Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.371 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 15:49
@Warhead
Ich hab das extra so geschrieben als "berechtige Weise" weil man hier drin ja so tut als würden diese Mittel immer berechtigter Weise eingesetzt. Deshalb auch die Frage wer den hier drin alles schon mitten in einer Demo stand in der diese Mittel eingesetzt wurden. Und wer dann dies auch als berechtigt ansah. Ich glaub nämlich das viele hier vom Sofa aus urteilen und das nachdem sie sich über die Kotze in den Schafamedien informierten.

Ich geb Dir 100% recht was Du schreibst.


melden
Anzeige
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 15:52
Na wer außer den gewaltbereiten geht denn auch hin? Glaubst du etwa die würden sich hier outen? Lööl


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 15:56
@pokpok
Hast du ausser diffamierendes Dummgetrolle noch was beizutragen??


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 15:59
@pokpok
Danke für die Bestätigung wie das Volk denkt. Anscheinend kann man gar keine andere Meinung mehr haben als die der Bild.
Gewaltbereit, lustiges Wort. Bei den Demostranten bin ich mir nicht bei allen sicher da sie sich nicht wirklich selektieren lassen.
Aber als Polizist muss man Gewaltbereit sein, das gehört zum Job. Ein nicht gewaltbereiter Polizist hat wohl seinen Job falsch gewählt. Es heisst ja Gewaltmonopol und jene die das durchsetzen nennt man Polizei.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:04
@Warhead
Warhead schrieb:Hast du ausser diffamierendes Dummgetrolle noch was beizutragen??
Ich bin nicht derjenige der hier Füttern wird wenn ja doch kein Appetit besteht.
nooom schrieb:Danke für die Bestätigung wie das Volk denkt.
Ich liege auch des öfteren falsch in meiner Interpretation.
JEDER hat die Bereitschaft Gewalt anzuwenden wenn sie denn gefordert wird. Job hin, Job her.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:09
@pokpok
Sorry das ist quatsch. In der Geschichte gab es auch schon gewaltfreien Widerstand der dies blieb auch wenn er auf Gewalt traff. Es ist somit nicht jeder Gewaltbereit und kommt dazu nicht jeder ist auf Befehl Gewaltbereit. Dies unterscheidet ein Demonstranten von einem Polizisten und einem Soldaten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:14
@nooom
@Warhead
@pokpok
@paranomal

Tja schonmal mitten drin ?

Wer nach der 1000 Aufforderung nicht geht, muss damit Rechnen das er auch was abbekommt.

Ich kenne die andere Seite, Polizisten die müssen und bestimmt nicht wollen. Eine Freundin die Jahre lang jedes Jahr nach dem 1 Mai 6 bis 10 Wochen Krank Geschrieben war nachdem Sie dann mal aus dem Krankenhaus kam.

Um diesen Job zu machen muss man schon ziemlich abgebrüht sein und das da die Nerven blank liegen wenn man den 20 Stein vor den Kopf die Beine und sonst wo hin bekommt, das versteht ja von denen niemand.

Ich darf ja hier nicht schreiben was ich davon halte (wurde schon mal gelöscht und ich verwarnt) aber ich denke mal denken tun wir da fast alle das gleiche.

Wer bereit ist solche mittel anzuwenden, der muss auch bereit sein für die Gegenmaßnahmen und das da manche male auch Unschuldige (wobei wie gesagt warum steht man als "Unschuldiger" nach der x-ten Aufforderung immer noch da ?) betroffen sind, das ist auch DEREN Schuld und nicht die Schuld der Anwender !

Es geht ja auch keiner Freiwillig zu einem Amokläufer und bittet den höflich das doch bitte sein zu lassen, oder ?

Was wäre wenn sowas da gesagt worden wäre:
Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan ordnete an, hart gegen die Demonstranten vorzugehen. Er warnte: „Wer auch immer es wagt, Schaden anzurichten, aufzuwiegeln oder Fallen in diesem Land zu stellen, dem werden wir die Hände brechen.“
Ganz Aktuell von ihm (steht zwar grade in der Bild, aber wird wohl auch noch in alle anderen Medien kommen)

Ich finde es einfach nur Krank wenn sowas auch noch Entschuldigt wird, egal von wem und wie.

Wer Krawall macht und Verletzte in Kauf nimmt um etwas mehr Aufmerksamkeit zu bekommen, der ist einfach nur Ziemlich Zurückgeblieben, erinnert mich irgendwie an die Amokläufer wie schon erwähnt, die wollen auch nur ein bißchen Aufmerksamkeit wie immer von den Phycho Doktoren gesagt wird.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:15
nooom schrieb: In der Geschichte gab es auch schon...
Ab dort habe ich aufgehört zu lesen. Bleib beim Thema!
Ein Demonstrant der sich bewaffnet ist hochgradig gewaltbereit. Da gibt es nichts zu diskutieren.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:16
@pokpok

Du bist der derjenige der gefüttert wird,du hast danach gewinselt,also friss es auch

trollfutter

Ansonsten ist festzustellen das ne ganze Menge Leute pazifistische Einstellungen haben,ich nicht,ich halt es da mit Heiner Geissler,der sagte mal "der Pazifismus der dreissiger Jahre hat Auschwitz möglich gemacht"


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:18
@Kc
@pokpok

Mal noch so nebenbei angemerkt.

Vor Jahren wurde dieses Deeskalation Zeugs mal in Berlin probiert, da gab es dann gut 3 mal soviel verletzte Polizisten.

Und wenn die Polizei nicht die Schutzkleidung hätte, dann hätte es sicher auch schon mehr als schwer Verletzte gegeben. Ohne diesen Schutz wären sicher einige hundert Beamte im Krankenhaus gelandet.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:19
ElCativo schrieb:Wer nach der 1000 Aufforderung nicht geht, muss damit Rechnen das er auch was abbekommt.
In einem restaurativen Obrigkeitsstaat klappt das bei der ersten Aufforderung,nur sind diese Zeiten vorbei


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:20
@Warhead

Wenn ich Dir sage, geh jetzt bitte, oder ich hau Dir meinen Stein vor den Kopp, bleibst Du dann brav stehen ?

Achso, der Polizist muss das tun, der darf nicht gehen !


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:22
Warhead schrieb:"der Pazifismus der dreissiger Jahre hat Auschwitz möglich gemacht"
Bilde dir deine eigene Meinung. *tipp geb*

Und so wie hier ganz offensichtlich zu erkennen ist liegt dir verbale Gewalt schon sehr nahe.
ElCativo schrieb:Vor Jahren wurde dieses Deeskalation Zeugs mal in Berlin probiert, da gab es dann gut 3 mal soviel verletzte Polizisten.
Ich wohne mitten im Brennpunkt. Ich kann mich noch an die Bilder,zwar nicht hier sondern in Frankreich,als einem Polizisten das habe Gesicht zerschmettert wurde und dann so liegen gelassen wurde. Die gewaltbereiten sind immer in der Überzahl und ich kann mir gar nicht ausmalen was in den kranken Köpfen da vor sich geht.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:30
@ElCativo
Extrem viel Mitleid habe ich mit Menschen die einen Job auswählen bei dem sie auf Knopfdruck gewaltbereit sein müssen. Was denkt man sich eigentlich wenn man sich für die Polizeischule anmeldet? Man führe alte Damen über die Strasse? Man wird zur Marionette irgendwelcher Machtmenschen. Aber irgendwann vielleicht wird das jeder Mensch selber begreifen. Zu hoffen wäre es.

@pokpok
Wie gesagt, was Du Dir so "zulegen" würdest in einem Hexenkessel bleibt wohl für immer ein Geheimnis da Du eh lieber Sofafloskeln produzierst.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:40
@nooom

Da gibts einige unterschiedliche Persönlichkeiten drunter. Ich kenne nun mal einige und die Gründe warum Sie das machen, sind genauso unterschiedlich wie alle Menschen unterschiedlich sind.

Es gibt genauso wie bei den Linken aber auch solche, die genau deswegen dort hin gehen, das sollte man auch schon mit dabei erwähnen. Ich habe es aber auch schon erlebt wie eine komplette Mannschaft von 12 Polizisten in Berlin nicht mal ganz aus dem Wagen kam und schon flachgelegen haben, das da dann keine Rücksicht von dem folgendem Wasserwerfer genommen wurde ist eigentlich auch eine klare Sache wenn die Besatzung sieht was die mit denen anstellen....

Auch sollte man wirklich mal die Vorgesetzten mal in die vorderste Reihe stellen, genauso wie die ganzen jetzt ach so Betroffenen Politiker der Grünen und Linken in die erste Reihe der Demonstranten, Claudia hat da ja schon Erfahrungen in der Türkei sammeln können, hier wäre Sie dann wohl eher Positiv überrascht.

Und mal ganz davon abgesehen, wenn die Polizisten wirklich so extrem Brutal vorgehen würden wie hier oft von den Befürwortern dieser Gewalt gesagt, dann dürften eigentlich keine mehr hier schreiben können....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:42
ElCativo schrieb:Vor Jahren wurde dieses Deeskalation Zeugs mal in Berlin probiert, da gab es dann gut 3 mal soviel verletzte Polizisten.
Wer zur Polizei geht tut dies freiwillig,derjenige weiss das er den Willen der Eliten durchzukämpfen hat gegen alle Widerstände,er weiss das er für Spekulanten,Abkassierer,mutwillige Umweltverschmutzer und profitgierige Konzerne für einen Hungerlohn und einen schäbigen Dank arbeitet...allerdings...man hat schon erlebt wie Hundertschaftsführer ihre Mannen zurückpfiffen und den Dienst quittierten,ich habs in Brokdorf erlebt,mein Nachbar...der trotz allem immer irgendwie Bulle bleiben wird...hats vor dreissig Jahren im Wendland getan.
Und ein anderer Bulle,einer der seinen Zug auf jeder Demo auf mich ansetzte um meiner endlich habhaft zu werden,er hats nie geschafft,hat schliesslich als Kripomann den Bettel hingeschmissen und wurde Biobauer


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 16:58
kakaobart schrieb:Bis dahin wollen wir uns darauf einigen, daß Linke keine Anzeige gegen die Extremisten erstatten, wenn aus ihrer Demo heraus Steine geworfen werden.
Wie eben auch Fußballfans, die immerhin Eintrittskarten gekauft haben(!) keine Anzeige gegen Fußball-Rowdys erstatten. Nochdazu, da ja diese Attacken empfindliche Strafen für den jeweiligen Verein nach sich ziehen.
Ja, darin sind wir uns einig, @kakaobart


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 17:08
@ElCativo

Und mal ganz davon abgesehen, wenn die Polizisten wirklich so extrem Brutal vorgehen würden wie hier oft von den Befürwortern dieser Gewalt gesagt, dann dürften eigentlich keine mehr hier schreiben können....

Weil das Gelaber im Internet keinen interessiert, da es auch dabei bleibt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 17:17
pokpok schrieb:Ich wohne mitten im Brennpunkt.
Und ich wette, Du drehst immer noch die Heizung auf, damit Dir nicht kalt wird.
pokpok schrieb:Ich kann mich noch an die Bilder,zwar nicht hier sondern in Frankreich,als einem Polizisten das habe Gesicht zerschmettert wurde und dann so liegen gelassen wurde.
Und wenn Du Dich noch etwas schärfer erinnerst,
dann erinnerst Du Dich, dass damals deutsche Hooligans einen französischen Polizisten fast zu Tode prügelten.
Wie eben auch Fußballfans, die immerhin Eintrittskarten gekauft haben(!) keine Anzeige gegen Fußball-Rowdys erstatten. Nochdazu, da ja diese Attacken empfindliche Strafen für den jeweiligen Verein nach sich ziehen.
Ja, darin sind wir uns einig, @kakaobart
Wikipedia: Daniel_Nivel


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

23.12.2013 um 17:33
Warhead schrieb:ich halt es da mit Heiner Geissler,der sagte mal "der Pazifismus der dreissiger Jahre hat Auschwitz möglich gemacht"
Hier bin ich entschieden uneins mit Geissler:
Er verwechselt wohl kleinbürgerlichen Fatalismus, gepaart mit kleinbürgerlicher Obrigkeitshörigkeit mit Pazifismus.
Pazifist zu sein, erfordert Mut.
Kleinbürgerlichkeit erfordert gar nichts.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt