Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:07
@Realo
Realo schrieb:Es geht um oder besser gegen die Gentrifizierung, dass in berlin praktisch alle Innenstadtteile für die Schickeria aufgemotzt werden und die einheimische Bevölkerung in die Suburbs verdrängt werden soll. Überall, egal ob in München, Köln, Hamburg oder Frankfurt - das Gleiche. Nur in Berlin ist es halt besonders roh. Ich finde diesen Trend, in dem sich eine Elite-Parallelgesellschaft in die schönsten Viertel aller Großstädte durch Entmietung der alten Mieter gewaltsam in die Rosinen drängt, nicht nur entwürdigend, sondern eine Steilvorlage für einen zukünftigen Bürgerkrieg, wenn die Leute das nämlich nicht mehr mit sich anstellen lassen wollen. Und in Berlin scheint inzwischen das Maß voll und das Fass am Überlaufen zu sein. Man schaue nach Paris, Marseille, Madrid, Athen, wo sich diesbezüglich, weils da genauso ist wie hier, immer mehr Widerstand aufbaut.
Wenn man das leicht umformuliert, hat man die klassische Naziargumentation:
Es geht um oder besser gegen die Überfremdung, dass in berlin praktisch alle Innenstadtteile für die Ausländer aufgemotzt werden und die einheimische Bevölkerung in die Suburbs verdrängt werden soll. Überall, egal ob in München, Köln, Hamburg oder Frankfurt - das Gleiche. Nur in Berlin ist es halt besonders roh. Ich finde diesen Trend, in dem sich eine Muslim-Parallelgesellschaft in die schönsten Viertel aller Großstädte durch Entmietung der alten Mieter gewaltsam in die Rosinen drängt, nicht nur entwürdigend, sondern eine Steilvorlage für einen zukünftigen Bürgerkrieg, wenn die Leute das nämlich nicht mehr mit sich anstellen lassen wollen. Und in Berlin scheint inzwischen das Maß voll und das Fass am Überlaufen zu sein. Man schaue nach Paris, Marseille, Madrid, Athen, wo sich diesbezüglich, weils da genauso ist wie hier, immer mehr Widerstand aufbaut.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:09
@Rho-ny-theta
Naja. Zu unterscheiden sind hier schon das subjektive Gefühl einer Überfremdung und auf der anderen Seite objektiv steigende Mieten. Auch wenn ich Realos Alarmismus nicht teile, finde ich deinen Vergleich doch recht hanebüchen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:11
@paranomal

Es geht mir weniger um die Hintergründe (real oder imaginiert) als um die Begründung, sich außerhalb des Rechtsstaats zu stellen. Der Opfermythos bzw. das "sich wehren" sind identisch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:13
In dieser Beziehung ist der Rechtsstaat legitimierte Sicherung - mit dem staatlichen Gewaltmonopol - der Interessen des Großkapitals und seiner Verwertung.

Kannst du gerne anders sehen, ist meine Analyse. Man hat sich nur schon daran gewöhnt, dass der Klassenkampf seit 150 Jahren aufgeschoben ist und dass die Bevölkerungsmehrheit gerade auf einen rechtspopulistischen Irrweg umgeleitet worden ist. Irgendwann werden die Leute auch wieder wach und erkennen, dass die einzigen Profiteure nur die ganz wenigen Milliardäre und Multimillionäre sind. Aber auch dieser prozess kann wieder Jahrzehnte dauern, bis er genug gereift ist.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:15
@Realo

Und warum zündet man die Autos unbeteiligter Dritter an? Sind die auch Großkapital?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:17
Hab ich das jemals verteidigt?

Ich habe nur die berechtigten Gründe dargelegt, über die Mittel hab ich nichts gesagt.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:18
@Rho-ny-theta
Damit die sich wieder autos kaufen müssen und somit die Hochfinanz äh das Großkapital mehr verdient. Ist doch logisch.

:troll:

@Realo
Berechtigte gründe für Erpressung, Gewalt und Vandalismus gibt es nicht wirklich. Dafür ist der weg über den Rechtsstaat da.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:19
Über den Rechtsttaat hab ich schoin 3 Posts drüber was gesagt.

over + out


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:25
Rho-ny-theta schrieb: Der Opfermythos bzw. das "sich wehren" sind identisch.
Ist entweder Schwachsinn, oder bösartige Propaganda.

Die einen kämpfen gegen "die da oben" also einen mächtigen Gegner, der sich zu wehren weiß, die anderen meucheln heimtückisch Wehrlose(und vor allem: Unschuldige).

Das ist ein gravierender Unterschied.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:26
@groucho

Sorry, aber der alte Benz von Oma Käthe hat mit "denen da oben" mal grade nix zu tun.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:27
Rho-ny-theta schrieb:Es geht mir weniger um die Hintergründe (real oder imaginiert) als um die Begründung, sich außerhalb des Rechtsstaats zu stellen. Der Opfermythos bzw. das "sich wehren" sind identisch.
Du benutzt hier den Begriff des Opfermythos falsch. Denn sich gegen sozial reale Missstände zu stellen, ist ja kein Produkt einer Imagination. Wie das geschieht ist natürlich ein anders Thema. Jedenfalls wirst du keinen Autonomen mit dem Verweis auf Rechtstaatlichkeit überzeugen, da der Staat hier lediglich als Lakaie des Kapitals gesehen wird und das Gewaltmonopol daher sowieso nicht annerkannt ist.

P.s. bzw. du gehst dann scheinbar davon aus, das sowas wie Gentrifizierung nicht existiert.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:29
@paranomal

Ich hab auch nicht vor, Autonome zu überzeugen.

Ich ginde es im Übrigen recht armselig, wie wenige hier sagen können "Autos von Unbeteiligten anzünden ist scheiße" und wie viele sich hinter nebulösen Andeutungen verstecken.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:30
Rho-ny-theta schrieb:Ich ginde es im Übrigen recht armselig, wie wenige hier sagen können "Autos von Unbeteiligten anzünden ist scheiße" und wie viele sich hinter nebulösen Andeutungen verstecken.
Autos anzünden ist halt keine irgendwie emanzipative Praxis. Zufrieden?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:47
Erst hat Tante Emma ihren Laden verloren, weil sich da Wal Mart breit gemacht hat.
Dann ist auch noch ihr Auto angezündet worden (Pech kommt immer ungefragt und zu Hauf), weil es zufällig da stand.
Und dann ist sie auch noch entmietet worden, weil die Schickeria da jetzt wohnen will.
Jetzt haust sie zwischen Potsdam und Berlin mit zerstörter Karriere und zerstörter Biografie und bezieht Hartz 4.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:49
@Realo
Seit wan habt ihr in Berlin einen Wal Mart?

Wie währe es damit in die Politik zu gehen und sich für sozialen Wohnungsbau einzusetzen anstelle davon unschuldige Bürger zu terrorisieren?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:52
Eh sorry..aber den Besitz von vollkommen Unbeteiligten die nichts mit der Sache zu tun haben mutwillig zu Zerstören ist überhaupt nicht zu rechtfertigen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:56
Es wäre sogar nicht zu rechtfertigen, die autos der für den polizeieinsatz verantwortlichen anzuzünden.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 20:56
@Rho-ny-theta
Nein das Gewatmonopol in der Stadt haben hier mittlerweile kriminelle Immobilienspekulanten die Mieter massiv und massenhaft mit Terror überziehen

@Gwyddion
Bulle ist mittlerweile legalisisiert,selbst die Bullen sagen Bullen


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 21:00
@Warhead

Der einzige der hier in irgendeiner form terror verbreitet sind leut die mit steinen schmeißen.

Aber wie schon von nanderer seite angemerkt: Die hetze gegen immobilienbesitzer von linker seite funktioniert ähnlich wie die angstmache vor überfremdung.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.07.2016 um 21:10
Sollen sie doch nach Brandenburg ziehen, da ist es alles entvölkert und arbeiten wollen sie ja sowieso nicht.


melden
688 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt