Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.07.2016 um 20:58
@Realo

Das sind technische Fragen, die man lösen könnte. Da müssten halt einige Konzerne und Unternehmen etwas an ihrer Bilanzierung verändern, aber das dürft keine Problem sein Erst recht nicht für die großen Unternehmen, die ganze Abteilungen für Steuer- und Bilanzierungs-Angelegenheiten haben.

Mir geht's da grundsätzlich um das Prinzip des Geld-Vermehrens bis in absurde Höhen ohne tatsächliche, reale Leistung. Für mich ist das vom Prinzip her amoralisch und unnatürlich. Aber man wird das vermutlich immer so weiter machen. Wenn kein Zins, dann Psuedozinsen in Form von Gebühren wie bei islamischen Banken.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 05:13
@Warhead
@KillingTime
@KillingTime

Wikipedia: Islamisches_Bankwesen

Das islamische Bankenwesen nennt seine Zinsen bloß anders. Gleiches Prinzip anderer Name.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 10:57
"Zins und Zinseszins weg,"

war nie eine Idee von Linken!

"Zins und Zinseszins weg."

entstammt einer Zeit, als noch Juden für alles Unglück der Welt verantwortlich gemacht wurden.

"Zins und Zinseszins weg." beseitigt auch keinen Kapitalismus.
Ja es behindert ihn nicht einmal.
Denn die Zinsen sind ja derzeit schon weg! Wir bewegen uns schon lange auf Negativzinsen zu!Und wir haben die Negativzinsen!

Falls das die sich angesprochen fühlenden Schlauköpfe noch nicht bemerkt haben sollten!:
Wie lange soll denn das Zinstief noch andauern(?),
bis Ihr es merkt?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 11:05
@eckhart
Das Denken "höher, schneller, weiter" und die Ellenbogenmentalität müssten mMn weg, dann wäre schon viel gewonnen.
Dieses Denken wird doch schon im Kindergarten (ich hab ne schönere Schaufel), in der Schule ( ich hab Markenklamotten und wie läufst du rum?) und in Universitäten (Erfolgsdruck) eingeimpft.
Denke mal, bei der Bildung könnte man ansetzen. Nur ist es ja gar nicht gewollt dieses Denken "Jeder gegen Jeden" auszumerzen.
Schon die Kaiser wussten, dass man mit "teile und herrsche" ein Volk am besten im Griff hat. Die Gesellschaftsordnung spielt da mMn nur eine untergeordnete Rolle.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 11:14
Linke Forderungen könnten sein:
- Der Aberglaube an den amerikanischen Traum muss weg! (Gestern auf Phönix von Friedrich Merz(!!!) gehört :D )
- Der Aberglaube an den Trickle Down muss weg!

An beides (an den amerikanischen Traum wie auch an den Trickle Down) glaubt heute kein Ökonom mehr!
Nur "das Volk" hält unbeirrt und unbelehrbar daran fest, während die Bevölkerung längst tagtäglich eines Besseren belehrt wird.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 12:30
+++++ n-tv Ticker +++++

Bundeswehr plant Übungen zur Terrorbekämpfung im Inneren

Demonstration von Linksextremisten in Berlin

+++++ n-tv Ticker +++++


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:11
KillingTime schrieb:Bundeswehr plant Übungen zur Terrorbekämpfung im Inneren
Gibt es da einen Zusammenhang
zu:
Linksextreme rufen zur Demo durch Rigaer Straße auf

07.07.16 | 14:15 Uhr

Teilräumung mit 300 Polizisten, Brandanschläge in nahezu jeder Nacht – jetzt folgt ein Aufruf zur Demonstration am Samstag unter dem Motto "Solidarität mit der Rigaer 94". Die linke Szene hat ein martialisch anmutendes Video ins Netz gestellt, in dem sie Unterstützer nach Berlin einlädt. Die Sicherheitsbehörden sind sensibilisiert.

Seit Wochen sorgen die Teilräumung des linken Hausprojekts in der Rigaer Straße 94 und Autobrandanschläge von Extremisten in Berlin für Unruhe. Jetzt wollen Linke am Samstag eine Demo gegen die Verdrängung aus dem besetzten Haus zum Protest nutzen. Die Route soll dabei durch den Bezirk Friedrichshain und darunter auch durch die Rigaer Straße führen.

Seit ein paar Tagen steht auch ein Video im Netz, in dem die linke Szene zur Demonstration und zur "Solidarität mit der Rigaer 94" aufruft. Darin laufen Vermummte bei Nacht durch die Straßen, zünden Autos an, schlagen Scheiben ein und attackieren Polizisten. Die Bilder zeigen Szenen von Straßenschlachten bei Demonstrationen in Griechenland und Frankreich. Am Ende des Videos erscheint ein Schriftzug mit dem Aufruf "Kommt nach Berlin".

Auch Szenen aus einem Beitrag der rbb-Abendschau sind zwischengeschnitten – mit dem dazugehörigen Sprechertext: "Wenig später eskaliert die Situation. Auf die wenigen Beamten, die in die Rigaer Straße kommen, ergießt sich ein wahrer Steinhagel."

"Eine klare Distanzierung von SPD, Linken und den Grünen zu linker Gewalt in Berlin ist nötiger denn je", erklärte Berlins CDU-Generalsekretär Kai Wegner angesichts des Videos. Er bekräftigte, dass die Extremisten nicht Gesprächspartner der Politik sein dürften.
http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/07/demo-rigaer-strasse-video.html

Und wo wird dieser Zusammenhang -wenn er denn besteht-
hergestellt?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:22
@eckhart
"Nieder mit der Zinsknechtschaft" ist nur eine Tarnung für "die Juden sind unser Unglück"
Die tun so als wären sie gegen den Kapitalismus,sind sie aber gar nicht,im Gegenteil


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:26
@eckhart

Den Zusammenhang stelle *ich* her. Für Pegida oder NPD-Demos braucht man keine Bundeswehr. Aber wenn man sieht, wie sich fremdenfeindliche Linksextremisten in Berlin verschanzen, weil sie ihre heruntergekommenen Häuser zugunsten traumatisierter Schutzsuchender nicht aufgeben wollen, dann braucht man da wahrscheinlich größeres Gerät, um Sicherheit zu garantieren.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:29
@KillingTime
Soll auf diese Weise ein von rechter Seite lang ersehnter Bürgerkrieg eingeleitet werden?
Das wird nicht funktionieren!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:30
@KillingTime

Fällt wohl unter VT, diese Übungen resultieren aus den Bomben Anschlägen, die Behörden arbeiten viel zu langsam, als dass es eine Reaktion auf die aktuelle Brandserie wäre.

Davon abgesehen klingt es wie an ganz langen Haaren herbeigezogen.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:43
eckhart schrieb:Soll auf diese Weise ein von rechter Seite lang ersehnter Bürgerkrieg eingeleitet werden?
Kampfhandlungen zwischen dem Lumpenproletariat und der Staatsmacht fallen für mich nicht in die Kategorie "Bürgerkrieg". Da müsste schon etwas mehr passieren, insbesondere die Einbeziehung der arbeitenden Mittelschicht.
Bruderchorge schrieb:diese Übungen resultieren aus den Bomben Anschlägen
Auch das wäre denkbar. Allerdings wäre es auch ein Eingeständnis, dass gewisse Dinge eben doch miteinander zu tun haben, denn früher gab es derartige Anschläge noch nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:49
KillingTime schrieb:Kampfhandlungen zwischen dem Lumpenproletariat und der Staatsmacht fallen für mich nicht in die Kategorie "Bürgerkrieg".
Für mich auch nicht.
Solch Vokabular fällt für mich in den Bereich von Militärjunten.
eckhart schrieb:Das wird nicht funktionieren!


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:55
eckhart schrieb:Solch Vokabular fällt für mich in den Bereich von Militärjunten
Der Begriff "Lumpenproletariat" wurde von Marx geprägt. Nichtlinken muss man das natürlich erst erklären.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 14:59
heute nennt man das "Prekariat", meint aber so ziemlich das Gleiche.
Komisch nur, dass die meisten Berliner Linken Schüler, Studenten und kleine Selbständige sind. Die man allg. nicht mit dem Begriff in Verbindung bringt.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 17:13
Realo schrieb:heute nennt man das "Prekariat", meint aber so ziemlich das Gleiche.
Ich denke nicht, dass das Prekariat und das Lumpenproletariat identisch ist. "Prekariat" klingt irgendwie passiv; nach Menschen, die unverschuldet in Notlagen gekommen sind. Lumpenproletarier sind was Anderes. Ich möchte dich nicht mit der Marx'schen Definition langweilen, aber die linksextremen Krawallbrüder, die sogar zu feige sind, ihr Gesicht zu zeigen, sind für mich keine Prekären. Neben Söhnen hochrangiger Minister sind das v.A. Leute, die freiwillig in Schmutz und Unrat hausen, dazu musst du nur mal Bilder aus der R94 anschauen.
Realo schrieb:dass die meisten Berliner Linken Schüler, Studenten und kleine Selbständige sind
Heutzutage gilt jeder als "links", der Plakate mit "We love Volkstod" hochhält. Mit dem politischen Links hat das nichts zu tun und du solltest dem nicht allzuviel Bedeutung beimessen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 17:46
KillingTime schrieb: Ich möchte dich nicht mit der Marx'schen Definition langweilen, aber die linksextremen Krawallbrüder, die sogar zu feige sind, ihr Gesicht zu zeigen
Sich entgegen seiner Überzeugung Anzeigen zu lassen und in den Knast zu gehen ist also mutig oder wie? Ich bin mir nicht sicher ob diese 'Vermumung=Feige' Denke aus bürgerlicher oder martialischer Idiotie entspringt.
KillingTime schrieb:Heutzutage gilt jeder als "links", der Plakate mit "We love Volkstod" hochhält. Mit dem politischen Links hat das nichts zu tun und du solltest dem nicht allzuviel Bedeutung beimessen.
Das hat häufig mehr mit links zu tun, als Parteien, die das im Namen tragen.


melden
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 17:56
@paranomal

Du wolltest doch neulich noch der Bevölkerung ihre Fähigkeit zur Volksabstimmung absprechen. Mit dieser Haltung befindest du dich in allerbester neoliberaler Gesellschaft:

http://m.welt.de/debatte/kommentare/article156918760/Das-Volk-ist-unfaehig-zu-komplexen-Entscheidungen.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 18:00
KillingTime schrieb:Du wolltest doch neulich noch der Bevölkerung ihre Fähigkeit zur Volksabstimmung absprechen. Mit dieser Haltung befindest du dich in allerbester neoliberaler Gesellschaft:
Neoliberal? Holen wir jetzt wieder das Wörterbuch des Vulgärmarxismus hervor um die Querfront zu stärken? Wer die Menschen befreien will, muss auch das Volk abschaffen.


melden
Anzeige
KillingTime
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

09.07.2016 um 18:08
paranomal schrieb:Holen wir jetzt wieder das Wörterbuch des Vulgärmarxismus hervor um die Querfront zu stärken?
Die wahre Querfront besteht aus neoliberalen Kapitalisten und den Pseudolinken.
paranomal schrieb:Wer die Menschen befreien will, muss auch das Volk abschaffen.
Das Kapital will keine Menschen befreien, auch wenn es das ständig behauptet ("Wohlstand für alle").


melden
210 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt