Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.330 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:54
eckhart schrieb:Und was ist mit den unerwähnten Lehrern, Ärzten, Wissenschaftlern, Intellektuellen, Künstlern usw. ? Alles Gewalttäter ? Weil sie in der Partei waren ?
Die hatten ja unglaublich viel mitzureden an politischen Entscheidungen. Trotzdem wäre die Aufschlüsselung derer Leben auch mal interessant.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:55
@Tripane

Das sind konkrete Sachverhalte, in der Auseinandersetzung zwischen Kapitalismus und Sozialismus geht es im Kern um unterschiedliche Eigentumsvorstellungen. Gemeinschaftliches Eigentum kann Gemeindeeigentum sein, es kann Staatseigentum sein, es kann aber auch genossenschaftliches kooperativ verwaltetes Eigentum sein.

Darueber hinaus ist Individualismus auch kein tatsaechlicher Sachverhalt sondern eher sowas wie ein Wert. ;) Und es gibt zahlreiche Wege wie gewisse Konzeptionen von Privateigentum die individuelle Selbstentfaltung anderer erheblich einschraenken kann.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:55
Hallo @Shionoro , hallo @alle !


Mit Karl Marx selber !

Marx hat die Revolution und anschließende Diktatur höchstselbst gefordert.
Die Möglichkeit einer demokratischen Veränderung hat er verneint.

Da braucht man sich nicht zu wundern, wenn Anhänger seiner Lehre Revolutionen anzetteln, mit dem Ziel eine Diktatr zu erichten.


Gruß,Gildonus


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:57
Branntweiner schrieb:Die hatten ja unglaublich viel mitzureden an politischen Entscheidungen.
Entschuldigung für meinen Empathieanfall:
Immerhin wurden sie in Gulags gesteckt und ermordet.
Branntweiner schrieb:Trotzdem wäre die Aufschlüsselung derer Leben auch mal interessant.
Bediene Dich der Archive des KGBs.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 14:58
Bediene Dich des KGBs
Na, da sind wir wieder beim Thema. Gewaltfreie kommunistische Herrschaft.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:01
Branntweiner schrieb:Na, da sind wir wieder beim Thema. Gewaltfreie kommunistische Herrschaft.
im Dienste der Verhöhnung der Opfer des Stalinismus.
Genau !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:02
Lieber @Gildonus und vielleicht sollte es auch andere interessieren (@Branntweiner Stichwort gewaltfreier Kommunismus). Der alte Marx war weit weniger dogmatisch als die meisten seiner spaeteren Anhaenger oder als man es ihm von allen Seiten zuschreibt!

In einer Rede in Amsterdam am 15. September 1872 sagte Marx: >>You know that the institutions, mores, and traditions of various countries must be taken into consideration, and we do not deny that there are countries -- such as America, England, and if I were more familiar with your institutions, I would perhaps also add Holland -- where the workers can attain their goal by peaceful means.<<

Er hielt es also, wie heute die meisten demokratischen Sozialisten, durchaus fuer moeglich, dass der Sozialismus gewaltfrei dort errichtet werden kann, wo es bereits demokratische rechtsstaatliche Institutionen gibt.

Das
Gildonus schrieb:Die Möglichkeit einer demokratischen Veränderung hat er verneint.
ist also bestenfalls ein Irrtum.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:03
eckhart schrieb:im Dienste der Verhöhnung der Opfer des Stalinismus.
Du, als Kommunist, bezichtigst mich der "Verhöhnung der Opfer des Stalinismus"?

Wirklich schade, dass du keinen Ledermantel mehr in der Früh bei mir vorbeischicken kannst.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:06
@Branntweiner

Ich betrachte mich selbst als Opfer des Stalinismus, da ich ca. 36 Jahre darin verbracht habe.

Und Du solltest meine Beiträge durchforsten,
um die Bezeichnung "Kommunist" untermauern zu können.
Schönes Wochenende !
Branntweiner schrieb:Wirklich schade, dass du keinen Ledermantel mehr in der Früh bei mir vorbeischicken kannst.
Wahrscheinlich ist er schon der colle Typ von der CDU oder FDP in Deiner Nachbarschaft. :D


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:06
@kulam
kulam schrieb:Darueber hinaus ist Individualismus auch kein tatsaechlicher Sachverhalt sondern eher sowas wie ein Wert. ;)...
Den für sich privat auch jeder pflegen darf, wie ihm beliebt, SOLANGE er ihn anderen nicht überstülpen will. Das ist von meinem Wertekonzept des Liberalismus abgedeckt, das ich aus diesem Grunde auch für das moralisch überlegene halte.
kulam schrieb:... Und es gibt zahlreiche Wege wie gewisse Konzeptionen von Privateigentum die individuelle
Selbstentfaltung anderer erheblich einschraenken kann.
Über die jeweils zu diskutieren wäre, die aber deswegen noch lange nicht die Einschränkungen rechtfertigen, die der Sozialismus mit sich bringen würde.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:07
Shionoro schrieb:Sozialismus kann durchaus demokratisch ablaufen
Der Chilene weiss seit 1973: Im Prinzip ja, aber nicht lange.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:09
Doors schrieb:Der Chilene weiss seit 1973
pikanterweise seit dem 11.September 1973 !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:09
@eckhart
eckhart schrieb:Ich betrachte mich selbst als Opfer des Stalinismus, da ich ca. 36 Jahre darin verbracht habe.
Ich dachte, du betrachtest dich als Opfer des Kapitalismus, des Neoliberalismus und der Wiedervereinigung. :-)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:09
@Tripane
Tripane schrieb:die aber deswegen noch lange nicht die Einschränkungen rechtfertigen, die der Sozialismus mit sich bringen würde.
Die da waeren?

@Doors
Doors schrieb:Der Chilene weiss seit 1973: Im Prinzip ja, aber nicht lange.
Das war der Sozialismus aber nicht selbst Schuld, es sei denn man wuerde sagen er haette die Bombardierung der Moneda und die Internierung von 40,000 Menschen im Estadio Nacional von Santiago provoziert. ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:10
Tripane schrieb:Ich dachte
Nicht Dein Ding !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:12
@eckhart
ok, ich habe die freie Marktwirtschaft vergessen. Die magst du ja auch nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:18
Tripane schrieb:ok, ich habe die freie Marktwirtschaft vergessen. Die magst du ja auch nicht.
Deshalb schrieb ich gestern 8:17 im Zins-Thread
@Tripane , ich habe mich nicht gegen Zinsen ausgesprochen !

Dass Geld inzwischen selbst Ware geworden ist (das ist daraus geworden !),
schadet jedoch eindeutig der Marktwirtschaft.
@Tripane /Patrick, Du wirst entschieden zu persönlich ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:20
@kulam

Chile ist ein schönes Beispiel dafür, dass selbst der "friedliche Übergang zum Sozialismus" von dem seinerzeit die GenossInnen der DKP schwärmten, im Blutbad endet, möglicherweise sogar enden muss. In dem Blutbad, das die Konterrevolution anrichtet. Soviel zur Theorie von der "friedlichen Revolution".

@Tripane

Wenn zur aktuellen Bedrohung des Kapitalismus, der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und der Bevölkerung im Allgemeinen, vom Vorstandsvorsitzenden bis zu seiner Putzfrau, keine bedrohlicheren Szenarien ins Feld geführt werden, als die Entfernung irgendweclher Fahnen von Automoblien, dann mag man daran den Beginn einer blutigen Revolution und den Beweis für stalinistischen Terror sehen. Aber ich bitte mich von solchen Verharmlosungen auszunehmen.

Ich kann im Moment keine ernsthafte Bedrohung der staatlichen Ordnung oder des allgemeinen Wohlstandes durch Linksradikale erkennen. Ja, selbst durch Rechtsradikale nur, wenn ich dummerweise die falsche Haut-, Haar- oder Augenfarbe habe, den falschen Glauben, die falsche Herkunft, die falsche Wohnung, die falsche sexuelle Präferenz, Einschränkungen meiner körperlichen Gesundheit oder einen anderes stichhaltiges Mordmotiv biete.

Von "islamistischem Terror" etc. mal ganz abgesehen. Mir scheint allerdings, dass sich bei imaginierten oder herbei gewünschten Szenarien von Terror und (Bürger)Krieg Paranoia und Perversion mischen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:22
@Doors

Allerdings ist Chile nur ein Beispiel. Ob Venezuela nu nach 14 Jahren "bolivarische Revolution" auch im Blutbad endet?


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.01.2013 um 15:23
@kulam
tripane schrieb:
"die aber deswegen noch lange nicht die Einschränkungen rechtfertigen, die der Sozialismus mit sich bringen würde."

Die da waeren?
In der Praxis:
-Freiheitseinschränkung bis hin zur Freiheitsberaubung.
-Staatliche Gängelung und Gewalt über das notwendige Maß hinaus, die nur noch der eigenen Machterhaltung dient, nicht dem Bürgerwohl.
-Armut und drastisch sinkender Wohlstand flächendeckend
-Entzug der Individualrechte
-Bespitzelung, Korruption auf allen Ebenen (weniger durch Geld, sondern durch Postenschacherei)
-Schließlich auch marodes Staatswesen an sich, da leere Kassen
-Gleichschaltung der Hirne

Dies sei mal nur ganz kurz und verallgemeinernd gesagt, weil ich nicht glaube, dass es viel Sinn hat, hier erneut ein theoretisches Konzept des idealen Sozialismus hochzuhalten, nachdem weltweit die letzten paar Dutzend aller Versuche jämmerlich gescheitert sind.


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
neues Steuermodell16 Beiträge