Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das bedingungslose Grundeinkommen

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.02.2011 um 22:42
Womöglich haben wir hier in diesem Forum ein paar parteigebundene Mitglieder, die einen Online-Wahlkampf vollführen. ;)


melden
Anzeige

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.02.2011 um 23:35
Puschelhasi schrieb:du hast offenbar kein Interesse an einer Diskussion
An einer Diskussion ja.

Aber nicht an einer einseitigen konzept - Bringeschuld mit anschließenden Kurzbeurteilungen durch einen großen Meister.
Aber nicht an wiederholten Vergleichen dieser Konzepte mit der an sich selbst gestorbenen DDR.

Aber nicht wenn ich auf alles was ich schreibe nur immer die gleichen "Argumente" lesen muss:
Puschelhasi schrieb:

@eckhart

Und natürlich wird ein signifikanter Anteil hinschmeissen, das ist ja schon heute der Fall, ohne BGE.
Puschelhasi schrieb:@eckhart

Ach wie ermüdent, eine Seifenblase für Träumer, hach muss das in der DDR toll gewesen sein, deine Argumente lassen einen wichtigen Faktor raus:

Die Finanzierung. Aber das ist bei solchen Phantastereien ja auch unwichtig.
Puschelhasi schrieb:@eckhart

Na da kommt ausser der ständigen Wiederholung der gewünschten Scheinrealitäten des BGE nichts ausser gähnen... gähn!

BGE wird einfach schlicht nicht passieren. Sicher hast du die schwächen in W. Argumentation auch gesehen, oder ist dir das entgangen?
Puschelhasi schrieb:Die DDR war wirtschaftlich nur existenzfähig, weil sie ihre Menschen eingesperrt hat, darin liegen viele vergleichbare Elemente zum BGE System. Das überlebt auch nur mittelfristig wenn die Leute das LAnd nicht verlassen können. Langfristig muss es zusammenbrechen, das ist sowieso klar.
Puschelhasi schrieb:Euer BGE hat einen Pferdefuss, es wird nie umgesetzt, weil es in die völlige Staatspleite führen würde. Und der ist auch gut.
Puschelhasi schrieb:In der DDR gab es zumindest den Druck des Systems, aber der Mensch braucht keinen Druck, ist klar, alles läuft auch so.
Du magst das als Diskussion ansehen, ich nicht !
Puschelhasi schrieb:BGE System. Das überlebt auch nur mittelfristig wenn die Leute das LAnd nicht verlassen können. Langfristig muss es zusammenbrechen, das ist sowieso klar.
Dass das bGe bedingt durch internationale Interaktion im regionalen Maßstab nicht funktionieren kann, habe ich übrigends an @Aldaris geschrieben - hättest es übrigends lesen können - ebenso dass ich Ausgrenzungen für undiskutabel halte, und die fast unüberbrückbaren Schwierigkeiten die dem bGe entgegenstehen, ebenfalls!

Aus Deinem letzten Beitrag entnehme ich, dass Du das alles nicht gelesen hast. (???)

Wo wäre denn jetzt Deiner Meinung nach die Diskussionsgrundlage ?
Welche Dokumente soll ich denn dem großen Meister bringen, damit er mich mit seinen von Weisheit getragenen Urteilen schnell abkanzeln kann ?

Übrigends habe ich eben geschrieben "fast", denn es gibt genügend Dinge, die nicht vorhersehbar sind.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.02.2011 um 23:37
Aldaris schrieb:Womöglich haben wir hier in diesem Forum ein paar parteigebundene Mitglieder, die einen Online-Wahlkampf vollführen.
An dem Namen der Partei wäre ich echt interessiert.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.02.2011 um 23:43
@eckhart

Es wäre einer normalen gesitteten Gesprächsführung, sicher zuträglich wenn du deinen provokanten Tonfall und deine diversen Titulierungen und persönlichen Rückbezüge unterlassen würdest.

Ich habe doch konkrete Fragen aufgeworfen, und darauf kommen keine konkreten Antworten, das ist nunmal nicht gerade was ich unter einem interessierten Gesprächspartner verstehe.

Wenn du dein Verhalten also entsprechend den Anforderungen eines erwachsenen Gespräches gestaltest, bin ich bereit den Faden wieder aufzunehmen.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

18.02.2011 um 23:45
Puschelhasi schrieb:Wenn du dein Verhalten also entsprechend den Anforderungen eines erwachsenen Gespräches gestaltest, bin ich bereit den Faden wieder aufzunehmen.
Bitte um Entschuldigung und um Deine Frage :


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 00:14
Das sind jetzt aber keine Fragen, also stelle ich sie mir selbst:

Was meinst Du zu diesen Gemeinsamkeiten, eckhart ?

1. das bedingungslose Bürgergeld dieser Partei halte ich nach kurzer Durchsicht ohne wenn und aber für eine Mogelpackung (Mogelpackungen habe ich schon definiert).
und
Ich bin für libertäres wirtschaftliches Handeln!

2. Ich habe einen feinen hochempfindlichen Detektor für rechtes Gedankengut.

Das ist eckharts Meinung, @Puschelhasi !

Vorsichtshalber:

Falls Du Dir die Mühe machen willst, alle Parteien und vor allem Splittergruppen hier anbringen zu wollen, muss ich Dich enttäuschen !

Ich sage Dir voraus, dass es (noch?) keine gibt, mit der ich einverstanden bin !
Diese zwei waren jedenfalls völlig undiskutabel !


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 00:28
@eckhart

Schade, dann kann ich dir nicht helfen, diese beiden links spuckt google nunmal aus für Interessenten am BGE.

Beteilige dich trotzdem weiter als Wähler, denn Demokratie ist Pflicht jedes Einzelnen.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 10:56
Es ist doch Fakt, daß unmengen an wirtschaftlichen Ressourcen und industriellen Kapazitäten vergeudet werden, weil solche für Produktpaletten misbraucht werden, die unverhältnismässig zugunsten auf Renditesteigerungen getrimmt werden, und die Leitlinien der grundlegenden und gerechten Güterverteilung vernachlässigen.
Die Verschwendung von Resourcen wäre zunächst mal gar nicht das Problem: bei einer verachtfachung der Kapazitäten in den eltzten 50 Jahren und WESENTLICH weniger Arbeitsaufwand, wären immer noch ausreichend Güter Vorhanden um jedem Menschen Global einen grundlegenden (zumindest) materiellen Wohlstand zu gewährleisten.
Mal davon abgesehen das jegliches darüber hinaus, sofern zumindest etwas Sinnstiffendendes bedeutndes, durch das Grundeinkommen unangetastet bliebe - aber der Geldwert stände mal wieder in einem gewissen Verhältnis zum Produkt. Aber wie auch immer was hättest du denn für die drängenderen Probleme hinsichtlich dieser Problematik an Vorschlägen zu bieten?

Und ich wiederhole: es sind mannigfaltige Modulationsoptionen Vorhanden um an einem BGE auf Feldebene zu forschen und zu experimentiren. Das muss noch nicht mal unbedingt das BGE sein, sondern generell Ansetze einigermassen vielversprechender Gesellschaftsmodelle.


melden

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 11:25
seraphim82 schrieb:bei einer verachtfachung der Kapazitäten in den eltzten 50 Jahren und WESENTLICH weniger Arbeitsaufwand, wären immer noch ausreichend Güter Vorhanden um jedem Menschen Global einen grundlegenden (zumindest) materiellen Wohlstand zu gewährleisten.
+ eine ausreichende Ernährung zu gewährleisten.

Das ist Fakt,
auch wenn man sich voller Detailversessenheit über konkrete Zahlen streiten kann, bleibt es Fakt !

Und hiergegen hilft auch kein noch so freundlich gemeinter Hinweis, das Denken doch bitte einzustellen.

Und global gesehen, hilft auch zwischen Europa und Afrika kein noch so hoher Hochsicherheits-Grenzwall, weil die Luxus-Schaufenster Europas schon so lange ich denken kann,
ihr helles Licht in die Hungerregionen Afrikas werfen.

Wer so mit Reichtum protzt, will Neid erzeugen.
Neid ist es nicht, aber Ungeduld nach schneller Teilhabe, auf die wir nicht vorbereitet sind,
die so Viele unter uns geistig überfordert.

eckhart


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 12:34
Richtig! Es mangelt an Bewusstsein welches sich dem materialistisch behafteten Alltagspragmatismus entgegen stellt. Aber der Mensch lernt und erkennt nur im freiheitlichen Raum der ihm zur verfügung gestellt wird die ihm draus resultierende Verantwortung zu übernehmen, wie es zum Beispiel durch die Umwelzung und Umwertung der Moral in einem sich ständig erweiternden Prozess der Fall ist.
Alte Gesellschaftssysteme machen in der Regel immer wieder Neuerungen Platz, welche glücklicherweise in der Stärkung von Menschen- und heute allzu selbstverständlich erachteten Grundrechten einherging. Aus der Geringschätzung langwierig errungener Progressionen werden solche sogar immer mal wieder auf das gesellschaftliche Abstellgleis verfrachtet, und so sind auch viele Rückschritte in der Geschichte zu verzeichnenen.
Ich denke aber das es der nächste konsequente Schritt wäre den Menschen durch das BGE den entsprechenden den Raum zu ermöglichen sich in der daraus resultierenden Freiheit zu schulen um sich der Verantwortung die daraus resultiert bewusst zu werden. Desshalb halte ich es auch jetzt schon für richtig bedingungslos für das BGE einzustehen, damit vielleicht zumindest unsere Enkel Pionierarbeit leisten könnten auf dieser Ebene - denn was es für einen zeitlichen Aufwand bedeutet ein BGE nach Mass in die Tat umzusetzen, ..da gebe ich micht keinen Illusionen hin!


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 12:43
...gerade wenn man bedenkt wie wenig manch einer dazu bereit ist auf dieser Ebene solch eine Umgestaltung vernünftig und mit Hingabe auf die Motivation aus der angebrachten Wertschätzung des Menschen als individuelles Entwicklungswesen zu besprechen!


melden
IllegalMind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:05
seraphim82 schrieb:denn was es für einen zeitlichen Aufwand bedeutet ein BGE nach Mass in die Tat umzusetzen, ..da gebe ich micht keinen Illusionen hin!
Gerade positive Veränderungen in der Gesellschaft sind schwierig und benötigen einen langen Atem. Daher werden sie auch so selten bis nie umgesetzt.
Puschelhasi schrieb:Beteilige dich trotzdem weiter als Wähler, denn Demokratie ist Pflicht jedes Einzelnen.
Demokratie lässt sich nicht auf ein Kreuzchen reduzieren !

Demokratie ist eine permanente Forderung.
Demokratie erfordert einen Staat, der sich selbst weiterentwickelt, Stagnation ist ein klares Zeichen für die Abwesenheit von Demokratie.

Unser Staat entwickelt sich nicht weiter, er entwickelt sich wenn dann überhaupt zurück.
Das einzige was entwickelt wird, ist die Marktwirtschaft, die Demokratie ist längst schon in Vergessenheit geraten und dient nur noch als Staubfänger.

Deshalb nicht wählen gehen um somit seine Meinung weiter sagen zu dürfen, denn wer wählt, lässt andere für sich sprechen, er hat seine Stimme bereits abgegeben.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:11
@IllegalMind

Wer nicht Wählen geht der hat auch keinerlei Recht zu motzen. Er entzieht sich seiner Pflicht als Staatsbürger.
Der Bürger hat die Möglichkeit dass zu wählen was er will, bzw. politisch aktiv zu werden in Parteien und als unabhängiger Kandidat.
Wer nicht wählt hat keine Stimme, vergiss das nicht.


melden
IllegalMind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:22
@Puschelhasi

Jeder Nichtwähler kann demonstrieren, seine Stimme wird erhört, denn es ist die Stimme des Volkes.
Puschelhasi schrieb:vergiss das nicht.
Vergiss das nicht, dass es alternativlos richtig ist, was ich schreibe.

Wenn Du für eine Partei stimmst, spricht diese für Dich.
Puschelhasi schrieb:Wer nicht Wählen geht der hat auch keinerlei Recht zu motzen.
Oh doch, und wie er das Recht dazu hat, das Grundgesetz garantiert jedem Menschen dieses Recht.
Aber schon klar, dass Du das nicht nachvollziehen kannst, dazu müsstest Du ja wissen, wovon Du redest, und Du müsstest die Gesetzeslage kennen, was widerum die Fähigkeit des Lesens und Verstehens voraussetzt.
Puschelhasi schrieb:Der Bürger hat die Möglichkeit dass zu wählen was er will
Genau, er hat die Möglichkeit Idioten zu wählen, oder selbst zu sprechen, wenn er sich nicht vertreten fühlt. Demokratie eben, die Macht liegt im Bürger, die Macht ist die Stimme, und die gibt man nicht einfach so weg - ich behalte meine. Dann darf ich sagen, was mich ärgert statt ein Wahlprogramm für mich sprechen zu lassen.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:26
@IllegalMind

Du bist immer so herzerfrischend bockig, und dann kommt noch im Mittelteil eine persönliche Beleidigung dazu, ich bin entzückt.

Lies dir doch mal an, ob du nicht sogar eine Wahlpflicht hast...


melden
IllegalMind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:28
@Puschelhasi

Die Wehrpflicht wurde abgeschafft.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:33
@IllegalMind
Lies nochmal...Wahl...nicht Wehr. :D


melden
IllegalMind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:36
@Puschelhasi

Gibt halt nur eine W...pflicht und die wurde abgeschafft.
Naja, man muss dir wohl alles vorkauen, nicht mal das Grundgesetz ist dir ein Begriff.

Jedem wird seine Meinungsfreiheit garantiert, unabhängig davon ob er wählt oder nicht.
Du kannst nicht von deiner amerikanischen Wahlpflicht oder was auch immer auf Deutsche Gesetze schliessen.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:42
@IllegalMind

Als Wahlpflicht kann auch eine moralische Pflicht bezeichnet werden, sich an der Wahl zu beteiligen und eine verantwortungsbewußte Wahlentscheidung zu treffen (Karl Hörmann, Lexikon der christlichen Moral).


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das bedingungslose Grundeinkommen

19.02.2011 um 13:43
@IllegalMind

Es gibt auch moralische Pflichten, die man nicht in Gesetzbücher pressen muss, zumindest sollte dir das doch geläufig sein, du als guter Bürger der in Deutschland lebt.


melden
95 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden