Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.608 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 16:18
@Rho-ny-theta

Natürlich, ich halte deine Erklärung dahingehend auch für relativ plausibel. Ich finde es jetzt aber auch nicht zu vermessen, Kritik an seine Person zu richten, wenn da in seinem Namen getweetet wird (prinzipiell), auch wenn mein voriger Post nur halb-ernst gemeint war.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 20:39
@Whoracle

Sieh an, sieh an:
Das Justizministerium versucht, die Wogen zu glätten. Nicht Maas selbst, sondern sein Social-Media-Team sei für den entsprechenden Beitrag verantwortlich. Das sei durch die zahlreichen positiven Berichte in den Medien auf das Konzert aufmerksam geworden, sagte eine Sprecherin der "Welt".

Aber auch Maas' Social-Media-Team habe sich "in keiner Weise jede einzelne Textzeile aller jemals gesungenen Lieder der dort aufgetretenen Musiker zu eigen gemacht".
http://www.welt.de/politik/deutschland/article157859605/Maas-dankt-Anti-Nazi-Band-Und-erntet-Unmut.html


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 20:51
@SZKYBRNTKR
Ich finde Feine Sahne Fischfilet eigentlich gut und Linksextrem sind die nichrt, und warum sind die jetzt Terroristen?


melden
SZKYBRNTKR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 20:53
@Flatterwesen
Flatterwesen schrieb:Ich finde Feine Sahne Fischfilet eigentlich gut und Linksextrem sind die nichrt, und warum sind die jetzt Terroristen?
Klar sind die linksextrem. Und Terroristen sind das, weil der Verfassungsschutz das sagt und der muss es schließlich wissen. Behauptest du das Gegenteil bist du zumindest Sympathisantin.

Das war Sarkasmus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 20:54
Flatterwesen schrieb: gut und Linksextrem sind die nichrt
Eher nicht mehr.
Wenn du dir ihre alten Texte anguckst waren sie es aber mal.
So heißt es in dem Lied "Gefällt mir": "Punk heißt, gegen's Vaterland/ Das ist doch allen klar/ Deutschland verrecke, das wäre wunderbar!" Und: "Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!/ Gib mir ein ,Like' gegen Deutschland".

Im Lied "Staatsgewalt" aus dem Jahr 2009 geht es um Gewalt gegen Polizisten.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article157859605/Maas-dankt-Anti-Nazi-Band-Und-erntet-Unmut.html


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 20:56
@SZKYBRNTKR
Asche über mein Haupt. Aber Feine sahne Fischfilet positionieren sich schon, aber die meisten Lieder drehen sich gar nicht um Politik, da gibt es Bands im Linken Bereich da da wesentlich extremer sind....


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 21:27
@Flatterwesen
Aber auf jeden

Youtube: Frittenbude - Raven gegen Deutschland Indiefresse Remix

Youtube: CANAL TERROR - Staatsfeind


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 21:48
Nach Mausrutschern nun also Maasrutscher. Social-Media-Team mal wieder schuld....


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 21:50
@SZKYBRNTKR
Wenn FeineSahnefischfilet (so schlecht sie auch sind) linksextrem sind, was ist dann Love A ?


melden
SZKYBRNTKR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 21:56
@fark

Love A? Die sind sowas wie Billy Talent auf deutsch :D :troll:


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 21:58
@SZKYBRNTKR
Machen aber auch Texte gegen rechts, nicht direkt politisch, aber wer aufmerksam zuhört merkt dies, z.B. Bei dem Song 100.000 Stühle leer, welcher auf dem "Kein Mensch ist illegal" Sampler erschien.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 22:01
@fark
Die Kritiker überschlagen sich teilweise des Lobes über die Combo


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 22:02
@Warhead
Welche? Die Fische oder love-A?

also Love-A finde ich persönlich musikalisch sehr ansprechend.

FeineSahneFischfilet ist nicht mein Fall, aber wer es hören will, gerne. Persönlich gebe ich auf Kritiker eher weniger.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 22:07
@fark
Love A


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 22:09
@Warhead
Finde ich musikalisch so wie textlich gut. war nur ein beispiel, wenn schon die fische "Extremisten" sind,was sollen die dann sein.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 22:18
@fark
Hab ich verwechselt,sollte eigentlich das hier sein

Youtube: The Buttocks - BGS GSG


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

25.08.2016 um 22:19
@Warhead
Ich bleibe nur Schleim Keim Treu!

Youtube: Schleim Keim - In der Kneipe zur trockenen Kehle

alle anderen sind Müll.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.09.2016 um 01:09
auf Wunsch einzelner Damen (?)

in Dresden wurde ein Brandanschlag verübt: mutmaßlich von REchten, Fremdenfeindlichkeit als Motiv wird unterstellt.
Derweil tauchte auf einer linken Seite ein Bekennerschreiben auf - wurde wenig später von der Seite genommen und die Ermittler prüfen den Wahrheitsgehalt.


was dabei kaum Beachtung findet:

die linke "Terrortruppe" Antifa will in Dresden ein Desaster anrichten - zu den Feierlichkeiten der deutschen Einheit.

die Linken (Abgeordnete) sind sich nicht zu blöd , in ihren Büroräumen ein Plakat der Antifa zu dulden, das brennende Häuser sowie schwarz vermummte GEstalten zeigt, die Polizisten bewerfen UND mit einem eindeutigen Aufruf zu GEwalt versehen ist.

Aufruf zu GEwalt. Aufruf zu Brandstiftung - -und die Linke schaut weg. Büro-Mitbetreiberin Juliane Nagel (38) sitzt sogar für die Linken im sächsischen Landtag . in der gewaltverherrlichenden Antifa Szene ist die Dame gut vernetzt.
Dresden - Wirbel um ein Plakat im Schaufenster eines Abgeordnetenbüros der Linkspartei in Dresden: Auf dem Papier wird offen zu Gewalt am Tag der Deutschen Einheit aufgerufen.

Die Botschaft des Plakates ist eindeutig: Darauf zu sehen ein Gebäude in Flammen, vermummte werfen Flaschen auf Polizisten, dazu der Aufruf „Am dritten Oktober Antifa Action“ und „Einheitsfeier zum Desaster machen“, daneben das Emblem der Antifa.

Auf einer Tafel neben dem Schaufenster an der Kamenzer Straße finden sich die Namen der Landtagsabgeordneten Juliana Nagel (38), Lutz Richter (42) von der Linkspartei, sowie der linken Europaparlamentarierin Cornelia Ernst (59).

„Wir sind im Gespräch darüber, wer das Plakat angebracht hat“, sagt Juliane Nagel. „Das Büro wird von verschiedenen linken Gruppen als Treffort genutzt.“
https://mopo24.de/nachrichten/abgeordnete-nagel-findet-gewalt-plakat-zum-lachen-linke-dresden-buero-165384


ein Antrag auf Aufhebung ihrer Immunität (also der von Nagel) läuft bereits.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

29.09.2016 um 01:18
Das Linke Bündnis hat sich mittlerweile distanziert von dem post und den Anschlägen. Da hier einige Schnappatmung kriegen wenn man ne linke Seite verlinkt, gibts nur das Zitat
Statement zum „Bekennerschreiben“

on MITTWOCH, DER 28. SEPTEMBER 2016 with KEINE KOMMENTARE
Wir als Bündnis „Solidarity without limits“ verurteilen die Anschläge vom Dienstag. Wir sind der Meinung, dass sie als das, was sie sind, benannt werden müssen: rechter Terror. Deshalb sollte eher darüber gesprochen werden, dass es schon wieder rechte und rassistische Anschläge in Sachsen gab, anstatt sich auf ein gefälschtes Bekennerschreiben zu konzentrieren. Das Bekennerschreiben stammt weder vom Bündnis „Solidarity without limits“ noch von der sogenannten „Antifa Dresden“. Auf der Plattform Indymedia ist es für alle Menschen möglich, Statements im Namen von anderen zu veröffentlichen. Da das aufgetauchte Bekennerschreiben nicht von uns stammt, wurde es inzwischen entfernt. Das dieser Diffamierungsversuch direkt vor unseren geplanten Protesten geschieht, zeigt dass es sich um einen Angriff des*r politischen Gegner*in auf unser Bündnis handelt. Ansonsten möchten wir betonen, dass unsere Proteste gegen die Einheitsfeierlichkeiten weiter vorbereitet werden und wir keine Zeit und Ressourcen mehr mit dieser Verleumdung verschwenden wollen.


melden
239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt