Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

16.03.2017 um 16:22
axelm schrieb:Nur so als denkanstoß....
Rechtsextremisten nennen sich  selbst "Die Neue Rechte" während sie ethnopluralisticsch unterwegs sind.
Und die Partei Wikipedia: Die_Rechte
 spricht für sich selbst.
Wikipedia: Neue_Rechte

Ist hier aber alles OT!


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.03.2017 um 22:53
Wegen der Umfragewerte haben sich Politiker von SPD, Linken und Grünen bereits im Oktober 2016 getroffen, um die Perspektiven für ein solches Bündnis zu erörtern. Davon hält Fischer aber nichts.

"Weil das hieße, dass die Nationalisten von Links in der Bundesregierung wären."".
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/joschka-fischer-egal-ob-angela-merkel-oder-martin-schulz-gewinnt-a-1139320.htm...

wo er Recht hat, hat er Recht.

wer braucht schon Nationalisten in der Bundesregierung, egal ob von rechts oder von links


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2017 um 13:22
lawine schrieb:wo er Recht hat, hat er Recht.
Wer einst "Merkel muss weg" gerufen hatte, würde jetzt am liebsten im Erdboden verschwinden... :D


melden
axelm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 10:31
@Warhead
@eckhart

Ich verstehe nicht was rechte, rechtsextreme und patrioten  und dann auch noch so pauschal gemeinsam haben sollen?  

Über rechtsextreme brauchen wir nicht zu diskutieren, darunter werden wir  -  hoffentlich - dasselbe verstehen.   Aber wie würdet ihr denn "rechte"  definieren?  Also für mich wären rechte z.B CSU-wähler, die CSU ist eine partei die sich rechts der mitte sieht.
Und patrioten gibt es imo in vielen parteien insbesondere bei den beiden  größten CDU und  SPD.    

Von daher nochmals die frage  -  welche "gemeinsamen denkmuster" sollen denn "rechte, rechtsextreme und patrioten" haben? 


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 11:38
In einem gelöschten Beitrag hatte ein User erneut die Behauptung aufgestellt, es gäbe ebenso gut wie rechten auch "Linksfaschismus". Ich hatte ihm vor genau einer Woche darauf geantwortet, und als ich die Antwort abschicken wollte, war ich gesperrt. Verwunderlicher Weise ist die Antwort noch erhalten, die ich jetzt gerade entdeckt habe, daher schicke ich sie ab. Wer der User war, weiß ich nicht mehr.

Ich bin nicht immer da und kann daher auch nicht auf alles antworten, aber du solltest dich mal in die Materie und die Unterschiede zwischen Faschismus und Totalitarismus einarbeiten. Ganz kurz gesagt: Totalitarismus kann sowohl eine Rechts- (Nazis) wie Linksdiktatur (Sowjet- aber auch NK-Kommunismus oder Sozialismus (DDR)) beinhalten. Faschismus ist grundsätzlich nur eine Rechtsdiktatur, der sich als Gegenantwoprt zum Sowjetkommunismus zuerst in Italien durchgesetzt hatte (Mussolini) und ohne diesen gar nicht entstanden wäre. Daher hat ja auch kein ernsthafter Politologe den Sowjetkommunismus jemals faschistisch genannt. Aber das sind eben nur Begrifflichkeiten, um die Unterschiede zwischen links- und rechtsextremen Systemen zu kennzeichnen. Kennzeichen des Faschismus sind völkischer Nationalismus, durchmilitarisiertes Leben und militärische Lösungsansätze (in dieser Beziehung könnte man NK faschistische Züge zugestehen, aber das allein reicht nicht aus für einen Faschismus), Identifizierung mit dem "Volkswillen", Diskriminierung bis hin zur Ausmerzung von Minderheiten, Sozialdarwinismus (Herrenmenschentum). Wahrscheinlich habe ich noch einige Aspekte vergessen. Gemeinsam ist beiden extremen Ausrichtungen allerdings der Führerkult. Im Gegensatz zum totalitären Kommunismus gibt es im Faschismus allerdings keine Enteignung, sondern sogar eine Bereicherung der Oberschicht - und sei es auch nur um die einstigen Besitztümer der Deportierten/Ermordeten.

Wikipedia: Faschismustheorie
Wikipedia: Stalinismus
Wikipedia: Totalitarismus


@axelm
Du hast offenbar immer noch nicht begriffen, dass dies der Linksextremismus-Thread ist. Für Rechtsextremismus gibt es einen gesonderten. Oder willst du den Thread kapern? :D
axelm schrieb:Von daher nochmals die frage  -  welche "gemeinsamen denkmuster" sollen denn "rechte, rechtsextreme und patrioten" haben?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 11:44
Realo schrieb:Faschismus ist grundsätzlich nur eine Rechtsdiktatur, der sich als Gegenantwoprt zum Sowjetkommunismus zuerst in Italien durchgesetzt hatte (Mussolini) und ohne diesen gar nicht entstanden wäre.
ohne Sowjetkommunismus oder ohne Mussolini, wie muss man deinen Satz verstehen?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 11:59
Na, dann schreib ich es eben noch eindeutiger:

Faschismus ist grundsätzlich nur eine Rechtsdiktatur, die sich als Gegenantwort zum Sowjetkommunismus zuerst in Italien durchgesetzt hatte (Mussolini) und ohne diesen (den Sowjetkommunismus) gar nicht entstanden wäre.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 12:05
@Realo
ok, dann habe ich den Inhalt richtig verstanden.
Nationalsozialismus als Antwort auf den Sowjetkommunismus
hälst du diese Gegenantwort für eine Notwendigkeit oder puren Zufall?
Realo schrieb:Faschismus ist grundsätzlich nur eine Rechtsdiktatur, die sich als Gegenantwort zum Sowjetkommunismus zuerst in Italien durchgesetzt hatte (Mussolini) und ohne diesen (den Sowjetkommunismus) gar nicht entstanden wäre.


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 12:06
@lawine
Wohl eher ohne den Bolschewismus, der damals ein Land nach dem anderen unterwarf, und auch drohte in Mitteleuropa Fuß zu fassen. 

Die Antwort war ein erzkonservativer Nationalismus, mit vermeintlich Linken Elementen drin. In D, als dem mit am meisten gefährdeten Land, weil von vielen Kommunisten besiedelt, war es der Nationalsozialismus, der zwar stark national aber kaum sozial gewesen ist. Ganz im Gegenteil. Straffe Hierarchie bis zum Führer, kaum Arbeitnehmer-, Minderheiten- oder sonstige links-propagierte Rechte, dafür jede Menge Unterdrückung und Bürgerpflichten. Alles also stark reaktionäre Methoden, die mit Sozialismus so gar nichts zu tun hatten. 


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 12:08
lawine schrieb:hälst du diese Gegenantwort für eine Notwendigkeit oder puren Zufall?
weder noch

Die USA, UK, Frankreich, Benelux - die sind ja alle demokratisch geblieben.

Nur hat das dann auch wiederum nichts mit diesem Thema zu tun. Wenn dich das interessiert, könntest du dazu einen neuen Thrwad aufmachen, an dem ich mich sicherlich auch beteiligen werde.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 13:00
Realo schrieb:Kennzeichen des Faschismus sind völkischer Nationalismus, durchmilitarisiertes Leben und militärische Lösungsansätze (in dieser Beziehung könnte man NK faschistische Züge zugestehen, aber das allein reicht nicht aus für einen Faschismus), Identifizierung mit dem "Volkswillen", Diskriminierung bis hin zur Ausmerzung von Minderheiten, Sozialdarwinismus (Herrenmenschentum).
Wenn es nur danach geht, dann wäre der ganze Ostblock faschistisch gewesen. Mich wundert, wieso das entscheidende Element hier fehlt... nämlich die mehr oder weniger freie Marktwirtschaft, die in den faschistischen Nationen weitestgehend unberührt blieb. Im Gegensatz zu den Ostblock- und sonstigen sozialistisch genannten Nationen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 13:09
AthleticBilbao schrieb:Mich wundert, wieso das entscheidende Element hier fehlt... nämlich die mehr oder weniger freie Marktwirtschaft, die in den faschistischen Nationen weitestgehend unberührt blieb.
Hab ich doch geschrieben. Überlesen?
Realo schrieb:Im Gegensatz zum totalitären Kommunismus gibt es im Faschismus allerdings keine Enteignung, sondern sogar eine Bereicherung der Oberschicht


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 13:13
@Realo

Verdammt, wie peinlich... das ging wirklich unter, na gut, schieben wir es auf irgendwas unverfängliches...

Aber vielleicht ist es ja nicht so unsinnig, wenn es da noch mal steht.
Es gibt übrigens auch Leute (die sogar Politik studieren, selbst schon kennen gelernt :cry: ) die behaupten, dass das Besitzertzum in den faschistisches Systemen genau so enteignet worden wäre wie in den sozialistischen. Das tut wirklich weh... deutsche Bildungselite. :|


melden
axelm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 13:15
Realo schrieb:@axelm
Du hast offenbar immer noch nicht begriffen, dass dies der Linksextremismus-Thread ist. Für Rechtsextremismus gibt es einen gesonderten. Oder willst du den Thread kapern? :D
Naja ich hatte auf einen beitrag von @Warhead geantwortet in dem er in diesem thread über rechte,rechtsextremisten und patrioten schrieb.   Insofern sollteat du deine anfrage an ihn richten , ne? 


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 13:21
@axelm
Spät kommt er,doch er kommt.Der weite Weg verzeiht euch euer säumen


melden
axelm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 13:28
Bis zur anfrage von @Realo  könntest du dich ja um meine kümmern ;-) ?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 14:15
@axelm 
Das hab ich doch schon,wenn du Monate später Antworten anmahnst meinst du wohl mein ganzes Trachten und Streben besteht darin alles zweimal zu schreiben


melden
axelm
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 19:18
Anmahnen ;-D.

Keineswegs meine ich das, meine frage bezog sich auf deinen beitrag auf der vorigen seite.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

22.03.2017 um 19:37
@axelm
@axelm
Hier gehts aber nicht um vaterlandsbesoffene Patrioten,da hast du dich im falschen Thread verlaufen


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

27.03.2017 um 13:33
http://m.focus.de/regional/videos/vor-wache-in-hamburg-schon-wieder-brandanschlag-auf-polizei-sechs-transporter-stehen-i...

Ziviler Ungehorsam, Grober Unfug, berechtigter Protest.

Verdammte Vollidioten.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden