weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 16:42
Moses77 schrieb:Vor allem an der Sprache. Das reinste Babel herrscht da mittlerweile beim bahnfahren oder einkaufen.
Ich fühle mich dann halt eher wie im Urlaub, wie als Tourist, und nicht wie daheim, wenn ich die Unterhaltungen meiner Mitmenschen nicht mehr verstehen kann.
Die Unterhaltungen deiner Mitmenschen gehen dich auch nichts an. Ich wohne in einer Stadt, mit ziemlich hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund. Ich höre aber überwiegend die deutsche Sprache, ob beim Einkaufen, Bus oder Bahn, oder wo auch immer. Kann es sein das du da selektiv wahrnimmst? Und das jetzt als pauschale Größe festmachst, wir würden "überschwemmt" um damit deine Ressentiments und Vorurteile zu bekräftigen?


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 16:45
Verbote zwingen in den Untergrund. Und im Untergrund hat man keine Handhabe mehr über Radikalisierung. Mal wieder weit gedacht von AfD Gefolge, weiter als Enten Steine schmeißen können.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 16:46
@Realo
Realo schrieb:Merkel hat in sämtlichen Entscheidungen penibel darauf geachtet, an keiner Stelle mit dem GG zu kollidieren, daher hat sie sich auch stets gegen "Obergrenzen" ausgesprochen, auch wenn ihr das politisch mehr geschadet als genützt hat.
Vielleicht ist es eher ein Fehler in unserem Grundgesetz, dass es keinen Migrations- oder Asylobergrenze gibt, da irgendwann ja sowieso rein kapazitätstechnisch eine natürliche Obergrenze erreicht ist.
Realo schrieb:Whataboutism. Zudem unbelegt. Außerdem macht nicht nur Merkel allein Politik, das Kabinett besteht aus wie vielen Leuten?
Wo ist das jetzt "whataboutism"? Ich meine mit dem simplen Ausdruck Merkel unsere gesamte Regierung, deren Chefin sie ja ist.
Realo schrieb:Das Thema hatten wir bis zum Überdruss. Ich selbst halte die Gefahr, die von der AfD mit einem Höcke ausgeht, für ungleich gefährlicher als ein paar verdeckte Schläfer unterr den Flüchtlingen, die irgendwann mal einen Anschlag verüben könnten. Wenn ein Terroranschlag einer Bombe gleichkommt, dann ist eine Regierung unter der AfD eine Atombombe.
Ja, beides ist gefährlich und beides wäre vermeidbar gewesen.
Ich will auch nicht, dass die AfD irgendwann den Kanzler stellt, sondern nur, dass sie die anderen parteien wieder in die richtige Spur drängt und als Korrektiv wirkt sozusagen.
Dass auch durch das Erstarken der AfD jetzt viele Dinge angesprochen und gemacht werden, die noch vor wenigen Monaten oder Jahren undenkbar waren, halte ich für eine gute Entwicklung.
Diese Einstellung haben aber viele meiner Bekannten, hoffentlich nicht zu viele in ganz D, nicht dass Höcke am Ende doch noch Kanzler wird, obwohl es keiner wirklich beabsichtigt hat :D
Realo schrieb:In deinen Träumen hat die Rechte schon 2/3 der Bevölkerung hinter sich.
Gut, dass du über meine Träume mehr weißt als ich^^
Die Kernideen, die zur Gründung der AfD geführt haben, werden politisch auch ohne die AfD überdauern und sich ggf. durch einer andere Bewegung manifestieren, sollte sich die AfD selbst zerlegen.
Moses77 schrieb:
Jeder Staat kehrt in einem schrittweise ablaufendem Prozess (z.B. Nordeuro/Südeuro) wieder zu seiner eigenen Währung zurück und sichert die eigenen Grenzen wieder selbst

Interessant. Zu Nordeuro/Südeuro hab ich gestern was im EU-Thread geschrieben. Auch zum potenziellen Crash der EU. Nationalstaaten sind allerdings überhaupt keine Lösung, sondern nur die Verhärtung gemeinschaftlich noch nicht gelöster Probleme. Wenn du pure, mehr oder weniger geschlossene Nationalstaaten willst, musst du den ganzen Globalisierungs-prozess der letzten 30 Jahre bis etwa 1980 zurückschrauben. Weil die ökonomischen Vorzüge ebenso wie die Probleme der Globalisierung eben weltweite sind und nur weltweit gelöst werden können. Daher hatte man ja vorübergehend die G7/G8 sogar auf G20 erweitert.

Moses77 schrieb:
Bei der EU sehe ich mittlerweile schon eine gewisse Gefahr, dass sie bald abgeschafft/aufgelöst wird

Das Thema gehört in den anderen Thread. Diskussion: Wohin geht es mit der EU?
Stimmt, das müssten wir mal irgendwann im EU-thread diskutieren.
Realo schrieb:Willst du unsere Intelligenz beleidigen? Seit wann ist Scientology eine Religion?
Sehen sich die Scientologen nicht selbst als Religion oder religiöse Bewegung an? Mit Hubbard sozusagen als Propheten?
Realo schrieb:Den Konsens kriegst du nicht in so einer zentralen Politischen Frage, weil sich dann nämlich auch die Linke neu formiert und organisiert.
Wenn die freiheitlich demokratische Grundordnung auf dem Spiel steht, bleibt für mich schon eine kleine Türe offen für einen parteiübergreifenden Konsens in dieser Frage.
Realo schrieb:Das Problem aller Islamophoben und Antisemiten ist, dass die Religion nicht von Ideologie unterscheiden können.
Der islam fußt auf einer klaren weltichen Ideologie, die letztendlich auf das Endziel einer Weltherrschaft der Muslime über die Ungläubigen hinausläuft, nicht nur spirituell oder religiös, sondern auch politisch.
Realo schrieb:Hast du schon den Koran gelesen? Kannst du christliche Fundamentaklisten bewerten, ohne die Bibel und die drei großen christlichen Strömungen zu kennen?
Ich will den Koran mal komplett lesen, wenn ich die Zeit dazu finde. Die zitierten Ausschnitte und Erklärungen vieler Islamgelehrter reichen aber schon aus, um sich eine Meinung darüber bilden zu können, denke ich.
Es hat ja auch kaum jemand die komplette Bibel gelesen, aber nahezu jeder hat eine Meinung dazu.
Realo schrieb:Vorschläge kann man viele machen. Die meisten landen irgendwo zwischen Schubfach und Altpapiercontainer.
Wollen wir hoffen, dass Maas das nie umgesetzt bekommt.
Realo schrieb:Das ist ein astreines, wenn auch etwas primitives Beispiel für Rassismus pur.
Ich weiß.
Aber muss man alle Menschentypen lieben oder gern haben? Darf man fremde Völker und deren Eigenheiten nicht auch einfach nicht mögen?
Ethnische oder kulturelle Merkmale und Eigenschaften sind für mich gleichwertig mit anderen Eigenschaften wie das Gewicht, die Stimme oder die Freundlichkeit. Man freundet sich ja normalerweise auch nur mit mit Menschen an, die man gut leiden kann und andere lässt man links liegen oder meidet man.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 16:49
@Moses77 , der Antifaschist der sich vor wenigen Monaten noch für Minderheiten eingesetzt hat die mit kalaschnikows ihre eigenen Staat durchdrücken .
Also die Putin / Afd Agenda greift .


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 16:57
@tudirnix
Moses77 schrieb:
Nur sehe ich nicht ein, warum ich tolerant gegenüber mir selbst untoleranten Iideologien sein soll.

Das gilt natürlich nicht für die AfD
Doch natürlich auch. Wenn du persönlich das so siehst, dass die AfD eine Gefahr darstellt für dich selbst und unser Land, dann tue dir keinen Zwang an, sie zu bekämpfen oder madig zu machen.
Ich setze halt andere Schwerpunkte bezüglich der Dinge, die mein Leben und meine Freiheit persönlich einschränken könnten als du.
Wir werden da auch auf keinen grünen Zweig oder Konsens kommen, fürchte ich, auch wenn wir hier noch Jahre diskturieren.
tudirnix schrieb:Die Unterhaltungen deiner Mitmenschen gehen dich auch nichts an.
Wenn sie so laut sind, dass jeder sie hören muss, schon.
tudirnix schrieb:Ich wohne in einer Stadt, mit ziemlich hohen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund. Ich höre aber überwiegend die deutsche Sprache, ob beim Einkaufen, Bus oder Bahn, oder wo auch immer. Kann es sein das du da selektiv wahrnimmst?
Das kann schon sein, aber wenn in der Bahn fast das ganze Abteil fremdsprachig ist und man auf der Straße sogar auf englisch angesprochen wird, ob man nicht ein bissl Geld für einen hat, hat das nichts mehr mit erhöhter Selektivität zu tun.
tudirnix schrieb:Und das jetzt als pauschale Größe festmachst, wir würden "überschwemmt" um damit deine Ressentiments und Vorurteile zu bekräftigen?
Das sind doch keine Vorurteile oder Ressentiments mehr mittlerweile.
-ripper- schrieb:Verbote zwingen in den Untergrund. Und im Untergrund hat man keine Handhabe mehr über Radikalisierung. Mal wieder weit gedacht von AfD Gefolge, weiter als Enten Steine schmeißen können.
Wie weit in den untergrund sollen denn Islamisten noch gehen können?
Man hat bereits heute keine Handhabe mehr über Radikalisierungen und in manche Stadtteile trauen sich unsere Polizisten gar nicht mehr rein, ähnlich wie in Belgien oder Frankreich, wo es die Anschläge gegeben hat.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:03
Moses77 schrieb:Aber muss man alle Menschentypen lieben oder gern haben? Darf man fremde Völker und deren Eigenheiten nicht auch einfach nicht mögen?
Ethnische oder kulturelle Merkmale und Eigenschaften sind für mich gleichwertig mit anderen Eigenschaften wie das Gewicht, die Stimme oder die Freundlichkeit.
Danke, Hohes Gericht. Keine weiteren Fragen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:05
Moses77 schrieb:Aber muss man alle Menschentypen lieben oder gern haben? Darf man fremde Völker und deren Eigenheiten nicht auch einfach nicht mögen?
Ethnische oder kulturelle Merkmale und Eigenschaften sind für mich gleichwertig mit anderen Eigenschaften wie das Gewicht, die Stimme oder die Freundlichkeit.
Zwischen "nicht mögen" und aktiv diskriminieren ist ein himmelweiter Unterschied.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:05
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:der Antifaschist der sich vor wenigen Monaten noch für Minderheiten eingesetzt hat die mit kalaschnikows ihre eigenen Staat durchdrücken .
Also die Putin / Afd Agenda greift .
Die AfD war mir schon 2013 seit ihrer Gründung sympathisch. Da braucht es keinen Putin.
In der Ukraine ging es mir nicht darum, dass ich den Separatisten besonders die Daumen drücke, sondern darum, dass wir als EU zusammen mit den Amis da eine Bevölkerung gegen ihre korrupten Herrscher bewusst aufgewiegelt haben, um am Ende Russland als bein zu pinkeln, nicht um der Bevölkerung dort Wohlstand und Freiheit zu bringen.
Wir, also unsere westlichen Eliten mit unserem Steuergeld, haben die Menschen der Ukraine lediglich benutzt, um eigene geostrategische Interessen voranzubringen.

Was mit der Ukraine, wo 2012 noch die Fußball-EM stattgefunden hat, heute los ist, weißt du ja.

Was den Islam angeht, machen die Russen vieles richtig. Die weichen zumindest nicht zurück vor selbsternannten Kalifaten und dass man in Russland als Muslim übermäßig schikaniert wird, ist mir auch nicht bekannt, sonst hätte das unsere Medienlandschaft sicher bereits gerne aufgegriffen im rhetorischem Kampf gegen Putin.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:08
@Moses77

Also ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei einem Anteil von 7,2 Millionen Ausländern gegenüber 79 Millionen ohne Migrationshintrgrund überwiegend nur fremde Sprachen hört.
Im Jahr 2014 hatten 16,4 Millionen der insgesamt 80,9 Millionen Einwohner in Deutschland einen Migrationshintergrund (Zugewanderte und ihre Nachkommen). Von diesen 16,4 Millionen Personen waren 9,2 Millionen Deutsche und 7,2 Millionen Ausländer (56,0 bzw. 44,0 Prozent).
Und es sind auch nicht alle Muslime.
Europa ist für die Migration in Deutschland besonders bedeutsam: 34,5 Prozent der 16,4 Millionen Personen mit Migrationshintergrund stammen aus einem der 27 anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, weitere 35,3 Prozent aus einem anderen europäischen Staat. Die meisten der 16,4 Millionen Personen mit Migrationshintergrund stammen aus der Türkei (17,4 Prozent), gefolgt von Polen (9,9 Prozent), Russland (7,3 Prozent) und Italien (4,7 Prozent). Kasachstan ist mit 5,6 Prozent das einzige wichtige nicht-europäische Herkunftsland. In diesem Zusammenhang ist allerdings zu berücksichtigen, dass für 7,4 Prozent der Personen mit Migrationshintergrund keine Angaben vorliegen.
http://www.bpb.de/wissen/NY3SWU,0,0,Bev%F6lkerung_mit_Migrationshintergrund_I.html

Deine Angst ist völlig unbegründet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:15
die einstellung find ich halt " klasse " , und wenn die AFD das noch anleiert umso " besser " .

es ist ja nicht so das wir hier nicht ohne weiteres ne halbe million muslime , zt zweiter dritter generation , auf die strasse bringen können die propagandawirksam in szene gesetzt ein " change " verlangen können .
dann nennen wir die afd einheiten die diese " anders aussehenden " bekämpfen einfach rechter sektor , oder volksfront , nationale einheit . oder ums cool klingen zu lassen berserker .
also hat mich schon sehr geschockt deine statements die letzten zwei seiten , aber gut , ich seh das eh kommen . eben weils ne agenda ist
@Moses77


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:17
@Moses77
Moses77 schrieb:... um unsere freie Gesellschaft zu erhalten.
Wenn bestimmte Weltreligionen verboten werden, ist die Gesellschaft sicher nicht frei. :D

Oh man ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:18
@Nerok
Nerok schrieb:Zwischen "nicht mögen" und aktiv diskriminieren ist ein himmelweiter Unterschied.
Was verstehst du unter "aktiv diskriminieren"?
Dass man als deutscher Staat keine Muezzin-Rufe dulden will auf seinem Gebiet, ist doch nicht diskriminierend?
Nur weil Muslime und andere ausländische Gruppen hierzulande ein paar Gewohnheiten aufgeben müssen, werden sie nicht gleich diskriminiert.
@tudirnix
tudirnix schrieb:Deine Angst ist völlig unbegründet.
Warum muss dann mein hessischer Ministerpräsident Bouffier öffentlich betonen, dass Deutschland kein muslimisches Land sei und auch keines werden wird?
Heute ist das anscheinend keine Selbstverständlichkeit mehr.
Von unserer Politik fallen mittlerweile Sätze, für die man die vor ein paar Jahren noch ausgelacht und verspottet hätte.
@Nerok
Nerok schrieb:Wie wäre es einfach mal mit Toleranz gegenüber fremden und anders aussehenden Menschen?
Ich bin ja tolerant. Ich ertrage das ja alles ohne weiteres.
Nur bei Gruppen, die mir selbst als deutscher Christ gegenüber intolerant sind, habe ich dann halt auch keine Toleranz, z.B. gegenüber Islamisten oder Muslimen, die in anonymen Umfragen befürworten, dass die Scharia eingeführt werden soll oder sich unsere Gesetze und Sitten generell mehr am Islam orientieren sollen.
@Nerok
Nerok schrieb:Warum dann nur auf den Islam beschränken?
Das Christentum ist in seinen Grundfesten genauso intolerant.
Schonmal was von Jesus gehört? War der Kriegsherr?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:22
Moses77 schrieb:Warum muss dann mein hessischer Ministerpräsident Bouffier öffentlich betonen, dass Deutschland kein muslimisches Land sei und auch keines werden wird?
Weil es eben kein muslimisches Land ist und wird, so wie es die ideologischen Rassisten gerne immer wieder verbreiten und den Menschen damit Angst einzujagen. Deshalb betont er das, wie wir hier auch versuchen dir zu vermitteln. Mit sachlichen Argumenten kann man den Angstneurotikern ja nicht kommen. Da überwiegen doch nur die Pauschlisierungen und der Glaube, die deutschen bestünden nur noch aus 100 Mann/Frau.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:31
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:die einstellung find ich halt " klasse " , und wenn die AFD das noch anleiert umso " besser " .
Was genau meinst du jetzt?
jedimindtricks schrieb:es ist ja nicht so das wir hier nicht ohne weiteres ne halbe million muslime , zt zweiter dritter generation , auf die strasse bringen können die propagandawirksam in szene gesetzt ein " change " verlangen können .
genau das macht mir ja Sorgen. Wer sagt, dass nicht auch in unserem Land mal eine globale Supermacht von Außen reinpfuscht und Minderheiten oder sogar die Mehrheit aufwiegelt bis zum Bürgerkrieg?
jedimindtricks schrieb:dann nennen wir die afd einheiten die diese " anders aussehenden " bekämpfen einfach rechter sektor , oder volksfront , nationale einheit . oder ums cool klingen zu lassen berserker .
Der Kreml plant das sicher, die AfD als vehikel zum Regime-Change zu benutzen oder hat das Szenario schon einmal durchgespielt, mit Linkspartei sicher auch, weil beide Parteien nicht das amerikainsch dominierte Establishment darstellen.
jedimindtricks schrieb:also hat mich schon sehr geschockt deine statements die letzten zwei seiten , aber gut , ich seh das eh kommen . eben weils ne agenda ist
Deswegen will ich die Afd auch nicht an der Regierung sehen, weil dann zu viele Interessen verloren gehen für die big player aus dem Westen und Leute wie Clinton bzw. deren Berater sicher bereits Pläne bereithalten wie man eine AfD-Regierung wieder stürzen könnte, falls es so weit kommt.
Dann versänke unser Land im Chaos, ähnlich wie die Ukraine oder schlimmstenfalls Syrien.

Daher reicht es mir, wenn die AfD die anderen Parteien vor sich her treibt und möglichst viele vernünftige Punkte der AfD umsetzen, die es durchaus auch gibt.

Diese Softpower und aysmmetrische Kriegsführung von beiden Seiten (US/RU) sollte man nicht unterschätzen.

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Wenn bestimmte Weltreligionen verboten werden, ist die Gesellschaft sicher nicht frei. :D

Oh man ...
Von einem richtigen Verbot habe ich doch eigentlich gar nicht gesprochen, nur vorsichtiger sollte man schon sein bei gewissen Auswüchsen dieser Religion.
Frankreich verbietet das Burkatragen in der Öffentlichkeit. Sind die jetzt irgendwie böse oder rassistisch deswegen?
Solche Dinge halt, die in einem hypothetischem aufgeklärtem "Euro-Islam", der das Ziel sein muss, nichts zu suchen haben sollten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:34
globale Supermacht von Außen reinpfuscht und Minderheiten aufwiegelt bis zum Bürgerkrieg
naja , die putin-AFD agenda , du bestätigst es ja selber
Moses77 schrieb:Der Kreml plant das sicher, die AfD als vehikel zum Regime-Change zu benutzen oder hat das Szenario schon einmal durchgespielt
naja , und dann kommen die bürgerwehren ins spiel.
schade fast um die protestwähler , die ja so wie du
Moses77 schrieb:die Afd auch nicht an der Regierung sehen
.

nur dann ist es doch egal , man schwimmt einfach mit . fühlt sich wieder wie wer wenn sich jemand für deutschlands interessen einsetzt .


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:35
@Moses77
@tudirnix
@jedimindtricks
@Nerok

Jetzt aktuell Phönix dazu.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 17:54
@jedimindtricks
jedimindtricks schrieb:naja , die putin-AFD agenda , du bestätigst es ja selber
Jo, ich stecke da in einem Zwiespalt. Noch sehe ich die AfD nicht unterwandert oder fremdfinanziert.
jedimindtricks schrieb:nur dann ist es doch egal , man schwimmt einfach mit . fühlt sich wieder wie wer wenn sich jemand für deutschlands interessen einsetzt .
Da schwimmt dann jeder im Land zwangsweise mit, um eine eigene Haltung dazu wird man nicht herumkommen.

Sollten wirklich mal so Zustände kommen mit der Afd oder einer anderen neuen Partei an der Regierung und man merken, dass da von außerhalb Bewegungen finanziert werden, rate ich allen hier im Thread, besser auszuwandern und hoffentlich noch woanders unterzukommen, nach den Erfahrungen der letzten "regime changes".

@nocheinPoet
nocheinPoet schrieb:Jetzt aktuell Phönix dazu.
thx


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 18:05
@Moses77
Moses77 schrieb:o, ich stecke da in einem Zwiespalt. Noch sehe ich die AfD nicht unterwandert oder fremdfinanziert.
Lies mal hier.
AfD bekommt Geld von Netzwerken, die mit Russland im Zusammenhang stehen"

Kiesewetter: Mit Finanzen, aber eben auch, indem er sie unterstützt durch Öffentlichkeitsarbeit, durch klare Bekenntnisse, und Sie sehen es ja auch, dass in der AfD zunehmend Stimmen laut werden, die sagen, Deutschland solle sich von der transatlantischen Partnerschaft trennen, von der Freundschaft mit Amerika und enger mit Russland kooperieren. Das ist der Preis der Nähe zu Putin durch die AfD.
http://www.deutschlandfunk.de/roderich-kiesewetter-cdu-putin-bedroht-den-zusammenhalt.694.de.html?dram:article_id=344309
Außerdem sollen Banken aus dem Geheimdienst-Umfeld der AfD Darlehen anbieten, heißt es.
http://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise-putin-eiserner-vorhang-wuerde-uns-zum-verhaengnis-werden_id_4293787.ht...

Und um das nochmal ins Gedächtnis zu rufen:
Heikle Dienstreise: Der AfD-Politiker Marcus Pretzell hat die Halbinsel Krim besucht – mit einem russischem Visum. Der ukrainische Botschafter in Deutschland ist empört und antwortet mit einer Drohung.
http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/kritik-vom-ukrainischen-botschafter-afd-politiker-pretzell-provoziert-mi...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 19:29
Moses77 schrieb:Der Umgang unserer Gesellschaft mit einem immer stärker werdenden Islam in Deutschland wird die nächsten Jahrzehnte die Politik dominieren. Da ist es klug von der AfD, sich jetzt schon klar zu positionieren, noch bevor die übrigen Parteien irgendwann hoffentlich nachziehen werden, um unsere freie Gesellschaft zu erhalten.
Du glaubst wirklich, dass dem Volk dieses Thema so wichtig wäre?
Dann wären die GIDAs, die die Islam-Kritik schon immer in ihrem Programm hatten, besser besucht ...
Selbst in Dresden bekommen sie noch nicht mal mehr 10.000 Menschen dafür auf die Straße ...

Nein, das Anti-Islam-Thema wird einfach verpuffen. Diejenigen, die es interessiert und die dahinterstehen, wählen sowieso schon die AfD, da gibt es keine Zuwächse ...
Andere AfD-Wähler wird man damit vielleicht sogar verschrecken ...


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.04.2016 um 19:41
@tudirnix
Schreibst du eine Bachelor-Arbeit über die AfD? :D
Du kennst dich ja wirklich aus und hast immer passende Links parat.
Als neue partei, die auf Einnahmen angewiesen ist, ist es natürlich schwer russischen Verlockungen zu widerstehen. Mal sehen, ob es die AfD hinbekommen wird, beide Seiten, die proatlantische und die prorussische Seite vereinen zu können.

Die AfD fordert ja z.B. den Abzug der amerikanischen Atomraketen und Soldaten und ist ähnlich wie die Linke NATO-kritisch. Das macht sie für Putin natürlich interessant.

Aber sind ausländische Spenden an deutsche Parteien nicht illegal?

@Issomad
Issomad schrieb:Du glaubst wirklich, dass dem Volk dieses Thema so wichtig wäre?
Jetzt im Moment vielleicht nicht, aber man merkt schon, dass viele Deutsche zumindest skeptisch gegenüber dem Islam sind und einen stärkeren Einfluss des Islams auf unsere Gesellschaft unebdingt verhindern möchten. Es gibt ja alle paar Monate eine Umfrage über die Haltung der Deutschen zum Islam.
Issomad schrieb:Dann wären die GIDAs, die die Islam-Kritik schon immer in ihrem Programm hatten, besser besucht ... Selbst in Dresden bekommen sie noch nicht mal mehr 10.000 Menschen dafür auf die Straße ...
Hoffen wir mal aus Gründen der Stabilität, dass das so bleibt mit den moderaten Zahlen der Demonstranten und sich die Leute lieber in der Wahlkabine richtig entscheiden.


melden
291 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hacker und die USA67 Beiträge
Anzeigen ausblenden