Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:45
zertifiziert schrieb:Mir würde ein Deutschland reichen in dem sich Linke , Ausländer und Moslems sich nach unseren Demokratischen Regeln verhalten würden.
sehr diplomatisch ausgedrückt! und was ist mit den rechten, nach welchen regeln sollen die sich denn verhalten?


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:47
schmitz schrieb:Ist das Absicht, oder schlicht Reflex
Als aufrechter Volkskamerad MUSS er das einfach tun,dieses "Volksgemeinschaft statt Klassenkampf"wird ihnen auf langen Schulungsabenden reingeprügelt,mit viel Bier und knackigen pathostriefenden Reden


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:47
@schmitz

Da irrst DU dich aber gewaltig. Weil zu der Zeit als Göbbels diesen Spruch abgelassen hat da gab es diese Taten auch noch gar nicht. Wir wissen aber aus der Geschichte was Personen mit dieser Aussage meinen.
Also muss ich von ausgehen das du unfähig bist aus der Geschichte zu lernen und erst dann zu Ende denkst wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist ?
Im übrigen möchte ich ein weiters mal drauf hinweisen das dieser Thread hier über die Verbrechen der Linksextremisten handelt.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:48
@richie1st
Blöde Frage...nach dem Regelwerk des Herrenmenschen natürlich


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:49
@zertifiziert
Ach so, ist das so etwas wie die "Präventivkriegsthese"? Merkst Du eigentlich nicht mehr, wie indoktriniert Du bist?


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:50
@Warhead

Nein danke , keine Sharia.


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:52
@schmitz

Dito , mein Lieber. Du machst nämlich den grossen Fehler eine Aussage von ....pffff lass das mal 1933 gewesen sein mit dem Wissen von 2010 zu betrachten. Also als im Prinzip schon alles gelaufen ist. Aber wie ich schon sagte. Unfähig aus der Vergangenheit zu lernen !


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 15:56
@zertifiziert
Kommkomm tu nicht so.Die Nazis wussten sehr genau was sie wollten und wer zu bezahlen hätte.In mein Kampf und Rosenbergs Mythos 20 jahrhundert war die Herrenmenschenrolle und die des Untermenschen schon klar verteilt.Spiel hier nicht das"wir wussten es ja nicht spiel"...SONST WIRDS HIER RICHTIG WARRRRRRRM


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 16:00
@Warhead

Für jemanden der so furchtbar schlau tut aber zu blind bist die heutigen Parallelen zu sehen tust du mir echt Leid. Du bist auch so einer die 20 Jahren da sitzen werden sie hätten von nichts gewusst !


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 16:01
@zertifiziert
Also ist Erdogan gleich Goebbels; - feine Aussage. Ist das nun eher links, oder eher rechts?

Ich behaupte, es ist in erster Linie Neologismus!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 16:02
@zertifiziert
Das Märchen von "Keiner hat´s gewusst" treten doch auch nur die Neonazis breit, oder irre ich mich da?


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 16:03
@schmitz
In der DDR hat auch keiner irgendwas gewusst. Sind deiner Meinung nach alle Ex-DDR Bürger Nazis ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 16:04
@zertifiziert
Dein Themenhopping täuscht in keinster Weise über die Grenzwertigkeit Deiner Aussagen hinweg.^^


melden
zertifiziert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 16:07
@schmitz
Ich gehe lediglich auf euere Verzweifelungspseudoargumente ein.
Weil wer die "Nazikeule" benutzen muss ist wirklich am Ende.
Bekennt euch doch endlich mal zu den ganzen Linksextremen Verbrechen statt ab zu lenken. Ist schliesslich der Thread über die linken Verbrecher.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 18:39
@zertifiziert
zertifiziert schrieb:In der DDR hat auch keiner irgendwas gewusst. Sind deiner Meinung nach alle Ex-DDR Bürger Nazis ?
Die Westantennen auf über 20 jahre alten Fotos aus der DDR lassen sich aber schlecht wegretuschieren.
Meinst Du, das wären Attrapen gewesen ?
Ich habe selbst West-Antennen, Filter, Sperrkreise und Verstärker en mass gebaut und fast ausschließlich RIAS gehört.
Wenn keiner was gewusst hätte, hätten wir uns auch nicht selbst von der stalinistischen Diktatur befreien können.

Schade.
Bis Deine Äusserung über Marx kam, habe ich versucht, Dich ernst zu nehmen.
Du scheinst nichts über Marx zu wissen
Ich arbeite gerade die philosophische Kritik der modernen Wirtschaftswissenschaften von Karl-Heinz Brodbeck durch.
Karl Marx war wie alle großen Ökonomen seiner Zeit, Anhänger des mechanistischen Denkens, dem leider unsere moderne "Wirtschaftswissenschaft" immer noch nachhängt.
Samuelson erklärt: "Die Marxsche Theorie kann deshalb kaum für die gewöhnliche ökonomische Theorie als fremd bezeichnet werden"

Das u.a. erklärt für mich das Scheitern von Teilen der Marxschen Theorie, die für mich in das gleiche Bücherregal, wie die Werke von Keynes oder Smith gehört.

Wenn man etwas lernen will, ist man bei Aristoteles besser aufgehoben.

Jetzt verstehst du Bahnhof, weil Deine Sprache die Stammtischpolemik ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 19:15
Steht dir ja frei, dir im Wald eine schöne Hütte aus Ästen und Zweigen zu bauen.
nein, dass geht eben nicht, das ist ungesetzlich.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 19:33
Wir. Wir bauen Kläranlagen, Katalysatoren in Autos und reduzieren ihren Verbrauch/CO2/Ruß aussstoß, Recyceln die anfallende Abfallprodukte, fördern regenerative Energien, stellen der Industrie Umweltauflagen und wer weis, bis in 50 Jahren werden wir soweit sein unseren Energiebedarf durch Fusion zu decken und Wasserstofftechnologie wird unsere Kraftfahrzeuge antreiben ohne CO2-/Rußausstoß usw.
ja jetzt schon. doch vor 20 jahren waren das nur ideen von "linken spinnern".


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 20:55
zertifiziert schrieb:Ich gehe lediglich auf euere Verzweifelungspseudoargumente ein.
Weil wer die "Nazikeule" benutzen muss ist wirklich am Ende.
zertifiziert schrieb:@tuttle
Da ist ein System in dem der am weitesten kommt wer Karl Marx , Lenin und Stalin auswendig aufsagen kann , seine Familie und Umfeld beim Staat denunziert natürlich bedeutend vorteilhafter. Für gewisse Charaktäre , siehe Linkspartei.
Und was hab ich mit Lenin, Stalin, oder der Linkspartei am Hut? Ich hab nur diese Pseudodemokratie - also gegen den Kapitalismus und den Staat geschrieben. Musst du da gleich mit Stalin und SED hier kommen? Waren meine Argumente etwa soooo gut??
zertifiziert schrieb:Bekennt euch doch endlich mal zu den ganzen Linksextremen Verbrechen statt ab zu lenken. Ist schliesslich der Thread über die linken Verbrecher.
Lenin war verblendet und ein Spinner, der Marx gefälscht hat.
Stalin hatte vielleicht mal gute gedanken, aber nur bis er es sich anders überlegte. Sein Nationalbolschewismus hatte dann nur eine sozialistische Maske, worauf dann dummerweise viele Gutmenschen reinfielen. Alles längst bekannt.
Der Kommunismus war scheisse, weil dort nur rechte Politik gemacht wurde - halt Ausbeutung und Massenmord - von Leuten, die vorgaben die Guten zu sein.

"Links" sollte ja auch bedeuten, dass man gegen die Verbrechen ist. Deshalb bin ich ja auch gegen Diktaturen und gegen die "demokratischen" Regime wie BRD und USA, und gegen das Kapital natürlich auch.
zertifiziert schrieb:Es ist ganz einfach , die Ideologie von Marx hat mehr Menschen auf dem Gewissen als die von Hitler.
Das ist kein relativieren , das ist kein Verherrlichen da dies höchstens die Wahl zwischen Pest und Cholera wäre , das ist einfach Fakt !
Dann brauch ich mir bloß irgend nen Philosophen zu schnappen, seine Ideen zu fälschen, um damit dann möglichst viele Menschen umzubringen.
Und schon ist der gute Mann hin. Ein Verbrecher. Ein Massenmörder.

Das Problem mit dem Marxismus ist eher, dass ihn die Meisten garnicht verstehen und er deshalb leicht zu fälschen ist.

(Außerdem glaube ich auch nicht, dass Hitler s Ideologie damals so neu war.)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 21:30
@tuttle
ähm, er wird dir erstmal nicht antworten können, zumindest nicht unter diesem nick...


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.04.2010 um 21:53
@tuttle
tuttle schrieb:Außerdem glaube ich auch nicht, dass Hitler s Ideologie damals so neu war
Nein, die Idee war nicht neu und wenn man sich die Punkte in den Forderungen von damals anschaut:
Die Leitidee der rassischen Volksgemeinschaft wurde also nach außen expansiv, nach innen als Entrechtung eines Teils der Deutschen ausformuliert. Dem folgten in Punkt 9–17 einige plakative und ressentimentgetränkte wirtschafts- und sozialpolitische Forderungen, die den Anspruch der Partei, die Interessen deutscher Arbeiter zu vertreten, zeigen sollten:

allgemeine Arbeitspflicht
„Abschaffung des Arbeits- und mühelosen Einkommens“
„Brechung der Zinsknechtschaft“
„Einziehung aller Kriegsgewinne“
„Verstaatlichung aller (bisher) bereits vergesellschafteten (Trusts) Betriebe“
„Gewinnbeteiligung an Großbetrieben“
„Ausbau der Altersversorgung“
„Schaffung eines gesunden Mittelstandes und seine Erhaltung“
„Kommunalisierung der Groß-Warenhäuser und ihre Vermietung zu billigen Preisen an kleine Gewerbetreibende“
„eine unentgeltliche Enteignung von Boden für gemeinnützige Zwecke“
„Abschaffung des Bodenzinses und Verhinderung jeder Bodenspekulation“.
Wikipedia: Nationalsozialismus

dann wird man sehen, dass manche heute diesen Gedanken doch wieder sehr nahe kommen


melden
632 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Jetzt mal ehrlich...13 Beiträge