Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 12:58
@Valentini

Interessant wie man gleich gegen die Linken wettert statt gegen die Rechten.
Schon die Mentalität der beiden Seiten zeig doch auf, welche gefährlicher ist.
Außerdem werden und wurden viele ungeklärte fälle den linken zugeordnet.
Das gab es neulich erst einen.

Mal davon abgesehen das man wegen einzelner Idioten keine ganze Gruppe verurteilen sollte, bei den rechten sind allerdings alle Idioten, ist so was wie eine Voraussetzung dafür.

Ich will bei weitem nicht alles rechtfertigen, nur die Linken auch nur auf eine Stufe mit den Rechten zu stellen, zeugt von geistiger Umnachtung.


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:07
@Gabrieldecloudo

Mit solch dummen Vergleichen kannst du vielleicht meiner Oma kommen aber nicht mir denn hier ist der Thread gegen Linksextremismus und der gegen Rechtsextremismus ist an anderer Stelle.
Deine Unlogik dass man, wenn man sich gegen den wachsenden Linksextremismus stellt, irgendwie ja auch immer sofort sich gegen den Rechtsextremismus stellen muss ist mehr eine Farce denn hier wurde nichts auf die gleiche Stufe gestellt, sondern lediglich auf eine wachsende Zahl linksextremistischer Schwachköpfe hingewiesen


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:08
@Gabrieldecloudo
Gabrieldecloudo schrieb:Mal davon abgesehen das man wegen einzelner Idioten keine ganze Gruppe verurteilen sollte, bei den rechten sind allerdings alle Idioten, ist so was wie eine Voraussetzung dafür.
Die Gruppe der Linksextremisten ist ja bereits eine ausdifferenzierte Gruppe aus dem linken Spektrum und somit wird hier mitnichten eine ganze Gruppe verurteilt, sondern lediglich die Gruppe der asozialen Extremisten


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:17
@Valentini

Der Vergleich ist nicht dumm denn die linken wollen keine ganze Völkergruppen lynchen sondern genau das eher verhindern.

Und das die Politik scheiße baut ist wohl jedem klar, wenn friedliche Demos nichts helfen, soll man nun wie das Lamm zur Schlachtbank laufen? Es ist nicht alles gerechtfertigt was sie tun, aber sie tun wenigstens etwas gegen die Misslage, wegen der sich die anderen nur auf dem Sofa aufregen, oder vor dem Bildschirm.

Mal davon abgesehen das auch Polizisten ihren Dienst verweigern können.
Wäre ich Polizist, und hätte die Aufgabe eine Demo von rechten zu flankieren um sie zu beschützen, dann würde ich meinen vorgesetzten für verrückt erklären und die Marke hinschmeißen.

Das einschleusen von V-Männern um Krawall zu provozieren man ganz abgesehen.
Auch gibt es genug fälle von missbrauch der Polizeigewalt.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:19
@Gabrieldecloudo

DU redest von
V. schrieb am 13.06.2010:die linken
und ich rede von Linksextremisten. DU bist er der eine ganze Gruppe benennt obwohl hier sauber differenziert wird


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:23
@Valentini


Nichtmal Experten auf dem Gebiet können oder wollen das genau differenzieren.
Außerdem ist, wie so schön schon oft gesagt, die Lage eben auch extrem.
Du weißt doch unter Garantie auch, das wenn alles so wie bisher weitergeht es ziemlich mies für uns aussieht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:24
Gabrieldecloudo schrieb:wenn friedliche Demos nichts helfen, soll man nun wie das Lamm zur Schlachtbank laufen? Es ist nicht alles gerechtfertigt was sie tun, aber sie tun wenigstens etwas gegen die Misslage, wegen der sich die anderen nur auf dem Sofa aufregen, oder vor dem Bildschirm.
Achso, du billigst es also, dass sie Brandsätze auf Polizisten schleudern? Das ist versuchter Mord!
Wenn du deinen Vater um etwas bittest und er es dir nicht gibt, weil es nicht einfach geht, prügelst du dann auch einfach auf ihn ein?
Nur weil man seinen Willen nicht durchsetzen kann, muss man noch lange nicht Gewalt einsetzen. Andere haben andere Bedürfnisse. Jeder seine eigenen. Es kann nicht auf alle gleichzeitig Rücksicht genommen werden.
Und vor allem sollte man dann nicht die angreifen, die die Entscheidungen überhaupt nicht Fällen.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:29
@Gabrieldecloudo
Gabrieldecloudo schrieb:Außerdem ist, wie so schön schon oft gesagt, die Lage eben auch extrem.
Extreme Situationen berechtigen also zu extremistischen Handlungen bis hin zum Mordversuch oder gar zum ausgeführten Mord und Totschlag?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:33
@Fennek

"Achso, du billigst es also, dass sie Brandsätze auf Polizisten schleudern? Das ist versuchter Mord!"

Sagte ich nie. Obwohl ich die Frustration die so ausbricht nachvollziehen kann. Und versuchter Mord? "Wir" habe neulich erst ein Transport mit unzähligen unschuldigen zerbombt.

"Wenn du deinen Vater um etwas bittest und er es dir nicht gibt, weil es nicht einfach geht, prügelst du dann auch einfach auf ihn ein?"

Das Vergleich ist sinnlos. Dann könnte ich damit kontern das er mir kein essen gibt obwohl er einen Bauernhof besitzt.

"Nur weil man seinen Willen nicht durchsetzen kann, muss man noch lange nicht Gewalt einsetzen. "

Aber genau das macht doch auch unser Staat.


"Andere haben andere Bedürfnisse. Jeder seine eigenen. Es kann nicht auf alle gleichzeitig Rücksicht genommen werden."

Es geht darum das auf keinen rücksicht genommen wird außer auf die Wirtschaft, und das nötigste um die Menge bei laune zu halten, Brot und Spiele.
Klappt wie man sieht wunderbar.

"Und vor allem sollte man dann nicht die angreifen, die die Entscheidungen überhaupt nicht Fällen."

Aber manche führen sie sicher aus.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:35
@Valentini

"Extreme Situationen berechtigen also zu extremistischen Handlungen bis hin zum Mordversuch oder gar zum ausgeführten Mord und Totschlag?"

Also hätte man gegen Hitler friedlich demonstrieren sollen?

Und es ist sicher nur in den seltensten fällen gerechtfertigt(zugegeben davon wäre mir keiner bekannt), aber meist bleiben die Linksextremen bei Sachbeschädigung, das tut den Leuten mehr weh.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:37
@Gabrieldecloudo
Gabrieldecloudo schrieb:Also hätte man gegen Hitler friedlich demonstrieren sollen?
Es gehört schon ein großes Stück Dummheit, wenn nicht sogar Dämlichkeit dazu die Zustände von heute mit denen unter Hitler vergleichen zu wollen, um dann daraus eine Rechtfertigung für Gewalttaten ableiten zu können.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:38
@Gabrieldecloudo
ich selbst könnte niemandem wehtun - also auch einem diktator nicht - es gibt andere mittel - die würde ich nutzen

was bringt gewalt? - gegengewalt - ein zerfleischen und in der schußlinie jene, die sich selbst nicht schützen können . . .


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:40
''''Also hätte man gegen Hitler friedlich demonstrieren sollen?'''''

GEGEN HITLER ??? ;-) der Mann ist TOT .... Demos machen einfach kein Sinn


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:41
@Valentini

Das der Vergleich überzogen ist sollte wohl jedem klar sein, aber ich denke du hast genug Grips um das verstanden zu haben.

Und wenn man ein paar Jahre früher ansetzt, hätte man sicher genauso geantwortet wenn jemand so gegen Hitler vorgehen wollte.

Nochmal, aus anderen Diskussionen ist zu entnehmen das du auch der Meinung bist das In dem Land etwas Grundlegendes falsch läuft, wirst du einfach zusehen wenn keine Besserung in Sicht ist?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:42
@kiki1962

Die anderen Mittel hätten wohl nichts gebracht, wurde soweit ich weiß ja auch versucht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:44
Gabrieldecloudo schrieb:Die anderen Mittel hätten wohl nichts gebracht, wurde soweit ich weiß ja auch versucht.
Mordversuche haben auch nix gebracht. Der Fehler war es soweit kommen zu lassen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:46
@Fennek
Fennek schrieb:Der Fehler war es soweit kommen zu lassen.
Rate mal worauf ich hinaus will?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 13:51
Die aktuellen Politiker mit Hitler vergleichen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.06.2010 um 14:03
@Fennek


Aber lesen kannst du schon?

Fast jeder in dem Forum, Land, in der Welt, wird zustimmen, das es frappierende Missstände gibt die es zu beseitigen gilt.

Nur macht eben kaum einer etwas außer Meckern und Augenwischerei, und selbst wenn einige über das Ziel hinausschießen oder von ein paar Gewaltidioten verunreinigt werden, tun sie doch mehr als nur lethargisch Moralapostel zu spielen.


@kiki1962
bleiben wir doch in dieser zeit
China, Korea...


melden
tingplatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.06.2010 um 10:46
Gabrieldecloudo schrieb:Also hätte man gegen Hitler friedlich demonstrieren sollen?
Mächtig amüsant dieser Thread, von DDR-Schrebergarten-Idylle bis zu Hitler wird der Linksextremismus gerechtfertigt. Fakt ist nun mal, dass den Linksextremen die Themen abhanden gehen. Wenn ich schon die Wörter "Antifa" les oder Polizisten als Faschisten bezeichnet werden. Wahnsinn wo sind den die wirklichen "Faschisten" gegen denen immer demonstriert wird? In Dresden wenn Otto Normalo beim Gedenkmarsch gegen die Vernichtung der Stadt mitläuft ist er sofort bei linken Wirrköpfen in der "Nazi"-Schublade.
Wird in NRW gegen Moschee und Minarettbau demonstriert ist das natürlich auch was "nazimässiges". Da werden nicht mal die Türken vorher gefragt, ob die sich über so einen linken Gewaltmob freuen der für sie "demonstriert". Und wieder kommen dann die Normal-Bürger, die gegen eine Moschee in ihrer Strasse sind, um von weiten "Nazis" zu betitelt zu werden... Machen können die Linkshohlköpfe nichts, weil Polizei dazwischen ist, also kriegt die Polizei wieder ihr Fett ab, die wieder als "Faschisten" bezeichnet werden. Gratis-Döner für solch einen Schwachsinn gabs natürlich auch nicht. Viele Türken wissen auch wer bei uns nur zum Krawall machen auf die Straße geht. Linke Gewalt-Demos - da geht es niemals ohne Sachbeschädigung ab. Ich könnt den ganzen Tag herrlich über solcher art Gestalten herziehen, wie sie sich der Lächerlichkeit preisgeben. Demonstrieren, um des demonstrieren Willen...Berufsdemonstranten...ja das leben ist wirklich sooo langweilig, man muß was tun, irgendwas halt ....am besten auf die Straße gehen und hirnlosen Krawall machen.

Und wenn einer sagt die Rechtsextremen gibt es auch noch, dem sage ich: Man sollte doch mal die Zahlen heranziehen, wer gegen wem aufmarschiert ist. Es ist auch dann wieder köstlich zu lesen, wie sich wieder V-Leute selbst bei den "Rechten" enttarnen. Das ist dann nichts anderes als beim Rattenfänger von Hameln, vorn läuft der "rechte" V-Mann und hinter ihm laufen die hirnlosen "Rechten". Die meisten die Grips haben, sind da nicht dabei, die haben dieses idiotische Theater schon lange satt.


melden
Anzeige
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

20.06.2010 um 10:56
@tingplatz
tingplatz schrieb:Wird in NRW gegen Moschee und Minarettbau demonstriert ist das natürlich auch was "nazimässiges". Da werden nicht mal die Türken vorher gefragt, ob die sich über so einen linken Gewaltmob freuen der für sie "demonstriert".
Und ungeniert demonstriert dann die Antifa mit türkischen Nazis (Graue Wölfe) in einer Reihe und findet es völlig normal...


melden
555 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt