Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 06:59
@Bottner29
Sachlichkeit gehört nicht gerade zu deinen Stärken,ich merk das schon.
Nagut,dann bleib halt unsachlich,emotional negativ aufgeladen und verzerrend wie die Bildzeitung.
Wollen doch mal sehen wie weit du in diesem Universum mit deiner selektiven Wahrnehmung kommst


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 07:06
@Warhead

Das sowas gerade von Dir kommt, ist Realsatire pur. :D
Aber das ist OT, also weitermachen Genosse...aber ohne mich :Y:


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 07:45
@Bottner29
So wie du den Genossen aussprichst ist es ne ziemlich niveaulose Satire auf dem Level von offener Verhöhnung,ich kann das ab,aber ich kann dir sagen,da sind deine Volkskameraden wie Arnulf Priem respekt und taktvoller im Ton,selbst Bethage und Schmidtke kann man ein gewisses Stilempfinden nicht absprechen.
Du solltest mal einen Rhetorikworkshop mit deiner Anwesenheit aufwerten,aber vorher noch ein Kniggeseminar mitnehmen
Achso...ich lass mich selbst von Genossen ungern als Genossen bezeichnen,hört sich immer nach Vergangenheit an,aber ich lebe doch noch...dazu im Präsens


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 09:27
Bottner29 schrieb:Na, dann weg mit diesem linken faschistischen pack und Unterkünfte bauen für Menschen die vor Krieg flüchten.
Dass der geneigte rechte stramme Bursche zum Dienen da ist vergisst er völlig?

Über das Glände hat ein Liegenschaftsfond zu bestimmen!
Machts klick?
Ein Liegenschaftsfond!
Da verbergen sich mit Sicherheit honorige Personen mit dahinter.
Da hat der Rechte stramm zu stehen und zu dienen!
Und nicht aufmüpfig das Land zu okkupieren!
@Bottner29
Das war doch ein Witz, oder?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 09:30
@eckhart
Das war doch keine Frage,oder!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 09:42
@Warhead
Selbstverständlich nicht.
Nur ein gekrümmtes, weil dienen wollendes Ausrufezeichen!


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 09:49
@eckhart
Ich krümme mich auch gleich


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 09:53
@Bottner29
Bottner29 schrieb: Na, dann weg mit diesem linken faschistischen pack
Was wohl mit Leuten wie euch an der Regierung mit Andersdenkenden gemacht würde, will ich mir lieber nicht vorstellen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 10:49
plemplem schrieb:Was wohl mit Leuten wie euch an der Regierung mit Andersdenkenden gemacht würde, will ich mir lieber nicht vorstellen.
Vermutlich das gleiche, was Linksradikale und Linksextreme mit Andersdenkenden tun würden, wenn die mal wieder die Macht inne haben. Erst dann wird es interessant. Solange man als Opposition rebellieren kann, kann man den Moralapostel spielen. Aber Vorsicht. Lass die Leute an die Macht und schauen wir weiter.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 11:49
@Aldaris
Mal wieder??
Wann waren das letztemal Linksradikale irgendwo in Deutschland an der Macht??
Achja...Münchener Räterepublik


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 11:52
Immerhin hat die Flüchtlingskrise dazu beigetragen, dass wir jetzt wieder klare Fronten zwischen Lechts und Rinks haben.
Das heißt, langsam scheint die Linke aus ihrem vierteljahrhundertjährigen Tiefschlaf zu erwachen.
Wenn sich Rechtsextreme intellektuell geben, sollten die Alarmglocken schrillen. Die Nazis hatten ja auch "wissenschaftlich" gearbeitet (Rassenlehre, Aktion T4 etc.). Man kann nämlich auch Bullshit in ein pseudowissenschaftliches Outfit stecken - die meisten Fanboys merkens eh nicht, dass das nichts mit Wissenschaft zu tun hat.

Hier hilft nur Aufklärung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 11:54
Warhead schrieb:Wann waren das letztemal Linksradikale irgendwo in Deutschland an der Macht??
Moment. Lass mich kurz nachdenken. Hmm. Ich komme gleich drauf. Da war irgendwas im Osten und im fernen Osten. Natürlich war das nie links, natürlich nicht. Theoretisch aber irgendwie schon. Praktisch wurde es dann unschön.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 12:05
Nein, da hast du was missverstanden. Der "real existierende, inzwischen untergegangene Sozialismus" hatte nicht das Geringste mit Marxens Theorie vom Kommunismus zu tun, weil dort "das Volk" bzw. die Arbeiterschaft, der alle Produktionsmittel gehören sollten, von der Führungselite, die ursprünglich aus "Räten" bestand (der letzte Rest der ursprünglich richtigen Idee), usurpiert wurde. Man konnte da also nur von einem planwirtschaftlichen Kapitalismus sprechen, der unter einer false Flag fuhr.

De facto gab es - vielleicht mal abgesehen und mit Abstrichen - außer in Nicaragua und Chavez' Venezuela, eventuell auch dem frühen Kuba, noch nie eine linke Regierung. Und in Deutschland schon gar nicht. Die DDR war die Fortführung eines National-sozialismus light mit einer Hammer- und Sichel-Flagge. Und der Rassismus dort hat seit 1933 noch keinen Dämpfer erhalten, ist dort immer noch "gesellschafts- und mehrheitsfähig".


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 12:10
@Aldaris
Eigentlich wars in der Theorie schon scheisse,die Sache mit dem Plan,den Rest versauten sie folglich auch weil nur miese Theoretiker das Hotel Lux überlebten...die Linke,von Linksradikalen ganz zu schweigen,sassen im Osten gleich wieder im Bau...das war deren Job,im Knast sitzen wegen linken Abweichlertum...Mist wieder nix,aber wird noch besser.
Gewöhnliche Kriminelle kaufte die BRD raus,unpolitische Politische kaufte sie auch raus,Nazis auch,für die gabs richtig Zaster...aber so Trotzkisten oder andere undogmatische Linke,die sassen ,und sassen,immer so zehn bis zwanzigtausend..


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 12:15
Die üblichen Ausreden. Wir haben gesehen, was passiert, wenn man nach der linken Utopie strebt. Und das nicht nur einmal, sondern vielfach. Mit Massenmord und allem was dazugehört. Theorien müssen sich auch in der Praxis bewähren und das hat bislang niemals wirklich geklappt - abgesehen von temporären 'Projekten'. Stattdessen erwuchsen daraus autoritäre Regime, die bis heute noch nachwirken. Und genau das ist das Problem. Das Ziel der sog. Linksradikalen lässt sich, wenn überhaupt, nur über einen blutigen Pfad erreichen und selbst dann besteht immer die Gefahr, dass Josefs, Maos oder Kims die Macht übernehmen. Klassenmord, Rassenmord. Diese Ideologien werden immer viele, viele Opfer fordern. Man sollte aus der Geschichte lernen und sie nicht ständig verklären.

Ich für meinen Teil werde sowohl gegen Rechtsradikalismus wie auch gegen Linksradikalismus kämpfen, wenn es sein muss. Diese ideologische Verblendung ist toxisch und sollte dem Common Sense weichen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 12:35
Aldaris schrieb:Die üblichen Ausreden.
Was für Ausreden, bitte? Was stimmt an dem, was ich geschreiben habe, nicht? Der Kommunismus ist außer mit Abstrichen in Nicaragua (heute) in keinem Land der Welt verwirklicht und außer 1917 auch niemals versucht worden realisiert zu werden, aber dort wurde das Projekt sofort von den Bolschewiki "übernommen" und so weit verändert, dass er beinahe ins Gegenteil umschlug. Ob sich eine kommunistische Gesellschaft überhaupt jemals realisieren lässt, kann man erst wissen, wenn ein ernsthafter Versuch unternommen wird. Solange das nicht geschehen ist, kannst du gar nichts beurteilen, vor allem nicht vorschnelle forsche Schlüsse, wie das die meisten Antikommunisten aus Passion tun, dass er "nicht zum Menschen passe" oder gar "seiner Natur widerspreche".
Aldaris schrieb:Mit Massenmord und allem was dazugehört.
Nachdem wir festgestellt haben, dass alle diese Staaten, die UdSSR voran, unter falscher Flagge segelten, kannst du all das nicht "dem Kommunismus" anlasten, das ist ein Kurzschluss, sondern allein dem Herrschaftssystem (also Lenin, Stalin & Co.).
Aldaris schrieb:müssen sich auch in der Praxis bewähren und das hat bislang niemals wirklich geklappt
Siehe oben. Es wurde ja außer in Kuba, Nicaragua und Venezuela kein ernsthafter Versuch unternommen. Dass Kuba gescheitert ist, lag weniger am falschen Prinzip, sondern eher an dem mehr als 50jährigen Totalembargo durch den Westen.
Aldaris schrieb:Das Ziel der sog. Linksradikalen lässt sich, wenn überhaupt, nur über einen blutigen Pfad erreichen
Nö, ich bin auch linksradikal und alles andere als blutrünstig. Waren Walter Benjamin, Adorno, Horkheimer, Marcuse, Ernst Bloch u.a. blutrünstig? Das ist rechte Ideologie, die an der Realität zerbricht.
Aldaris schrieb:Diese ideologische Verblendung ist toxisch und sollte dem Common Sense weichen.
Also bin ich toxisch. Nein, du betreibst einfach nur militanten Wortkonservatismus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 12:45
@Realo

Der Kommunismus in eigentlicher Lesart ist ein durchaus nette Idee.... leider eine Utopie. Irgendeiner hat immer das Sagen und irgendwann auch die Macht. An Macht kann man sich berauschen... will sie erhalten... und dadurch wird die Idee wieder irgendwann ad absurdum geführt. Das ist mit der Demokratie ähnlich. Wir wählen unsere parlamentarischen Vertreter.. die jedoch nicht wirklich das umsetzen können/wollen, was das Volk gerne hätte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 12:51
Realo schrieb:Was für Ausreden, bitte? Was stimmt an dem, was ich geschreiben habe, nicht? Der Kommunismus ist außer mit Abstrichen in Nicaragua (heute) in keinem Land der Welt verwirklicht und außer 1917 auch niemals versucht worden realisiert zu werden,
Natürlich wurde er nicht verwirklicht. Denn praktisch funktioniert der Kommunismus nicht und deshalb kam es immer und immer wieder zu Irrwegen, die sich in dem Elend geäußert haben, was wir aus der Vergangenheit kennen. Die Theorie, oder besser gesagt Utopie führt in der Praxis zu nichts - außer zu autoritären Strukturen, in denen der Faschismus regiert.
Realo schrieb:Nachdem wir festgestellt haben, dass alle diese Staaten, die UdSSR voran, unter falscher Flagge segelten, kannst du all das nicht "dem Kommunismus" anlasten, das ist ein Kurzschluss, sondern allein dem Herrschaftssystem (also Lenin, Stalin & Co.).
Natürlich kann ich das 'dem Kommunismus' anlasten - falls man einem theoretischen Konstrukt etwas anlasten kann. Nochmal: Das Streben nach dieser Utopie, die dem Wesen der Menschheit widerspricht, führte bislang fast immer zu großem Leid und Elend. Das kann niemand wollen, der bei klarem Verstand ist.
Realo schrieb:Siehe oben. Es wurde ja außer in Kuba, Nicaragua und Venezuela kein ernsthafter Versuch unternommen. Dass Kuba gescheitert ist, lag weniger am falschen Prinzip, sondern eher an dem mehr als 50jährigen Totalembargo durch den Westen.
Natürlich wurden ernsthafte Versuche unternommen. Nur sind diese Versuche grandios gescheitert. Oder worauf basierten die ursprünglichen Ideen der bereits genannten Staaten? Auf dem Kapitalismus? Dem Feudalismus?
Realo schrieb:Nö, ich bin auch linksradikal und alles andere als blutrünstig.
Es reicht, dass du radikal bist. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass du bereit bist, mehr als warme Worte einzusetzen, um deine Ideologie durchzuboxen.
Realo schrieb:Also bin ich toxisch. Nein, du betreibst einfach nur militanten Wortkonservatismus.
Dein Gedankengut ist toxisch. Und meine Worte sind weniger militant als vielmehr rational. Abgesehen davon spricht wohl nichts gegen den gesunden Menschenverstand.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 13:13
@Aldaris
Weils so elendig war im Kommunismus stieg also die Alphabetisierung...an der die feudalistischen Herrscher gar nicht,die Kapitalisten nur bedingt interessiert waren,in wenigen Jahren auf 70%.
Und weils so elendig war stieg die Lebenserwartung ebenfalls extrem an...man meint ja all dieses Grauen würde Krankheit und Suizid in Massen bescheren...gabs aber auch nicht.
Und weil der Kommunismus so blutgierig war müsste ja nach seinem Verschwinden alles Gesunden und erblühen....
Seltsam nur das in Russland die Lebenserwartung geringer ist als zu Sowjetzeiten
FINDE DEN FEHLER
WO IST WALTER??


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

03.04.2016 um 13:16
@Aldaris
Doch...so ziemlich alles...mit dem protzten die Herren Goebbels,Himmler,Rosenberg und Heydrich ziemlich oft herum...Göring nahm sich da zurück


melden
758 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gottes Glaube101 Beiträge