Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

19.833 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:23
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und das liegt daran, dass sie eine grüne Frau ist
@shionoro

Gähn schnarch was?

Das liegt schlicht daran dass sie Kanzlerkandidatin ist. Da weht halt ne steife Brise. Das würde für jeden gelten. Da gibt es keinen Frauenbonus und auch keinen Welpenschutz für Grüne.

Stammel Ede war sicher keine grüne Frau wurde aber auch immer an seinen Versprechern gemessen. Siehe seine immer wieder ausgeschlachtete Erklärung zum Bahnverkehr.

Kanzlerkandidat wird man nicht in einer beschützenden Werkstatt. Ist auch richtig so.

Und wenn man auf der Intransparenz anderer moralinsauer herumhackt ist es halt doppelt lustig wenn man da selber was nachzumelden hat.

Ist ja auch lustiger wenn man den Bischof sieht wie er aus dem Puff kommt als den Zuhälter.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:24
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Du redest für mich in Rätseln. Was hat die AfD damit zu tun?
Ach so: Beitrag von eckhart (Seite 921) reicht noch nicht?

Deutlicher wird:
Identitätsstiftend für die Mitglieder der AfD ist deren Kampfansage an das „links-rot-grün verseuchte 68er-Deutschland“. Alexander Häusler empfiehlt den Grünen, den Fehdehandschuh aufzunehmen und offensiv für demokratische und emanzipative Errungenschaften einzutreten.
Quelle: https://www.boell.de/de/2017/03/21/die-gruenen-sind-die-eigentlichen-gegner-der-afd
Den Fehdehandschuh haben die Grünen allerdings nicht entgegengenommen von der AfD.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:28
@eckhart

Ja, ich versteh immer noch nicht, was du sagen willst.

Willst du sagen, wer die Grünen kritisiert soll sich doch zur AfD gesellen oder was willst du?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:30
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Willst du sagen, wer die Grünen kritisiert soll sich doch zur AfD gesellen oder was willst du?
Ich gebe grundsätzlich keine Handlungsempfehlungen, sondern werde mit meiner Meinung einordnend tätig.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:34
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich gebe grundsätzlich keine Handlungsempfehlungen, sondern werde mit meiner Meinung einordnend tätig.
Dabei sind sogar die Linken ganz vorne mit dabei, wenn es um Kritik an den Grünen geht.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:35
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Kritik sollen die üben an INhalten und an realen Verfehlungen.
Also das nicht angeben der Zusatzbezüge ordne ich unter einer politischen, realen Verfehlung ein.
Inhalte werden zudem kritisiert. Damit muß man sich auch auseinandersetzen. AB möchte Kanzlerin werden für 82 Mio Menschen.
Da bin ich doch der Meinung das sie Ahnung haben muß wovon sie spricht.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Wenn einem nicht gefällt, was die grünen für Politik machen oder was baerbock real in Talkshows oder sonstwie in der Öffentlichkeit sagt, ist das vollkommen in Ordnung.
Scheinbar nicht wenn Du gleichzeitig gesprochenen Unsinn und Verfehlung unter Lappalien einordnest.
Siehe hier:
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Es geht um die Hexenjagden, die Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen werden und kleine Peinlichkeitenu nd Lappalien, die aufgebauscht werden.
Natürlich darf eine Übertreibung wie Hexenjagd nicht fehlen um Kritik in eine Gruselecke zu stellen.
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Und das liegt daran, dass sie eine grüne Frau ist.
Bullshit. Das liegt daran das sie sich als Kanzlerkanditatin recht dilletantisch verhält und scheinbar oftmals nicht weis wovon sie redet.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:35
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Dabei sind sogar die Linken ganz vorne mit dabei, wenn es um Kritik an den Grünen geht.
Das stimmt!
An diesem Beispiel kann man sehen, was Kritik von Hetze unterscheidet!


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:37
Zitat von eckharteckhart schrieb:Das ist notwendig, weil:
Weil was? Beleg doch einmal Hetze in diesem Thread. Ich sehe Unterschiede zu Kritik und Hetze.
Deine permanenten Verweise auf die rechte Szene kannst Du Dir hier klemmen. Es geht um die Grünen.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:40
Zitat von eckharteckhart schrieb:An diesem Beispiel kann man sehen, was Kritik von Hetze unterscheidet!
Da wäre ich jetzt aber tatsächlich interessiert, inwieweit die Linke Kritik sachlich vorgetragen wird. Meiner Einschätzung nach basiert die Kritik der Linken ebenso auf dem Weglassen von Fakten, wie die Hetze der AfD.

Bring doch mal ein bisschen Inhalt und führ das bitte aus.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 10:46
Zitat von GwyddionGwyddion schrieb:Deine permanenten Verweise auf die rechte Szene kannst Du Dir hier klemmen. Es geht um die Grünen.
Es geht um beides!
Und nicht um dieses Forum sondern um die Wirklichkeit in unserem Staat!
In letzter Zeit sind rechte und neurechte Bewegungen dazu übergegangen, offensiv das Narrativ zu setzen, der Kampf gegen klar strafbare Inhalte im Netz sei eine Beschneidung der
Meinungsfreiheit und Engagement gegen „Hate Speech“ bedeute Zensur. Dieser absurde
Vorwurf hat es inzwischen sogar in seriöse Medien geschafft. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
stellen sich dieser rechten Propaganda entschieden entgegen. Die Unantastbarkeit der Würde des Menschen und die Meinungsfreiheit sind zentrale Prinzipien der Demokratie, die
durch das Grundgesetz geschützt sind. Meinungsfreiheit bedeutet ganz gewiss nicht, Andersdenkende, -Aussehende oder Liebende ungestrafte beschimpfen oder beleidigen zu dürfen. Zur Demokratie gehört Diskurs. Dieser muss aber zwingend rote Linien beachten: Hass
ist keine Meinung!
Quelle: https://cms.gruene.de/uploads/documents/V-46_Entschlossen_gegen_Hass_und_Hetze.pdf



1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:12
Seit Boris Palmer kann man die Grünen und die rechte Szene wirklich nicht mehr trennen :troll:

Mal im Ernst, Boris Palmer fiel seit Jahren durch menschenverachtende und rassistische Äußerungen auf, dass er überhaupt so lange als Grüner geduldet wurde, war mir eben so lange ein großes Rätsel. Und er ist sicher nicht der einzige.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:19
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die grüne Kanzlerkandidatin strebt eine umfassende Untersuchung der deutschen Sicherheitsbehörden an. Damit stellt sie Polizisten und Behördenmitarbeiter unter Generalverdacht. Mehr noch: Annalena Baerbock widerspricht mit ihren pauschalen Vorwürfen ihrem eigenen Wahlprogramm.
Bei den Linken dürfte sie damit schon punkten. Es ist der offensichtliche Versuch, aus den staatlichen Sicherheitsdiensten durch ideologische Säuberungen eine Art "Stasi light" zu machen. Wobei ich das "light" unter Vorbehalt sehe. Deswegen schwindet auch meine Bereitschaft mehr und mehr, die AfD als "das" Demokratieproblem der Deutschen zu sehen. Deutschland an sich steht den Ideen von Freiheit und Demokratie grundsätzlich fremdelnd und distanziert gegenüber. Einige andere Strömungen mag es geben, aber die sind eher Ausnahme als Regel.


3x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:20
Zitat von TripaneTripane schrieb:Bei den Linken dürfte sie damit schon punkten
Ich denke, damit punktet sie bei fast allen. Niemand möchte Nazis und Rechtsradikale bei der Polizei.
Zitat von TripaneTripane schrieb:Es ist der offensichtliche Versuch, aus den staatlichen Sicherheitsdiensten durch ideologische Säuberungen eine Art "Stasi light" zu machen.
Das hätte ich gerne genauer ausgeführt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:22
Zitat von TripaneTripane schrieb:Die grüne Kanzlerkandidatin strebt eine umfassende Untersuchung der deutschen Sicherheitsbehörden an. Damit stellt sie Polizisten und Behördenmitarbeiter unter Generalverdacht. Mehr noch: Annalena Baerbock widerspricht mit ihren pauschalen Vorwürfen ihrem eigenen Wahlprogramm.

Bei den Linken dürfte sie damit schon punkten. Es ist der offensichtliche Versuch, aus den staatlichen Sicherheitsdiensten durch ideologische Säuberungen eine Art "Stasi light" zu machen. Wobei ich das "light" unter Vorbehalt sehe. Deswegen schwindet auch meine Bereitschaft mehr und mehr, die AfD als "das" Demokratieproblem der Deutschen zu sehen. Deutschland an sich steht den Ideen von Freiheit und Demokratie grundsätzlich fremdelnd und distanziert gegenüber. Einige andere Strömungen mag es geben, aber die sind eher Ausnahme als Regel.
Schon befremdlich, wie man diese legitime Forderung so merkwürdig ausdeuten kann. Eine umfassende Untersuchung würde schließlich zur Entlastung derjenigen beitragen, die kein Dreck am Stecken haben. Zudem ist klar, dass die Sicherheitsbehörden dieses Problem offensichtlich nicht intern lösen können, daher sehe ich da keine andere Option, wenn man von dem aktuellen Image weg möchte.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:25
Zitat von shionoroshionoro schrieb:!
Das unterstelle ich nicht. Das ist so, dass in anderen PArteien deutlich schlimmere Sachen laufen und da kaum KOnsequenzen Folgen.
Dann beleg das jetzt mal: Wie viele Grünen Politiker mussten auf Landes- oder Bundesebene zurück treten, und wie oft ist das bei der CDU/CSU/FDP/usw. passiert?

Momentan argumentierst du mit (von dir) gefühlten "Wahrheiten".
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Sagen auch Zeitungsberichte über ihn, dass er fähig war und eben genau keiner, der nur moralisiert und nix leistet.
Dann zeig mir mal diese Zeitungen, und insbesondere diejenigen, die schreiben, dass das mit den 177 km/h voll in Ordnung geht weil Untersteller 1.) als Politiker so fähig ist und die anderen Parteien 2.) so viel schlimmer sind.
Momentan lese ich sowas nur von dir. Und jetzt keine Grünen Parteiblätter bitte.

In Sachen 130 hat Untersteller jedenfalls kläglich versagt. Wenn du das mit weniger als einem Schulterzucken hin nimmst bist du keinen Deut besser als die von dir empfundene Gleichgültigkeit der Bevölkerung wenn es etwa um die CSU geht. Man nennt das worunter du leidest auch selektive Wahrnehmung.

Grüne Politiker kleben regelmäßig genau so an ihrem Amt wie andere, erfolgreich im Übrigen. Die nehmen sich da alle nichts.
177 km/h bei einem Umweltminister und bekennden 130-Fan kenne ich aber nur von Untersteller. Und die FDP hatte recht: Er hätte den Anstand haben sollen zurück zu treten, egal wie lange er noch im Amt war. Dass das nicht passieren würde war auch klar. Leider.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:31
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Seit Boris Palmer kann man die Grünen und die rechte Szene wirklich nicht mehr trennen :troll:
Wenn es um Einseitigkeit, Demokratieferne, ideologische Vernagelung und Liebäugelei mit radikalen Methoden geht, war das immer schon schwierig.

Aber es gibt nach wie vor das klassische (stark vereinfacht formulierten) Unterscheidungsmerkmal: Der Rechtsextremist hasst das "Andere", der Linksextremist und die Grünen das "Eigene". Beide Ideologien sind gleichermaßen dumm, irrational und in sich widersprüchlich, dass für Freiheit, Demokratie und ein friedliches Miteinander kaum Platz bleibt.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:33
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Das ist so, dass in anderen PArteien deutlich schlimmere Sachen laufen und da kaum KOnsequenzen Folgen. Bei baerbock ist es ein Drama, beim ramsauer nicht.
A. Baerbock hat momentan nicht das Problem, dass sie eine Grüne ist, sie hat auch nicht das Problem, dass sie eine Frau ist, sie hat das Problem, dass ihre Persönlichkeit in zunehmenden Maße Fragen bzgl. ihrer Kanzlerinneneignung aufwirft.

Je mehr sie im Rampenlicht steht, je mehr man über sie erfährt, desto nachdenklicher werden die Leute. Das ist normal so und das ist auch gut so. Die Leute sollen nicht die Kätzin im Sack wählen.

Daher fallen auch ihre Umfragewerte. Leute, die sich zunächst nicht daran gestört haben, dass sie eine Grünenfrau ist, werden jetzt skeptischer. Wegen ihrer Person, nicht wegen ihrem Parteibuch oder ihrem Geschlecht.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:42
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Meiner Einschätzung nach basiert die Kritik der Linken ebenso auf dem Weglassen von Fakten, wie die Hetze der AfD.
Damit hast Du Deiner Meinung, die ich nicht nachvollziehen kann Ausdruck verliehen.
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich gebe grundsätzlich keine Handlungsempfehlunge



melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:44
Zitat von TripaneTripane schrieb:Aber es gibt nach wie vor das klassische (stark vereinfacht formulierten) Unterscheidungsmerkmal: Der Rechtsextremist hasst das "Andere", der Linksextremist und die Grünen das "Eigene". Beide Ideologien sind gleichermaßen dumm, irrational und in sich widersprüchlich, dass für Freiheit, Demokratie und ein friedliches Miteinander kaum Platz bleibt.
Und dann gibt es noch die Heinis, die von linksextrem zu rechtsextrem wechseln, wie etwa Horst Mahler. Oder plötzlich extrem religiös werden. Dass sind dann Menschen, die einen extremen Halt brauchen.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

03.06.2021 um 11:45
Zitat von paranomalparanomal schrieb:Schon befremdlich, wie man diese legitime Forderung so merkwürdig ausdeuten kann.
Enge deinen Horizont nicht mehr ein, als unbedingt notwendig, dann sparst du dir viel affektierte Aufgeregtheit.
Die Forderung halte ich aus der grünen Ecke genau so "legitim" und hinsichtlich politischer Neutralität so "unauffällig", als würde sie von Meuthen vorgebracht werden.

Und wenn man dann "Kurzschlußreaktionen" lese, wie:
Zitat von kurzschlusskurzschluss schrieb:Ich denke, damit punktet sie bei fast allen. Niemand möchte Nazis und Rechtsradikale bei der Polizei.
dann sieht man doch auch, wie leichtfertig und vorschnell sich da die üblichen Verdächtigen triggern lassen.

ICH möchte in den deutschen Sicherheitsbehörden weder Nazis, noch Linksextremisten und überhaupt keine ideologisch einseitige Ausrichtung. Auch nicht in Richtung Ökowahnsinn oder sonst was. Bereits die in solchen Hüftschüssen mitschwingende Unterstellung, die Polizei könne gar nicht weit genug links- oder sonst wie extremistisch sein, nur "Nazis" könnten das Problem sein, zeigt doch schon, wo es langgehen soll.


3x zitiertmelden