Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.371 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:26
@Branntweiner

Die von @eckhart erwaehnten Kommunisten die von Stalinisten hingerichtet worden sind, waren keine Kommunisten? Ich wehre mich nicht dagegen, dass Stalin als Kommunist angesehen wird, sondern dagegen, dass demokratischen Sozialisten, gewaltfreien Kommunisten usw die Existenz abgesprochen wird.


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:26
eckhart schrieb:man könnte auf seine Verbindungen zum Großkapital kommen
und ihn einen Rechtskonservativen titulieren.
Hitler war nicht konservativ und die Rechtskonservativen sind ihm total auf den Sack gegangen. Ist aber eine andere Debatte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:27
@kulam

ja ich denk da hast du recht, das mit 'dem Unrecht hingeben' ist eigentlich eine ziemlich gute formulierung.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:29
kulam schrieb:Die von @eckhart erwaehnten Kommunisten die von Stalinisten hingerichtet worden sind, waren keine Kommunisten? Ich wehre mich nicht dagegen, dass Stalin als Kommunist angesehen wird, sondern dagegen, dass demokratischen Sozialisten, gewaltfreien Kommunisten usw die Existenz abgesprochen wird.
Die von Stalin hingerichteten Kommunisten waren Kommunisten. Aber welcher von ihnen war gewaltfrei?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:31
@Doors

Hier versucht keiner Morde zu relativieren.

Solcherlei aktionen von seiten von Linken sind aber kontraproduktiv und fördern akzeptanz von faschismus und erzeugen trotz gegenüber antifaschistischen aktionen.

Man sollte das nicht kleinreden, wenn sich schließlich die linken als die guten betrachten dann müssen sie auch rede und antwort dafür stehen ob ihre aktionen denn nun sinnvoll sind im kampf gegen rechts oder einfach nur blinder aktivismus.

Recht hast du aber damit, dass man vorsichtig sein sollte, was man als 'extrem' bezeichnet.

Die Leute die Fahnen abreissen würden in den meisten fällen wohl niemanden totprügeln oder mord gutheißen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:32
Branntweiner schrieb:Die von Stalin hingerichteten Kommunisten waren Kommunisten. Aber welcher von ihnen war gewaltfrei?
@Branntweiner
Ohne lange zu recherchieren, schätze ich: Die überwiegende Mehrheit !
Was meinst Du, was man uns vor 1989 alles unterstellt hat?
Für Jeden war von uns schon ein Platz in einem Lager vorgesehen !


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:32
eckhart schrieb:Ohne lange zu recherchieren, schätze ich: Die überwiegende Mehrheit
Ich will Namen. Welcher von Stalin hingerichtete Kommunist war gewaltfrei?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:34
Branntweiner schrieb:

Ich will Namen.
?


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:35
@eckhart

Wir können nicht darüber diskutieren, dass die von Stalin hingerichteten Kommunisten gewaltfrei waren, wenn wir nicht über die Personen diskutieren. Die bolschewistische Herrschaft selbst war strukturell nicht gewaltfrei, also muss über die Personen diskutiert werden, inwiefern sie sich der strukturellen Gewaltausübung entzogen haben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:39
@kulam
kulam schrieb: Ich wehre mich nicht dagegen, dass Stalin als Kommunist angesehen wird, sondern dagegen, dass demokratischen Sozialisten, gewaltfreien Kommunisten usw die Existenz abgesprochen wird.
Das tue ich allerdings.
Ich bezweifle, dass es nach meinem Demokratievertändnis sowas wie einen "demokratischen Sozialismus" gibt. Letztlich ist Sozialismus immer mit einem hohen Grad an Enteignung, Einschränkung der individuellen Feiheiten verbunden und bedarf daher starker staatlicher Unterdrückungsmechanismen.
Demokratie hingegen ist immer mit einem Mindestmaß an individuellen Freiheit verbunden, will sie nicht zum reinen Mehrheitsterror verkommen.
Daher geht beides mMn nicht zusammen!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:42
@Tripane

da bin ich anderer Meinung.
Sozialismus kann durchaus demokratisch ablaufen.

Allerdings natürlich nicht so, wie man ihn bisher aufzuziehen versucht hat.

Aber ich denke doch, dass sozialismus keine diktatur sein muss.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:44
@Branntweiner

Dann musst du mir ein Wochenende der Recherche zugestehen damit ich mit Dir maßlos Detailversessenen weiterdiskutieren kann.

Du wirst nicht im Ernst behaupten wollen, dass die Millionen, die Stalin hat umbringen lassen,
selbst gewalttätige waren?

meinst Du im Ernst, ich recherchiere Dir zuliebe, ob sich nicht einer irgendwann iirgendwas hat zu Schulden kommen lassen?
An solcher Detailversessenheit, wie Du sie hier zur Schau stellst, sind regelmäßig Prozesse gegen Nazis gescheitert.
Zum Glück war man gegen Stalinisten anschließend nie so zimperlich !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:45
Branntweiner schrieb:Welcher von Stalin hingerichtete Kommunist war gewaltfrei?
kulam schrieb:Ich wehre mich nicht dagegen, dass Stalin als Kommunist angesehen wird, sondern dagegen, dass demokratischen Sozialisten, gewaltfreien Kommunisten usw die Existenz abgesprochen wird.
Deine Frage hat mit dem was ich schrieb nichts zu tun.

@Tripane
Tripane schrieb:Letztlich ist Sozialismus immer mit einem hohen Grad an Enteignung, Einschränkung der individuellen Feiheiten verbunden und bedarf daher starker staatlicher Unterdrückungsmechanismen.
Das sind keine unbedingt notwendigen Bedingungen fuer den Sozialismus. Erstens kann zum Beispiel Privatisierung als Enteignung von gemeinschaftlichem Eigentum angesehen werden und zweitens muss gemeinschaftliches Eigentum nicht staatliches Eigentum heissen.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:45
eckhart schrieb:Du wirst nicht im Ernst behaupten wollen, dass die Millionen, die Stalin hat umbringen lassen,
selbst gewalttätige waren?
Nicht alle Millionen, die Stalin in den Gulag hat verschleppen lassen, waren Kommunisten. Wir können ja mal bei den ermordeten Genossen der Partei anfangen. Die sind ja namentlich bekannt.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:47
kulam schrieb:Deine Frage hat mit dem was ich schrieb nichts zu tun.
Gut, dann schreibst du über Otto Bauer. Er war Demokrat und hat vermutlich eine weiße Weste, was Gewalt anbelangt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:47
@Doors
Doors schrieb:Wenn das Entfernen irgendwelcher von chinesischen SklavenarbeiterInnen genähter Fähnchen von Autos schon als "linksextreme Gefahr" angesehen wird, was sind dann die Morde an Menschen, wie sie beispielsweise die NSU begangen hat? Rechtsliberale Ausrutscher?
Von diesem gegeneinander Aufrechnen halte ich gar nichts, weil hier bewußt verkannt wird, dass die Gesellschaft und der "öffentliche Raum" nicht einfach nur eine Spielwiese für Extremisten sind. Die Fähnchen wurden nicht den NSU-Mördern gestohlen, sondern normalen unbeteiligten Bürgern, die mehrheitlich vermutlich weder das eine noch das andere gutheißen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:48
Hallo @Shionoro , hallo @alle !
Shionoro schrieb:Aber ich denke doch, dass sozialismus keine diktatur sein muss.
Doch, das muß der Sozialismus sein.
Zumindest, wenn man sich an den "marxchen Sozialismus" hält.

Gruß,Gildonus


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:48
@Gildonus

mit welcher begründung?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:49
Branntweiner schrieb:Wir können ja mal bei den ermordeten Genossen der Partei anfangen. Die sind ja namentlich bekannt.
Ach ja ? Meinst Du die paar Namen in Wiki ?

Und was ist mit den unerwähnten Lehrern, Ärzten, Wissenschaftlern, Intellektuellen, Künstlern usw. ? Alles Gewalttäter ? Weil sie in der Partei waren ?


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:50
@kulam
Das sind keine unbedingt notwendigen Bedingungen fuer den Sozialismus. Erstens kann zum Beispiel Privatisierung als Enteignung von gemeinschaftlichem Eigentum angesehen werden und zweitens muss gemeinschaftliches Eigentum nicht staatliches Eigentum heissen.
Ich wende mich gegen Sachverhalte. Sachverhalte ändern sich nicht alleine durch Umdefinierung ihrer Bezeichnungen.


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt