Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 13:12
Venom schrieb:Die sollten besser prüfen bei wem sie zuschlagen, wenn dann sollte man planmässig zuschlagen und nicht einfach von heute auf morgen wo die Wahrscheinlichkeit größer ist, dass die Falschen erwischt werden...
wenn ich dich da richtig verstehe dann grenzt deine Aussage aber ganz hart an einer Gesetztesübertretung.

Ich halte diese Aussage für Gewaltverherrlichung. Hier wurden schon einige für weniger gesperrt.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 14:40
@Realo

Erklär nochmal kurz, woraus sich der Rechtsanspruch, für lau in Zentrumslage wohnen, ableitet ?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 15:01
Für lau??

Da es Mietgesetze gibt, die Mietwucher bzw. exponentiell steigende Mietpreise verbieten, wird halt der Umweg über die Kernsanierung gegangen, wodurch diese Gesetze nicht mehr greifen, also ausgehebelt werden. So macht sich Kapital auf seine bekannte eigene Art und Weise breit und vermindert die Lebensqualitäten Zig- und Hunderttausender.

Kannst du gut finden, finden alle Rechten gut. Dann dürft ihr euch aber auch nicht über "Linksextremismus" wundern. Ich denke, das ist Teil des Klassenkampfs. Und mit dem muss jede Rechte leben, ob es ihr passt oder nicht. Sie arbeitet ja mit den gleichen Mitteln, nur eben mit mehr Macht, weil sie das Kapital auf ihrer Seite hat.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 15:04
Realo schrieb: Ich denke, das ist Teil des Klassenkampfs
Der komischerweise fast ausschließlich in den durch die Linken selbst durchgentrifizierten Hipster-Mekkas Berlin und Hamburg betrieben wird...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 15:04
Rho-ny-theta schrieb:durch die Linken selbst
Klär mich auf !


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 15:07
@Realo

Wer treibt denn die Mieten in Prenzlberg, Schanzenviertel usw. in die Höhe? Emma Globuli und ihr Lebensabschnittslüsting, der Matemolch. Che-Shirt, Linke- oder Grünenwähler, machen irgendwas mit Medien oder sind im unteren Staatsdienst, lungern gern in "kreativen Hotspots" oder "shared Spaces" rum und sanieren dir nebenbei das Arbeiterviertel steril.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 15:12
Das sind keine Linken; die geben sich nur einen linken Anstrich, weil's schick erscheint in ehemals linken Wohngegenden. Das sind moderne false flag Hipster, die aktuellste Mode des Kapitalisten, der sich links angehaucht und umeweltbewusst (grün) gibt. Bekanntlich, und daran hat sich bis heute nichts geändert, steht Kapital immer rechts, solange es nicht selbst zum Klassenkampf genutzt wird, sondern zur Selbstbereicherung. Aber lassen wir das, das ist jetzt ein Nebenzweig. Vielleicht erzählt dir da Warhead mehr, ich muss jetzt weg.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

04.03.2017 um 15:20
@Realo

Wie immer, wenn es Widerspruch gibt:



melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.03.2017 um 20:59
@Rho-ny-theta
Das Arbeiterviertel sterilisieren Immobiliengrosskonzerne wie Taekker,oder privatisierte,ehemals kommunale Wohnbaugesellschaften.
Auch der Bund macht eifrig mit und verkloppt alle Grundstücke



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 10:59
@Warhead
Ist doch toll, nicht? Von eurer Seite heisst es ja immer, Menschen sind eine Bereicherung, Vielfalt ist super und Stillstand/StatusQuo ist was für rechte oder alte Spacken. Oder willst du etwa sagen, dass Veränderungen klasse sind, solange es das Umfeld anderer Menschen betrifft, aber ja nicht das eigene? Man das ist ja mal ne richtig konservative Einstellung.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 11:46
Ne vergessene Gefahr ist der Linksextremismus keineswegs. Er bevölkert sogar unsere Parlamente, vor vielen Jahren unter dem namen SED, später in PDS schöngefärbt, anschließend aif 'Die Linke' umgebeizt.

Und genau diese Linke, deren ex SED Anwalt Gysi wegen seines Humors von Karnevalisten geehrt wurde, hat eine Gruppe in seiner Partei, die heisst 'Kommunistische Plattform' und wird nicht ohne Grund vom Verfassungsschutz beobachtet.

Ich verstehe nie, warum öffentlich-rechtliche Sender den Mitgleidern einer solchen Partei immer wieder Plattform zur Präsentation bieten.

Die Linke steht in der Nachfolge der SED, also Mauerbau, 17.Juni, Schießbefehl, Beherbergung von RAF Mördern und Stasi.

Man kann sie zwar als Impulsgeber für die Zukunft vergessen, aber die Herrschaften Kommunisten greifen sich ihre Pfründe von unseren Steuergeldern ab.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 12:05
sacredheart schrieb:Und genau diese Linke, deren ex SED Anwalt Gysi wegen seines Humors von Karnevalisten geehrt wurde, hat eine Gruppe in seiner Partei, die heisst 'Kommunistische Plattform' und wird nicht ohne Grund vom Verfassungsschutz beobachtet.
Ich hatte das schon mal erläutert, aber wahrscheinlich hast du es nicht mitgekriegt: Extremismus bedeutet Verfassungswidrigkeit. Ich kann keine Stelle im GG entdecken, wo der Kommunismus verboten wäre. Die Linke ist vom Kommunismus ungefähr so weit entfernt wie eine Soziologievorlesung über das Kommunistische Manifest.
sacredheart schrieb:Ich verstehe nie, warum öffentlich-rechtliche Sender den Mitgleidern einer solchen Partei immer wieder Plattform zur Präsentation bieten.
Es werden diese Plattformen doch allen Parteien (außer NPD) geboten. Schließlich lief gegen die Linke bisher noch kein Verbotsantrag, aber du kannst dich ja mal in Karlsruhe bemühen.
sacredheart schrieb:Die Linke steht in der Nachfolge der SED
Die meisten aus dieser Partei kommen aus dem Westen. Dein historisch gerader Pfad von der SED zur Linken weist beträchtliche historische (Wissens-) Lücken auf, aber die brauchst du, um dein Pamphlet hier zum besten geben zu können. Ich schrieb dir gestern ja schon mal was zum Thema Hetze. Und übrigens bin ich alles andere als Linke-Wähler. Die Partei ist mir zu verspießt.
sacredheart schrieb:Man kann sie zwar als Impulsgeber für die Zukunft vergessen, aber die Herrschaften Kommunisten greifen sich ihre Pfründe von unseren Steuergeldern ab.
So ist das nun mal mit Parteien. Zudem fließen die meisten Gelder von privat als Parteienfinanzierung, haben also mit Steuergeldern rein gar nichts zu tun. Und dass und warum die Linke kommunistisch sein soll, solltest du mal erklären. Mich interessiert das, wie die Rechten so eine Behauptung begründen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 12:41
Realo:

Warum bin ich denn ein 'Rechter'? Ich unterstelle Dir doch auch keine Gesinnung, so gut kennen wir uns nicht.

Die Begründung ist einfach: In 'Die Linke' gibt es eine Gruppe, die sich kommunistische Plattform nennt. Ist das Begründung genug? Und ob die Linke nun so komplett verfassungskonform ist, daran hab wohl nicht nur ich Zweifel, sondern auch diejenigen, die den Verfassungsschutz damit beauftragt haben, diese kommunistische Plattform zu beobachten.

Und so wie in der (mir zutiefst zuwideren) NPD man heute kaum noch Altnazis aus den 30er Jahren findet, also kein direkte 1:1 Nachfolge der NSDAP besteht, ist auch bei den 'Linken' nach der SED-Zeit einiges nachgewachsen. Beides ist aber kein Verdienst, sondern Folge von Demographie.

Die Entwicklung der Partei SED > PDS > Die Linke ist ja nun kein Geheimnis und keine Verschwörungstheorie.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 12:52
eckhart schrieb am 04.03.2017:Gegen Gentrifizierung sollte man mit legalen Mitteln vorgehen!
Kannst du mir mal erklären was du genau unter Gentrifizierung verstehst und was du dagegen hast?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 12:53
sacredheart schrieb: In 'Die Linke' gibt es eine Gruppe, die sich kommunistische Plattform nennt.
Ja und? Also wie gesagt, erstens ist Kommunismus nicht verfassungswidrig, solange das GG davon nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, und zweitens müsstest du mir mal erklären, wie Kommunismus in einer Splittergruppe in einem durch und durch hochkapilasierten System möglich sein soll. Würdest du versuchen kommunistisch zu leben, hättest du überhaupüt keine Überlebenschancen und müsstest sobald dein Erspartes verbraucht ist, auf H4 zurückfallen. "Kommnunismus" ist einfach nur eine kapitalistische Nachmtmare. So wie sich der Christ vor dem Beelzebub fürchtet und so wie man nicht unter einer Leiter hindurchlaufen soll, weil das Unglück bringt.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 12:59
@Realo:

Du hast nun mal geschrieben, die Linke sei vom Kommunismus so weit entfernt... Eine kommunistische Plattform innerhalb einer Partei legt nun mal doch eine gewisse Nähe nahe.

Dass Kommunismus verboten ist, habe ich ja auch nie behauptet.

Und nur weil jemand eine kommunistische Gesinnung hat, heisst das noch lange nicht, dass er danach lebt. Das sah man eigentlich auch bei jedem kommunistischen Machthaber und seinen Gesellen, Wasser predigen, kapitalistischen Wein saufen.

Das hat dem Kommunismus alleine so viel Glaubwürdigkeit genommen, dass man ihn gar nicht verbieten muss. Erfreulicherweise nimmt heute nicht mal China den Quatsch noch ernst. Man muss ja auch keine C-Netz Handys verbieten, ist halt auf dem Schrotthaufen der Technikgeschichte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 13:01
benihispeed schrieb:Kannst du mir mal erklären was du genau unter Gentrifizierung verstehst und was du dagegen hast?
Unter Gentrifizierung verstehe ich genau sozioökonomischen Strukturwandel bestimmter großstädtischer Viertel im Sinne einer Attraktivitätssteigerung für eine neue Klientel und dem anschließenden Zuzug zahlungskräftiger Eigentümer und Mieter. Damit verbunden ist der Austausch ganzer Bevölkerungsgruppen.
Wie Wikipedia: Gentrifizierung

Ich bin dagegen, dass mit mir so verfahren wird!
Deshalb bin ich auch dagegen,
dass mit jemandem Anderen auf der Erde so verfahren wird!

Im Interesse Derer, die es sich finanziell leisten können, mit mir im Fall der Fälle so umzuspringen!


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.03.2017 um 13:10
@eckhart
Ah danke für die Erklärung habe mit Gender verwechselt. Ich lese manchmal zu schnell,entschuldigung.
Ja das mit Der Gentrifizierung ist eine leidige Sache


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.03.2017 um 23:47
@Rho-ny-theta
Was haben wir denn hier schönes

http://m.taz.de/Wohnungskaeufe/!5390548;m/


melden
Anzeige
axelm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.03.2017 um 10:20
und so gehen arschlöcher gegen gentrifizierung vor:

http://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2017/03/interview-anschlag-restaurant-vertikal-reichenberger-strasse-kreuzberg...


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden