Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

14.017 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:20
eckhart schrieb:Du bist mit Poggenburg (AfD) auf einer Linie?
Was ist das für eine ungebührliche Unterstellung, da dieser nicht mal mehr der Fraktion angehört, üble Nachrede ist das, sonst nichts.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:21
mr_cordon schrieb:Was ist das für eine ungebührliche Unterstellung, da dieser nicht mal mehr der Partei angehört, üble Nachrede ist das, sonst nichts.
Was? Poggenburg gehört nicht mehr der AfD an?
Wo steht das geschrieben?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:22
@mr_cordon
Ich bin nicht links,ich habe einen klaren linksradikalen Standpunkt


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:22
eckhart schrieb:Was? Poggenburg gehört nicht mehr der AfD an?
Lies mal den Edit, bevor du mit 100er Puls lostippst, dadurch ist es immernoch eine ungebührliche Unterstellung


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:24
mr_cordon schrieb:Lies mal den Edit
Wo steht der Edit?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:27
mr_cordon schrieb:Der schwarze Block ist so furchteinflössend, wuhuhuhu.
Da müssen sich wohl einige entscheiden. Entweder empfinden sie als gefährlich oder nicht. Wenn nicht, dann beschwert man sich umsonst wegen dem Linksextremismus.
mr_cordon schrieb:Wenigstens gibst du jetzt zu, dass es eine kriminelle Vereinigung gibt
Der Schwarze Block ist auch keine einheitliche Bewegung.
mr_cordon schrieb:Seit dem @Venom zugegeben hat, dass es einen schwarzen Block gibt, der sich Antifa nennt, meint er nur noch "muss los".
Diese Vereinigung gehört verboten und es wird auch so kommen, da könnt ihr linken Almans euch winden wie ihr wollt.
1. Ich musste nicht los sondern auf Handy kurz switchen
2. Wenn wir jetzt deiner Logik folgen, dann supportest du gerade eine rechtsextreme Vereinigung, stimmts?

Der Schwarze Block handelt unabhängig von Antifa.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:28
eckhart schrieb:Wo steht der Edit?
er hat die fragliche Passage GELÖSCHT


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:34
@mr_cordon
Der Schwarze Block ist keine feste Organisation und setzt sich meist aus Gruppen und Einzelpersonen des linken, autonomen und linksextremen Spektrums zusammen.
Die Taktik wird auch von rechtsextremen Gruppen – den Autonomen Nationalisten – verwendet.
Wikipedia: Schwarzer_Block
Das solltest Du vor Deiner Anzeige beim Verfassungsschutz wissen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:34
@mr_cordon
Der Schwarze Block ist eine Strategie keine Vereinigung.
Haben sich die Nazis unterdessen auch angeeignet.

Edit: eckhart war schneller.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.03.2018 um 17:55
Die Edith liegt hackebreit in der Ecke und gibt trotzdem noch geistreicher Kommentare ab als Mr.Ichkämpfegegenbesetzte Häuser


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 12:28
3THINKER schrieb:Doch im Zusammenhang mit einem Sprengstoffvergehen besteht eine gewisse Erklärungsnot.
Sofern die Beschuldigten keinen Steinbruch betreiben.
Das scheint hier nicht der Fall zu sein.

"Auch die Beschuldigten selbst äußerten sich in der Zeitung zu den Vorwürfen: So erklärte der ehemalige Bündnissprecher, er habe die sichergestellte Buttersäure als Schädlingsbekämpfungsmittel nutzen wollen. Spekulationen über Anschlagspläne seien "totaler Humbug". Sein mutmaßlicher Komplize gab an, er habe seinem schwer erkrankten Freund "mit solchen Feuerwerken etwas Besonderes bieten wollen"."

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-ramelow-sprengstoff-fund-1.3911148

Etwas besonderes bieten, dass ist ihm wohl gelungen.
Die Frage ist nun: Mit was für Schädlingen hatten die Beschuldigten Berührung?
Und wo?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 12:38
@3THINKER
Da ich Rechtsextreme und alle aus der Ecke auch als Schädlinge sehe könnte ich mir vorstellen wovon die reden :'D


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 12:41
@3THINKER
Das müssen die Ermittler rausfinden und nachweisen
Selbiges gilt für mögliche Anschlagsziele oder bereits verübte Anschläge.
Ok,es gab schon Fälle wo ein Weckerkauf schon ausreichte,wie im Falle Ingrid Strobl

Wikipedia: Ingrid_Strobl

http://www.zeit.de/1989/09/ein-wecker-fuer-x

http://m.spiegel.de/spiegel/print/d-13499807.html


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 12:45
Venom schrieb:Schädlinge
Es gibt Menschen, die andere Menschen als Schädlinge bezeichnen? Dann wundert mich vieles nicht mehr.


Mit Sprengstoff ist definitiv nicht zu spaßen. Auch wenn kein konkreter Anschlagsplan dahinter steckt und "nur" ein bisschen (kiloweise) im Wald geböllert werden sollte, wie man das im Internet überall zu sehen bekommt, das ist kein Kavaliersdelikt.

Man muss jetzt sauber und vorurteilsfrei ermitteln und unter Einhaltung der Rechtsstaatlichkeit den Strafrahmen entsprechend ausnutzen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 13:02
@Warhead

Interessanter Fall, hier wird der Hintergrund noch mal genauer dargestellt:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13528747.html

Der Wecker war mit einer Zahlenkombination präpariert, die nach der Explosion wieder zugeordnet werden konnte.
Für eine Verurteilung mag das nicht ausreichen, ein sehr deutliches "Geschmäckle" hat das aber.

Gut, das waren andere Zeiten. Heute bomben viele Leute des gesamten politischen und religiösen Spektrums aus unterschiedlichen Motiven rum. Ich kann da leider nicht mehr differenzieren, jede Tat befeuert die anderen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 15:47
Interessant ist, dass sich das LKA anfänglich nicht zuständig fühlte, nun aber doch ermittelt.
Bei einem solch harmlosen Hintergrund, wie von den Beschuldigten benannt, fast zu viel der Ehre.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 16:48
Warhead schrieb:Das müssen die Ermittler rausfinden und nachweisen
Selbiges gilt für mögliche Anschlagsziele oder bereits verübte Anschläge.
Sicher müssen das die Ermittler herausfinden.
So sie sich einig werden, wer ermittelt.

"Zunächst hatte das LKA mitgeteilt, dass der Staatsschutz nicht in die Ermittlungen einbezogen werde, da es "keine Anzeichen für einen politischen Hintergrund" der Tat gebe. Ob die Bewertung nunmehr eine andere sei, teilten die Behörden nicht mit."

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/thueringen-ramelow-sprengstoff-fund-1.3911148

Allerdings fällt es mir schwer zu glauben, dass Staatsschufz und LKA das Interesse verfolgen, Linke zu schützen.
Wenn es so sein sollte, dass die Beschuldigten von der schützenden Hand profitieren, glaube ich eher an gewisse Verbindungen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 16:52
3THINKER schrieb:Allerdings fällt es mir schwer zu glauben, dass Staatsschufz und LKA das Interesse verfolgen, Linke zu schützen.
Wenn es so sein sollte, dass die Beschuldigten von der schützenden Hand profitieren, glaube ich eher an gewisse Verbindungen.
Wenn man bspw an die NSU denkt kann man sagen: Nichts ins unmöglich. Aber hier wissen wir daweil viel zu wenig, bei NSU war es mehr als deutlich, dass der Staat mitmischte oder zumindest der Verfassungsschutz.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 17:16
Jedenfalls hat sich das Bürgerbündnis Zumsaru selber einen Bärendienst erwiesen, wie es bis jetzt aussieht.
Der Verdächtige Jan R. - er sitzt nach einem Unfall im Rollstuhl - hatte im Dezember 2016 für das Bündnis Zumsaru einen Anerkennungspreis im Rahmen der Auszeichnungen zum Thüringer Demokratiepreis entgegengenommen.
Nach Darstellung des Landkreises ist Zumsaru ein Bürgerbündnis, in dem sich 40 Ehrenamtliche aller Altersgruppen und aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen zusammen gefunden haben.
Dazu gehören würden Privatpersonen und Vertreter aus Kirchen, Vereinen, Parteien, Politik, Wirtschaft und Schulen.
Das Bündnis arbeite seit Herbst 2014.
https://www.tagesspiegel.de/politik/hitzige-debatte-in-thueringen-polizei-findet-sprengstoff-bei-linkem-aktivisten/21086...

edit:
"Die AfD will den Vorgang an diesem Dienstag zum Gegenstand einer aktuellen Stunde im Landtag machen.
"Ein (mutmaßlicher) Linksterrorist" sei mit einem "Demokratiepreis" ausgezeichnet worden, sagte Fraktionschef Björn Höcke - "so etwas gibt es nur in Thüringen unter der Ägide Ramelows.""


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

19.03.2018 um 18:01
Als ob man 2016 schon gewusst hätte was jetzt 2018 bei ihm herausgekommen ist und gefunden wurde. Ich denke nicht, dass Menschen die einen Demokratiepreis erhalten, vorher komplett durchleuchtet werden und man die Wohnräume durchsucht, oder gar in die Zukunft schaut, was in 2 Jahren alles da sein könnte.


melden
174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Satanismus200 Beiträge
Anzeigen ausblenden