Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.334 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 10:26
Ich mag die Frau. Aber sie hat der grünen Agenda mehr geschadet, als es ein Herr Laschet je vermocht hätte.
Stellt euch vor, über 150 Abgeordnete im deutschen Bundestag (ohne Überhangmandate). Und alle tragen sie ein grünes Outfit.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 10:39
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:So oder so, hätte man sie angegeben wäre der Schlamassel nicht passiert.
Es geht ja nicht nur um das Buch. Das Genick gebrochen hat ihr meiner Meinung nach ihr übersteigertes Selbstbewusstsein, ihre Großmannssucht und die Tatsache, dass ihr für das Amt der Bundeskanzlerin jegliche Qualifikation fehlt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 10:46
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Davon mal ganz abgesehen ist mir eine Partei die Farbe bekennt und Tacheles redet deutlich lieber als das wisch waschi der Union.
Wer in der Opposition sitzt, redet immer Tacheles. Egal welche Partei. Sind sie dann an der Macht, ist doch immer nicht mehr viel davon übrig.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 10:54
@-VOLLSTRECKER-
So kann man das durchaus sehen. Tatsächlich mag ich ihre Art auch nicht. Sozusagen auf einer intuitiven Ebene.
Wobei das natürlich schwierig ist. Man kann sie als "übersteigert selbstbewusst" wahr nehmen. Wäre sie weniger selbstbewusst, wäre die Kritik: "die ist ja nicht mal selbst überzeugt, das zu schaffen".
Die Frage wäre: Was ist "genau richtig" selbstbewusst?

Auch die geringe Erfahrung ist ein Argument.

Tatsächlich ist das aktuell schon auch eine Feuerprobe. Wie geht sie mit so viel - in weiten Teilen unberechtigter, teils aber auch berechtigter - Kritik um. Denn sollte sie Kanzlerin werden, wird das sicher nicht weniger.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 11:11
Hallo @kleinundgrün , hallo @alle !
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Die Frage wäre: Was ist "genau richtig" selbstbewusst?
Mein Eindruck vom Selbstbewustsein der Frau Bärbock ist nun mal das sie sich gerne mit "fremden oder falschen Federn schmückt".
Mein Eindruck von der Partei ist doch das die Patei darüber sehr genau bescheid weis und das u U. sogar fördert.


Gruß, Gildonus


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 11:21
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Bei aller berechtigter Kritik an Frau Baerbock, würde ich nie sagen,
dass sie politisch talentfrei ist.
Hier wird ihr von einigen unterstellt, sie ist mit ihren "Ellenbogen" nach oben gekommen.
Na politischen Ehrgeiz und Talent hat sie ohne Zweifel.
Nur hat sie keine Ellenbogen eingesetzt um ganz nach oben gelangen zu wollen sondern hochstabelei/das schmecken mit fremden Federn. Und sie hat an mehreren Stellen, wo ihre Partei, teils auch sie selber, ihre kernkompetenzen hat, dumm gepatzt.

Als Bundeskanzlerin "in spe" sollte man die UN Charta nicht fuer das wichtigste Gremium halten und man sollte aus einer Spende an einen UNHCR nahen Verein keine Mitgliedschaft im UNHCR machen.
Das ist leider Trump - Niveau, was sie da geboten hat


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 11:28
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Man kann sie als "übersteigert selbstbewusst" wahr nehmen. Wäre sie weniger selbstbewusst, wäre die Kritik: "die ist ja nicht mal selbst überzeugt, das zu schaffen".
Die Frage wäre: Was ist "genau richtig" selbstbewusst?
Man kann durchaus selbstbewusst sein, wenn dementsprechend etwas dahinter ist. Das ist aber bei der Frau nicht der Fall, ganz im Gegenteil. In meinen Augen ist sie eine Blenderin und ich finde es schon schlimm genug, dass solche Leute über Listen in den Bundestag kommen, aber Bundeskanzlerin ginge wohl gar nicht. Man stelle sich diese Frau in Verhandlungen mit Putin, Biden, Macron oder gar Erdogan vor - bei dem Gedanken wird mir richtig schlecht!


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 11:53
Zitat von -VOLLSTRECKER--VOLLSTRECKER- schrieb:Man stelle sich diese Frau in Verhandlungen mit Putin, Biden, Macron oder gar Erdogan vor - bei dem Gedanken wird mir richtig schlecht!
Lach. Ob dolmetscher in einer Verhandlung dann wenigstens nachfragen, ob sie Kobold meint wenn sie Kobold sagt??


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:16
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Und, was noch hinzu kommt (ja, ich habe verstanden, hier geht es nicht um Sachlichkeit, sondern um Häme), es ist halt nicht irgend eine Popel-Uni oder eine Diplommühle. Es war immerhin die "London School of Economics and Political Science". Auch das mag dem Laien wenig sagen und auch das ist verständlich. Aber es berechtigt kaum zu so einem Urteil.
Das ganze soll eine Witz-Uni sein, ich finde gerade den Link nicht und werde ihn daher nachreichen.

Das ganze dürfte jedenfalls erkauft sein.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Sie hat in einem völlig ordnungsgemäßen Verfahren den "Master in Law - with Distinction in Public International Law" von einer renommierten Institution erhalten und diesen Abschluss in der korrekten Übersetzung verwendet.
Angeblich hat sie keine Abschlussprüfung schreiben müssen und ob sie eine Master-Arbeit verfasst hat ist auch unklar, wir kennen nicht mal den etwaigen Titel.

Nach nur einem Jahr einen ernsthaften universitären Abschluss hin zu bekommen ist zudem illusorisch, jedenfalls ist sie nie als hochbegabt aufgefallen eher im Gegenteil; und wer die UN-Charta als "wichtigstes internationales Gremium" bezeichnet, bei dem kann es mit dem Völkerrecht auch nicht weit her sein.


5x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:22
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das ganze soll eine Witz-Uni sein, ich finde gerade den Link nicht und werde ihn daher nachreichen.

Das ganze dürfte jedenfalls erkauft sein.
Klar, wenn Du das belegen kannst und falls Du es nicht kannst, diese Worte ausdrücklich zurücknimmst. Sonst wäre so eine Behauptung schon sehr krass.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Angeblich hat sie keine Abschlussprüfung schreiben müssen
Bitte auch belegen.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Nach nur einem Jahr einen ernsthaften universitären Abschluss hin zu bekommen ist zudem illusorisch
Nein. Das ist normal. Es ist ja nur ein Teil des Studiums. Das Vordiplom hatte sie ja.
https://www.academics.de/ratgeber/llm-titel#:~:text=%2DStudiums%20h%C3%A4ngt%20insbesondere%20von%20der,beziehungsweise%20in%20zwei%20Semestern%20absolvieren.

Also, schwere Anschuldigungen. Bitte daher folgendes belegen:
- Titel gekauft
- die London School of Economics and Political Science ist eine Witz-Uni
- Sie musste keine Abschlussprüfung schreiben, bzw. genauer: das Verfahren, wie ihr Abschluss zustande kam, war nicht korrekt.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:25
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das ganze soll eine Witz-Uni sein, ich finde gerade den Link nicht und werde ihn daher nachreichen.

Das ganze dürfte jedenfalls erkauft sein.
"Erkauft" nicht.

Es geht darum, dass es die extrem renommierte "London School of Economics and Political Science" gibt, die wirklich die absolute Eliteschmiede ist, wo man quasi nur als Produkt der Eliteschulsysteme von England (und Frankreich, selten auch der USA) großartige Chancen hat reinzukommen, oder als Abkömmlingen regierender Dynastien usw.

Und es gibt die University of London, die es ermöglicht einen Abschluss im Kursprogramm der LSE zu machen, in einer Art Blockstudium. Auf dem Zeugnis steht dann, man habe das Programm der University of London at the London School of Economics and Political Science absolviert.

Das ist immer noch kein schlechter Abschluss, aber man hockt halt auch nicht mehrere Semester zum Netzwerken unter zukünftigen Großkonzernvorständen, Königen und den Erben von gewaltigen Firmenimperien.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Angeblich hat sie keine Abschlussprüfung schreiben müssen
Musst du außerhalb von Staatsexamen-Systemen eh kaum.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:und ob sie eine Master-Arbeit verfasst hat ist auch unklar, wir kennen nicht mal den etwaigen Titel.
Nein ist es nicht, die LSE hat bereits verkündet dass sie eine geschrieben hat, dass die Schule aber, weil keine Publizitätspflicht besteht, solche Arbeiten grundsätzlich nur mit Zustimmung des Verfassers rausgibt. Das kann natürlich gelogen sein, aber warum sollte sich die Universität diese Blöße geben.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Nach nur einem Jahr einen ernsthaften universitären Abschluss hin zu bekommen ist zudem illusorisch
Nicht wenn es ein Aufbaustudium ist, dass einen bestimmten Aspekt von Grundwissen (das man zur Zulassung haben sollte) vertieft. Ein LLM ist kein grundständiger Studienabschluss, sondern ein Fortbildungszertifikat.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:jedenfalls ist sie nie als hochbegabt aufgefallen eher im Gegenteil; und wer die UN-Charta als "wichtigstes internationales Gremium" bezeichnet, bei dem kann es mit dem Völkerrecht auch nicht weit her sein.
Die Leier haben wir jetzt alle zur Kenntnis genommen, es reicht langsam.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:28
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Die Leier haben wir jetzt alle zur Kenntnis genommen, es reicht langsam.
Die "Leier" ist von elementarer Bedeutung, wenn man Bundeskanzlerin werden möchte und lange Zeit mit Völkerrecht kokettiert hat.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:33
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ein LLM ist kein grundständiger Studienabschluss, sondern ein Fortbildungszertifikat.
Ich verstehe das hoffentlich falsch: AB hat das dt Vordiplom und ein fortbildungszertifikat??

Was sind das denn fuer Abschlüsse und berechtigen diese zur Promotion?
Anmerkung : Bei dieser Frage geht es mir nicht um AB, sondern um die bildungslandschaft!
Denn diese verstehe ich seit der europaweiten Einführung von BA und Master immer weniger


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:41
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Ich verstehe das hoffentlich falsch: AB hat das dt Vordiplom und ein fortbildungszertifikat??
Baerbock hat ein Vordiplom und weitergehende Studienleistungen (d.h. sie hat nach dem Vordiplom noch weitere Scheine usw. gemacht, aber nicht bis zum Diplom durchgezogen) und dann eine eigentlich fachfremde Zusatzqualifikation für Juristen nachgeschoben. Einen regulären "normalen" Studienabschluss hat sie nicht, also kein "abgeschlossenes Hochschulstudium" in Verwaltungssprache (das entspricht in Deutschland der Master-/Diplomstufe oder dem Staatsexamen).
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Was sind das denn fuer Abschlüsse und berechtigen diese zur Promotion?
Anmerkung : Bei dieser Frage geht es mir nicht um AB, sondern um die bildungslandschaft!
Normalerweise würde diese Kombination nicht zur Promotion (in Jura) berechtigen, weil dafür das 1. Staatsexamen zwingend vorgeschrieben ist (für Bildungsinländer), bei ausländischen Abschlüssen (z.B. in den USA) müsste nachgewiesen werden dass sie diesem qualitativ und quantitativ entsprechen.

Warum Frau Baerbock, und auf Basis welcher Rechtsgrundlage, überhaupt zur Promotion zugelassen wurde, ob das überhaupt stattgefunden hat oder ob es nur eine Betreeungszusage durch eine(n) Dozenten/Dozentin gab, ist aufgrund der von der Universität behaupteten Vernichtung der Promotionsakte nicht mehr nachprüfbar.
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Bei dieser Frage geht es mir nicht um AB, sondern um die bildungslandschaft!
Denn diese verstehe ich seit der europaweiten Einführung von BA und Master immer weniger
Das ist bei anderen Fächern weit weniger problematisch, Deutschland fährt aber bei Jura und Medizin die totale Extrawurst, weshalb das immer lustig wird wenn du internationale Standards irgendwie ins deutsche System bringen willst :D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:42
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das ganze soll eine Witz-Uni sein
Naja, die LSE ist eine der renommiertesten Hochschulen dieses Planeten.
Aber das ist die Columbia in NYC auch. Und ich hatte das Vergnügen mit jemandem zu studieren, der an besagter Elite Uni ein Auslandssemester gemacht hat. Man brauchte halt einen sehr guten Notenschnitt und die Eltern ein dickes Portemonnaie. Und ein wenig Glück. In unserem Fall war es das Glück, dass unsere private deutsche Hochschule mit der Columbia kooperiert hat.
Der Anspruch selbst war laut des Kommilitonen deutlich unter dem unserer Hochschule. Es ist also nicht jeder mit Degree einer solchen Universität unbedingt die Speerspitze der Intelligenz. Gerade wenn es um Studenten from abroad geht.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 12:57
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Ich sprach es die Tage ja an:mich interessiert die oekobilanz der E-Autos.
Sehr schön. Dann wirst du dich sicherlich für folgendes interessieren:
Wissenschaftler kritisieren Rechenfehler bei E-Autos
Quelle: https://amp.focus.de/auto/elektroauto/elektro-gate-nach-diesel-gate-wissenschaftler-ueber-rechenfehler-bei-e-autos_id_13418813.html

Ach herrje.
Leider muß ich mitteilen, daß wohl die eine oder andere auf ein Fake hereingefallen ist.
Aber sowas kann schon mal passieren, wenn man die ideologische Brille aufhat.
Na, habt ihr das auch gehört? Dass sich angeblich 171 Wissenschaftler:innen an die EU-Kommission gewandt und darauf im Namen der Organisation IASTEC darauf hingewiesen hätten, dass E-Autos nur aufgrund eines Rechenfehlers viel klimafreundlicher gerechnet worden seien? So vermeldeten es zumindest diverse Medienhäuser, von Focus über Bild, Welt, Stuttgarter Nachrichten und Tagesspiegel. Problem: An dieser Geschichte stimmt einfach mal gar nichts. Der Rechenfehler stimmt nicht, die Organisation gibt es nicht und die 171 Wissenschaftler:innen schrumpfen bei näherem Hinsehen zu 6 (In Worten: sechs) Wissenschaftler:innen mit Interessenskonflikt.
Quelle: https://www.volksverpetzer.de/analyse/rechenfehler-fake/

Gut das es diese eine Petze gibt. :Y:


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 13:07
Zitat von peekaboopeekaboo schrieb:Gut das es diese eine Petze gibt.
Aus dem link
Die 171-Wissenschaftler:innen-Rechenfehler-Geschichte ist wie ein Kuhfladen, den man in eine dieser golden schimmernden Isolationsdecken für Unfallopfer eingewickelt hat. Sieht von außen ganz hübsch aus, aber sobald ihr an einer beliebigen Stelle leicht reinpiekst, wird’s eklig.
Quelle: dein link

Das ist freilich eine Argumentation, die auf allerhöchstem Niveau und überzeugend ist

MERKE: label etwas als Scheisse ohne das Wort direkt zu verwenden und schon brauchst keine Argumente mehr. Ich habe mir den Rest des Artikels erspart.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 13:11
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Das ganze soll eine Witz-Uni sein, ich finde gerade den Link nicht und werde ihn daher nachreichen.
Das nicht, aber eben auch nichts besonderes..


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 13:26
Zitat von -VOLLSTRECKER--VOLLSTRECKER- schrieb:Es geht ja nicht nur um das Buch. Das Genick gebrochen hat ihr meiner Meinung nach ihr übersteigertes Selbstbewusstsein, ihre Großmannssucht und die Tatsache, dass ihr für das Amt der Bundeskanzlerin jegliche Qualifikation fehlt.
@vollstrecker

Noch mal: zu welchem Zeitpunkt bestand die ernste Gefahr/Hoffnung (wie man es selber sieht), dass sie Bundeskanzlerin wird?
Doch nicht wirklich- oder?
Jede Partei kann einen Kanzlerkandidaten küren. Nur machen sich unbedeutende Parteien damit lächerlich.

Mit dem Wirbel um Frau Baerbock soll nun die ganze Partei fallen?
Es geht um die Politik der Grünen.
Die kann man begrüßen und fördern- oder komplett ablehnen (unrealistisch, zu teuer).
Das entscheidet jeder für sich. Aber das ist doch die entscheidende Frage.
Danach entscheide ich, ob ich die Grünen wähle oder nicht.
Von mir aus kann sie nicht Kanzler, kann auch Hobeck nicht Kanzler.
Das interessiert mich nur sekundär.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

08.07.2021 um 13:33
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Das ist freilich eine Argumentation, die auf allerhöchstem Niveau und überzeugend ist
Tja, auch hier muß man leider sagen, weil es so wunderbar passt: ,,Wenn man die Botschaft nicht mag, aber nicht aus der Welt bekommt, kann man immer noch dem Botschafter was anhängen, um die Botschaft zu vergiften.“

Klar, kann man so machen, doch ändert es nichts an der Tatsache, dass der vorgelegte Rechenfehler ein Fake ist, auf den man hier offensichtlich reingefallen ist.

Verständlicherweise kann der eine oder andere, der diesen leicht vermeidenbaren Fauxpas nicht zugeben kann, nicht anders als von diesem Fehler abzulenken und den Überbringer der Nachricht, wenn auch auf eine ironische Art, etwas anzuhängen, was ihn und die überbrachte Botschaft schlecht aussehen lassen soll.

Nun, wer auf diese Masche reinfällt, glaubt auch an die Geschichten vom Osterhasen, oder andere Fakes die so im Netz herumgeistern.

¯\_(ツ)_/¯


melden