Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

22.569 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Grüne ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 09:19
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Die Wahrheit ist doch, dass wir schon seit Jahrzehnten Klimaschutz betreiben, früher eben unter dem Label Energiesparen, Luftverschmutzung vermeiden, uvm. , und mit dem Fokus weniger auf CO2 sondern endliche Ressourcen schonen, Waldsterben, usw., aber es lief AUCH auf weniger CO2 hinaus.
Noch ein Aspekt: diese lokale CO2 Bepreisung werden deutsche Waren im Ausland teuerer machen, aber gut wenn man möchte dass weniger CO2 ausgestossen wird, ist es gut wenn die Verkäufe einbrechen.
Oder nicht?


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 09:30
Im Moment machen sich die Grünen mal so was von komplett zum Affen.

Erst mal Sprit teurer Flüge teurer.

Konsequenz: ein Einbruch in den Umfragen der den entgleisten Schulz Zug in den Schatten stellt.

Dann: Panik, watt ne Scheisse wovon sollen wir denn leben wenn die uns doch nicht wählen? Wir haben doch nix Anständiges gelernt.

Jetzt: Ja alles viel teurer, trotzdem werdet ihr alle viel mehr haben als vorher. Erst nehmen wir Euch 16 Cent weg, dann geben wir Euch irgendwann X Cent wieder, wird super. Wählt uns.

Mal gucken wer auf die Bauernfängerei noch reinfällt.

Ich korrigiere meine Prognose: 13,9%

Und noch mal ein Tipp für Münchhausins Lebenslauf:
This site is under construction

Und wenn es mit der Bauernfängerei schon immer schlechter klappt hätteb sie wohl doch besser den Bauernflüsterer zum KK gemacht. Der kann immerhin Schweine Hühner Kühe melken...

Besser als 'dieses Europa verenden...'


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 10:04
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Verlierer, das was ich schon immer geschrieben habe:

Bevölkerung auf dem Land guckt bei Baerbock und Habeck in die Röhre
Öffentliche Verkehrsmittel? Fehlanzeige. Der Bus fährt zweimal am Tag und braucht ewig. Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär, der in der Lüneburger Heide zu Hause ist, wo die Landschaft zwar schön, aber die Verkehrsinfrastruktur eher mau ist, brachte das Problem jüngst in einer Diskussionsrunde mit den Grünen so auf den Punkt: „Entweder Du fährst mit dem Auto oder Du bleibst zu Hause“, sagte er und widersprach damit auch Habecks aktueller Äußerung.
Das hat sich seit 40 Jahren nicht verändert - auch nicht als die Grünen regiert haben - im Gegenteil, da wurden Bahnstrecken abgebaut, soweit ich mich erinnere.
Zitat von BauliBauli schrieb:Man will dem Bürger neben Co2 Besteuerung noch tiefer in die Taschen greifen, mit einem Spitzensteuersatz von 48%.
Die zielen auf Menschen die Hartz4-Empfänger bleiben wollen, denen ist es wahrscheinlich egal ,anders kann man sich das nicht erklären.

58.000 Brutto p.A. sind JETZT 2.800 netto p.M für jemanden ohne Ausbildung ein horrender Betrag, das schafft man sonst nur mit 3 oder 4 Kindern.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 10:26
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Vielleicht wollte man bewusst eine große Ähnlichkeit für einen hohen Wiedererkennungswert.
Die Zielgruppe sind eben alte, weiße Säcke..äh, Männer ;-) Charlton Heston kennt man eigentlich nur als ex-Chef der NRA.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Insgesamt schaut es so aus dass Deutschland doch nicht das Geld hat um diesen Luxussozialstaat UND Klimaschutz zu betreiben UND in die Zukunft zu investieren.
Klimaschutz ist auf alle Fälle eine Zukunftsinvestition und damit eine staatliche Aufgabe. Den Sozialstaat müssen die Arbeitnehmer und Arbeitgeber finanzieren. Das dort erheblicher Reformstau besteht, haben wir der unsäglichen CDU zu verdanken. Die SPD hat ja wenigstens Hartz IV hinbekommen.
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Mein Tipp und Wunsch: Staat und Staatsausgaben in Ordnung bringen, dann klappt alles schon.
Wie soll das bitte geschehen? Der Staat hat eher das Problem auf der Einnahmenseite. Daher müssen Aufgaben abgegeben werden. Infrastruktur nur nach Bedarf ausbauen und bitte privat finanzieren durch die Nutzer. Serviceleistungen der Kommunen müssen über Gebühren kostendeckend abgerechnet werden.

Das wäre dann das Modell Schweiz.

Bin gespannt, wie die Gewerkschaften die erforderlichen Lohnerhöhungen durchsetzen wollen.
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Meine Rede: Weniger Staat statt Umverteilungsineffizienz durch Verwaltungsaufwand.
Digitalisierung hat die CDU vor Jahrzehnten aufgegeben. Die sind einfach zu doof dafür. Jetzt haben wir die Misere, dass uns DAU und Datenschutz vor dem Schritt ins 21. Jahrhundert hindern.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 10:32
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Und? Häuser sind besser isoliert, Heizungen effizienter, Elektrogeräte verbrauchen weniger Strom, Verbrennungsmotoren weniger Treibstoff, Düsentriebwerke (eigentlich auch Verbrenner) dito, Werkstoffe werden gesammelt und recycelt, ..., alles das macht sich AUCH im CO2-Austoß bemerkbar.
Demgegenüber ist aber der Verbrauch, was Elektrogeräte betrifft, stark gestiegen
Zitat von Cpt.GermanicaCpt.Germanica schrieb:Und Sie sind der Meinung das war .... Spitze!!! :D
Ich hoffe, mit Original Luftsprung. :D


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 10:54
Alan Posener hat in einem Artikel in der WELT herausgearbeitet, inwiefern die Formulierung Carolin Emckes eine Relativierung des Antisemitismus ist. Ein Kritikpunkt Poseners an der Rede Emckes ist, dass diese aufklärungsfeindliche Einstellungen nur bei der extremen Rechte verortet.
Vielleicht liegt es an der Blindheit für das wirkliche Ausmaß des Angriffs auf die Wahrheit, dass Emcke selbst in ihrer Rede ein geradezu klassisches Beispiel für den Relativismus ablieferte. Das von rechts geschürte Ressentiment gegen die „Elite“, sagte sie, werde sich künftig „vermutlich nicht mehr gegen die Juden und Kosmopoliten, die Feminist*innen und Virolog*innen, sondern gegen die Klimaforscher*innen“ richten.

Das ist, mit Verlaub, Unsinn. Natürlich wollte Emcke, das sei vorweggesagt, die Verfolgung der Juden im Dritten Reich nicht mit heutiger Kritik an Klimaforschern und Aktivistinnen gleichsetzen. Die Kritik an „Juden und Kosmopoliten“ als eine heimlich herrschende Weltelite ist ja kein Alleinstellungsmerkmal des Nationalsozialismus gewesen.

Von Henry Ford bis Joseph Stalin, von den propalästinensischen Linken, die glauben, man dürfe Israel nicht kritisieren, weil die Juden die Medien kontrollieren, bis hin zu den islamfeindlichen Rechten, die hinter der Flüchtlingswelle die Hand des Juden George Soros und der „Globalisten“ zu erkennen meinen: die älteste Verschwörungstheorie der Welt ist unausrottbar.
[…]
Und deshalb, man muss es wiederholen, war Emckes Relativierung des Judenhasses eine unverzeihliche Dummheit und einer Frau, die für die Aufklärung streiten will, unwürdig. Nein, der Judenhass wird nicht ersetzt durch den Hass auf Klimaforscherinnen.
Wir leben immer noch in einem Land, in dem man Juden rät, die Kippa in bestimmten Vierteln und bei bestimmten Anlässen abzulegen. Gerade in diesen Tagen beeilt sich ein deutscher „Genozidforscher“ nach dem anderen, einem angeblichen „deutschen Katechismus“ abzuschwören, dem zufolge der Holocaust ein einmalig böses Verbrechen war. Vor Wochen noch regneten Raketen auf den jüdischen Staat herab, gegen die es keinen Protest einer Carolin Emcke gab.

Wer die Aufklärung nicht bloß als Phrase zum Eindreschen auf den politischen Gegner benutzen, sondern – wie Emcke fordert – als Grundlage unseres demokratischen Gemeinwesens wieder in ihre Rechte eingesetzt sehen will, muss sie erstens gegen linke und rechte Wahrheitsfeinde verteidigen. Zweitens aber: Wer den Antisemitismus relativiert, verrät die Aufklärung. Carolin Emcke hat der Sache der Aufklärung, ihrem Mentor Jürgen Habermas – und den Grünen, die ihr eine Plattform boten – einen schlechten Dienst erwiesen.
WELT


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 11:56
Neueste Insa Sonntagsumfrage

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/union-baut-vorsprung-aus-laschet-zieht-mit-scholz-und-baerbock-gleich-76718698.bild.html

"Im Sonntagstrend, den das Umfrageinstitut INSA wöchentlich für die BILD am SONNTAG erhebt, kommen CDU und CSU in dieser Woche auf 27 Prozent, das ist ein Prozentpunkt mehr als in der Vorwoche. Die Grünen hingegen verlieren erneut einen Punkt, kommen auf 20 Prozent und liegen damit jetzt sieben Punkte hinter der Union.

► Die SPD landet mit 16 Prozent (-1) auf dem dritten Platz. Zulegen kann die FDP um einen Punkt, sie erreicht jetzt 13 Prozent.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 11:58
Würden die grünen bärbock abziehen dann könnten sie vermutlich einige Prozent gutmachen... so wirds schwierig..


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 12:21
Zitat von oldzambooldzambo schrieb:Was Frau Emcke sagt, ist nicht falsch, nicht antisemitisch, aber ich gehe davon aus, dass sie das, was sie sagt, in vollem Bewusstsein sagt, welche Konsequenzen das hat. Ich persönlich finde es nicht gut, es verbietet sich, weil es einfach billig und geschmacklos ist. sie hätte alles genau so sagen können, aber eben ohne die Judenverfolgung. Das wäre klug gewesen.
Kann man vielleicht so sehen, aber dies legt ja nahe, dass man also heutzutage jederzeit damit rechnen muss, selbst bei völlig unverfänglichem benutzen des Wortes "Jude" umgehend einen Antisemitismus-Vorwurf an der Backe zu haben.
Ich bin mir nich sicher ob es klug is, sich dieser Unart zu beugen, in dem man das Wort "Jude" nahezu komplett aus dem Wortschatz streicht.

Ansonsten nervt dieser Kleinkrieg von Bild/Welt gegen die Grünen schon ein wenig. Es scheint mir nur noch eine Frage der Zeit, bis die Bild brisante Infos von der Festplatte des Laptops von Baerbocks Sohn veröffentlicht, die ihr zugespielt wurden... :D

mfg
kuno


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 12:21
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Würden die grünen bärbock abziehen dann könnten sie vermutlich einige Prozent gutmachen... so wirds schwierig..
@nocheinmal
Glaube ich nicht. Zu spät.
Ausserdem würde es einem männlichen Kandidaten nicht besser ergehen.
Man würde rumstöbern bis irgendetwas gefunden wird und wenn die
Ausbeute zu gering ist, wird aufgebauscht.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 12:22
@nocheinmal
Ich weiß nicht, ob ihre Rede von gestern da nochmal als Katalysator gewirkt hat. Nach dem verkrampften holprigen Auftritt mit freier Rede Wort für Wort vom Blatt. Ich zumindest hatte nicht das Gefühl, das dort eine souveräne starke gefestigte Kandidatin zu hören war.
Insofern gebe ich dir recht, dieser Wahlkampf mit der Personalie Baerbock tut nichts für die Botschaft. Aber da konnten sie anscheinend jetzt nicht mehr zurück. Man demonstriert ein jetzt erst recht. Leider werden Wahlkämpfe oftmals besser mit Persönlichkeiten gewonnen. Siehe letzte Woche Hasselhoff.
Da wurden vorrangig seine Qualitäten gewürdigt.
Schade, sehr schade auch für Frau Baerbock. Eigentlich möchte man niemanden sehen, der so vorgeführt wird. Ich sage jetzt mal etwas als Frau über Frauen in der Politik. Leider ist es eben so, daß gerade Frau Jung frisch motiviert und absolut überzeugt, dass das eben hier nicht ausreicht.
Ich spreche Frau Baerbock ihre Motivation nicht ab und ihren Enthusiasmus erst recht nicht.
Aber für sie ist die Zeit noch nicht gekommen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in 4 Jahren, nach erfolgreicher Arbeit zB im Bundestag viel fähiger sein könnte. Der Prozess, durch den sie gerade leicht lädiert gehen muss, könnte sehr hilfreich sein für sie.
Inhalte der Grünen Visionen treten momentan komplett zurück hinter der Causa Baerbock, da liegt das Problem. Mit einer anderen Besetzung wäre es mit Sicherheit etwas anders gelaufen.
Aber auch diesbezüglich werden sie mit Sicherheit so kurz vor dem Ziel lernfähig werden.
Ihre Ideen und Visionen sind eben auch an eine/en positiv besetzten Botschafter geknüpft. Eigentlich sind mir Menschen wie Baerbock sehr sympathisch, nur eben im Zusammenhang mit dem Kanzleramt kann ich mich für sie nicht erwärmen. Den Job soll bekommen, wer die besten Vorleistungen und Qualifikationen mitbringt. Dazu gehört eben auch erwachsene Selbstreflexion und vor allem Nerven bewahren. Das hier alles, der Wahlkampf ist nur ein Vorgeschmack und laues Lüftchen, gegen das, was sie erwarten würde als Kanzlerin.
Das ist meine private subjektive Sichtweise. Ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 13:02
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich weiß nicht, ob ihre Rede von gestern da nochmal als Katalysator gewirkt hat. Nach dem verkrampften holprigen Auftritt mit freier Rede Wort für Wort vom Blatt. Ich zumindest hatte nicht das Gefühl, das dort eine souveräne starke gefestigte Kandidatin zu hören war.
Oder wie mir jemand geschrieben hat:
am 11.06.2021 um 23:45

Mit dem Kobold wird das nix , das sag ich dir .
Ist ja wie grünen- Ortsverein .
Nicht kanzlertauglich
Quelle: Allmy-User*in
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Schade, sehr schade auch für Frau Baerbock. Eigentlich möchte man niemanden sehen, der so vorgeführt wird.
Öhm.... Sie führt sich doch permanent selber vor, Stromspeichern im Netz, Kobold, UN-Charta, Nebeneinkünften, Lebenslauf-Mammutänderungsorgie, "Völkerrecht", einjähriges "Master"-Witz-Studium an der "London School Of Economics", ..... Also dass da die Umfragewerte in den Keller gehen lässt hoffen, dass das Wahlvolk noch nicht vollkommen verblödet ist.

Wäre A. Baerbock in der FDP (rein äußerlich würde es ja passen), dann wäre sie just in diesem Thread schon längst hochkant zerrissen worden, und zwar von genau den Leuten, die sie jetzt "auf blöd" bis auf's schärfste verteidigen.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:erst recht nicht.
Aber für sie ist die Zeit noch nicht gekommen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie in 4 Jahren, nach erfolgreicher Arbeit zB im Bundestag viel fähiger sein könnte.
Aber nicht als simples MdB.
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Das ist meine private subjektive Sichtweise. Ich erhebe keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit.
Passt scho'. :)


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 13:13
Ich muss mich korrigieren: Bis 2008 vergab die LSE ihre Abschlüsse im Namen der University of London, erst seit 2008 geschieht das im eigenen Namen.

Ob es sich bei Baerbocks Studium um ein reguläres Präsenzstudium an der LSE oder um ein Fernstudium an der University of London handelte (ich vermutete Letzteres) ist anhand des Ausschnitts ihres Diploms, den ihr Pressesprecher veröffentlichte, nicht zu erkennen. Leider, leider ist dort die letzte Zeile nicht sichtbar, in der, falls zutreffend, verklausuliert auf ein Fernstudium hingewiesen würde.

Die Formulierung "Distinction in Public International Law" bedeutet nicht, dass sie besonders gute Leistungen erbracht hat, sondern dass sie Public International Law als Schwerpunkt ausgewählt hatte.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 13:19
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Das hat sich seit 40 Jahren nicht verändert - auch nicht als die Grünen regiert haben - im Gegenteil, da wurden Bahnstrecken abgebaut, soweit ich mich erinnere.
Bei den "Bahnstrecken" muss man aber fairerweise auch stark unterscheiden, vieles davon was abgebaut wurde waren hochsubventionierte "Schienenbusse" und Industriegleise, teilweise auch für und von Einzelunternehmen, deren Rückbau auch viel mit einem Wandel der allgemeinen Industriestruktur zu tun hatte und hat. Wer die Kohleminen zumacht und den Bandstahl jetzt aus China importiert braucht keine Schwerlast-Gleise mehr.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 14:18
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Besonders die Aussage "die 75€ pro Kopf werden nicht von Hartz IV abgezogen" halte ich für nicht haltbar, alleine dafür wären umfangreiche Gesetzesänderungen nötig.
ginge das nicht mit dem Argument "Aufwandsentschädigung"? Bei erstattetem Benuingeld was man für die Firma einsetzt - z.B. bei Kurierfahrern mit eigenem Auto - geht das doch auch unter diesem Lable?


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 14:38
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ginge das nicht mit dem Argument "Aufwandsentschädigung"? Bei erstattetem Benuingeld was man für die Firma einsetzt - z.B. bei Kurierfahrern mit eigenem Auto - geht das doch auch unter diesem Lable?
Bei einer regelhaften, dauerhaften Leistung die unabhängig von tatsächlichem Aufwand gezahlt wird? Nein.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 15:12
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich weiß nicht, ob ihre Rede von gestern da nochmal als Katalysator gewirkt hat.
Och Mensch, da hat sie sich extra ein knielanges Kleidchen angezogen (praktisch als visuelle Antidote zu 68), um bei den alten CDU-Wählern anzukommen, und du verhaust es ihr so. :troll: Sei doch etwas netter. :D
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Ich spreche Frau Baerbock ihre Motivation nicht ab und ihren Enthusiasmus erst recht nicht.
Nein, das spreche ihr auch nicht ab. In der ideologischen Begeisterung an der Schwelle zum Wahn sind die Linken schon immer an der Spitze gewesen. Sie scheitern dann halt in der Realität brutal. Sieht man ja in Kalifornien, wo die Leute ins republikanische Texas oder Florida fliehen, die Bevölkerungszahl nimmt spürbar ab.
Wie gesagt, Überzeugung ist nicht genug und ihr Lebenslauf (aktueller Stand zumindest) weist leider eine starke Prädisposition für Ideologieblindheit auf (reiche Kinderstube, bissl was studiert, hundert Vereine und Klubs...).


2x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 15:30
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ansonsten nervt dieser Kleinkrieg von Bild/Welt gegen die Grünen schon ein wenig.
Der Axel Springer Verlag führt eher einen großen Krieg. Die Printmedien sind in Deutschland genauso unabhängig wie die Presse in Russland - Machtinstrument von Oligarchen.
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:Sieht man ja in Kalifornien, wo die Leute ins republikanische Texas oder Florida fliehen, die Bevölkerungszahl nimmt spürbar ab.
Kalifornien hat schon immer über seinen Verhältnissen gelebt. Wenn jetzt einige wegziehen, freut sich vielleicht die Natur.

Texas und Florida wurden ja nur ausgewählt, da dort noch mehr Freiheit für Reiche bestehen. Das Bild wird sich in Zukunft wandeln.
Zumindest bleibt eines konstant: Naturkatastrophen! In Kalifornien Feuer, in Texas/Florida Hurrikane und Tornados.


melden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 16:11
@SvenLE
Evtl hättest du mal den heutigen Presseclub mitverfolgt. Da ging es genau um dieses Thema. Eine Frage war, warum steht die Causa Baerbock derzeit so unter der journalistischen Lupe.
Es war der allgemeine Tenor heute, Sie bzw ihre Botschaft haben das Glück oder nun Pech, daß man sie mit Vorschuß Medien Hype geradezu überschüttet hat, nachdem sie aufgestellt wurde. Die Schlagzeilen aller Print Medien haben ihr quasi gehuldigt und sich regelrecht überschlagen. Gerne können wir mal ein paar Beiträge hier zusammenstellen. Hätte man nicht gewusst, es geht um eine deutsche Politikerin aus gutem bürgerlichen Haus mit normalem Lebenslauf pkus Kinder und Mann, man hätte vermutet uns ereilt eine ganz neue feminine Erleuchtung.
Das konnte nur schiefgehen sagten die Journalisten heute. Dem Hype folgt gesetzmäßig meist eine Ernüchterung.
Man kann gar nicht anders als Haare in der Suppe suchen. Weil es schon einfach zu schön war um wahr zu sein.
So ticken nicht nur Springer und Co, aber die sicher besonders offen und unverhohlen.
Die ÖR tragen auch ihren Teil daran. Wer zu viel erwartet, zu viel Vorschuss gibt, kann nur enttäuscht werden.
Da nun eine gehetzte Kanzlerkandidatin draus zu stricken ist sicher nicht im Sinne der Betroffenen. Opferrolle der Medien ist mit Sicherheit nichts, wie
Baerbock gerne gesehen werden möchte.
Zumindest habe ich noch nichts diesbezügliches aus ihrem Mund gehört. Bis auf das Wort "Gegenwind" ( damit meint sie sicher negative Presse) hat sie sich nicht über die Medien beschwert. Wäre auch nicht klug von ihr. Denn ein Medium wie zB die BILD, macht man sich nicht unbedingt vor den Wahlen schon zum Feind. Leider ist das so. Wenn man mitbekommt, wie sie die Meinung beeinflussen können, da würde ich als aufstrebender Politiker auch eher Exkkusivinterviews geben als mich zu verweigern.
Ich habe selten so viele Interviews zu und mit einer einzigen Politikerin gelesen, wie zu Frau Baerbock kurz vor und nach ihrer Kandidatur Aufstellung.


1x zitiertmelden

Grüne für einen normalen Menschen noch wählbar?

13.06.2021 um 17:03
Zitat von FunkystreetFunkystreet schrieb:In der ideologischen Begeisterung an der Schwelle zum Wahn sind die Linken schon immer an der Spitze gewesen. Sie scheitern dann halt in der Realität brutal. Sieht man ja in Kalifornien, wo die Leute ins republikanische Texas oder Florida fliehen, die Bevölkerungszahl nimmt spürbar ab.
Wo man selbst wohl stehen muss, wenn man die Demokraten überm großen Teich schon als "die Linken" einordnet? :D

kuno


melden