Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:34
@235 man kann nicht freidenker skeptiker UND monotheist sein.
und was hat
235 schrieb:Der Kapitalismus an sich ist eine gute Sache, ich denke wenn der Kapitalismus ein wenig reformiert wird und die Banken von staatlichen Behörden kontrolliert werden und die weltweite Umverteilung des Vermögens mit Mindestlöhnen staatlich gesichert werden wird das sehr gut fruchten.
mit der goldenen mitte zu tun? das ist die derzeitige wirklichkeit in ländern wie den usa.
sozialdemokratie ist die goldene mitte, da sie einen ausgleich aus kapitalintressen und bevölkerungsintressen schaft.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:38
25h.nox schrieb:sozialdemokratie ist die goldene mitte, da sie einen ausgleich aus kapitalintressen und bevölkerungsintressen schaft
... nur ist dort die SPD nicht mehr anzutreffen, deren Platz hat die Linke eingenommen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:40
eckhart schrieb:... nur ist dort die SPD nicht mehr anzutreffen, deren Platz hat die Linke eingenommen.
die basis der spd und die ostlinke tun sich da nicht viel muss ich sagen. die linke als ganzes hat durchaus tendenzen die nicht mittig sind.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:42
@eckhart

Auch Sozialdemokratie muss sich den sich ändernden Bedingungen durch die Globalisierung anpassen. Das alte Muster funktionierte nur in einem Nationalstaatenmodell das mittlerweile nur noch in Teilen existiert.
Die Welt ist kleiner geworden und somit finden eben auch Anpassungsprozesse statt. Manche verbleiben allerdings in ihrer Kleingeistigkeit und trauern in der typisch blöden "früher war alles besser"- Manier.
Also hab Mut und freue dich auf weitere Veränderungen und sein nicht so konservativ.


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:43
@25h.nox

Die Ostlinke ist auch an realer Politik interessiert, während die Westlinke eine reine Ansammlung von Idioten ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:43
Puschelhasi schrieb:da fragt man sich schon wie dumm nenschen sind, das stimmt wohl.
Weil sie sich nur ungern ihre wahre soziale Stellung eingestehen,
solange sie noch an der Überschuldung vorbeischrammen und ihre Kleinbürgerliche Maske aufbehalten können finden sie das sehr bequem.

Deshalb bekomme ich wohl auch keine Antwort, inwieweit das Soziale wichtig für den Zusammehalt der Gesellschaft ist ...

Wer unsozial ist, hält eben das Nationale hoch !


melden
_Themis_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:45
eckhart schrieb:Wer unsozial ist, hält eben das Nationale hoch !
Und wer blöd ist hält das Internationale hoch und wundert sich anschließend über die Ergebnisse.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:47
@25h.nox
25h.nox schrieb:man kann nicht freidenker skeptiker UND monotheist sein.
Blödsinn. Du hast nur keine Ahnung und das ist das Problem.
25h.nox schrieb:„mit der goldenen mitte zu tun? das ist die derzeitige wirklichkeit in ländern wie den usa.
sozialdemokratie ist die goldene mitte, da sie einen ausgleich aus kapitalintressen und bevölkerungsintressen schaft.“
Na vieles hat es damit zutun, wie ich schon schrieb, der Kapitalismus muss reformiert werden damit es auch fruchtet, der Übermaß muss anhand Gesetze reguliert werden. Das was zuviel ist muss weniger gemacht werden und das was zu wenig ist, mehr, so das alles wieder im gleichgewicht ist.

Ich kann dir aber nicht das denken beibringen, wenn du das nicht verstehst, dann kann ich dir auch nicht helfen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:49
235 schrieb:der Kapitalismus muss reformiert werden damit es auch fruchtet, der Übermaß muss anhand Gesetze reguliert werden. Das was zuviel ist muss weniger gemacht werden und das was zu wenig ist, mehr, so das Alles wieder im gleichgewicht ist.
Wer soll das machen?
Außerirdische ?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:50
235 schrieb:Blödsinn. Du hast nur keine Ahnung und das ist das Problem.
der glaube an einen gott und die grundlagen für einen skeptischen und fragenden geist vertragen sich nunmal nicht.
235 schrieb:Na vieles hat es damit zutun, wie ich schon schrieb, der Kapitalismus muss reformiert werden damit es auch fruchtet, der Übermaß muss anhand Gesetze reguliert werden. Das was zuviel ist muss weniger gemacht werden und das was zu wenig ist, mehr, so das Alles wieder im gleichgewicht ist.
schwurbel schwurbel schwurbel, du verstehst mich nicht also bist du doof...

was ist den zuviel? und wie will man es verringern? udn was ist zuwenig? und wie soll man es erhöhen?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 19:53
235 schrieb:Könnte man so formulieren, ich bin für freie Marktwirtschaft, für Freiheit des einzelnen, Gleichheit und Gerechtigkeit.
Das negiert sich,du bemerkst das Paradoxon nichtmal.Freie Marktwirtschaft und Gleichheit und Gerechtigkeit schliessen sich aus,die Freiheit des Einzelnen besteht meist darin sich aussuchen zu dürfen wer ihn ausbeutet.
Gleichheit gibt es nur innerhalb der Klassen,die Klassen selber sind jedoch ungleich,der Kapitalist will Maximalprofit

Youtube: Georg Kreisler - Meine Freiheit, deine Freiheit (live)


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:02
@eckhart
eckhart schrieb:Wer soll das machen?
Na die Regierenden wer sonst^^

@25h.nox
25h.nox schrieb:der glaube an einen gott und die grundlagen für einen skeptischen und fragenden geist vertragen sich nunmal nicht.
Dann begründe das doch mal anhand den Heiligen Schriften, was lehren uns diese denn? Hast du überhaupt eine Ahnung? Erwähnt seien die Lehren des Abraham, etliche Verse aus den heiligen Schriften die zum freien denken aufrufen, etliche Verse die besagen man solle hinterfragen, vernünftig abwägen (Rationalismus) etc pp. und da schreibst du noch das würde sich nicht vertragen?^^

Wie gesagt, du hast nur keine Kenntnisse in dem Bereich daher dieser Schwachsinn aus deiner Tastatur.
25h.nox schrieb:was ist den zuviel? und wie will man es verringern?
Na zb. das hier:

"Demnach besitzen weniger als 9 Millionen Menschen, etwa 0,1 % (!) der Weltbevölkerung - was etwa der Bevölkerungszahl Österreichs entspricht - über 80 % des weltweiten Gesamtvermögens. (!)"

http://de.wikipedia.org/wiki/Vermögensverteilung#cite_note-13

Hier zb. muss angesetzt werden, die Banken müssen von staatlichen Behörden kontrolliert werden (aufgrund dem unkontrollierten Übermaß der zu großem Elend führt ) und die Umverteilung des Vermögens mit Mindestlöhnen staatlich gesichert werden und so für eine gerechte Umverteilung des Vermögens sorgen, damit die Waage wieder im Gleichgewicht ist, jetzt verstanden?
Aber meistens ist es ja mit solchen wie dir so, das aus ihnen das Halbwissen spricht. Du geh mal weiter deinen „heilbringenden“ Marx huldigen^^


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:12
235 schrieb:Na die Regierenden wer sonst^^
Hast Du jemals Regierende dabei beobachtet, dass sie den Kapitalismus auch nur ansatzweise reformieren ?
Gut, statt der Macht der Banken, haben wir nun die ungleich größere Macht der Schattenbanken
Das ist herausgekommen bei den Reformanstrengungen.
Nein.
Du musst da schon etwas deutlicher werden, wo Du die Fortschritte siehst.
Ich sehe nämlich nur Rückschritte.


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:13
@Warhead

Das hatte ich wohl etwas missverständlich formuliert, Gleichheit war nich bezogen zur freien Marktwirtschaft, mit Gleichheit meinte ich Gleichheit vor dem Gesetz sprich den Gleichheitssatz.

Jeder soll soviel verdienen dürfen wie er möchte, so verhält sich das nunmal mit Freiheit das aber in Verbindung mit Gerechtigkeit, daher müssen Mindestlöhne her damit niemand auf der strecke bleibt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:17
235 schrieb:Jeder soll soviel verdienen dürfen wie er möchte, so verhält sich das nunmal mit Freiheit das aber in Verbindung mit Gerechtigkeit, daher müssen Mindestlöhne her damit niemand auf der strecke bleibt.
Die Linke hat für ähnliche Äusserungen Watschen bekommen ! :D


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:20
@eckhart

Und? Troll wo anders...

@Warhead

Jedenfalls das Vorhaben scheint sich ein wenig schwierig zu gestalten da sich die Regierenden weigern, eine gute Karikatur die das ganze treffend veranschaulicht:

cool-cartoon-economy-greed-money

Früher oder Später, da bin ich zuversichtlich wird der Kapitalismus reformiert werden (müssen), da sonst der Planet komplett im Elend versinken wird.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:24
@235
Du kannst die Lehren des freien Denkens gleich in die Tonne treten wo sie hingehören.
Abraham war bereit seinen Sohn dem Demiurgen zu opfern wenns denn der Demiurg so will.Ein blutdürstiger Moloch ist der Demiurg,immer gut für nen Völkermord,ansonsten rachsüchtig,jähzornig,eifersüchtig,cholerisch und tyrannisch

Marx tut nichts weiter als das was die Kapitalisten selbst nicht können,weil sie ihn nicht verstehen.Er erklärt den Kapitalismus,wie er funktioniert,was er macht,wie er vernichtet,egal ob Menschen,Raum,Zeit oder Ressourcen.
Was du willst sind Reförmchen,das eint dich mit den Sozen,mit Gesell,mit anderen Freiwirtschaftlern,die glauben auch alle an Reformierbarkeit,an Kapitalismus mit menschlichen Antlitz,daran das er kontrollierbar ist,so kontrollierbar etwa wie Milzbrand,so kontrollierbar wie ein Reaktor in dem gerade die Brennstäbe durchglühen weil das Kühlwasser weg ist,da ist ein Rohr geplatzt,dummerweise pumpt die Pumpe nicht,jedenfalls nicht ohne Strom,Selbstabschaltung


melden
235
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:39
@Warhead

Du solltest sie lieber mal lesen bevor du dich über diese destruktiv äußerst, zeugt nämlich nicht viel von Verstand eine Sache aus purem unglauben oder voreingenommenheit abzulehnen. Denn nichts von dem was du schreibst entspricht dem was in den besagten Schriften steht, du scheinst sie nicht verstanden zu haben oder was wahrscheinlicher ist, willst sie garnicht verstehen^^ daher hat auch eine Diskussion über diese Thematik mit Menschen wir dir keinen Sinn.

Und was Marx angeht, wo ist denn das Heil das Marx euch allen versprach? Wo ist es? Die Lehren des Marx bzw. der marxismus-leninismus und der so genannte real existierende "Sozialismus" hatten doch einen starken Einfluss auf Kuba, Norkorea, China usw. zu was führte es? doch nur zur versklavung ganzer Völker, einschränkung der Religionsfreiheit, freier Kommunkation und Menschenrechten...na wo ist das Heil?

Das du hier Frei deine Meinung äußern kannst, in Freiheit leben darfst usw. hast du dem Demokratischen Kapitalismus zu verdanken. In einer Welt die euch vorschwebt wird sowas nicht möglich sein. Ja der Kapitalismus hat hier und da seine "lücken", die aber kann man wenn man denn will wieder schnell füllen und alles somit wieder ins gleichgewicht bringen. Der Kommunismus hingegen ist in all seinen Ebenen zum Scheitern verurteilt.


melden
Simowitsch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 20:47
eckhart schrieb:Hast Du jemals Regierende dabei beobachtet, dass sie den Kapitalismus auch nur ansatzweise reformieren ?
Vor dem Jahr 2000 war das System noch ein bisschen anders und nicht so extrem auf Verschuldung aus wie heute. Danach wurde es, beginnend mit den USA sozusagen "reformiert" indem nicht nur der Staat mehr Schulden machen durfte, sondern vor allem privat alles auf Kredit zu kaufen angesagt war. Der Staat machte tatsächlich vor allem durch seine Kriegseinsätze Schulden. Europa hat es im Wesentlichen auch so gemacht, und Deutschland sollte durch die Reformpolitik Schröders zum Exportschlager werden. Dadurch entstanden große wirtschaftliche Ungleichgewichte, die es vor dem Euro (oder vor Bush) so noch nicht gab. Irgendwann müssen diese sich nun wieder ausgleichen. Das war im Jahr 2009 schon fast der Fall, aber dann gab es, vor allem in Deutschland, einen neuen Aufschwung, weil die Chinesen uns diesmal noch aus der Patsche geholfen haben.
Was könnte der Grund gewesen sein für diese Wende? Nun, es war absehbar dass das Wirtschaftswachstum nach 2000 deutlich geringer ausfallen würde als in der Zeit davor. Nun aber gab es da wohl eine gewisse Elite, deren hohe Profite in der Zeit hohen Wachstums gesichert sein dürften. Da dieses nun abnimmt, hatten diese Leute nun Angst um ihre Profite und drohten, zu Verlierern zu werden, wären also dem gleichen Risiko ausgesetzt wie alle Marktteilnehmer. Da diese Elite aber ihre Pfründe sichern wollte, konnte sie einfach, weil sie politisch einflussreich ist, auf die Gesetzgebung einwirken. Und das bedeutete, dass die Antwort auf niedrigere Wachstumsraten, eine Umverteilung von unten nach oben über Schulden war. Damit lief alles im Sinne dieser kleinen Wirtschaftselite, und die hohen Zinsen der FED waren für sie auch kein Problem, weil der Steuerzahler würde wichtige Banken und Konzerne sowieso retten, wenn die Krise käme, die diese Elite ja wollte, um dann wieder zu verdienen, diesmal an den Schulden des Staates, und außerdem: immer, wenn irgendwo die Arbeitslosigkeit hoch ist, dann werden die Leute auch erpressbar, niedrige Löhne anzunehmen. Dann ist dort auch noch eine gewisse Rendite rauszuholen. Und an der Börse lässt sich, nicht zuletzt, auch prima zocken.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.02.2014 um 21:04
@235
Marx versprach kein Heil,keine Milch und Honig,Marx versprach die Mühen der Ebene,er versprach das die Geschichte nicht endet,nie,sie ist eine Abfolge von Klassenkämpfen.
Kapitalisten versprechen Heil,sie erzählen Märchen von Vollbeschäftigung,sie erzählen Märchen von Freiheit,die Freiheit die sie meinen ist die Freiheit der Deutschen Bank,Exxon,Shell und Coca Cola alle Ressourcen auszubeuten und vergiftete,verwüstete Landschaften zu hinterlassen in denen niemand mehr leben kann.Die Freiheit Landgrabbing zu betreiben,die Freiheit Gewerkschaftler abzuknallen oder kopflos im Strassengraben abzulegen,die Freiheit sich die Gewinne zu krallen und die Verluste zu sozialisieren.Kapitalismus hat keine Lücken,er ist die Lücke respektive Krise,er braucht die Krise
DAS

Youtube: Die vergessene Öl-Katastrophe in Nigeria

Youtube: Ölsand in Kanada 1/3

Youtube: Schmutziger Uranabbau in Niger - für AKW's in Deutschland - ARD - Kontraste 16.09.2010

Youtube: Der lange Marsch ums Wasser - Coca Cola in Indien

Ist Kapitalismus


melden
459 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Welt in 20 Jahren40 Beiträge