht, dass sie sich nicht wirklich traut gegen religiösen faschismus vorzugehen
die meisten katholiken sind alt, die kann man doch nicht verprügeln...
Shionoro schrieb:und auch bei ausländischen rassisten sind wenigstens demos usw. dagegen meinem wissensstand nach nicht existent.
da wird nicht explizit unterschieden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:03
@Shionoro

Ich denke, man muss Grenzen ziehen und unterscheiden. Klar sollte niemand sagen:,,Die Frau wurde missbraucht, weil sie sich freizügig gekleidet hat, selbst schuld".

Da ist für mich dann schon lange die Grenze überschritten, bei der man noch sagen kann:,,Eigenverantwortung". Solche Verbrechen sind nicht zu rechtfertigen, da sprechen für mich die Gesetze ganz klare Sprachen.

In anderen Angelegenheiten jedoch finde ich, dass man da auch zumindest von erwachsenen Menschen etwas persönliche Intelligenz erwarten kann.


Wenn ich zum Beispiel sehe, dass irgendwelche Torfköpfe über Sicherheitsabsperrungen im Zoo klettern, um möglichst nahe an Bären oder Raubkatzen heran zu kommen und dann rumjammern, wenn diese Tiere sie packen, dann kann ich nur sagen: Selbst Schuld! Da sind nicht umsonst Sicherheitsabsperrungen, nicht umsonst sind diese Tiere hinter Scheiben aus Sicherheitsglas und starken Gitterstäben!


Das ist dann für mich pure Dummheit und eigenverantwortlich, wenn man verletzt wird.
Von einem geistig normalen, erwachsenen Menschen erwarte ich, dass er so einen Müll nicht macht, der MUSS wissen, wie gefährlich das ist.


Und ich denke, man sollte auch, wenn man mit einem ,,Deutschland den Deutschen - Kanacken raus" - Shirt in ein türkisches Lokal geht, sich vorher ausrechnen können, dass man bestenfalls rausgeschmissen wird oder auch auf die Fresse bekommt.

Ich sehe nicht, warum hier etwa die Polizei durchsetzen müsste, dass solche Meinungen genau dort zur Schau gestellt werden, wo die absichtlich beleidigte Zielgruppe sich aufhält.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:05
@25h.nox

richtig, aber willst du allen ersntes behaupten, dass wenn sich derselbe fall vor nem nazilokal abgespielt hätte man hier genauso reagiert hätte und mit persönlicher intelligenz argumentiert hätte?

Außerdem weißt du genau wen ich mit religiösem faschismus gemeint habe.

Und genau das werfe ich vielen linken (natürlich nicht 'den linken' wie man so sagt) vor, ich treff oft genug leute die mir stolz erzählen was sie alles für den kampf gegen rechts machen die mir dann aber aus ihrem privatleben sagen dass sie den mund nich aufbekommen wenn in ihrer schule z.b. irgendein muslim absolut faschistische und sexistische sachen redet, weil er meint 'die regen sich dann immer so auf, religiöse sind halt so, da bringt das reden nix'.

Sowas finde ich persönlich einfach schwach, wenn schon kampf gegen faschismus dann überall


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:08
Shionoro schrieb:richtig, aber willst du allen ersntes behaupten, dass wenn sich derselbe fall vor nem nazilokal abgespielt hätte man hier genauso reagiert hätte und mit persönlicher intelligenz argumentiert hätte?
ja, unter gleiche vorraussetzungen wäre die argumentation genauso gewesen, linke die sich in ne nazi kneipe trauen sind auch schön blöde.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:10
@Kc

ich finde schon, dass es idealerweise durchgesetzt gehört das sowas, wenigstens in maßen, möglich ist.

Eine beleidigung wie deutschland den deutschen mag da noch einen anderen charakter haben, aber HIER ging es doch um bandshirts.

ICh kenne es allerdings auch nicht so, dass man da einfach vermöbelt wird, hier im autonomen zentrum würde man einfach rausgeworfen werden und es hätte sihc, ich gehe stark davon aus, dass die noch vor dem lokal rumgepöbelt haben und dann ein paar besoffene sich mit ihnen gekloppt haben.

Aber davon ganz abgesehen:

Wir müssen dazu stehen, dass Meinungsfreiheit überall ist, selbst da wo sie provoziert, wenigstens unter bestimmten umständen.

Es ist antürlich richtig, dass die Polizei logischerweise diese leute einfach dort wegeskortieren würde und nicht da stehen bleibt neben denen, das ist klar, aber ich finde einfach, dass man auch bei dummen, fahrlässigen menschen sensibel sein sollte wenn sie nicht gegen das gesetz verstießen (im gegensatz dazu wenn du über ne absperrung kletterst) und dennoch vermöbelt worden sind wegen ihrer meinung.

Mit sensibel meine ich sensibel für die gewalt die dahintersteckt und nicht unbedingt mitfühlend.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:19
@25h.nox

Vielleicht von dir, medial und von den meisten sicher nicht.

Ich persönlich bin ja sowieso kein freund davon wenn sich lokale oder ähnliches als eindeutig links oder rechts darstellt, das fügt noch künstlich weiter trennung und siolation herbei.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:19
Shionoro schrieb:Wir müssen dazu stehen, dass Meinungsfreiheit überall ist, selbst da wo sie provoziert, wenigstens unter bestimmten umständen.
Wer unumschränkte Meinungsfreiheit fordert, muss auch mit den Konsequenzen klarkommen. Und nicht umsonst gibt es bereits gesetzliche Einschränkungen darüber, wann Schluss ist mit der Meinungsfreiheit, weil gewisse Äußerungen nachweislich und von vorn herein das Potenzial bergen, großen Schaden anzurichten.


Man darf zwar seine Meinung frei äußern, von mir aus. Aber ICH muss diese Meinung und ihre Äußerung nicht tolerieren.
Wer weiss, wie sich diese Angelegenheit abgespielt hat.

Vielleicht kamen die beiden Skrewdriver-Träger rein, andere Gäste im Lokal sahen die Shirts und meinten, sie wollten keine Nazis dort, die sollen sich verpissen.
Vielleicht meinten dann die Skrewdriver, die dummen Zecken sollten die Schnauze halten, ein richtiger Deutscher würde machen, wozu er Lust hat...

So kann sich das auch hochschaukeln.

Aber wer schon mit solchen Zeichen eine entsprechende Bar betritt, der sollte EIGENTLICH schon im Vorfeld WISSEN, dass ihm Stress blüht. Und seien es auch nur entsprechende Sprüche.

Natürlich können die Leute trotzdem ihr Skrewdriver-Shirt tragen und trotzdem in den linken Laden gehen. Aber dann sind sie meiner Ansicht nach auch zu guten Teilen selbst schuld, wenn sie Ärger bekommen, denn sie haben ihn auf dreiste Weise auch provoziert.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:27
@Kc

da wär ich mir gar nicht so sicher, ob die das wussten.

Es laufen auch viele leute in linke lokale mit nem frei.wild shirt, hier musste letztens erst was angebracht werden dass solche leute nicht willkommen sind.

Gerade auch die ewigen diskussionen ob onkelz jetzt rechts sind oder nicht oder wasauchimmer, ich denke vielen leuten die einfach nur ein shirt tragen ist nicht zwangsläufig klar, oder sie verneinen, dass die band rassismus fördert oder aber sie sagen, sie mögen halt nur die unpolitischen texte und der rest ist ihnen egal.

Mit dem hochschaukeln wirst du sicher recht haben, das spielte sich ja auch schon draußen ab, wo die beiden theoretisch sofort hätten gehen können.

Ich denke auch nicht, dass die zwei komplett unschuldig an dem konflikt sind.

Dennoch finde ich sollte weit über 'das war ne dumme idee' noch 'es ist generell scheiße leute wegen ihrem tshirt zu verprügeln' stehen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:30
so, ich geh jetzt auch in ein linkes lokal, mal sehen ob ich wegen meinem BM shirt verhauen werd


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.01.2013 um 19:40
@Shionoro
Shionoro schrieb:Gerade auch die ewigen diskussionen ob onkelz jetzt rechts sind oder nicht oder wasauchimmer, ich denke vielen leuten die einfach nur ein shirt tragen ist nicht zwangsläufig klar, oder sie verneinen, dass die band rassismus fördert oder aber sie sagen, sie mögen halt nur die unpolitischen texte und der rest ist ihnen egal.
Na ich glaub nicht, dass jemand, der Skrewdriver hört, unpolitisch ist :D
Das ist schon mehr als eindeutig.

Man sollte halt bei seiner Klamottenwahl oder bei seinem Verhalten auch gewisse, persönliche Intelligenz walten lassen.

Ich gehe auch nicht in türkische Clubs und skandiere da ,,Ausländer raus", weil ich fast sicher sein kann, dass ich dafür Ärger bekomme.


Stimmt schon, dass es doof ist, wegen normaler Kleidung angefeindet zu werden.
Aber wer eben eine extreme Einstellung spazieren trägt, der muss meiner Ansicht nach auch damit rechnen, dass er entsprechende Konsequenzen erfährt.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt