Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.950 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:19
@Shionoro
Achso?! danke für die Info. :-)


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:20
Noch mehr Infos. ^^



Der Journalist Thomas Kuban beurteilt Frei.Wild als „nationalistisch“.[10] Dem Politologen Christoph Schulze nach vertrete die Band „ultranationalistische“ politische Inhalte[15] und der Geschäftsleiter des Brandenburgischen Instituts für Gemeinwesenberatung, Dirk Wilking, beurteilt sie als rechtsextrem.[16] Die Band selbst bestreitet diese Vorwürfe und gibt an, keine bestimmte politische Richtung zu vertreten.[10] Allerdings genießt Frei.Wild in der rechtsextremen Szene große Beliebtheit, was beispielsweise durch entsprechende Kommentare in einschlägigen Foren[17] oder im Rahmen einer Web-TV-Sendung des NPD-Funktionärs Patrick Schröder[18] deutlich wird. Im Rahmen von Konzerten der Band fielen zudem hin und wieder Fans mit rechtsextremen Handlungen auf.[17]

Zur Kritik an der Band führten Textzeilen wie „Südtirol, du bist mein Heimatland, das Herzstück dieser Welt“ (aus dem Lied Südtirol) oder „Sprache, Brauchtum und Glaube sind Werte der Heimat, Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk“ (aus dem Lied Wahre Werte).[17][18] Andere Textstellen wie „Südtirol, deinen Brüdern entrissen, schreit es hinaus, lasst es alle wissen. Südtirol, du bist noch nicht verloren. In der Hölle sollen deine Feinde schmoren“ (ebenfalls aus dem Lied Südtirol) werden ebenfalls als offen nationalistisch bezeichnet. Ein anderes Zitat aus dem Lied Nennt es Zufall, nennt es Plan propagiert laut Kritikern der Band eine typische Schlägermentalität, wie sie für die rechte Szene üblich sei:[18] „Wir haben’s getan, Wir haben’s gemacht, Wir haben Leute verdroschen, Über die Folgen nicht nachgedacht, Wir haben die Straßen der Stadt für uns in Anspruch genommen, Keine Gefangene gemacht, Wir haben gesoffen und geboxt, Standen oft vorm Richter, Keine Reue, haben darüber gelacht“

Wikipedia: Frei.Wild


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:23
@kulam und wo ist das der unterschied zu heute? die begriffe sind nur ausgetauscht, das wars.
die wörter sind austauschbar, die bedeutung in system bleibt aber völlig gleich.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:24
@Shionoro es kann keine diktatur der Legislative geben...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:29
25h.nox schrieb:und wo ist das der unterschied zu heute?
Es gibt nicht nur eine Partei, die du waehlen kannst. Das ist der Unterschied. ;)

Aber es ginge selbstverstaendlich noch besser, ich wuerde z.B. das Wahlverfahren mit Parteilisten durch Uebertragbare Einzelstimmabgabe ( Wikipedia: Single_Transferable_Vote ) ersetzen, sodass explizit Individuen als Delegierte in die Parlamente geschickt werden, aber das fuehrt alles zu weit vom Thema ab...
25h.nox schrieb:es kann keine diktatur der Legislative geben...
Um sowas zu verhindern gibt's die Gewaltenteilung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:34
@25h.nox

achso genau, is ja nie zu ner diktatur bei einparteiensystemen gekommen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:37
kulam schrieb:Es gibt nicht nur eine Partei, die du waehlen kannst.
wieso sollte es wahlen(wie bei uns heute) in einem einparteienstaat geben? wenn ich nur eine partei hab in der alle politisch intressierten mitglied sind muss ich doch nirgendwo ein kreuzchen machen...
dafür wird die wahl der nächst höheren parteiorganisation wichtiger, man wählt also leute die man kennt und deren positionen man kennt und nicht ein parteiprogramm.
der bauer wählt den rat, der rat wählt seine delegierten und die machen dann die gesetze.
kulam schrieb:Um sowas zu verhindern gibt's die Gewaltenteilung.
die ist in jedem system wichtig


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 18:46
@25h.nox
25h.nox schrieb:wenn ich nur eine partei hab in der alle politisch intressierten mitglied sind
Nur war in den bisherigen Einparteienstaaten die Parteimitgliedschaft eher eine Sache des Karrierismus und weniger eine demokratische Kontrollmoeglichkeit einer "politisch interessierten" Bevoelkerung.
25h.nox schrieb:man wählt also leute die man kennt und deren positionen man kennt und nicht ein parteiprogramm.
Das waere uebrigens auch der Fall bei einem Wahlsystem mit ubertragbarer Einzelstimmabgabe.
25h.nox schrieb:der bauer wählt den rat, der rat wählt seine delegierten und die machen dann die gesetze.
Also dann doch Raetedemokratie? In welchem Einparteienstaat wurde die denn erfolgreich durchgefuehrt? Die Verfassung der SU sah zwar ein schoenes Raetesystem vor, das wurde aber de facto durch das Machtmonopol der KPdSU ausgehoehlt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.01.2013 um 23:31
@25h.nox
@jimmybondy

Achja das alte Märchen von der "rechtsextremen" Band Frei.Wild.
Kann sich die Medienwelt nicht mal neue Lügen ausdenken? Das wird langsam langweilig.

Wer nicht nur auf journalistische Propaganda und Desinfo verharren will der nehme sich mal für das Interview ein wenig Zeit:

Youtube: Frei.Wild: Das komplette Interview

Wobei unreflektiert irgendwelche Lügenmärchen zu übernhemen natürlich viel einfacher ist.

Könnte auch dich interessieren @TreasureSeeker.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 04:38
@Libertin ja ja, wenn das licht angeht waren alle im widerstand...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 10:06
@Libertin

Ich sehe da keine Lügenmärchen sondern die Faktenlage.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/das-erbe-der-boehsen-onkelz-ich-dulde-keine-kritik-an-diesem-heiligen-land-1.1290307

"Ich dulde keine Kritik an diesem heiligen Land"



Die Popkultur der Neonazis erfindet sich stets neu: Seit sich die Erfolgsband "Böhse Onkelz" vom Rechtsradikalismus losgesagt hat, springen vermeintlich unpolitische Bands in die Bresche des "Identitätsrocks". Die Südtiroler Band "Frei.Wild" ist eine davon - und erobert mit Nationalismus die großen Bühnen.

...

Kotz! =)

....

Die Heimat-Hymne "Südtirol" ist laut offizieller Band-Biographie in "den letzten Wochen der Kaiserjäger geboren". Sänger der Skinhead-Gruppe Kaiserjäger war Philipp Burger, der heutige Frei.Wild-Frontmann

....

Hoppala? ^^


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 10:28
" Dem Land Tirol die Treue " so der Titel des Liedes, daß man sich als gerngesehener Deutscher Gast im Österreichichen Ötztal sehr oft bei den Konzerten der Ortsansässigen Blaskapellen anhören darf.
Hier nur ein kurzer Auszug:
" Ein harter Kampf hat dich entzweigeschlagen,
von dir gerissen wurde Südtirol.
Die Dolomiten grüßen uns von ferne,
in roter Glut zum letzten Lebewohl.

Du bist ein Teil von meinem Herz geworden,
ja wir beloben - wir beschützen Dich,
wir lassen uns von niemanden verjagen,
wer's wagen wird, den schlagen wir zurück. "

Dies alles muss man sich vorstellen mit aufstehenden Einheimischen geballte rechte Faust aufs Herz.
Echt beeindruckend.
Und vielleicht die Erklärung für ein nicht so großes Linksextremismusproblem in Österreich.
Ist aber nur eine Vermutung von mir.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 13:14
@Libertin
Und du denkst wirklich jemand verschwendet 46 Minuten seines Lebens für ein Interview einer Naziband?
Diese Zeit stecke ich lieber in die Studien der Werke Lenins


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 13:25
Ich möchte mal eine Frage in den Raum werfen - Ist es schon Nationalsozialismus, wenn man sein Heimatland liebt (sowie Wurzel etc..) und Stolz darauf ist hier geboren zu sein oder ist es doch nur "purer" Patriotismus?!

Und wer genau "entscheidet", was/wer Patriot oder Nationalsozialistisch ist?!

Ps:. Die Frage ist rein theoretisch gemeint.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 13:35
@martyrCarlo
@25h.nox


das ist bedauerlich, denn in den 46 minuten wird ziemlich klar, dass diese band zwar patriotismus, den ich eigentlich eher ablehne, befürwortet, aber keinesfalls in zusammenhang mit nationalsozialismus gebracht werden kann.
Der sänger hat sich in den interview davon abgegrenzt und hat zugegeben eine zeit lang rechts gewesen zu sein, was allerdings über 10 jahre her ist, und dabei war er ziemlich überzeugend.

Wenn ihr jetzt sagt gucken wir uns nicht an und wir wollen die betreffenden nicht hören sondern nur über sie lesen braucht ihr euch nicht irgendwo anders über propagada aufzuregen.

Der band zu unterstellen einen patriotismus, der an nationalismus grenzt an den tag zu legen, okay, aber dass das rechtsrock sei der gegen ausländer hetzt oder ähnliches ist absurd.

wir kennen das phänomen des lokalpatriotismus von kleinregionen auch von anderer seite, und wir dürfen nicht vergessen, dass das nichtmal deutsche sind.

Ja, ich sehe heimatliebe ebenfalls kritisch, vorallem in einer solchen ausprägung, aber er sagt selbst im interview dass er keiensfalls meint, adss ein anderes land schlechter sei oder minderwertig, oder eine andere ethnische gruppe, und dabei wirkt er absolut authentisch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 13:40
UNd mal ganz ehrlich, der artikel in der süddeutschen ist ganzschön tendenziös.


Wenn man alle leute in die rechte ecke stellt brauch man sich nicht wundern wenn sie da stehen bleiben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 13:51
Hier ist ein guter Text bzw. eine gute Analyse verschiedener Songs dieser unpolitischen Band.
http://www.ruhrbarone.de/kein-frei-wild-rechtsrock-band-kommt-nach-dortmund/

Dies ist z.b. ein Witz der der Songwriter / Sänger der Band auf Facebook teilte:
„Erster Schultag in Berlin. Der Direktor ruft die Schüler auf:
Mustapha El Ekhzerzi?
Anwesend!
Mohamed Endahra?
Anwesend!
Mel Ani El Sner?
Keine Antwort
Der Lehrer fragt noch einmal: “Mel Ani El Sner?”
Jetzt meldet sich ein Mädchen:
Wahrscheinlich bin ich gemeint, ich heiße Melanie Elsner“


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 14:04
@martyrCarlo

Umso mehr man sich mit der Band "Freiwild" beschäftigt und zwischen den Zeilen liest, umso mehr wird der sogenannte Patriotismus zum glorifizierten Nationalsozialismus.

Das wirft doch schon einige Fragen auf..


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 14:17
Hast du Beweise dafür, dass aus dem Laden heraus Leute angegriffen wurden? Gibt es Anzeigen, Polizei oder Zeitungsberichte?
Niemand der noch alle Tassen im Schrank hat geht zu den Bullen und macht ne Anzeige.Dann haben die Angezeigten ganz schnell deinen Namen,die passende Adresse dazu finden sie dann auch raus


@Shionoro
Sicher sicher...alles tendenziös linke Kampfpresse.Weisste,von nem Veganer muss ich mir keine Referate darüber anhören was rechte Musik ist und was nicht.Der Führer war Veganer,Martin Bormann war Veganer,Himmler,Hess,Aribert Heim und Theodor Eicke waren Veganer,die erste vegane Grosskantine war die Mannschaftskantine der SS im KZ Dachau...mit anthroposophischem Kräutergarten...bei den Gefangenen Blutgarten genannt...das Menschenbild von Veganern spricht Bände

eicke on inspection

http://www.zeit.de/2012/20/A-Onkelz

http://zigorimedia.wordpress.com/2012/10/30/frei-wild-bewegt-sich-in-klassischen-rechtsrock-gefilden-thomas-kuban-bei-gu...

http://www.ndr.de/unterhaltung/musik_konzerte/freiwild103.html

Was Frei/Wild öffentlich sagen ist mir ehrlich gesagt scheissegal,interessant ist was in der Packung drin ist,nicht was draufsteht


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.01.2013 um 14:33
Allein schon deine glorifizierung von 'links sein', sodass es offenbar bestimmtendes merkmal deiner persönlichkeit wird hat schon ein bisschen was von den ganzen andere indoktrinierten gruppen, die es so gibt, seien es eben nazis, religionen oder andere elitaristen.
Nö,ich glorifiziere nicht,ich hab klare Standpunkte,zu denen stehe ich,ich missioniere nicht,aber ich appelliere das Hirn zu benutzen und die rechte Augenklappe mal ein wenig zu lüften bevor die Innenseite total vergrindet.
Im Gegensatz zu dir kenne ich auch Leute die ein sehr konservativistisches Denken vertreten und trotzdem klare Antifaschisten sind,Antifaschismus hat nämlich kein linkes Alleinvertretungsmerkmal
treasureseeker schrieb:Und wer genau "entscheidet", was/wer Patriot oder Nationalsozialistisch ist?!
Letztens Endes die Geschichte selbst,in der warens nämlich immer die Patrioten die für die Faschisten die Steigbügelhalter gaben.Die Patrioten wollens nie gewesen sein,die geben sich als Unschuldslämmer,die zünden keine Asylantenheime oder Obdachlose an,die reichen nur die Streichhölzchen und wärmen sich danach die russfreien Pfoten
CrvenaZvezda schrieb:Dann ist ja gut. Meine persönliche politische Einstellung spielt keine Rolle....ich bin nur gegen jede Art von Extremismus und gegen einige Linke Ansichten sowie gegen einige Rechte.....hält sich in Waage
Hört sich eher an wie:"Ist mir scheissegal,ich hab keine Standpunkte und Prinzipien,Hauptsache im Zickzack mittendurch und immer schon opportunistisch bleiben"


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge