Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

15.145 Beiträge, Schlüsselwörter: Linksextreme, Pseudolinke

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 13:00
@FredericFail
Bin deiner Meinung. Und zur " Initiative Sachsen " soviel.

Wenn Menschen tatsächlich dazu angehalten werden , ihre Zweitstimme einer Partei zu geben , die sie evtl niemals wählen würden . Wie nennt man so etwas ? Unterordnung unter das gr Ziel? keine AfD in Koalition mit Partei xy in der Regierungsverantwortung zu wollen ?

Was bedeutet das für eine nachwahlbetrachtung ? SPD Grüne usw . Haben stimmen auf Zeit bekommen die quasi erbettelt wurden ? Die SPD ist derartig auf Talfahrt zur Zeit , dass sie schon nach grün links schaut in ihrer Verzweiflung.
Das würde im Endeffekt bedeuten , Eine Partei die schon auf Bundesebene derzeit schwächelt , würde künstlich gestützt werden .

Nennt man so etwas zweckbündnis auf Zeit ? Not macht erfinderisch. aber soll denn nicht unser Kreuz auf dem Wahlzettel Ausdruck unserer eigenen Meinung sein? Wenn es dann letztendlich heißt , die SPD hat zugelegt in den Zweitstimmen, verzerrt das nicht die Tatsachen ?


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 13:21
Calligraphie schrieb:Nennt man so etwas zweckbündnis auf Zeit ? Not macht erfinderisch. aber soll denn nicht unser Kreuz auf dem Wahlzettel Ausdruck unserer eigenen Meinung sein? Wenn es dann letztendlich heißt , die SPD hat zugelegt in den Zweitstimmen, verzerrt das nicht die Tatsachen ?
Nein, damit kann der Wähler eben durchaus kontrollieren und Signale geben. Solche Wahlkämpfe mit 1. und Zweitstimme gibt es schon immer.
Bsp. wem durchaus etwas an einer Regierung der Partei XY liegt aber ein Korrektiv möchte splittet. Ganz einfach, früher war es oft die FDP als kleiner Juniorpartei der CDU/CSU oder SPD.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 16:16
FredericFail schrieb:Redner am sprechen zu hindern durch dazwischen brüllen oder sonstige Kinderkacke (tut mir echt leid aber das ist nichts anderes) halte ich für nicht weniger unsinnig als das, was viele der AFD vorwerfen. Damit hilft man nur der Gegenseite, da man zeigt dass die eigenen Reihen aus "Erwachsenen" mit Kinderhirnen besteht. Da lasse ich die Leute lieber reden und zerpflücke sie dann. Damit gewinnt man wesentlich mehr als mit diesem unwürdigen Verhalten.
Kann man so zu 100 % stehen lassen.

das Problem ist das viele sich wirklich diesem Kindergebaren eher bedienen, statt mit erwachsenen verhalten anzutreten wie du es ja selbst als Beispiel gibts. Kein wunder d.h. das da die Linke seite wie die rechte in einem Licht rückt, was man als normal denkender, erwachsener mensch nicht mit klaren verstand definieren kann.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 18:19
@Mech
Mit Nazis reden bringt nichts...


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 18:38
FredericFail schrieb:Da lasse ich die Leute lieber reden und zerpflücke sie dann.
Wie willst du den nach einer Rede jemanden argumentativ "zerplücken"?
i.d.R findet danach keine Diskussionen mit dem Redner statt, du Güntha.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 19:00
@postcrysis

Dazu kann man Gegendemos starten und dann selbst ein Rednerpult besetzen, du Otto^^


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 19:01
@FredericFail

Und die hören sich die leute von vorher an?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 19:22
@Shionoro

Leute die man noch überzeugen kann vermutlich ja. Diejenigen, die man ohnehin nicht erreichen kann werden gehen. Und das ist dann ja auch kein Drama.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

10.08.2019 um 23:44
FredericFail schrieb:Dazu kann man Gegendemos starten und dann selbst ein Rednerpult besetzen
Klar, bleibt aber ein halbdemokratischer Tribalisierungskult, der wegen seiner Marketing-Struktur nur in begrenztem Maß Diskurse entstehen lassen kann.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.08.2019 um 20:58
Hayura schrieb:Mit Nazis reden bringt nichts...
Aber den lieben langen Tag über sie zu schreiben wir bringt es?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

11.08.2019 um 22:18
@DerThorag
Also sollte man nicht mehr über Nazis schreiben sondern sie unter den Teppich kehreren.
Klar könnte man ihn eine Bühne geben, selbst in einer Diskussion wo sie klar unterliegen.
Wird sich ein Dümmer finden der ihre Thesen unterstützt.
Also sollten man ihn keine Bühne geben und wenn niemand sie versteht um so besser


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 22:27
Ich hab mir mal die Statistik des Verfassungsschutzes zu Gemüte geführt.
links“ wurden im Jahr 2017 insgesamt 6.393 (2016: 5.230) Straftaten mit extremistischen Hintergrund zugeordnet, hiervon 1.648 (2016: 1.201) Gewalttaten.
Es gab also 2017 1648 Gewalttaten, die dem linksextremen Sprektrum zugeordnet werden konnten.
Im Jahr 2017 war ein deutlicher Rückgang der Straf- und Gewalttaten zu verzeichnen. Die Zahl der rechtsextremistisch motivierten Straftaten ging auf insgesamt 19.467 (2016: 22.471) und die Gewalttaten auf 1.054 (2016: 1.600) zurück
https://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-linksextremismus/zahlen-und-fakten-linksextremismus/linksextremisti...

https://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-rechtsextremismus/zahlen-und-fakten-rechtsextremismus/rechtsextremi...

Bei den rechten Gewalttaten waren es 1054, das ist ein Unterschied von über 35% mehr Gewalttaten von der linksextremen Seite.
Da kann man durchaus von vergessener Gefahr sprechen.
Das geht über das Zeigen verfassungswidriger Zeichen hinaus, da geht es um reale Gewaltdelikte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:24
@Danny_V

ich lese da unter Straftaten insgesamt:

Rechtsextremistische Straf- und Gewalttaten: 19.467
Linksextremistisch motivierte Straftaten: 6.393

aus Deinen Quellen. Du musst schon richtig wiedergeben, was da steht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:25
@Danny_V
Wiw sieht es denn mit der Mordstatistik bezüglich rechtsextremer und linksextremer Gewalt aus?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:45
tudirnix schrieb:Rechtsextremistische Straf- und Gewalttaten: 19.467
Linksextremistisch motivierte Straftaten: 6.393
Danny_V schrieb:Bei den rechten Gewalttaten waren es 1054, das ist ein Unterschied von über 35% mehr Gewalttaten von der linksextremen Seite.
Für sich genommen sind beide Aussagen jeweils richtig. Aber beide sind nur die halbe Wahrheit.

Noch mal als Extrakt die gesamte Wahrheit:
linksextreme Straftaten insgesamt: 6.393
rechtsextreme Straftaten insgesamt: 19.467
-> bei Rechtsextremen um einiges mehr.

linksextreme Gewalttaten: 1.648
rechtsextreme Gewalttaten: 1.054
-> bei Linksextremen mehr
tudirnix schrieb:Du musst schon richtig wiedergeben, was da steht.
war ja richtig von Danny.
Nur nicht alles, genau wie auch bei dir.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:52
Ich habe auch nicht von Gesamttaten geschrieben und angedeutet, dass bei Rechten sowas wie das Zeigen von verfassungswidrigen Kennzeichen mit reinfällt.
Einfach nochmal ganzen Post lesen und verstehen @tudirnix

Erschütternd finde ich aber schon, dass quasi mehr Gewalt von Links als von Rechts ausgeht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:52
@Optimist
Das mag vielleicht daran liegen dass jedes Hakenkreuz von wem auch immer hingeschmiert, jede Straftat gegen Juden von wem auch immer begangen dazu gezählt wird.

Bei linken Gewalttaten wird’s halt schwer es ändern zuzuschreiben.

Ich nehme an dass sich Daraus eine gewisse Differenz ergibt.

Eigentlich traurig dass man es sagen muss, aber jede einzelne egal von wem ist eine zu viel


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:54
@Optimist

Richtig ist ganz aktuell dies:
Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, sprach demnach von einer "neuen Dynamik im Bereich Rechtsextremismus", die sein Dienst beobachte. "Es geschieht unheimlich viel an Emotionalisierung, an Aufheizung der Situation im Netz durch Hasspostings", warnte er. Seine Forderung: "Wir brauchen mehr Personal."
Der Präsident des Bundeskriminalamts, Holger Münch, sprach von einer angespannten Sicherheitslage: "Schwerste Gewaltstraftaten durch Einzeltäter oder Kleinstgruppen, auch die Bildung terroristischer Gruppen innerhalb des rechten Spektrums, müssen in Betracht gezogen werden." Die Gefahr sei nicht nur in Deutschland gewachsen, sondern europaweit. Es gebe "eine Dringlichkeit" zu handeln, sagte Münch laut Protokoll.
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/rechtsextremismus-bka-und-verfassungsschutz-warnen-vor-weiterem-terror-a-1279...
Wurde auch schon in entsprechendem Thread verlinkt


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:56
tudirnix schrieb:Wurde auch schon in entsprechendem Thread verlinkt
Rechte Hass-Postings sind hier aber auch nicht das Thema, ich habe das nur als Vergleich gebracht, um aufzuzeigen, dass mehr Gewalt von Links als von Rechts ausgeht und man das mehr thematisieren sollte, da das wohl mindestens eine genauso ernstzunehmende Bedrohung ist, wenn nicht sogar noch mehr.


melden
Anzeige

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

17.08.2019 um 23:58
tudirnix schrieb:Richtig ist ganz aktuell dies:...
das wäre vielleicht im Rechtsextremismusthread besser aufgehoben?
Danny_V schrieb:Erschütternd finde ich aber schon, dass quasi mehr Gewalt von Links als von Rechts ausgeht.
das hätte ich ehrlich gesagt auch nicht gedacht, überrscht mich jetzt.
Belphegor84 schrieb:Das mag vielleicht daran liegen dass jedes Hakenkreuz von wem auch immer hingeschmiert, jede Straftat gegen Juden von wem auch immer begangen dazu gezählt wird.
Bei linken Gewalttaten wird’s halt schwer es anderen zuzuschreiben. Ich nehme an dass sich Daraus eine gewisse Differenz ergibt.
Da könntest du recht haben.
Belphegor84 schrieb:Eigentlich traurig dass man es sagen muss, aber jede einzelne egal von wem ist eine zu viel
das sehe ich genauso.

Ich finde jeglichen Extremismus und daraus resultierende Gewalt einfach nur … (ich verkneife mir jetzt ein schlechtes Wort, muss nicht das nachmachen, was andere in den Mund nehmen, was ich nicht mal in die Hand nehmen würde ;) )


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt