Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.079 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 10:36
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:linke Satire ?
Kann man nichts zu sagen, da der besagte Artikel nicht mehr bei indymedia steht. Und der Focus beruft sich auf die BILD.
Ansonsten geschmacklos und peinlich.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 12:22
Würde zu Linksextremen passen. Bekannterweise schert man sich in diesen Kreisen nicht darum, ob Polizisten verletzt werden oder schlimmeres. Letztlich lässt sich das natürlich schwer verifizieren.


melden
melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 13:53
@Whoracle

Haare sträubend dieser Bericht. Der Autor hat eindeutig ein realitätsfremdes Weltbild.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:00
Bei manchen Indymedia-Artikeln hab ich eh den Eindruck dass das von irgendwelchen Ex-RAFlern geschrieben wurde.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:06
@Gwyddion

Solche Leute sind doch die typischen Randalierer, die überall Faschismus wittern und den Staat am liebsten vernichten wöllten, nur um ihre Utopie zu installieren, die noch nie funktioniert hat. Ehrlich, sollen sich Rechtsextreme und Linksextreme alle in einem Stadion auf die Fresse hauen. So ganz ohne Polizei.

Aber buhuhuhuhu, wenn mal was passiert, dann wählt man doch 110.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:23
@Aldaris

Ich muss mich wohl entschuldigen, dass sich mein Interesse, mich mit diesen Verbrechen zu prügeln, stark in Grenzen hält? Schlimm genug, dass sie sich versammeln dürfen...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:25
@Aldaris
Aldaris schrieb:Solche Leute sind doch die typischen Randalierer, die überall Faschismus wittern und den Staat am liebsten vernichten wöllten, nur um ihre Utopie zu installieren
Dafür hätte ich jetzt gerne einen Beweis oder zumindest eine belastbare soziologische Erklärung.
Ohne dieses ist es reine Stimmungsmache bzw. Negativpropaganda und Stammtischparole.
Ist mir übriegens bei dir schon häufiger aufgefallen. Nur meistens etwas subtiler als hier jetzt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:27
@Realo

Einen Beweis dafür, dass Linksextreme den Staat stürzen wollen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:28
Einen Beweis für die von mir zitierte Behauptung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:30
@Realo

Ich weiß nicht, was du von mir willst. Soll ich dir jetzt das ABC des Linksextremismus herunter beten? Was sind denn diejenigen, die randalieren und Polizisten angreifen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:36
Erstens geht aus dem Bericht hervor, dass es sich um einen psychisch Gestörten auf Bewährung handelte.

Zweitens - und das ist viel schwerwiegender - war deine Bemerkung eine Antwort auf Gwyddion und bezog sich daher auf den Autor des Artikels (und nicht auf den Täter). Oder du hast es nicht eindeutig klar gemacht.
Gwyddion schrieb:Haare sträubend dieser Bericht. Der Autor hat eindeutig ein realitätsfremdes Weltbild.
Aldaris schrieb:Solche Leute sind doch die typischen Randalierer...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:39
@Realo

Ich bezog mich auf den Autor des Artikels, der auf einer Seite verfasst wurde, wo sich eben auch Linksextreme rum treiben. Bei derartigen Aussagen kann ich nur davon ausgehen, dass es sich um so jemanden handelt.

Komisch, kein Aufschrei von dir. Stille Zustimmung?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:44
Aldaris schrieb:Ich bezog mich auf den Autor des Artikels, der auf einer Seite verfasst wurde, wo sich eben auch Linksextreme rum treiben.
Eben genau das meine ich, und da hätte ich gerne einen Beweis oder eine soziologische Begründung, warum aus deiner Sicht Indymedia bzw. deren Autorenschaft "linksextrem" ist (und daher schon längst hätte verboten werden müssen) und gar "den Staat stürzen" will.

Zudem habe ich Zweifel, dass du linksextrem und linksradikal genau unterscheiden kannst. Ist aber nur eine Vermutung aus dem, was ich bisher von dir so gelesen habe. Bei dir fängt offenbar linksextrem gleich links von der SPD an.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 14:49
Realo schrieb:Eben genau das meine ich, und da hätte ich gerne einen Beweis oder eine soziologische Begründung, warum aus deiner Sicht Indymedia bzw. deren Autorenschaft "linksextrem" ist (und daher schon längst hätte verboten werden müssen) und gar "den Staat stürzen" will
Weil dort unter anderem zu Gewalt aufgerufen wird. Übrigens hatte ich diese Seite im Zusammenhang mit Pegida mal verlinkt und seitdem ist die Verlinkung dieser Seite hier auf Allmystery verboten.
Realo schrieb:Zudem habe ich Zweifel, dass du linksextrem und linksradikal genau unterscheiden kannst. Ist aber nur eine Vermutung aus dem, was ich bisher von dir so gelesen habe. Bei dir fängt offenbar linksextrem gleich links von der SPD an.
Die Begriffe werden teils synonym verwendet, aber ich halte mich ja schon daran, den Begriff linksextrem zu verwenden. Und Blödsinn, dass linksextrem gleich links von der SPD zu verorten ist. Zwar gibt es in der Partei Die Linke auch Linksextreme, die vom Verfassungsschutz auch so angeführt und benannt werden, aber ich betrachte diese Partei sicher nicht als linksextrem. Da kommt eher sowas wie die MLPD in Frage.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 15:03
Aldaris schrieb:Die Begriffe werden teils synonym verwendet
Von denen, die sie nicht auseinander halten wollen.
Deutschland: de.indymedia.org wurde vom Bundesamt für Verfassungsschutz 2011 als ein „von Linksextremisten verstärkt genutzte Internetportal“ bezeichnet.[38] Das Innenministerium Nordrhein-Westfalens meinte 2007, „Indymedia richtet sich vor allem an linksalternative und linksextremistische Nutzer und Konsumenten und versteht sich als frei zugängliches Nachrichtenmedium, das eine Gegenöffentlichkeit zu den kommerziellen Medien schaffen will.“ Zusammen mit anderen Internetportalen werde auch Indymedia „als Vernetzungs-, Agitations- und Mobilisierungsmedium für linksextremistische Inhalte“ benutzt.[39] Der Verfassungsschutz des Landes NRW bezeichnet das Portal 2004 als „eine der wichtigsten Internet-Informationsseiten der linksextremistischen Szene“
Wikipedia: Indymedia

Hier erkennt man, dass offenbar vom VS die Öffentlichkeit beeinflusst werden soll, indem grundsätzlich von "linksextrem" geschrieben wird. Offenbar liegt es dem VS sehr am Herzen, den Unterschied zu linksradikal zu verwischen und beides "linksextrem" zuzuordnen. Bezeichnend, dass er den Begriff linksradikal - der übrigens von den Linken fast ausschließlich verwendet wird, während es sich bei den wenigen Linksextremisten eideutig um Verfassungsfeinde handelt - nicht zu kennen vorgibt, sondern von "linksalternativ" spricht, eine völlig neue Wortschöpfung, deren Begrifflichkeit offenbar nur der VS kennt.:D

Außer in Deutschland wird Indymedia eigentlich nirgendwo als linksextrem bezeichnet, aber auch das hat hier bei uns Tradition.
Dabei wird natürlich verschwiegen, welche Verdienste sich iondymedia inzwischen weltweit erworben hat.
Indymedia Deutschland wurde für den Förderpreis Medienkompetenz des Grimme-Instituts[44] nominiert und erhielt einen Preis der Rosa-Luxemburg-Stiftung[45]. Weiter wurde Indymedia.de 2002 von der Jury des poldi-Awards zur „besten Online-Initiative im Bereich 'Wissenschaft, Bildung und Kultur'“ gekürt
Wikipedia: Indymedia


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 15:08
@Realo

Wieso nur Deutschland?

USA: Im März 2006 veröffentlichte die Los Angeles Times, dass Indymedia auf einer FBI-Terrorismus-Beobachtungsliste aufgeführt wurde.[37]

Österreich: „Indymedia Austria“ stellte laut des Verfassungsschutzberichts 2005 des Österreichischen Innenministeriums eine der „bekanntesten und am häufigsten genutzten Internetplattformen des linksextremen Spektrums in Österreich dar“


Und das hättest du auch zitieren können: 2002 wurde die Schweizer Indymedia-Sektion von der Aktion Kinder des Holocaust des Antisemitismus beschuldigt, als sie einen Cartoon von Carlos Latuff veröffentlichte, der einen jüdischen Jungen im Warschauer Ghetto zeigte, der sagte "Ich bin ein Palästinenser".[27] Im gleichen Jahr kritisierte Naomi Klein Indymedia für die Verbreitung von Verschwörungstheorien über Juden wie eine behauptete Beteiligung an den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und die Neuveröffentlichung des auf Fälschungen beruhenden antisemitischen Pamphlets Protokolle der Weisen von Zion.[28]

Wikipedia: Indymedia


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

28.12.2015 um 15:13
Ja, auf der FBI-Beobachtungsliste stehen viele, die halbe Welt, sogar VW und die Deutsche Bank, was aber nicht viel besagt.
Eigentlich müsste man sich schämen, nicht selbst auf dieser Liste zu stehen. :D

Aber dort werden dann auch nicht sofort, anders als hier, solche hanebüchenen Einordnungen vorgenommen.
Wenn das System eines Tages hier zugrunde geht, dann sicherlich nicht an indymedia.


melden
150 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt