Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.931 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 19:52
KillingTime schrieb: "Der Nächste" ist genau definiert.
Nein ist er nicht.
Aber allein schon die Vielzahl schädlicher Auslegungen bewog,

dass Jesus Christus die Nächstenliebe durch die Feindesliebe ersetzte,
wegen deren Bedingungslosigkeit!
Feindesliebe geht über die Nächstenliebe weit hinaus und schließt die Nächstenliebe in sich ein.

Ich frage mich wozu christliche Feiertage da sind, wenn das Neue Testament missachtet wird.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 19:53
@KillingTime
Looool, du bist schon derbe anders.
"Der Nächste" ist genau definiert. [...] sofern sie zum selben Stamm/Dorf/Aul/Nation gehören.
So, und jetzt denk mal an das Gleichnis vom barmherzigen Samariter. Was fällt dir auf?

Mann, Mann, Mann, so viel Käse wie du schreibst, denkst du dir das alles selber aus oder hilft dir jemand dabei?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 20:01
Ich frage mich auch, warum man sich über Muslime erhebt, wenn man selbst die Werte der Aufklärung missachtet.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 20:02
Wenn ich mir das Verhalten der Anhänger dieses komischen Blutkults, insbesondere hier im Forum, anschaue, dann klingt KillingTimes Auslegung der Christlichen Grundsätze schon naheliegend.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 20:04
@Pan_narrans
Weil die meisten Christen Nächstenliebe nicht verstanden, warum sie uneingeschränkt ist und auch gegenüber Feinden gilt, Menschen die einen hassen, mit denen man nichts gemeinsam hat.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 20:12
Pan_narrans schrieb:Wenn ich mir das Verhalten der Anhänger dieses komischen Blutkults, insbesondere hier im Forum, anschaue, dann klingt KillingTimes Auslegung der Christlichen Grundsätze schon naheliegend.
Auch der DDR-in der so eine herrliche Grabesruhe herrschte (Bezug zum Topic) kam der der missverstandenen Auslegung der Nächstenliebe zugrundeliegende Ausgrenzungsaspekt Fremder sehr gelegen!
Ich erinnere mich noch daran, wie die Kirchen von Genossen dafür sehr gelobt wurden.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 20:33
Die DDR war ja ein real existierender, stramm "linker" Staat, wenn man so will.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:16
@Tripane
Sie war real existierend,stramm war sie auch,allerdings war sie strammnationalistisch,Linke,undogmatische Linke,Maoisten oder Trotzkisten landeten in der DDR für gewöhnlich wegen "Linksabweichlertum"im Knast.
Der Westen kaufte die allerdings nicht raus,das tat er nur bei Nazis


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:26
@Pan_narrans
Eigentlich isser doch eher ein Kannibalismuskult


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:27
@Warhead
Das auch.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:33
@Tripane
Die heutigen Linken sind meist eher undogmatisch und Antiautoritär, das passte zu der DDR nicht wirklich.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:51
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:Die heutigen Linken sind meist eher undogmatisch und Antiautoritär, das passte zu der DDR nicht wirklich.
Meiner Erfahrung nach sind sie das keineswegs. Sie möchten nur gerne so gesehen und behandelt werden. Sie sind sich lediglich uneins. Jeder Linke ist ein autoritärer Dogmatiker für sich, sobald er die Möglichkeit dazu sieht.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:57
@Tripane
Da bin ich andere Meinung, ich bin auch eine Linke und ich bin durchaus der Meinung das Freiheit nicht an Kapitalismus gekoppelt ist und Pluralismus was gutes ist. Ich mag keine Autoritären Regierungsformen sondern im Gegenteil nur durch eine egalitäre Gesellschaft ist Freiheit möglich, da der Kapitalismus Elitär, behindert die Kapitalismus die Freiheit eher als er sie fördert.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 21:58
Flatterwesen schrieb:Weil die meisten Christen Nächstenliebe nicht verstanden
Woher weißt du das?
Wer soll es denn besser verstanden haben als die Christen...


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 22:02
@Durchfall
Weil Nächstenliebe die Feindesliebe mit einschliesst und so ziemlich 99,9% der Menschen die behaupten sie üben Nächstenliebe sie nicht praktizieren, das tun die wenigsten. Das schliesst nicht nur christen sondern Muslime Juden etc. den Nächstenliebe predigen fast alle Religion, aber die existiert meist nur Theoretisch. Sie ist die schwierigste Regel innerhalb einer Religion. Das beste Beispiel zeigt Killing Time der Rosinenpickerei betreibt. Ich behauptet nicht das ich Nächstenliebe betreibe, dazu habe ich die Disziplin nicht, aber ich denke ich habe sie verstanden warum es dabei geht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 22:03
@Warhead
Warhead schrieb:Sie war real existierend,stramm war sie auch,allerdings war sie strammnationalistisch,Linke,undogmatische Linke,Maoisten oder Trotzkisten landeten in der DDR für gewöhnlich wegen "Linksabweichlertum"im Knast.
Das war kein Nationalismus, das war sozialistische Ideologie, in deren Folge die DDR als Staat und System einfach keine Freunde und keine Verbündeten hatte. Politische Isolation quasi. Auch die Sowjets waren nur Besatzer und Abgreifer. Und der einzig verbliebene Rettungsanker war die BRD, den man aus ideologischer Überheblichkeit als Feind ansehen wollte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 22:08
Flatterwesen schrieb:so ziemlich 99,9% der Menschen die behaupten sie üben Nächstenliebe sie nicht praktizieren
Also eigentlich praktiziert sie niemand?
Ich habe es aber schon oft beobachtet. Der Verzicht auf Gewalt und Rache gegen Menschen, die einem Schlechtes getan haben, gehört schon dazu.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 22:22
@Durchfall
Ganz wenige Menschen, Nächstenliebe und das schliesst Feindesliebe mit ein, erfordert eine hohe Selbstdisziplin, gerade weil sie so Kompromisslos ist. Es ist das einfachste wenn du einen Menschen liebst der dich auch liebt, der dir auch Liebe entgegenbringt, etwa ein Freund, eine Freundin und so weiter. Es ist das einfachste jemanden zu hassen der dich hasst, der dir viel schlimmes angetan hat. Das ist das einfachste, und ich kann einen Menschen verübelt. Doch stell dir vor du kennst einen Menschen der deine Familie, deine Freunde und alle Menschen die dir liebt sind auf grausamste Weise umgebracht hast. Die meisten Menschen würden diese Menschen, verständlich sicherlich. Aber wenn ein Menschen trotzdem liebt und ihm alles vergibt, dann mag das dumm klingen, aber dies wäre Nächstenliebe. Aber dazu braucht man eine sehr hohe Selbstdisziplin und das haben die meisten menschen nicht, einschliesslich mich. Was ich nicht schlimm finde, schlimm finde ich nur wenn Menschen mit Nächstenliebe Heuchelei betreiben und im endeffekt nur dem Liebe entgegenbringen die man mag. Es ist extrem schwierig wirkliche Nächstenliebe zzu Praktizieren, was nicht schlimm ist, schliesslich ist der Mensch nicht perfekt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 22:24
@Flatterwesen
naja praktiziert man Nächstenliebe denn nur, wenn man sie 100% zu jeder Zeit praktiziert?
Weil dann hättest du recht, niemand kann das.
Aber ich finde es reicht schon, wenn man versucht so oft wie möglich dannach zu handeln.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

24.04.2016 um 22:25
@Durchfall
Flatterwesen schrieb:Da bin ich andere Meinung, ich bin auch eine Linke und ich bin durchaus der Meinung das Freiheit nicht an Kapitalismus gekoppelt ist und Pluralismus was gutes ist. Ich mag keine Autoritären Regierungsformen sondern im Gegenteil nur durch eine egalitäre Gesellschaft ist Freiheit möglich, da der Kapitalismus Elitär, behindert die Kapitalismus die Freiheit eher als er sie fördert.
Sicher bist du eine Linke, deswegen auch der Widerspruch, dass du in einem Atemzug behauptest, keine autoritären Regierungsformen zu mögen, aber gleichzeitig die aus der Freiheit der Menschen hervorgehende freie Marktwirtschaft (von Linken gerne als "Kapitalismus" geschmäht) ablehnst.

Wie ich oben schrieb: Linke sind sehr konträr zu dem, wie sie gesehen werden wollen.
Genau deswegen bin ich so stringent gegen jede linke Ideologie.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU55 Beiträge