Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:11
@Realo
Realo schrieb:Wenn Eigentum als Kampfmittel gegen untere Bevölkerungsschichten eingesetzt wird, ist es eine Waffe und damit nicht mehr mit dem grundgesetzlich verankerten Eigentumsrecht kompatibel.
Eigentum? Wo beginnt Eigentum, wo hört es auf?
Ich nenne Kleidung mein Eigentum, ein kleines Auto und meinen Rechner sowie die Wohnungsausstattung ebenso. Immerhin habe ich dafür auch hart gearbeitet. Ist diese bescheidene Habe nun ein KAMPFMITTEL ( welch eine inhaltsstarke Begrifflichkeit :D aus dem ultralinken Spektrum) ?
Realo schrieb:Die Einsetzung der Art und Weise der Eigentumsübernahme als Teil des Klassenkampfs erinnert doch sehr stark an die Landnahme der Amerikaner gegenüber den Indianern vor 300-200 Jahren.
Das kann man doch überhaupt nicht vergleichen ..... oder werden hier Ethnien in Reservate gezwungen? Zudem war zu der damaligen Zeit der linke Kampfbegriff "Klassenkampf" überhaupt kein Thema.
Realo schrieb:Dass einer mit seinem Eigentum machen kann, was er will, trifft auch nur bedingt zu
Erkläre das mal bitte näher.....


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:12
Die Nichtbeachtung der Regel "Eigentum verpflichtet", ist nicht pillepalle, sondern hat bereits irreparable globale Probleme geschaffen!
@shionoro


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:14
@eckhart

Ist es das Eigentum welches irreparabele globale Probleme verursacht hat oder doch eher die Kapitalertrags-Gier?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:16
@Gwyddion
Beides, weil es sich nicht voneinander trennen lässt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:17
@eckhart

Das ehe ich differenzierter.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:19
Die Nichtbeachtung der Regel Eigentum verpflichtet, ist nicht pillepalle, sonder hat bereits irreparable globale Probleme geschaffen!
Das muss man sehr differenziert betrachten. Aber hier geht es ja um Linksextremisten. Wie lösen Linksextreme diese Probleme?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:23
Gwyddion schrieb:Das ehe ich differenzierter.
Na, dann lass mal hören, die Differenzierung würde mich auch interessieren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 20:35
Aldaris schrieb:Das muss man sehr differenziert betrachten. Aber hier geht es ja um Linksextremisten. Wie lösen Linksextreme diese Probleme?
Gar nicht, @Aldaris Gar nicht!
Niemand löst diese Probleme! Niemand!
Diese Probleme vergrößern sich ständig exponentiell.

Differenzierung
ist natürlich immer gut.

Bin ebenfalls sehr gespannt:


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 21:02
@eckhart
@groucho

Eigentum verpflichtet ist ein in unserem GG verankerte Floskel..... die für hier ansässige Eigentümer gilt. Nicht jedoch für global agierende Multikonzerne die nur noch ihren Aktionären verpflichtet sind und aus Gier nach "Mehr" Raubbau betreiben.

Der geneigte Hauseigentümer mit seinem kleinen Mehrfamilienhaus in D wird wohl derartigen Raubbau in anderen Ländern nicht betreiben.

Von daher muß man die ganze Angelegenheit je nach Fall betrachten und kann nicht pauschal urteilen ala
Gwyddion schrieb:Ist es das Eigentum welches irreparabele globale Probleme verursacht hat oder doch eher die Kapitalertrags-Gier?
eckhart schrieb:Beides, weil es sich nicht voneinander trennen lässt.
Aber man darf natürlich, sofern man dies mag, auch pauschalisieren.

Wobei.. wenn wir schon über "Eigentum verpflichtet" und "Globalen Problemen" reden....
Gilt das auch für den PC oder Läppi, rsp. Handy oder Notebook mit seinen Kupferdrähtchen, seltenen Erden, Akkus... für die global auch Menschen ausgebeutet werden und Landstriche verwüstet? DENN wenn ich mir ein Handy leiste.. muß ich mir diese Frage auch stellen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 21:29
@Gwyddion
Unter Differenzierung verstehe ich nicht Verengung der Sichtweise (etwa auf Deutschland)
Ich sehe keinen Grund,
warum nicht überall auf der Welt Eigentum nicht verpflichten sollte...

Und zwar schon lange:
In der Enzyklika Rerum Novarum (1891) zitiert Leo XIII. Thomas von Aquin: „Der Mensch muß die äußern Dinge nicht wie ein Eigentum, sondern wie gemeinsames Gut betrachten und behandeln, insofern nämlich, als er sich zur Mitteilung derselben an Notleidende leicht verstehen soll. Darum spricht der Apostel: ‚Befiehl den Reichen dieser Welt,... daß sie gerne geben und mitteilen.‘“

In Quadragesimo anno (1931) betont Pius XI., dass der Ertrag aus dem Zusammenwirken von Arbeit und Kapital dem allgemeinen Nutzen dienstbar gemacht werden muß.

In der Pastoralkonstitution Gaudium et Spes (1965, Nr. 69) des Zweiten Vatikanums ist der Grundsatz folgendermaßen formuliert: „Gott hat die Erde mit allem, was sie enthält, zum Nutzen aller Menschen und Völker bestimmt; darum müssen diese geschaffenen Güter in einem billigen Verhältnis allen zustatten kommen; dabei hat die Gerechtigkeit die Führung, Hand in Hand geht mit ihr die Liebe. (...) Immer gilt es, achtzuhaben auf diese allgemeine Bestimmung der Güter. Darum soll der Mensch, der sich dieser Güter bedient, die äußeren Dinge, die er rechtmäßig besitzt, nicht nur als ihm persönlich zu eigen, sondern muß er sie zugleich auch als Gemeingut ansehen in dem Sinn, daß sie nicht ihm allein, sondern auch anderen von Nutzen sein können.“

Wikipedia: Sozialpflichtigkeit_des_Eigentums#Christliche_Theologie_und_Soziallehre

Des Weiteren steht der Sozialpflichtigkeitsgrundsatz im Rahmen der aktuellen wirtschaftsethischen Diskussion zum Thema Corporate Social Responsibility im Licht einer breiten und weltweiten Aufmerksamkeit. Eigentum in Form von Unternehmen steht im Rahmen dieses Konzeptes in einer gesellschaftlichen Verantwortung. Die Wahrnehmung dieser Verantwortung soll neben der Gewinnerzielungsabsicht und der Rechtsnormenkonformität (Compliance) einen entscheidenden Maßstab für die Führung und Ausrichtung des Unternehmens bilden. Die Dimension der Sozialpflichtigkeit findet auch Berücksichtigung im Stakeholder-Value-Konzept der Unternehmensführung, im Gegensatz zu einer reinen Orientierung am Shareholder Value.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialpflichtigkeit_des_Eigentums#Soziale_Verantwortung_von_Unternehmen.2FStakeholder_Valu...

Mit Linksextremismus hat das alles natürlich nichts zu tun.
Es hat nicht mal was mit Links zu tun!

Sondern es ist eine ethische Richtschnur!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 21:51
@eckhart
eckhart schrieb:Unter Differenzierung verstehe ich nicht Verengung der Sichtweise (etwa auf Deutschland)
..und ich verstehe darunter nicht die Untrennbarkeit mit der Kapitalgier. Da differenziere ich durchaus. Nicht jeder Eigentümer ist ein kapitaligesteuerter Raubritter. Und ich bin mit Dir durchaus einer Meinung bei:
eckhart schrieb:Ich sehe keinen Grund,
warum nicht überall auf der Welt Eigentum nicht verpflichten sollte...
aus selbigem Grund:
eckhart schrieb:ethische Richtschnur!
Allerdings ist die Welt nicht dergestalt, wie wir sie uns wünschen. Und dem z. B. geneigten Hedge-Fonds mit seinen Anteilseignern, Kleinaktionären ect. pp ist unser Wunsch mal sowas von Sch...egal.

Nicht unbedingt, wenn man es global betrachtet:
eckhart schrieb:Mit Linksextremismus hat das alles natürlich nichts zu tun.
eckhart schrieb:Es hat nicht mal was mit Links zu tun!
Nunja... ein bischen Links, ein bischen Grün, ein bischen Sozialdemokratisch... Themen für entsprechende Parteien. Wenn sie denn wollen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 21:52
Gwyddion schrieb:Wobei.. wenn wir schon über "Eigentum verpflichtet" und "Globalen Problemen" reden....
Gilt das auch für den PC oder Läppi, rsp. Handy oder Notebook mit seinen Kupferdrähtchen
Ich habe doch oben schon eine Erklärung gegeben und darauf hingewiesen, dass es 2 Formen von Eigentum gibt, die neutrale, passive, der einfache Besitz, und eine aktive, klassenkämpferische, die dazu zwingt, dass man die Art und Weise des Eigentumerwerbs genauestens betrachtet, in der das Kapital Eigentum generiert, nämlich mit der Absicht, nicht passende Leute, also praktisch die alteingesessene Gesamtbevölkerung des Bezirks durch "unvermeidliche" Sanierungsmaßnahmen zu entmieten und zu vertreiben, um nach der Sanierung eine andere, gut betuchte und happige Preise zahlende Klientel einziehen zu lassen. Und das nannte ich (legalen) Klassenkampf von oben, während jeder Klassenkampf von unten, nämlich sich dagegen zu wehren, illegal ist, da er nur gewaltförmig erfolgen kann. Hier zeigt sich auch wieder, dass die Gewalt des Kapitals viel mächtiger ist als die Gewalt der Fäuste, Steine und Autoanzünder, die allenfalls einen Verischerungsschaden verursachen können, aber keine Biografien zerstören.

Es ist alsp nicht der "PC oder Läppi, rsp. Handy oder Notebook mit seinen Kupferdrähtchen", den ich meine, sondern die Macht des Kapitals, ganze Stadtbezirke umzupolen durch einen strukturell gewaltsamen Bevölkerungsaustausch bestimmter "In-Stadtbezirke". Nichts davon ist illegal, insgesamt ist es verheerend für die Menschen, die einst dort lebten. Das ist Sozialdarwinismus at its ugliest und nur noch mit Rio vergleichbar. selbst in New York City geht es nicht dermaßen rabiat zu, sondern dort kann ein Großteil der alteingesessenen Bevölkerung dort wohnen bleiben, schon allein um nicht die Arbeitspkätze zu verlieren und dann ganz schnell obdachlos zu werden.

Selbst die New York Times hat berichtet.
http://www.nytimes.com/2016/07/11/world/europe/pro-squatter-leftist-protests-in-berlin-turn-violent.html?smid=tw-share&_...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 21:59
Realo schrieb:Ich habe doch oben schon eine Erklärung gegeben und darauf hingewiesen, dass es 2 Formen von Eigentum gibt, die neutrale, passive, der einfache Besitz, und eine aktive, klassenkämpferische
Und wenn man als kleiner Mann(der mit der Zipfelmütze)
denkt, man habe nur passiven Besitz,
dann hat man eine betriebliche Altersvorsorge, (in der Teile des Lohnes angelegt sind)
die aber zum Zocken an den Kapitalmärkten verwendet worden ist.

Und schon ist der Zipfelmützenmann der Kapitalgierige, obwohl er noch nicht einmal etwas davon weiß. @Gwyddion

Viel Freude beim Differenzieren! :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:02
@Realo
Realo schrieb: während jeder Klassenkampf von unten, nämlich sich dagegen zu wehren, illegal ist, da er nur gewaltförmig erfolgen kann
Konsumverzicht ist z. B. eine Art Kampf von unten heraus ohne Gewalt. Ebenso ein "friedliches Hausbesetzen".
Sicher ist es große Sch..... wenn die Innenstädte für die Gutbetuchten entkernt, entvölkert, enteignet und entwurzelt werden... Dies bringt jedoch auch die Kommunen, rsp. die Länder und den Bund in Zugzwang, neue Lösungen zu finden und entsprechend zu bauen. Dies mag zwar an den Stadträndern erfolgen, jedoch werden sich auch dort Läden, Cafes, Sporteinrichtungen usw. etablieren....
Realo schrieb: Hier zeigt sich auch wieder, dass die Gewalt des Kapitals viel mächtiger ist als die Gewalt der Fäuste, Steine und Autoanzünder, die allenfalls einen Verischerungsschaden verursachen können, aber keine Biografien zerstören.
Es war schon immer so: "Geld regiert die Welt". Deswegen mein Einwand "Konsumverzicht".
Ich bin jedoch absolut ein Gegner davon, die "Versicherungsschäden" ( sofern Versicherungen überhaupt einspringen ) Unbeteiligten Mitbürgern aufzuhalsen.

Der Läppi steht für "Eigentum" und sein Innerstes ist durchaus auch mit ausbeuterischen und umweltzerstörendem Inhalt gefüllt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:04
@eckhart
eckhart schrieb:Und schon ist der Zipfelmützenmann der Kapitalgierige, obwohl er noch nicht einmal etwas davon weiß.
Lachwech... also den hast Du Dir aber jetzt schön zusammengebastelt. Ich hoffe Du hast keine derartige Altersvorsorge, partizipierst nicht an Zinsen und bist auch sonst so freigiebig Dein Heim mit anderen zu teilen, ohne Miete zu verlangen natürlich....
eckhart schrieb:Viel Freude beim Differenzieren!
Habe ich. Danke. :)


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:07
@Realo
@Gwyddion

Gewalt und Steinwürfe, die maximal Versicherungsschäden sind ?

Das kann Realo ja mal den 120 Verletzen Bullen erklären, aber dieser zivile Ungehorsam ist ja allenfalls als Sachschaden zu verbuchen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:12
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:120 Verletzen Bullen
Klassenkampf halt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:13
Auch wenn ihr stellenweise voller Inbrunst in der Diskussion steckt, achtet bitte darauf, weder komplett übertriebene Vergleiche noch kaum akzeptable Verharmlosungen zu posten.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:14
Gwyddion schrieb:Lachwech... also den hast Du Dir aber jetzt schön zusammengebastelt. Ich hoffe Du hast keine derartige Altersvorsorge,
Selbstverständlich habe ich Diese der 3 Säulen der Altersvorsorge zusammen mit Millionen von Arbeitnehmern. (zusammengebastelt?)
Ich bin auch gar nicht gefragt worden, sonst hätte ich ja nein sagen können.
Und ich zahle somit auch automatisch brav Steuern auf bereits versteuertes Geld.
Alternativ hätte ich das Geld auch zu Riester in den Gully werfen können.
(Da hätte es was für Maschmeyers Vermögen getan.)

Es sind ja nun mal nicht alle so schlau wie Du.
Gwyddion schrieb:partizipierst nicht an Zinsen und bist auch sonst so freigiebig Dein Heim mit anderen zu teilen, ohne Miete zu verlangen natürlich....
siehe oben


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.07.2016 um 22:18
@eckhart
Selbstverständlich habe ich Diese der 3 Säulen der Altersvorsorge zusammen mit Millionen von Arbeitnehmern.
Die normale Rente bekomme ich dann vlt. irgendwann auch einmal. Wie Millionen andere.
Aber ich bin mitnichten ein Kapitalgieriger Mensch noch werde ich mich in diese Schublade stecken lassen.
eckhart schrieb:Es sind ja nun mal nicht alle so schlau wie Du.
Ach komm, die persönliche Schiene kannst Du Dir bei Deinem Intellekt durchaus klemmen.


melden
774 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt