Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:19
@Mephi
Die MLPD ist Staloinistisch aber auch innerhalb der Politischen Linken Isoliert und ist selber eine Politsekte.

@Commonsense
Autinom ist nicht gleich Autonom....


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:21
Bruderchorge schrieb:Das ist nicht zwingend notwendig, jeder, der Steine und Flaschen auf Polizisten wirft und dabei krakelt, dass man Bullen, den Fascho Staat und Kapitalisten fertig machen muss ist ein Linksextremer.
Dann ist jeder Polizist der ungerechtfertigte Polizeigewalt anwendet (und soetwas kommt leider viel zu oft vor, daß auch Unschuldige zusammengeschlagen, getreten, bepfeffert oder mit Wasserwerfern verletzt werden) ein Extremist des bestehenden Systems, ob man es nun mittig, mitte-rechts oder "linksliberal" verornden möchte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:22
Commonsense schrieb:Wer sich als Anarchist oder Kommunist sieht oder bezeichnet, ist automatisch gegen die demokratische Grundordnung eingestellt
Nein, definitiv nicht. Dann wären Warhead und ich auch Linksextremisten. Zumindest mir ist aber nichts wichtiger als die FDG zu erhalten, die übrigens auch mit Kommunismus vereinbar ist, bis auf die Frage des Privateigentums, aber selbst das ist mit Kommunismus vereinbar, soweit es den Bereich der eigenen Bedürfnisse und nicht der Produktionsmittel betrifft.
Bruderchorge schrieb:jeder, der Steine und Flaschen auf Polizisten wirft und dabei krakelt, dass man Bullen
Mit solchen Jugendsünden kann man sogar Außenminister werden, und auch Joschka hat aus der BRD kein Nordkorea 2.0 gemacht.
Da kann wohl sogar der Verfassungsschutz noch unterscheiden.

Muss jetzt leider die illustre Runde verlassen - Arbeit ruft. :(


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:22
Bruderchorge schrieb: nur dumme Menschen können extremisten sein
Ich wünschte, es wäre so! Dann hätten wir, gerade im rechten Spektrum, weit weniger Populisten, die es schaffen, die Trottel auf die Straße zu schicken.

Da sind leider in den Spitzen der Organisationen auch ein paar Typen zu finden, deren Köpfe heller sind als ich mir das wünschen würde.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:33
Commonsense schrieb:Ich wünschte, es wäre so! Dann hätten wir, gerade im rechten Spektrum, weit weniger Populisten, die es schaffen, die Trottel auf die Straße zu schicken.
Als ob die Gestalten des linken Spektrums da besser wären. Auch da sind wahrscheinlich nicht die hellsten Kerzen vom Kronleuchter auf den Straßen unterwegs während die Intelligenz in Hinterzimmern die Pläne entwirft...

Aber weil es mir gerade auffällt: Nebelkerze?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:41
@Commonsense
Wenn ich mir so ansehe was die heutige Demokratie so ist (zb. die der Amerikaner) dann entscheide ich mich ganz klar dafür ein Kommunist zu sein, allerdings heißt das noch lange nicht, dass ich ein Linksextremist bin und Stalin und Mao verherrliche.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 14:59
Tja, für einige führen sozialistische/kommunistische Gesellschaftsstrukturen früher oder später unweigerlich in realsozialistische Regime ala Stalin2.0 und Mao2.0 zurück und werden daher auch als per se "linksextrem" eingestuft.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:07
@Mephi

Jeder Polizist, der das tut, ist ein Straftäter, wenn er es aus einem "krankhaft" ideologischen Antrieb heraus tut, dann ist er auch ein Extremist.

@def
@Commonsense

Die "klugen" Köpfe hinter diesen Extremisten sind meiner Meinung nach nicht unbedingt von der Idee überzeugt, deren Antrieb ist es Macht und Herrschaft zu erlangen und dazu bedienen sie sich unterschiedlicher Werkzeuge.

Deswegen sprengen sich bei den Islamisten ja auch nicht die obersten Anführer in die Luft, sondern nur die Fußsoldaten ;)

Diese Menschen versuchen Macht zu generieren und dabei spielt es für sie eine untergeordnete Rolle, welches Werkzeug sie benutzen, solange es ihrer Ansicht nach funktioniert.

@Realo

Nunja, dass derartige Leute Außenminister werden können, ist ein Beispiel dafür, dass der Rechtsstaat nicht immer funktioniert und kein Vorbild, dass man als Steinewerfer ungehorsam ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:09
@Libertin
Naja Stalin und Mao haben unzähliche unschuldige Zivilisten ermorden lassen, für mich ist das kein "true communism" mehr...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:14
@Bruderchorge

Es sind sicher auch Opportunisten darunter, aber ich habe leider schon mehr als einen rechten Intellektuellen kennen lernen "dürfen" und ( das bezieht sich auch auf Deinen Post, @def ) finde diese Typen deutlich gefährlicher als die linken Intellektuellen - zumindest in dieser Richtung gebe ich @Realo recht, nicht aber in Bezug auf den Mob, der auf den Straßen erscheint.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:19
@Venom

Das Problem bei der ganzen Geschichte ist die Durchführbarkeit. Der Kommunismus, egal in welcher Form er bisher versucht wurde, scheitert immer am gleichen Faktor, an uns selbst nämlich, an der menschlichen Natur. Alle finden die Idee gut, so lange sie selbst nichts auf der Naht haben, aber mit zunehmendem Wohlstand sinkt die Attraktivität kommunistischer Gedankenspiele stetig...

Die Idee, abstrahiert betrachtet, ist verführerisch, aber die Realität wird immer einen Stein in ein Zahnrad des Systems werfen - Utopie ohne realistische Chancen...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:25
@Commonsense
Hmm, da hast du wohl Recht, wobei ich es nicht für unmöglich halte einen gescheiten Kommunismus durchzusetzen auch wenn es sehr schwer ist. Meine Ideologie würde aber tatsächlich gegen die demokratischen "Werte" verstößen, aber die Demokratie die ich heute so sehe und die aus der Vergangenheit macht das auch.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:31
@Venom

Es gibt kein System, das nicht korrumpiert werden könnte und wird, dennoch ist die Demokratie von allen bisher angedachten und ausgeführten Formen die zuverlässigste.
Unser Problem derzeit ist eher, dass die Demokratie der Marktwirtschaft untergeordnet ist.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:34
@Commonsense
Das stimmt, das ist auch so eine Gefahr bei Kommunismus nämlich, dass wieder mal n deppater Typ an die Macht kommt und viel Scheiße baut. Aber wenn ich mir bspw. ex-Jugoslawien ansehe wo ich auch geboren und aufgewachsen bin und wie korrupt mein Heimatland Serbien ist genau wie die anderen ex-Jugostaaten dann wünsche ich mir dort eher wieder die Tito-Herrschaft, denn da wusste man wenigstens noch wer trinkt und wer zahlt, zumindest laut meinem Opa der die Tito Herrschaft erleben durfte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:42
@Venom

Wikipedia: Josip_Broz_Tito
Die neue Verfassung legte ausdrücklich fest, dass der Staatspräsident keinem anderen staatlichen Organ gegenüber politisch oder rechtlich verantwortlich war.
...fielen Titos Regime im Zeitraum von 1944 bis 1987 insgesamt etwa 1,072 Millionen Menschen zum Opfer.
Klingt nicht grad rosig, auch wenn Tito vielleicht nicht so morden ließ wie Hitler oder Stalin, aber ein derartiges System führt auf Dauer nahezug zwingend zum Missbrauch, kann nicht dein ernst sein oder ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:49
@Bruderchorge
1 Millionen Menschen? Ja, laut diesem Typen. Tito war aber insbesondere auf der Jagd nach Nazi-Kollaborateuren wie Tschetniks und Ustascha und genau diese sind auch bspw. beim Massaker von Bleiburg gefallen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:54
@Venom

In dem Moment, in dem man sowas gutheißt, weil es "die richtigen Leute" trifft kann man sich direkt bei Hitler und Co. in die Beklopptenecke einreihen. Menschenrechte sind universell, wer da, aus irgend einem Grund, mit Ausnahmen anfängt, hat jegliche Legitimation verloren und will einen totalitären Staat errichten.

@Commonsense
Hier sieht man sehr gut, wie die Prozesse ablaufen: Das Problem liegt in der Natur des Menschen -> Ja, dann muss man die halt ändern. Und schon ist man bei Umerziehungslagern und dem Ausmerzen von Asozialen|Volksschädlingen|konterrevolutionären Subjekten je nach gerade gültiger Sprachregelung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:56
@Rho-ny-theta
Hitler mit Tito zu vergleichen und/oder gar gleichzusetzen ist ja auch so ziemlich absurd...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:57
@Rho-ny-theta

Das geht allerdings auch in einer Demokratie bis zu einem gewissen Grad, was unser neuer Freund Trump ja gerade unter Beweis zu stellen versucht... :D

@Venom

Was soll daran absurd sein? Tito war ein Diktator, der es nur durch Gewalt und Angst schaffte, die verschiedenen Völker in einem Yugoslawien zu vereinen.

Der Unterschied besteht nur in der Anzahl der Opfer und der durchgesetzten Ideologie, aber beide waren Diktatoren.


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

26.01.2017 um 15:59
@Venom

Natürlich ist das absurd. Jenseits einer gewissen Grenze hört auch die Vergleichbarkeit auf, da sind die Dinge dann jedes für sich singulär furchtbar. Aber sorry, ich wollte euch nicht beim fröhlichen Opfer-Gegenrechnen unterbrechen, wenn's denn dem Erhalt der eigenen moralischen Überlegenheit dient...


melden
206 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Deutsche Verteidigung226 Beiträge
Anzeigen ausblenden