Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.916 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: RAF, Linksextreme, Pseudolinke ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2021 um 17:22
Jetzt basteln sie schon Bomben:
Nach einer Explosion auf einem Hinterhof in Schöneberg hat die Polizei zwei Männer festgenommen. Direkt vor einem Wohnhaus an der Eisackstraße soll am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr eine Rohrbombe detoniert sein. Anwohner alarmierten die Polizei. Spezialisten durchsuchten den Hof und fanden einen zweiten Sprengsatz, der nicht explodiert war.

Wie die Polizei mitteilte, konnten Polizisten bereits nach kurzen Ermittlungen einen 29-jährigen Verdächtigen festnehmen, als er versuchte, aus dem Wohnhaus zu flüchten. Da die Tür zu einer Wohnung verschlossen war und die Beamten davon ausgingen, dass sich dort ein zweiter Verdächtiger versteckt, wurde ein Spezialeinsatzkommando angefordert.

SEK-Beamte stürmten dann die Wohnung und überwältigten einen 27-Jährigen. „Zur Sicherheit der Anwohnenden kam es für etwa eine Stunde zu Evakuierungen der anliegenden Häuser“, sagte ein Polizeisprecher. Sie kamen vorübergehend in bereitgestellten BVG-Bussen unter. Kriminaltechniker beschlagnahmten im Innenhof die Überreste der Explosion, den zweiten Sprengsatz sowie Chemikalien, die in der Wohnung der Tatverdächtigen gefunden wurden.
https://www.berliner-zeitung.de/news/explosion-im-hinterhof-sek-stuermt-wohnung-li.137852

Das ist mal wieder Berlin Style:
C. hat nach eigenen Angaben an der Freien Universität Berlin Politikwissenschaften studiert. Er habe sich unter anderem in einem vom Senat finanzierten Verein gegen Rechtsextremismus engagiert. Zudem leitet er ein medienpädagogisches Projekt gegen antimuslimischen Rassismus.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2021 um 17:59
@abahatschi
Es wird interessant werden , ob und wieweit sich die Linken in unserer Stadt davon öffentlich distanzieren .
( stillschweigende Symphatisanten gibts ja sowieso )
Vor allem wird es spannend welcher straftatbestand hier vorliegt ? Geht das in die Richtung staatsgefährdender inlandsterrorismus ? Oder wird das als Ruhestörung behandelt ?
Angesteuerte Ziele ? Mit Sicherheit irgendwelche Mittelständler die sich erlauben , morgens pünktlich aufzustehen und zu arbeiten um Mehrwert zu schaffen .

Schade , kluge studierte Wirrköofe . So waren die Anfänge der RAF . Nette dejavues oder ?

Dem Verein sollte man mal parallel etwas auf die Finger und in die Bücher gucken . Wer solche Leute beherbergt und ihnen den Rahmen gibt und die finanziellen Mittel , gehört gleich auch mal investigativ unter die Lupe genommen .


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2021 um 18:31
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Vor allem wird es spannend welcher straftatbestand hier vorliegt ? Geht das in die Richtung staatsgefährdender inlandsterrorismus ? Oder wird das als Ruhestörung behandelt ?
Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, die dazugehörigen Vorbereitungshandlungen, diversers "Kleinkram" wie verschiedene Verstöße gegen Besitzverbote von verschiedenen Sprengstoffen, und nicht zu vergessen eine gefährliche KV, es wurde ja bei der Explosion ein Anwohner durch Splitter verletzt. Je nachdem ob man es nachweisen kann möglicherweise auch Terrordelikte wie die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2021 um 22:32
Ich habe schon oft gesagt, dass linksextremistische Spinner unter anderem mit Entrismus versuchen rechtsstaatliche und demokratische Organisationen etc. zu unterwandern, NGOs sind ein perfektes Beispiel dafür und gerade bei diesen Vereinen und co. die sich gegen ein gesamtes Politiklager engagieren sollte man genauer hingucken. Und nicht nur hingucken, sondern auch Geld und sonstige Hilfsmitteln entziehen wenn es sein muss bzw. je nach dem.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

06.02.2021 um 23:46
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Es wird interessant werden , ob und wieweit sich die Linken in unserer Stadt davon öffentlich distanzieren .
Mir würde es schon in diesem Forum reichen. Vermutlich wird da aber wieder die ohrenbetäubende Stille herrschen. Sind es doch die guten


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.02.2021 um 00:52
Süß finde ich ja auch dass die Beamten rätseln was die Jungs wohl damit zu tun haben.
Bomben-extremisten= Unwahrscheinlich dass die was damit zu tun haben


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

07.02.2021 um 23:12
Berlin meldet den Rücktritt eines Jusos aus der Vorstandsetage
Ein Vorstandsmitglied der Berliner Jusos musste am Sonntag seine Ämter niederlegen. Sein Verhalten auf Twitter hatte für Entsetzen gesorgt. Die Julis fordern seinen Parteiausschluss.
Die Berliner Jusos haben Bengt Rüstemeier, Mitglied ihres erweiterten Vorstands, zum Rücktritt aufgefordert. Dieser hatte extremistische Gewaltfantasien getwittert, unter anderem gegen Mitglieder der Jugendorganisation der FDP Junge Liberale (Julis) und gegen Vermieter.
hier steht , was ihm zum Vorwurf gemacht wird:
Am Sonnabend hatten Screenshots von Rüstemeiers Twitter-Account (Jahrgang 1999 laut der Homepage der Jusos Pankow) auf Twitter die Runde gemacht.

„Jungl1b€ra£€ €r5h007€n wann?“ ("Jungliberale ershooten [erschießen] wann?) ist darauf zu lesen, und in einem anderen Tweet: „Ein v€rm1€7€rschw€!n (Vermieterschwein) persönlich zu €rsh0073n (ershooten) kann hilfreich sein aber, aber muss nicht notwendig voraussetzung sein.“
letzte Jahr die GEdanken zum Erschießen von einem Prozent (die REichen) , jetzt bei dem Juso
auch das wird noch zitiert:
Außerdem twitterte der Student der Humboldt-Universität (HU), der dort auch noch Mitglied im Akademischen Senat ist, er käme "nicht umhin, eine klammheimliche Freude zu verspüren", sollte Amazon-Gründer Jeff Bezos "eines Tages unerwartet den Folgen einer Sprengstoffverletzung erliegen".
Seitens Rüstemeier gab es ein "Zurückrudern"
Wie der Tagesspiegel erfuhr, hatte sich Rüstemeier am Sonnabend dort noch wie folgt geäußert: "zur klarstellung, weil gerade viel über einen zwei tage alten, bereits gestern früh gelöschten tweet diskutiert wurde, der einen witz (man mag ihn unangemessen finden) in bezug auf sexistische julis beinhaltete: ich habe nie die erschießung von julis gefordert. den einsatz von gewalt gegen privatpersonen, insbesondere julis, lehne ich ab."
Der Vorsitzende David Jahn sagte: "Eine Sprache der Gewaltverherrlichung ist Boden für reale Taten. Wenn die Jusos sich glaubhaft von Gewalt gegen Menschen distanzieren wollen, darf jemand, der offen zu brutalster Gewalt aufruft, keinen Platz in diesem Verband haben." Ein Rücktritt aus dem erweiterten Landesvorstand reiche nicht aus, "um einen Schaden an unserer Demokratie abzuwenden", sagte Jahn.

Der Vorsitzende der Liberalen Hochschulgruppe Berlin-Brandenburg Ludwig Behr forderte außerdem das Präsidium, den Akademischen Senat und das Studierendenparlament der HU auf, Rüstemeier aus sämtlichen Gremien auszuschließen.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/berlin/gewaltfantasien-auf-twitter-vorstandsmitglied-der-berliner-jusos-muss-zuruecktreten/26891818.html
ich kann mir vorstellen, dass er das nicht wörtlich gemeint hat mit dem Erschießen.
Wer aber meint, in seiner bubble der coolste zu sein wenn er von Erschießung schreibt, wer auf Zustimmung und Anerkennung für solche Sprüche hoffen oder vertrauen kann, der hat devinitiv nicht mehr alle Latten am Zaun und gehört aus der PArtei ausgeschlossen

Dann behalten wir die Causa mal im Auge.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 02:11
@Seidenraupe
Am besten man geht auf die Twitterseite von Jusos Berlin und liest sich mal die Kommentare durch. Genossen die offenbar nicht ein sonderlich großes Problem mit Linksextremismus hätten bzw. haben. Wobei dort ja offensichtlich auch Kommunisten selbst unterwegs sind, da wundern mich gewisse Kommentare echt nicht.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 08:47
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Berlin meldet den Rücktritt eines Jusos aus der Vorstandsetage
Ich frage mich ja, wie so ein politischer und gesellschaftlicher Selbstmord immer wieder passieren kann, insbesondere nach #meetoo, nach den Amokläufen und vor allem nach Trump. Das kann man auch nicht mit Unerfahrenheit entschuldigen, die Digital Natives (Jahrgang 1999) wissen ganz genau, welche Wirkungen Twitter und Social Media haben.

Egal wie es gemeint war, es muss doch klar sein, dass so ein Aufruf nicht akzeptabel ist, erst recht nicht innerhalb der Jusos selbst. Das ist so absurd, dass der geneigte Verschwörungstheoretiker da einen False-Flag-Job erwarten könnte.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 08:53
@Stan_Marsh
Das funktioniert auf der anderen Seite des politischen Spektrums doch wunderbar, Hans Georg Maaßen kuschelt mit der rechtsradikalen AfD und wird dafür von seinen Anhängern gefeiert....


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 09:01
Zitat von HayuraHayura schrieb:Das funktioniert auf der anderen Seite des politischen Spektrums doch wunderbar, Hans Georg Maaßen kuschelt mit der rechtsradikalen AfD und wird dafür von seinen Anhängern gefeiert....
Tja, das Problem ist aber, dass die Guten immer besser sein müssen als die Bösen, wusste schon Meister Yoda.
Wer jetzt diesen Twitterpost beklatscht, dessen Maske ist gefallen, der kann dann eigentlich auch beim rechten Rand mitmachen und den Hass und die Gewaltfantasien ausleben.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 09:17
@Seidenraupe
Als Ergänzung zur causa Rüstemeier.
Es bleibt die Frage , wie ist es möglich , dass Twitter da nicht Warnhinweise bzw Sperren verhängt ?
Hate speech , offener Aufruf zur Gewalt , bzw Tolerierung von Gewalt ? Beiträge werden ohne Korrektur der Plattform Twitter x mal mit einem like versehen .
Der Mann studiert !!!! Jura ! in Berlin .
Nennt sich selbst Kommunist und führt online seinen Kampf gegen rechts , gegen Gewalt von rechts seit Jahren ( zumindest seit Chemnitz ) . Der Rächer der Enterbten , der mal eben " Vermieterschweine ershooten " sehen will?
Zumindest wurde schon mal Strafanzeige gegen ihn gestellt von den Jungen Liberalen .deren Kniescheiben waren bereits Thema beim Jurastudenten .
Mal sehen , welche Konsequenzen die Uni zieht .
Auf den roten Fahnen in Pankow steht : "fight the System "
Na Bravo , gratuliere der SPD zu ihren Radikalos , die sie an ihrer Brust genährt haben .

https://www.welt.de/politik/deutschland/article225860423/Juso-Bengt-Ruestemeier-provoziert-mit-Tweets-ueber-Erschiessungen.html

@Hayura
Ein Hinweis für dich , hier geht es um Linksradikale . What about ist ansonsten kein probates Stilmittel in der Bewertung derartiger Gewalt Phantasien .
Bzw wird what about gerne in anderen Threads abgelehnt .
Debattiere doch bitte deine Theorien in den entsprechenden Threads . ZB im Thread zu rechtsradikalen. Wie würde es dir gefallen , wenn jemand dort mit Relativierungen um die Ecke kommt ?
PS . Einem Staatsanwalt ist es im übrigen egal aus welchem Spektrum offen über Gewalt phantasiert bzw applaudiert wird.


3x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 09:48
@Hayura
Und was hat dieses "der hat aber auch gesagt..." mit dem menschenverachtenden Beitrag dieses Herrn von den Jusos zu tun? Wer sowas wie den Beitrag des Juso Herrn gut findet, kann sowieso nach Belieben die Seiten wechseln, was Extremismus angeht.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 10:03
Zitat von abberlineabberline schrieb:Und was hat dieses "der hat aber auch gesagt..."
Klappt im Rechtsextremismus Strang eben auch, dort kommt man auch immer damit "Beide Seiten sind gleich schlimm" Hufeisen Gedöns...


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 10:06
@Hayura
Sind sie ja auch. Für mich ist kein Unterschied ob A oder B zum Mord an jemandem aufruft. Somit ist der Typ hier keinen Deut besser als die Gegenseite.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 10:10
Zitat von HayuraHayura schrieb:Klappt im Rechtsextremismus Strang eben auch, dort kommt man auch immer damit "Beide Seiten sind gleich schlimm" Hufeisen Gedöns...
Ob sie gleich schlimm sind oder nicht, Linksextreme haben Gemeinsamkeiten mit Rechtsextremisten die sie bekämpfenswert machen.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Nennt sich selbst Kommunist
Ein weiterer Entrist der für Kommunismus über eine nicht-kommunistische Partei versucht zu werben und an die Macht zu bringen. Im Grunde dasselbe was Rechtsextremisten mit der AfD machen.

Sozialdemokraten sollten sich offiziell Antikommunismus in den Grundsatz reinschreiben.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 10:32
Zitat von HayuraHayura schrieb:Das funktioniert auf der anderen Seite des politischen Spektrums doch wunderbar, Hans Georg Maaßen kuschelt mit der rechtsradikalen AfD und wird dafür von seinen Anhängern gefeiert....
@Hayura

Nur hat Herr Maaßen im Gegensatz zu dem Herzchen von den Jusos nicht von Erschießungen geträumt. Damit steht dann ja einer Koalition mit 'Die Linke' nicht mehr viel im Wege, im Übrigen auch keiner Koalition mit anderen Gruppen, die Gewalt als selbstverständliches Mittel der Politik betrachten.
Zitat von HayuraHayura schrieb am 03.02.2021:Marx ist aktueller denn je und mehr als die Situation der Arbeiter. Vor allem "Das kaiptal" die analyse des Kapitalismus hat sich bei der Bankenkrise und andere Folgen des Kapitalismus als ein klasse Werk heraus gestellt.
Absolut richtig, gerade wenn man wackelnde Terassenmöbel hat, eignet sich das Kapital bestens als Unterlage für das kurze Bein vom Grilltisch.


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 10:38
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Hate speech , offener Aufruf zur Gewalt , bzw Tolerierung von Gewalt ? Beiträge werden ohne Korrektur der Plattform Twitter x mal mit einem like versehen .
Der Mann studiert !!!! Jura ! in Berlin .
Nennt sich selbst Kommunist und führt online seinen Kampf gegen rechts , gegen Gewalt von rechts seit Jahren ( zumindest seit Chemnitz ) . Der Rächer der Enterbten , der mal eben " Vermieterschweine ershooten " sehen will?
Zumindest wurde schon mal Strafanzeige gegen ihn gestellt von den Jungen Liberalen .deren Kniescheiben waren bereits Thema beim Jurastudenten .
Mal sehen , welche Konsequenzen die Uni zieht .
@Calligraphie

Da bin ich mal gespannt, ob die Uni angemessen mit 'lkrimine$$elle Dummkop§$e exmatri$ulieren' antwortet.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 11:11
Zitat von Anti_VenomAnti_Venom schrieb:Sozialdemokraten sollten sich offiziell Antikommunismus in den Grundsatz reinschreiben.
Die SPD sollte endlich mal wieder Sozialdemokratisch sein, und das bedeutet eben auch Kapitalismuskritik, aber was will man von einer Partei verlangen wo ein Müntefering, Schröder oder Clement Neoliberale Reformen durchführte.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Absolut richtig, gerade wenn man wackelnde Terassenmöbel hat, eignet sich das Kapital bestens als Unterlage für das kurze Bein vom Grilltisch.
Ich weiss warum 90 % der Verbal Antimarxisten eigentlich nicht ernst zu nehmen sind. Sie haben meist nicht eine Zeile aus den Werken Marx gelesen, tuen aber so als würden sie alles darüber wissen. Zitieren Georg Orwell ohne zu wissen das dieser Marxist war. Unterstützen sogar Faschisten, solange es gegen Linke wie etwa in Chile. Aber Faschisten und Kapitalisten waren immer gute Freunde solange der gemeinsame Feind Links steht....


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 11:17
Der Herr aus dem Berliner jusovorstand hat fleißig daran gearbeitet, die hufeisentheorie theoretisch zu bestätigen... Ich betone: das war kein x-beliebiger juso, sondern ein Vorstandsmitglied der Berliner Jusos. Was ihn von den rotrotgruenen enteignungsfantasien unterscheidet ist entmenschlichung und die Wahl der Mittel. Beim Ziel, Vermieter zu enteignet, hat der Herr im Senat viell zu viele anhänger.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:wie ist es möglich , dass Twitter da nicht Warnhinweise bzw Sperren verhängt ?
Der Herr jusovorstand mit Jurastudium hat mittels sonderzeichennutzung
die twitterfilter fuer hatespeech und Gewalt umgangen. Diese aeusserungen waren wohl erdacht und hatten ganz sicher ihr zustimmend publikum


1x zitiertmelden