Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beschneidung ist Körperverletzung

def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 14:24
@shebba
shebba schrieb:So people, ärgert euch nicht schwarz, sonst wundern sich villeicht noch welche das ihr noch den Schalldämpfer auf eurer flinte habt.
Spielt lieber MützeGlatze
Du hast ja den Schuss nicht gehört... man, man, man.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 14:33
shebba schrieb:Ich habe dir bereits gesagt, das ich mit dir nicht weiter über sexuelle Misshandlungen spreche.
Huch, wo denn?

Na egal, es war ja wieder abzusehen, daß sich einer inhaltlichen Diskussion um religiöse Mißhandlungen entzogen wird.

Im übrigen stellte ich auch einige Fragen, die nichts mit sexuellen Handlungen zu tun hatten, die blieben wie erwartet auch unbeantwortet.

Und um das klarzustellen, bei einigen Leuten hier im Forum weiß man ja nie so genau: Ich habe natürlich nicht vor, einem Kind aus sexuellem Interesse die Vorhaut abzuschneiden oder andere Dinge zu tun, alleine schon deshalb, weil so ein Interesse überhaupt nicht vorhanden ist.

Zäld


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 14:37
Es gibt halt Eltern denen die körperliche Unversehrtheit ihrer Kinder am A... vorbeigeht, Hautsache man reicht dazu Salamibrötchen und die Fluppe zum Nachtisch bleibt gesichert.
Ein trauriges Bild.
Ein weiteres Kind mit dem man Mitleid haben muss.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 17:56
@shebba
shebba schrieb: Er ist wie ich schon gesagt habe kein so strenger muslim wie manch andere, er hat eine Deutsche Frau und ist sich dessen bewusst, akzeptiert mich und meine deutschen Gewohnheiten. Ich akzeptiere seine. Er rümpft zwar die nase wenn ich eine rauche oder verzieht das gesicht wenn ich ins salamibrot beisse, dennoch akzeptiert er mich wie ich bin
Dann sollte er auch euren Sohn akzeptieren, wie er ist. Und wenn es dir darum geht, ihm wenigstens ein Stück weit entgegenzukommen, warum nicht, indem du das Rauchen aufgibst oder kein Schweinefleisch mehr isst? Das wäre ein wesentlich geringeres Opfer als die Vorhaut eures Sohnes und zumindest im Fall des Rauchens ohnehin für die ganze Familie das Beste.

Btw., ich habe gelesen, dass er eine Vorhautverengung hat. Aber da du ja unabhängig davon für die Beschneidung plädierst, wird hier natürlich der was-wäre-wenn-Fall diskutiert.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 18:15
@shebba

Ich habe meine Meinung zu diesem Thema vor zig Seiten kundgetan. Habe keinen Bedarf irgendwem nachzuplappern, denn normale, gesunde Menschen sind der Ansicht, dass Beschneidung nicht sein muss, sondern viel eher Verstümmelung der eigenen Kinder ist.

Interessant, dass du meinst, dass das JA in deinem Fall nichts machen könne, hattest du bis jetzt Besuch von denen? Da du ja ganz bestimmt weisst, dass sie dir nichts tun können. Um DICH geht es hier erst in weiterer Folge, dein Kind ist ein ganz armes, da seine Mutter einfach die Vorhaut wegschnippeln lässt, ihrem Mann und seinem Glauben zuliebe, und sich auf ne Phimose ausredet. Das ist wirklich erbärmlich.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 19:05
@shebba
shebba schrieb:Der koran verbietet die beschneidung nicht, wenn doch zeig mir bitte sure und vers.
wenn du meinst was ich denke
jaja Gott hat ihn in bester form erschaffen aber man muss den Körper verbessern. :D
shebba schrieb:wenn man sich die menschen anschaut, wird man sehen das wir nicht perfekt sind.
Es geht um den normalen Körper und nicht um fehlbildungen... -.-* aber schön wie der Koran geleugnet wird wen es in den kram passt.

Der eindeutigste Vers im Koran gegen beschneidung ist:
(Satan sprach)"und ich werde sie irreleiten und ihre Hoffnungen anregen und ihnen Befehle erteilen, dem Vieh die Ohren aufzuschlitzen, und ich werde ihnen befehlen, und sie werden Allahs Schöpfung verändern."" Und wer sich Satan statt Allah zum Beschützer nimmt, der hat sicherlich einen offenkundigen Verlust erlitten; er macht ihnen Versprechungen und erweckt Wünsche in ihnen, und was Satan ihnen verspricht, ist Trug." (Koran 4:119-120)
Es geht bei der beschneidung nicht darum eine missbildung zu beheben (das ist erlaubt) sondern darum den Körper zu verändern. Dies wurde von Allah nicht befohlen und steht deshalb nicht im Koran. Es ist eine veränderung der Religion.

Welche lustigen Hadithe hast du den für die beschneidung? :)


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 22:05
@shebba

Nunja.. ich hatte zwei mal nachgefragt... stelle aber die Frage nun noch einmal und denke, die Höflichkeit gebietet es, auch zu antworten:

Beschneidung ist Körperverletzung 10.06.2013 um 21:48

@shebba

shebba schrieb:
wir würden ihn aber auch ohne diese verengung beschneiden lassen.


Warum? Ist der Sprössling ohne jegliche Rechte?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

12.06.2013 um 23:50
...was man hier nicht alles lesen muss...-.-...nicht einmal (was ja schon schlimm genug ist...) das ich meinen eigenen Glaube über das "Wohl" des Kindes stelle, nein auch noch mir der Glaube meines Mannes wichtiger ist als das Wohl des kindes bzw. ich auf grund dessen eine Körperverletzung an diesem durchführen lasse und somit dessen (eigentlichen) "Rechte" für mich zweitrangig werden..-.-....


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

13.06.2013 um 01:02
Gwyddion schrieb:Ist der Sprössling ohne jegliche Rechte?
Tja, die Rechte ihrer Kinder sind für solche Religioten scheißegal, solange die Kinder nicht selbst für diese einstehen können. Ein kleines Baby oder ein Kleinkind ist der Willkür der Eltern schutzlos ausgeliefert und die nutzen das aus, im Namen eines vormittelalterlichen Dogmas. Im Teenageralter würde sich wohl kaum ein Kind freiwillig unters Messer legen, deshalb werden Beschneidungen ja auch im Säuglingsalter vollzogen, wo das Kind sich überhaupt nicht wehren kann. Das ist sowas von barbarisch und zutief abstoßend...
Ich frage mich, wie derlei Eltern danach noch behaupten können, sie würden ihr Kind lieben. Denn offenbar lieben sie ihre totalitäre Religion viel mehr, wenn sie ihr zuliebe sogar elementare Menschenrechte ihrer Kinder bereitwillig missbrauchen.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

13.06.2013 um 09:18
@trance3008

Liebende Eltern setzen Himmel und Hölle, und alles was dazwischen ist, in Bewegung um ihren Kindern jeden unnötigen Schmerz zu ersparen.

Vorallem ist sie selbst ungläubig und tut es ihrem Mann zuliebe? Was kommt als nächstes?


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

02.07.2013 um 18:11
nanusia schrieb am 13.06.2013:Was kommt als nächstes?
Es war doch auch mal Brauchtum oder Kultur den Erstgeborenen, diesem alten Griesgram zu opfern.

Vielleicht will man dieses Zeichen für einen Gottesbund ja mal wieder einführen.



Zutrauen tät ich es einigen die Hier leichtfertig ein Körperteil aller Ihrer Söhne einem nicht näher deffinierten Wesen opfern müssen.

Gruß
Mailo


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

02.07.2013 um 19:03
Über die Sinnhaftigkeit religiöser Anwandlungen zu diskutieren, ist aussichtslos. Die Gläubigen sind davon überzeugt - Punkt!

Der eigentliche Skandal liegt weniger bei den Religionen, als vielmehr bei unserer Legislative, die ein verfassungswidriges Gesetz erlässt, um eine religiöse Gruppe nicht zu verprellen. DAS ist das eigentlich verwerfliche.

Es sind derzeit Verfahren am Laufen, die hoffentlich irgendwann beim BVerfG landen, der dann absehbar diesem Spuk in der deutschen Rechtslandschaft ein Ende bereitet.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

02.07.2013 um 19:05
@Marcandas
Marcandas schrieb:Es sind derzeit Verfahren am Laufen,
...hast du hierzu genaueres...:ask:...


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

02.07.2013 um 19:11
@1ostS0ul

Müsste ich mal nachsuchen - ich habe es nur als Fakt in einer Fachzeitschrift gelesen. So weit ich weiß, haben Ärzte ein Verfahren initiiert.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2013 um 09:39
Marcandas schrieb:Es sind derzeit Verfahren am Laufen, die hoffentlich irgendwann beim BVerfG landen, der dann absehbar diesem Spuk in der deutschen Rechtslandschaft ein Ende bereitet.
Das Problem dabei ist, daß nur derjenige Verfassungsbeschwerde erheben darf, der von dem verfassungsverstoßenden Gesetz betroffen ist. Mindestens alle erwachsenen unbeschnittenen Männer fallen damit schon einmal als Kläger weg. Wie es mit beschnittenen Männern aussieht, weiß ich nicht, aber die wurden ja alle vor Inkrafttreten des Gesetzes beschnitten.

So wie ich das sehe, müßten also Säuglinge oder kleine Kinder Verfassungsbeschwerde erheben. Das können die allerdings nicht, und Eltern als Vertreter sind bei diesem Alter wohl auch nicht vorgesehen und würde auch kaum von den Eltern gemacht werden, die eine Beschneidung durchführen wollen.

Ich bin allerdings keine Jurist und habe mir lediglich den Wikipedia-Artikel über die Verfassungsbeschwerde durchgelesen. Man möge mich also korrigieren, wenn ich falsch liege.

Aber warum spreche ich eigentlich von "Beschneidung", ein verharmlosendes Wort, als würde ein Schnitt in die Haut eingebracht werden? "Amputation" ist doch eigentlich der passende Begriff.

Zäld


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2013 um 13:11
@zaeld

Denkbar wäre als Initiierung eine Selbstanzeige eines Arztes, der eine Beschneidung durchgeführt hat oder dazu angehalten war/ist.
zaeld schrieb:"Amputation" ist doch eigentlich der passende Begriff.
Ja, das beschreibt es wirklich treffend. Dieses Wort wurde natürlich in der politischen/medialen Diskussion nicht gebraucht.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2013 um 13:56
Marcandas schrieb:Denkbar wäre als Initiierung eine Selbstanzeige eines Arztes, der eine Beschneidung durchgeführt hat oder dazu angehalten war/ist.
Das neue Beschneidungsgesetz schränkt den Arzt jedoch nicht in seinen Freiheiten ein, im Gegenteil erlaubt es ihm geradewegs, Amputationen durchzuführen. Somit dürfte er ebenfalls nicht klageberechtigt sein.

Zäld


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2013 um 14:18
@zaeld

Es wäre eine medizinrechtliche Klage denkbar, damit gegen die medizinische Ethik zu verstoßen. Es wäre ein strafrechtliches Verfahren durch Selbstanzeige wg. Körperverletzung denkbar. Es wäre ein arbeitsrechtliches Verfahren denkbar, zu Eingriffen angehalten zu werden, die ethisch oder aus medizinischer Sicht nicht vertretbar sind. Denkbar wäre sogar, die 'einfache Beschneidung' von Mädchen, die zwar der männlichen Beschneidung auf gleicher Ebene gegenübersetzt, aber gänzlich verboten bleibt, einzuklagen...

Es ist in der Situation nicht ganz einfach, aber auch nicht unmöglich.


melden

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2013 um 15:05
Es wäre sicherlich auch möglich zu klagen, weil das Recht auf körperliche Unversehrtheit eingeschränkt wird, dementsprechend könnte jeder von uns klagen oder zumindest alle Eltern, denn schließlich betrifft es sowohl sie als auch ihre Kinder und zwar in negativer Hinsicht. Das Gesetz ist ja ähnlich wie eine Legalisierung von Kindesmisshandlungen wie Backpfeiffe oder Schläge mit dem Gürtel. Auch die Ungleichbehandlung zwischen den Geschlechtern dürfte jedem ermöglichen zu klagen.


melden
Anzeige

Beschneidung ist Körperverletzung

03.07.2013 um 16:14
SethSteiner schrieb:Es wäre sicherlich auch möglich zu klagen, weil das Recht auf körperliche Unversehrtheit eingeschränkt wird, dementsprechend könnte jeder von uns klagen oder zumindest alle Eltern, denn schließlich betrifft es sowohl sie als auch ihre Kinder und zwar in negativer Hinsicht.
Es kann aber eben nicht jeder klagen, weil alle von den "jeder" nicht von dem Gesetz betroffen sind, also keine Nachteile dadurch erlangen. Die Eltern können auch nicht klagen, da ihnen ebenfalls keine Amputation droht und sie nicht vom dem Gesetz betroffen sind.

Zumindest soweit ich das verstanden habe. Irgendwie will ich das aber noch nicht so recht glauben, daß das alles so möglich sein soll, nur weil sich die Betroffenen nicht zur Wehr setzen können.

Zäld


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden