Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

18.693 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: RAF, Linksextreme, Pseudolinke ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 15:10
@Seidenraupe

Bei der letztes Jahr so publik gewordenen linken Kommune halte ich die Existenz eines Putzplans für weitgehend ausgeschlossen.

Ich denke auch, unser Staat hat schon sehr viel für Chancengleichheit geleistet. Da gibt es natürlich immer mal Nachbesserungsbedarf, aber das sind Detailfragen. Gerade in den letzten 30 Jahren war es glaube ich wirklich nicht schwierig, einen sozialen Aufstieg hinzubekommen und das noch mit ziemlich überschaubarem Aufwand.

Bei mir lief das auch nach dem Motto:
'Weisst Du noch am Anfang, wie viele Wochenenden wir durchgearbeitet hatten?'
'Ja, keins.'
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Ohne Fleiß kein Preis. Hat immer noch seine Berechtigung.
Ja, ich möchte es aber ergänzen: Wer faul ist, darf nicht dumm sein. So ein bisschen inneren Antrieb braucht man allerdings tatsächlich.
Ich vergleiche das auch immer mit unseren Angehörigen in Peru. Und da sind die Anforderungen hier schon sehr basisnah.
In vielen Bereichen ist man ja hier schon geradezu Elite, wenn man es schafft, morgens pünktlich zu erscheinen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 15:48
@Hayura
Zitat von HayuraHayura schrieb:Kommunismus geht nur Anarchistisch, und Anarchismus nur Kommunistisch..
Dann hoffe ich mal, dass wir beides niemals bekommen. Da bin ich doch zufriedener, wie es ist.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 15:53
Zitat von abberlineabberline schrieb:Dann hoffe ich mal, dass wir beides niemals bekommen. Da bin ich doch zufriedener, wie es ist.
Warum? Anarchie und Corona, das wäre doch bestimmt ziemlich interessant. Oder gibt es dann auch keine Viren mehr, weil die eine Ausgeburt des Kapitalismus sind?


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 16:25
Das Gossenblatt des europäischen Rechtspopulismus, die NZZ, hat mal wieder einen Haufen unsäglichen Schwachsinn veröffentlicht.

https://www.nzz.ch/international/bundeszentrale-fuer-politische-bildung-in-ideologischer-schieflage-ld.1599958


Rechtsextremismus ist aktuell eine akute Gefahr für liberale Demokratien weltweit und eine Gefahr für Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte. Ganz zu Schweigen von der Gefahr für Leib und Leben von Minderheiten und jenen die sich mit ihnen solidarisieren.

Linksextremismus hingegen ist aktuell allenfalls eine Gefahr für den Finanzkapitalismus und die Profitinteressen von Konzernen.
Allerdings ist die linke Opposition zu diesen Dingen empirisch und normativ gerechtfertigt.
Ist es linksextrem zu fordern unsere Lebensgrundlage auf diesem Planeten für zukünftige Generationen zu erhalten?
Wenn es nach der NZZ geht wohl schon.



Wer bei Rechts- und Linksextremismus von vergleichbaren Phänomenen spricht und seine Argumente auf der Vergleichbarkeit der beiden aufbaut, der argumentiert weder ehrlich noch neutral.
Insofern wieder mal astreine Projektion bei NZZ. Die eignen Sympathien für rechtsextremes Gedankengut kann man nicht so ohne weiters abdrucken, also äussert man sie in Form von schmutzigen "both sides"-Argumenten und Whataboutism.


Linksextremismus ist keine vergessene Gefahr, sondern eine vergangene Gefahr.

Heute geht die Gefahr von Anti-Liberalen und kapitalistischen Akteuren aus, die zum einen von Hass auf andere und zum anderen von Profitgier getrieben sind und der Gesellschaft damit enormen Schaden zufügen.

Wenn es bei FFF linksextreme Elemente gibt, wie im Text behauptet, dann sind EON, EnBW und Co. rechtsextreme Konzerne.
Eine größere Gefahr als jeder Teeny der auf Bäume klettert sind sie allemal.


5x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 16:44
@1.21Gigawatt
Ein sehr interessanter Artikel, der einiges von dem anspricht, was hier im Forum auch schon kontrovers diskutiert wurde. Ganz falsch ist das ja nicht, was im Artikel steht, spannend wäre allerdings ein pro und contra gewesen. Zwei Auto ren, zwei Meinungen dazu.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 16:52
Nice - kaum bewegt sich ein JuSo auf dem Niveau der rechten Hetze und Hass im Netz, inkl. Mordaufrufe wird im Linksextremismus Thread über Rechte geschrieben.
Ich feiere Euch! Bravo!


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 16:57
#SolidaritätmitBengt ist ein gesellschaftliches Armutszeugnis.
Natürlich ein gefundenes Fressen für den Springer Verlag, jedoch muss man ganz klar sagen:
Play Stupid Games Win Stupid Prizes.



melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 17:15
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Linksextremismus hingegen ist aktuell allenfalls eine Gefahr für den Finanzkapitalismus und die Profitinteressen von Konzernen.
Im konkreten Fall sehe ich das leider nicht so, denn die wesentlichste Auswirkung dieses Tweets wird die weitere Spaltung und fortscheitende Vernichtung der SPD sein und das scheint mir auch der eigentliche Zweck zu sein, anders kann ich es mir nicht erklären.
Mit den Solidaritätsbekundungen passiert auch genau das und im Ergebnis wird dadurch auch die Rechte weiter gestärkt, weil die Mitte immer weiter aufgerieben wird zwischen den zwei Polen.
Jeder SPDler:in bzw. Wähler:in ist jetzt aufgefordert, zumindest gedanklich eine Stellung zu Bengt zu beziehen, so was kann niemand ignorieren. Ist man gegen ihn, ist das ein Eingeständnis, dass radikale Personen in führenden Positionen innerhalb der SPD agieren, eine Bankrotterklärung einer ehemaligen Volkspartei ist man für ihn, hat er erst recht gewonnen.

Der Kampf gegen rechts kann niemals durch eine extreme Linke gewonnen werden, das geht nur durch die Mitte der Gesellschaft.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 17:19
Zitat von abberlineabberline schrieb:Ganz falsch ist das ja nicht
Doch, das ist ganz falsch.

Rechtsextremismus ist gut organisierter, ideologischer Menschenhass mit Ambitionen auf politische Macht und in immer mehr Ländern auch mit tatsächlicher politischer Macht.

Linksextremismus ist ideologisch harmlos, die meisten Thesen werden aus der Wissenschaft (Klimaforschung, Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft) übernommen und sind alles andere als extrem.
Die Organisation ist praktisch nicht vorhanden, politische Macht nichtmal in Reichweite und die Mittel sind Sachbeschädigung und die Besetzung von Bäumen.


Inwiefern sind diese beiden Dinge vergleichbar?

Sagen wir es mal so.
Linksextremismus ist wie Homöopathie, nutzlos aber im Prinzip ungefährlich.
Rechtsextremismus hingegen ist einer der zentralen staatszersetzende und freiheitserrodieren Faktoren in unserer Gesellschaft.

Ein "interessanter Artikel" würde die essentielle Verschiedenheit der beiden Phänomene hervorheben anstatt eine völlig unangebrachte Balance zwischen dem Fokus auf Links- bzw. Rechtsextremismus zu fordern.

Da gibt es keine Balance.

Rechtsextremismus ist eine akute Gefahr, die regelmäßig Menschenleben kostet, auch die von Politikern. (2019 wurde in Deutschland ein Politiker von Rechtsextremen ermordet, 2016 wurde eine britische Politikerin von Rechtsextremen ermordet. In beiden Fällen waren humanistische Äusserungen zu Flüchtlingsfragen der Grund der für die Rechtsextremen ausreichte)

Der Rechtsextremismus in Deutschland ist in der mehrheitlich rechtsextremen AfD organisiert, die von mehrheitlich rechtsextremen Bürgern gewählt wird die keinen vernachlässigbaren Teil der deutschen Gesellschaft darstellen. Und die AfD Wähler die nicht rechtsextrem sind, sind so dumm, dass sie nicht merken, dass sie eine rechtsextreme Partei mit rechtsextremen Anliegen supporten.

Fast wöchentlich kommen neue Nachrichten über mehr und mehr rechtsextremen Chatgruppen, die bei der Polizei entdeckt werden. Ein Strukturelles Problem, dass weit über "Einzelfälle" hinaus geht.

Gerade in den Sicherheitsbehörden darf sowas nicht passieren. Derartiges Gedankengut darf nicht geduldet werden bei Menschen denen wir ausserordentliche Gewalt über ihre Mitbürger geben.
Das wird noch en riesige Problem, wenn die offensichtliche rechtsextreme AfD weiterhin eine zugelassene Partei in Deutschland ist.
Polizisten die AfD wählen sind eine Gefahr für die Allgemeinheit, aber man kann natürlich keine Polizisten entlassen für ihre Wahlentscheidung.

Dieses ewige TamTam mit dem Verbot der NPD hat jetzt dazu geführt, dass offensichtlich verfassungsfeindliche Parteien ihre Rolle spielen dürfen in der deutschen Parteienlandschaft.



Und was hat der Linksextremismus vorzuweisen? Ein paar Bruchbuden besetzt. Ein paar Waldstücke besetzt. Und beim G20 Gipfel Sachschäden verursacht. Keine zentrale Ideologie, keine problematischen Ideologischen Überzeugungen.


Linksextremismus ist Vergleichbar mit Hooligans.
Rechtsextremismus ist Terrorismus.

Kein Hufeisen, keine zwei Seiten einer Medaille, keine "vergessene Gefahr" oder "ideologische Schieflage".



@Stan_Marsh
Was für ein Tweet?

Übrigens denke ich nicht, dass die SPD an einem Tweet zugrunde gehen wird, sondern wenn dann daran, dass sie als sozialdemokratische Partei seit über 20 Jahren stets neoliberale Überzeugungen und Policies vorlegt wann immer sie an der Macht ist.

Wozu SPD wählen, wenn sie genauso wie die Union in erster Linie die Interessen von Wirtschaft und Konzernen vertritt?


6x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 17:53
@1.21Gigawatt
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Wer bei Rechts- und Linksextremismus von vergleichbaren Phänomenen spricht und seine Argumente auf der Vergleichbarkeit der beiden aufbaut, der argumentiert weder ehrlich noch neutral.
Warst du schonmal dabei wenn die Antifa in leipzig Steine von Dächern auf Polizisten schmeißt?? Linksextremismus ist genau so schlimm wie Rechtsextremismus du versuchst nur zu relativieren und das ist eine große Schweinerei.


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 17:53
Zitat von Stan_MarshStan_Marsh schrieb:Der Kampf gegen rechts kann niemals durch eine extreme Linke gewonnen werden, das geht nur durch die Mitte der Gesellschaft.
Und was soll "die Mitte der Gesellschaft" gegen rechtsextreme Polizisten, rechtsextreme AfD-Wähler, rechtsextreme Bundestagsabgeordnete und rechtsextremen Content überall im Netz unternehmen?

Historisch gesehen war es immer "die Mitte", die sogenannten "Gemäßigten" und "Moderaten" die letztendlich den Extremisten an die Macht verholfen haben.

Rechtsextreme Autokraten erlangten ihre Macht über die Untätigkeit der Mitte und sie sicherten ihre Macht über die Unterwanderung der Sicherheitsbehörden.

Beide Aspekte sind aktuell bei uns zu beobachten.

Und während der Linksextremismus seit Jahrzehnten keine großes Thema mehr ist, wird er jetzt wo die Rechtsextremen so stark wie nie sind seit dem 2. WK, wieder ausgegraben um einen Gegenpol hochzupushen.

Auch das kennt man schon aus der deutschen Geschichte. Die Ermächtigungsgesetze wurden hauptsächlich damit begründet, dass die Linksextreme Gefahr so groß sei und solche Mittel erfordere.
Und Moderate stimmten mit ein und gaben bereitwillig die Demokratie auf.



Ich mein, sicherlich habt ihr hier im Thread schon normative Grundlagen diskutiert.

Wenn ein Nazi einen Politiker ermordet, weil der Politiker sich für die Rechte von Flüchtlingen eingesetzt hat was dem nationalistischen und menschenfeindlichen Weltbild des Nazis widerspricht, dann gibt es dafür keinerlei moralische Rechtfertigung.
Der Nazi selber rechtfertigt es damit, sich selbst als Opfer zu stilisieren (Stichwort "Umvolkung") und so zu tun als wäre Migration ein Angriff auf seine Lebensgrundlage und Zukunft.

Wenn ein Linksextremer einen Wald besetzt um die Rohdung zu verhindern, dann ist das im einzelnen ein absolut nutzloser Akt, aber symbolisch ist es ein Akt der moralisch durchaus zu rechtfertigen ist.
Das Wissen um den Klimawandel und seine extremen Folgen, macht auch extremen Widerstand gegen den Status Quo vertretbar, solange der Status Quo keine Anstalten macht sich zu ändern.
So wie auch gewaltsamer Widerstand gegen das NS-Regime heute als moralisch gilt und nicht als Terror.


Das ist der ein kritisch unterschied.
Die Mittel die angewandt werden sind in jedem Fall strafrechtlich zu beurteilen, aber der springende Punkt ist, dass Rechtsextreme keine moralisch legitimen Motivationen haben, während das bei Linksextremen hin und wieder schon der Fall ist.

Oder wer kann mir erklären was die zugrundeliegende ideologischen Überzeugungen der Linksextremen sind und warum die Problematisch sind. Das einzige was ich da sehe ist ein latenter Kollektivismus und eine Abneigung gegen den Pragmatismus die in der Realpolitik alles andere als hilfreich ist.

Aber keine problematische Literatur, keine Netzwerke voll von problematischem Content im Netz, keine Organisationstrukturen mit problematischer Motivation.

Bei Rechtsextremen hingegen ist das alles vorhanden.


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 18:36
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Und was soll "die Mitte der Gesellschaft" gegen rechtsextreme Polizisten, rechtsextreme AfD-Wähler, rechtsextreme Bundestagsabgeordnete und rechtsextremen Content überall im Netz unternehmen?
Dagegen angehen, warum sollte das ein Privileg einer gewaltbereiten radikalen Linken sein?

Aber ich bin bei Dir, Rechtsextremismus ist ein sehr großes Problem. Das muss die Gesellschaft als ganzes angehen, da darf erst recht keine extreme Linke daherkommen und so tun, als ob nur sie ein wirksames Mittel hätte.

Zudem haben Gesellschaften immer viele Herausforderungen gleichzeitig zu meistern, der Kampf gegen Corona darf nicht den Kampf gegen Rechts vergessen machen, so wie auch Kleinkriminalität nicht vergessen werden darf und auch der Linksextremismus darf nicht komplett aus den Augen verloren werden. Alles eben auf der dafür notwendigen Prioritätsebene.

Für mich war dieser Tweet des Jusos leider ein herber Schlag, der die Gesellschaft und insbesondere die SPD hart im Inneren trifft, jetzt wo sie ohnehin am Boden liegt. Genau das sind doch die Maßnahmen, die dann dafür sorgen, dass die ehemalige Mitte den (rechten) Extremisten an die Macht verhilft.

So was schwächt auch leider die Medien, denn klar greifen jetzt erst mal die "konservativen" bis populistischen Medien das Thema auf, während die anderen das totschweigen (müssen), weil sie verständlicherweise das rechte Narrativ nicht aufgreifen möchten. Das ganze läuft aber im Kontext einer sehr dramatischen Problematik im Internet rund um sexuelle Belästigung, Hasskommentaren, Mobbing, politischer Agitation usw. insbesondere bei Twitter. Das hat der doch alles einkalkuliert und lacht sich jetzt ins Fäustchen.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:07
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Linksextremismus ist ideologisch harmlos
Mit Verlaub, das ist Blödsinn. Ich muss jetzt hoffentlich nicht aufzählen, wie viele Menschen durch Linksextremismus ermordet, gefoltert, eingesperrt etc wurden? Ich kann nur sagen, wehret den Anfängen. Gilt auch für Extremisten anderer Coleur. Du relativierst ganz schön


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:10
Der zitierte Beitrag von 1.21Gigawatt wurde gelöscht. Begründung: Antwort auf gelöschten Beitrag
Warum will man die in der Welt Redaktion nicht hören? Ich behaupte das Gegenteil, diese Medien sind heilfroh, dass ihnen was frei Haus geliefert wird, was ihnen Aufmerksamkeit beschert.

Den Milliardären, Konzernen, etc. denen ist das vollkommen egal, was ein kleiner Dreikäsehochstudent da ablässt. Wenn einer Schaden daraus zieht, dann vielleicht ein kleiner Angestellter in einer Immobiliengesellschaft oder ein Privatvermieter, wenn jemand das als Aufforderungen versteht. Die, die richtig viel Geld haben, kommen doch mit gewaltbereiten Leute gar nicht in Kontakt.

Alle anderen Medien sind jetzt angeschissen, weil hier mal wieder jemand einen Tweet mit Aufruf zur Gewalt abgesondert hat und man das Thema nicht gut aufgreifen kann.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:15
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Sagen wir es mal so.
Linksextremismus ist wie Homöopathie, nutzlos aber im Prinzip ungefährlich.
Auch das ist gefährlicher Unsinn und sollte nicht unkommentiert stehen bleiben. Du verharmlost Extremismus und Gewalt gegen Andersdenkende.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:19
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Linksextremismus ist genau so schlimm wie Rechtsextremismus du versuchst nur zu relativieren und das ist eine große Schweinerei.
Ist er nicht. Die Zahlen der Straftaten belegen das eindeutig. Allein der Hass, der aus der rechten Ecke transportiert wird, ist unerträglich.
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Und was soll "die Mitte der Gesellschaft" gegen rechtsextreme Polizisten, rechtsextreme AfD-Wähler, rechtsextreme Bundestagsabgeordnete und rechtsextremen Content überall im Netz unternehmen?
Was soll die Mitte schon gegen AFD Wähler machen? Gleich vor dem Wahllokal verprügeln?


Zu der Steinwerfergeschichte:

Nach der Logik müsste der islamische Extremismus/Terrorismus ganz oben auf deiner Agenda stehen, denn der kostet den meisten Menschen das Leben.

Aber es ist wie immer: Im 2021 beißen sich Links und Rechts, ohne zu bemerken, wie bedeutungslos sie mittlerweile geworden sind. Nur Rechts kann ohne Links, andersrum jedoch nicht. Ergo muss erst Rechts weg, dann Links hinterher. 🙂


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:25
Die Mitte und der Zentrismus ist/sind der Weg um Extremismus zu bekämpfen. Und dieser Kampf muss auch gegen Linksextremismus geführt werden und diesem in den Weg gestanden werden. Wer meint die Linksextremen sind harmlos und man solle sich sogar mit diesen verbünden im Kampf gegen die politischen Feinde wie Rechtsextremen oder sogar gegen jegliche politische Gegner, der macht sich nicht nur zum Clown...sondern höhlt unseren Rechtsstaat und die Gesellschaft aus und macht sich selber zum Problem.


melden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:47
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Was soll die Mitte schon gegen AFD Wähler machen? Gleich vor dem Wahllokal verprügeln?
Wer ist überhaupt die Mitte?
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Nach der Logik müsste der islamische Extremismus/Terrorismus ganz oben auf deiner Agenda stehen, denn der kostet den meisten Menschen das Leben.
Nach welchen Berechnungen?

Ich mein, am Ende des Tages haben VW und Co. vorgelegt:
https://www.weforum.org/agenda/2020/09/carbon-emissions-european-union-health/#:~:text=Carbon%20emissions%20are%20causing%20400,a%20year%20%7C%20World%20Economic%20Forum

Zahlmäßig können da weder Ahmed noch Uwe mithalten.

Was wird wohl historisch als zentrale moralische Verfehlung unserer Zeit angesehen werden?
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:Im 2021 beißen sich Links und Rechts, ohne zu bemerken, wie bedeutungslos sie mittlerweile geworden sind.
Die letzten 100 Jahre war es nie anders.
Bedeutungslos sind beide nicht geworden. In den USA haben gerade erst 75 Millionen Wähler rechtsextrem gewählt und in ganz Südamerika gewinnen gerade Sozialisten Wahlen und werfen die Neoliberalen Pro-Business Führer die über die letzten Jahre dort reingeputscht wurden wieder aus den Ämtern.

Russland ist 30 Jahre nach dem Ende der Soviet Union stramm rechts und zutiefst autoritär unterstützt rechte Bewegungen weltweit.
China bleibt bei seiner sozialistischen Parteiendiktatur und baut Konzentrationslager mit stramm nationalistischer Motivation (Volksfremde Uyguren auslöschen bzw. Assimilieren)

Großbritannien ließ sich von ein paar hirnlosen Geldgeiern aus der EU zerren mit Hilfe von ein bisschen nationalistischer Propaganda im Netz.

Ich weiß es fühlt sich immer so als wäre das Rechts-Links Spektrum nicht geeignet um all diese Dinge einzuordnen, aber das liegt hauptsächlich daran, dass wir unsere eigenes System auf dem Spektrum nicht verorten können, da wir es in der Regel gar nicht kennen.
Neoliberaler, fossiler Kapitalismus. Ist das rechts oder links und was bedeutet es überhaupt?

Die deutsche Regierung ist 3 SUVs in einem Trenchcoat, aber ist das jetzt schon Autoritarismus?


2x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 19:57
@DerThorag
Zahl der linksextremistischen Gewalttaten nimmt deutlich zu
https://www.welt.de/politik/deutschland/article224923055/Zahl-der-linksextremistischen-Gewalttaten-nimmt-deutlich-zu.html

kannst du dir mal gerne durchlesen, so wie du schreibst scheinst du Neu in der Materie zu sein also noch was wichtiges hinterher was linksextremismus überhaupt bedeutet
Linksextremismus ist ein Sammelbegriff für alle gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung gerichteten Bestrebungen, die auf einer Verabsolutierung der Werte von Freiheit und (sozialer) Gleichheit beruhen, wie sie sich insbesondere in den Ideen von Anarchismus und Kommunismus ausdrücken.

Linksextremisten wollen die bestehende Staats- und Gesellschaftsordnung und damit die freiheitliche Demokratie beseitigen und diese durch ein kommunistisches beziehungsweise anarchistisches, „herrschaftsfreies“ System ersetzen.
https://www.verfassungsschutz.de/de/arbeitsfelder/af-linksextremismus/was-ist-linksextremismus

Ich finde es erschreckend dass so viele heutzutage noch den Linksextremismus verharmlosen, millionen Menschen sind gestorben, das ist schlimm und jeder einzelne würde sich im Grab umdrehen wenn er wüsste, dass heutzage immernoch Menschen so ein Brett vorm Kopf haben-


1x zitiertmelden

Linksextremismus - die vergessene Gefahr

08.02.2021 um 20:04
Zitat von 1.21Gigawatt1.21Gigawatt schrieb:Was wird wohl historisch als zentrale moralische Verfehlung unserer Zeit angesehen werden?
Meinst Du das Essverhalten, den Konsum von besonders schädlichen Dingen wie Zigaretten und Alkohol und die mangelnde sportliche Betätigung, die wohl zu den meisten Todesfällen führt? Wenn whatabout, dann bitte richtig.


melden