Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 20:36
@Kc
Das Bezog sich auf die Definition von Linksextrem, denn da die meisten Antifa Gruppen keine Revolutionären Absichten (siehe Definition "Linksextrem") haben und nur auf den "Kampf gegen Rechts" spezialisiert sind, können diese wohl kaum als Linksextrem gelten. Das Radikal sollte hier kein harmloserer Begriff sein und stand bei mir auch in keinem Bezug zur Bewertung der Gewaltbereitschaft.


melden
Anzeige
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:42
Kc schrieb:Tatsache ist ebenso auch, dass es genug Verrückte und Rotfaschisten in dieser Bewegung gibt, wie diverse Internetseiten und Co. beweisen.
Kc schrieb:Ich will keine Neonazis. Weder in Braun, noch in Rot!
Es gibt weder nen ''roten Faschismus'' noch nen ''Linksfaschismus''. Das sind Oxymora. Faschismus ist klar definiert!
Es gibt auch keine roten Neonazis! Liesst du zuviel PI News? Kann das sein?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:46
@collectivist

Hab ich noch nie gelesen, PI-News. Werd ich auch nicht.

Ich bleib dabei: Ich will keine Neonazis, die Ausländer hassen und ich will auch keine roten Neonazis, die Deutsche hassen.

Mir können alle Extremisten gestohlen bleiben, weil sie die Fähigkeit zu klarem Denken und Respekt vor ihren Mitmenschen aufgeben.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:46
@collectivist
collectivist schrieb:Faschismus ist klar definiert!
Eigentlich ist GENAU DAS nicht der Fall....Faschismus ist sehr unklar definiert und die ersten Antifaschisten in Italien subsummierten sogar die italienischen Sozialdemokraten unter "Faschisten".

Für mich (und viele Andere) ist Faschismus einfach politischer Chauvinismus mit der Bereitschaft jegliche Gegner auch mit Gewalt zu bekämpfen.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:48
@Kc
Es geht mir bloß darum, dass die Termini und Begriffe nicht verfälscht, aus dem Zusammenhang gerissen oder durcheinander gebracht werden


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:49
@kakaobart
Faschismus ist eine rechtsextreme Ideologie, merk dir das!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:50
@collectivist

Und Stalinismus oder Trotzkismus sind linksextreme Ideologien! :D


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:51
@Kc
Trotzkismus definitiv, ja! Beim Stalinismus bin ich mir da nicht so sicher. Meines Erachtens war Stalin alles, nur nicht links


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:52
@collectivist
Faschismus ist eine rechtsextreme Ideologie, merk dir das!
Hui...weil mir das der wichtige "collectivist" so befohlen hat darf ich das jetzt nicht mehr anders interpretieren? Und wie ist das jetzt mit den italienischen Sozialdemokraten nochmal? :o)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:54
@collectivist

Es wäre eigentlich mal ganz nett, wenn man von politisch linker Seite nicht immer bei negativen Handlungen und Beispielen aus dem Bereich politisch linker Wirtschafts-, Gesellschafts- und Staatskonstrukte sowie Denkweisen die Ausrede hören würde:

,,Das ist doch gar nicht wirklich links/kommunistisch...".

:D


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 22:58
Schon in den 1920er Jahren weiteten Gegner dieser Bewegung den Begriff auch auf andere rechtsextreme, autoritäre, totalitäre und nationalistische Regimes, Diktaturen und politische Gruppen aus, besonders auf den deutschen Nationalsozialismus. Quelle: Wikipedia

Mehr gibt es von meiner Seite aus nicht zu sagen!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:03
@Kc
Tya, ist eben nicht jeder linker gleichzeitig ein Fan des Staatssozialismus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:06
@paranomal

Das stimmt absolut.

Ich habe auch nichts grundsätzlich gegen politisch linke Ideen oder gegen Kommunismus.

Mich stört vielmehr das scheinheilige Umdeuten, welches immer wieder geschieht, wenn man Negativbeispiele anführt, wo Versuche unter dem Label ,,Kommunismus" oder ,,Sozialismus" scheiterten.

Mir scheint, dass leider wenig Bereitschaft besteht, politisch linke Ideen zu kritisieren. Vielleicht mag das ja innerhalb des politisch linken Spektrums der Fall sein, aber nach außen nehme ich da wenig wahr.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:08
@Kc
Anarchisten haben schon vor Entstehung der Sowjetunion vor einer totalitären Variante des Sozialismus gewarnt. Das ganze ist also keine Ausrede, sondern eher alte Rede.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:12
@collectivist
Die Kommunistische Internationale übertrug den Faschismusbegriff etwa 1925 auf weitere Parteien und Systeme Europas, so dass sie auch deren unterschiedlich motivierte Gegner als Antifaschisten betrachtete. Dies sollte taktische Bündnisse zwischen verschiedenen Gegnern faschistischer Strömungen ermöglichen und zugleich den Einfluss der Kommunisten stärken.[1] Auch die Sozialdemokraten wurden als Faschisten definiert. 1924 kreiert G. Sinowjew den von der Kommunistischen Internationale formell bestätigten Begriff Sozialfaschismus.[2] Der Sozialfaschismusthese zufolge stellte die Sozialdemokratie den „linken Flügel des Faschismus“ dar und war vorrangig zu bekämpfen. Erst 1933, nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten, wurde der Begriff zugunsten des Volksfrontbegriffes verworfen.
Wikipedia: Antifaschismus

Hisorisch gesehen wurde dieser Begriff von den Kommunisten aus strategischen Gründen immer wieder neu definiert - nicht um einen klar definierten Faschismus zu bekämpfen, sondern um den Einfluss der Kommunisten zu stärken.
Über eine präzise, vollständige Definition ist es bisher nicht zu einem wissenschaftlichen Konsens gekommen.
EIN relativ aktueller Versuch der Definition in Teilen wiedergegeben:
In den 1990er Jahren entwickelte der italienische Faschismusforscher Emilio Gentile eine zehn Punkte umfassende Definition des Faschismus, die dessen bestimmende Merkmale einer organisatorischen, einer kulturellen und einer institutionellen Dimension zuordnete:
das Führerprinzip,
der Totalitätsanspruch,
der am Militär orientierte Parteiaufbau,[12]
eine kulturstiftende, auf Mythen, Riten und Symbolen basierende, irrationale weltliche Ersatzreligion,
eine korporative, hierarchische Wirtschaftsorganisation,
sowie ein totalitäres, in Funktionshierarchien denkendes Gesamtmodell der Gesellschaft.
Wikipedia: Faschismustheorie

- Führerprinzip: Marx, Stalin, Lenin,... jeder linke Faschist hat da seinen Lieblingsführer
- Totalitätsanspruch...die Linksextremen halten sich selbst für die einzig Rechtschaffenden
- Militärischer Parteiaufbau...siehe Antifaschistische Selbstdarstellung als paramilitärische Kämpfer
- Ersatzreligion, Riten,... verehrung kommunistischer "Helden"
- Wirtschaftsorganisation...ohne Worte!
- Totalitäres, hierarchiches Gesellschaftsmodell...Proletarier, erhebt euch!

Also selbst nach diesen (bei Wiki unvollständigen) Punkten von Herrn Gentile ist ein Vergleich von roten und braunen Faschisten mindestens diskussionswürdig!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:14
Kc schrieb:Mir scheint, dass leider wenig Bereitschaft besteht, politisch linke Ideen zu kritisieren. Vielleicht mag das ja innerhalb des politisch linken Spektrums der Fall sein, aber nach außen nehme ich da wenig wahr.
Was das betrifft endeten alle gehypten Versuche der Selbstkritik in Sektiererei, siehe die Antideutschen. Allerdings ist das linke Spektrum in Sich dermaßen weit gefächert, das Kritik untereinander kaum aus bleibt. Ich selbst bin z.B. überhaupt kein Freund von der Postlinken und deren Konstruktivismus.


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:17
@kakaobart
Sozialdemokraten sind ja auch nicht wirklich Links, sie neigen eher zum Kapitalismus, welcher wiederum m.E. faschistoid ist. Kommunismus mit Faschismus zu assozieren, ist aber Schwachsinn. Kommunisten und Anarchisten sind keine Faschisten!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:17
@paranomal

Zugegeben, das politisch linke Spektrum ist ausgesprochen mannigfaltig und man sollte sie nicht in einen Topf werfen.

Nicht im negativen, aber auch nicht im kritiklos-positiven Sinne, nach dem Motto:,,Links ist immer gut!"


@kakaobart
kakaobart schrieb:Also selbst nach diesen (bei Wiki unvollständigen) Punkten von Herrn Gentile ist ein Vergleich von roten und braunen Faschisten mindestens diskussionswürdig!
Sehe ich auch so - diskutabel ist es allemal. Und man sollte sich auch endlich klarmachen, dass es ebenfalls im politisch linken Spektrum Personen und Gruppen gibt, die ohne weiteres auch als Faschisten und Rassisten durchgehen können.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:19
@collectivist
collectivist schrieb:Sozialdemokraten sind ja auch nicht wirklich Links, sie neigen eher zum Kapitalismus, welcher wiederum m.E. faschistoid ist. Kommunismus mit Faschismus zu assozieren, ist aber Schwachsinn. Kommunisten und Anarchisten sind keine Faschisten!
Na wenn das mal nicht klingt nach:,,Ich dreh mir die Welt, wie sie mir gefällt"! :D

Hast du nicht eben noch ausgeteilt, dass es nichts zu deuteln gäbe am Faschismus, er immer rechtsextrem sei?

Aber wiederum definierst DU nun SELBST, dass Sozialdemokratie gar nicht politisch links sei?

Das wäre mir nun aber wirklich neu ;)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:19
@Kc
Wie gesagt ich würde nie eine Idee verteidigen NUR weil sie jemand äußert der sich links nennt.


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:21
@Kc
Kc schrieb:Aber wiederum definierst DU nun SELBST, dass Sozialdemokratie gar nicht politisch links sei?
Zumal die doch eher gemäßigten Sozialdemokraten sicher weniger mit Mussolini gemeinsam haben als Stalin, Honecker, Castro und co.!


melden
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:22
@Kc
Sozialdemokratie ist nicht Links. Es waren die Sozialdemokraten, die den kommunistischen Spartakusaufstand mit Hife rechtsextremer Freikorps im Jahre 1919 niederschossen. Jedenfalls sind Kommunisten keine Faschisten, ich denke, da sind wir uns einig


melden
kakaobart
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:26
@collectivist
collectivist schrieb:Jedenfalls sind Kommunisten keine Faschisten, ich denke, da sind wir uns einig
Naja...aus historischen Gründen bestehen die Kommunisten wohl auf das Deutungsmonopol dieses Begriffes.

Nochmal aus Wiki:
kakaobart schrieb:Dies sollte taktische Bündnisse zwischen verschiedenen Gegnern faschistischer Strömungen ermöglichen und zugleich den Einfluss der Kommunisten stärken.
Werden Polizei, Verfassungsschutz (...) inzwischen nicht auch als Faschisten tituliert?! Nur die Kommunisten/Linksextremen selbst - obgleich sie doch auffällig viele Gemeinsamkeiten mit den klassischen Faschisten haben - sind natürlich keine Faschisten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:29
@paranomal
paranomal schrieb:Wie gesagt ich würde nie eine Idee verteidigen NUR weil sie jemand äußert der sich links nennt.
Nun dann erkenne ich das auch an und respektiere es :)

@kakaobart

So ist es.

Da kann man sich drehen und wenden, wie man will: Die Sozialdemokratie gehört in den politisch linken Bereich.

Auch, wenn das einigen nicht so sehr passt...


@collectivist

Die Spartakisten? lol, diese Sektierer verkaufen immer mal wieder ihre Zeitungen auf dem Campus, ist ganz amüsant, zuzuhören, wenn die ihre ,,revolutionären Phrasen" dreschen - und ihnen dann zu sagen, dass man sich mit der von ihnen als feindlich bezeichneten Religion beschäftigt :D


melden
Anzeige
Reinplatzer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.08.2013 um 23:31
Wenn die nächste Bundeswehrkaserne brennt und gestürmt wurde von Linksextremisten. Ja, dann würde ich sagen: ,,Der Linksextremismus ist eine Gefahr für die demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland". So würde es auch die alte Tante Angela Merkel sagen. :D


melden
470 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt