Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 10:50
@King_Kyuss

Bevor du mir Schwachsinn unterstellst, solltest du mal kurz drüber nachdenken was du da schreibst.
Ungültige Stimmen haben keinerlei Einfluss auf die % im Endergebnis.
Wie stellst du dir das vor?
30% Regierung, 10% Opposition und 60% ungültig.
Bleiben dann 60% der Sitze im Bundestag leer?

Egal wie viele leute ungültige Wahlzettel abgeben, das hat absolut keinen Einfluss auf die gültigen Stimmen.
DAS wäre ja auch Schwachsinn.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 10:56
@Deepthroat23

du verstehst einfach nicht was ich dir mitteilen möchte.

Dein Rechenbeispiel schön und gut, aber die Regierung weiß doch das sie zwar mit der Mehrheit der abgegeben Stimmen gewählt wurde aber sie weiß auch wie hoch die Wahlbeteiligung war und wieviele Stimmen sie dementsprechend nicht bekommen haben bzw. sich enthalten haben.

Das sind doch alles Aufstellungen die ans Wahlamt nach der Auszählung weitergeleitet werden.

Bsp.:

4x Die Linke
1x CDU
80x Stimmenenthaltung


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:01
@King_Kyuss

Nicht jeder Nichtwähler tut dies, weil er den politischen Kurs ablehnt, manche sind zu faul oder interessieren sich schlicht nicht für Politik. Oder sie glauben, sowieso nichts ändern zu können, solange du dazu keine verlässliche Differenzierung anbieten kannst, kannst du die Nichtwähler nicht konkret in die Stimmen mit einbeziehen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:02
@King_Kyuss

Die die gar nicht erst wählen gehen enthalten sich doch auch.
Ich glaube eine extrem geringe Wahlbeteiligung wäre ein deutlicheres Zeichen als Millionen ungültiger Stimmen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:10
@Deepthroat23


ich versuche es mal mit zahlen die man im kopfrechnen sollte.

100 wahlberechte, die alle wählen gehen,also ist das eine 100% wahlbeteiligung

von den hundert wählen 30 die cdu. rechnen wir mal 100 wahlberechtige durch 100% mal 30 cdu wähler, ergibt 30%
von den hundert wählen 10 die spd, rechnen wir mal 100 wahlberechtige durch 100% mal 10 spd wähler ergibt 10%
die restlichen geben nur einen leeren stimmzettel ab, also noch mal 100 wahlberechtige durch 100% mal (100-30-10)= 60 leere stimmzettel ergibt 60% richtige stimmzettel aber leer.
wahlergebnis bei 100% wahlbeteiligung kommt die cdu auf 30% und die spd auf 10%&


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:15
@Bruderchorge
Bruderchorge schrieb:Nicht jeder Nichtwähler tut dies, weil er den politischen Kurs ablehnt, manche sind zu faul oder interessieren sich schlicht nicht für Politik.
Ok muss ich akzeptieren die Aussage nicht jeder interessiert sich für Politik. Trotzdem fände ich es super wenn sie trotzdem nen leeren Zettel abgeben würden so für die Wahlbeteiligung und als Denkzettel für die Regierung und Politik doch das alles für andere Menschen verständlicher zugestalten.
Bruderchorge schrieb:Oder sie glauben, sowieso nichts ändern zu können, solange du dazu keine verlässliche Differenzierung anbieten kannst, kannst du die Nichtwähler nicht konkret in die Stimmen mit einbeziehen.
Da muss unbedingt etwas getan werden, dass geht imo nicht das die Menschen so frustriert und Politik verdrossen sind, dass sie glauben nichts mehr bewegen zu können!

Da muss Aufklärungsarbeit betrieben werden bzw. den Menschen bewusst gemacht werden, dass da nichts bei den Wahlen manipuliert wird und es ihr gutes Recht ist bei der Stimmenauszählung anwesend zu sein und zuschauen zu dürfen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:17
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Die die gar nicht erst wählen gehen enthalten sich doch auch.
Die werden aber nicht in die Wahlbeteiligung gezählt
Deepthroat23 schrieb:Ich glaube eine extrem geringe Wahlbeteiligung wäre ein deutlicheres Zeichen als Millionen ungültiger Stimmen.
Nicht dein Ernst? Diese geringe Wahlbeteiligung haben wir doch schon seit unzähligen Wahlen in Deutschland! Und der Politik ist es schlichtweg egal :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:18
dasewige schrieb:wahlergebnis bei 100% wahlbeteiligung kommt die cdu auf 30% und die spd auf 10%&
eben gerade nicht: Wahlergebnis bei 100 % Wahlbeteiligung: CDU 75 %, SPD 25 %, da beim Wahlergebnis leere und ungültige Stimmen nicht dargestellt werden. Es werden dafür nur die 40 gültigen Stimmen gerechnet.

"Eine Stimmenthaltung und die Abgabe einer ungültigen Stimme haben beide den gleichen Einfluss auf das Wahlergebnis – nämlich keinen. Im Übrigen zählen sowohl für die Sitzzuteilung als auch für die Prozentangaben im Wahlergebnis stets nur die gültigen Stimmen."

Quelle: http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html


In der Wahlbeteiligung sind die leeren Stimmen berücksichtigt, im Wahlergebnis werden sie nicht erwähnt/mitgezählt etc.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:20
@King_Kyuss
@tudirnix
@dasewige

AfD-Jugend im Wirtshaus
Prosten, pöbeln, protestieren

Die AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative will Studenten und junge Akademiker ködern - mit Fremdenhass und viel Bier. Ein Stammtischbesuch in Berlin.

http://m.spiegel.de/unispiegel/studium/a-1088641.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=http://www.google.de/search?q=afd&b...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:20
@Purusha
Purusha schrieb:In der Wahlbeteiligung sind die leeren Stimmen berücksichtigt, im Wahlergebnis werden sie nicht erwähnt/mitgezählt etc.
JEIN, es hat kein Einfluss auf die Anzahl der Sitze im Bundestag ok, da habt ihr recht.

Aber die Anzahl der enthaltenen Stimmen wird ja an das Wahlamt weitergeleitet und notiert. Die werden vlt. nicht in den öffentlichen Statistiken bei der Hochrechnung genannt, liegen aber vor.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:23
@Purusha

bei einer niedrigen wahlbeteiligung, kommen gerade kleine parteien wegen der niedrigen wahlbeteiligung, auf eine höhere prozent zahl als bei einer höheren wahlbeteiligung


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:24
Man könnte doch zu dem Thema wunderbar einen eigenen Thread eröffnen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:25
@King_Kyuss
King_Kyuss schrieb:Diese geringe Wahlbeteiligung haben wir doch schon seit unzähligen Wahlen in Deutschland!
Nö. die mit Abstand geringste Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen hatten wir 2009 mit über 70%
2013 ist sie sogar wieder leicht gestiegen.
Das finde ich absolut nicht gering.

Geringe Wahlbeteiligung ist für mich alles unter 50%, am besten 30 oder noch weniger.
Meinst du nicht dass das ein massives Zeichen wäre?

@dasewige
dasewige schrieb:bei einer niedrigen wahlbeteiligung, kommen gerade kleine parteien wegen der niedrigen wahlbeteiligung, auf eine höhere prozent zahl als bei einer höheren wahlbeteiligung
Mythos. Aus obigem Link:
Wer nicht wählt, wählt die Großen

Auch wenn immer gesagt wird, wer nicht wähle, wähle extrem – von der Nichtwahl profitieren rechnerisch gesehen alle Parteien, die man nicht gewählt hätte, und zwar proportional zu ihrem Stimmenanteil. Wenn beispielsweise ein SPD-Wähler einmal nicht wählt, dann dürfte davon am meisten die CDU profitieren, und umgekehrt. Am stärksten schadet man natürlich der Partei, die man gewählt hätte, wäre man zur Wahl gegangen. Hinsichtlich der kleinen Parteien – und damit auch der extremen – gibt es noch den Zusatzeffekt, dass man durch Wahlenthaltung die Fünfprozenthürde ein Stück weit absinken lässt, so dass sie leichter zu überspringen ist. Dieser Effekt ist aber vergleichsweise gering.t


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:26
@dasewige @King_Kyuss

Mir ist das eigentlich egal, ich wollte nur aufzeigen, wie es offiziell dargestellt wird.

Siehe z.B. hier:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-2013-wahlergebnis-grafik-bundestag-wahlkreis-a-923496.html

Wo ist da ersichtlich, wieviele Leerstimmen abgegeben wurden?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:29
@King_Kyuss
@Golfkrank
@dasewige

ich denke, wir sollten wieder zurück zum Thema kommen:

In der AfD gibt es die nächsten Querelen. Tillschneider macht sich wegen Pegida unbeliebt bei Petry, das passt dem Poggenburg nicht, was der Petry wiederum nicht passt.

"AfD-Zoff: Petry beschwert sich bei Poggenburg über Pegida-Gastspiel
Auftritt von Tillschneider sei "bewusster Front gegenüber sächsischer AfD"

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/AfD-Zoff-Petry-beschwert-sich-bei-Poggenburg-ueber-Pegida-Gastspiel-artike...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:37
@tudirnix
tudirnix schrieb:In der AfD gibt es die nächsten Querelen. Tillschneider macht sich wegen Pegida unbeliebt bei Petry, das passt dem Poggenburg nicht, was der Petry wiederum nicht passt.
Die Hoffnung ist noch da, dass sie sich weiter zersplittern. Das ist der übliche Gang der rechten Parteien, dass sie sich selbst untereinander nicht einigen können und meistens in unzählige kleine Parteien aufsplitten, welche sich gegenseitig die Stimmen nehmen.

Ich finde es auch erschreckend wie solche UNSYMPATHSICHEN Menschen wie die meisten AfD Politiker rüberkommen, überhaupt Zustimmung aus der Bevölkerung erhalten können.

Beispiel Frauke Petry ihr diabolisches/lausbubenhaftes Grinsen schon alleine würde mich so abschrecken, dass ich ihr nicht mal zuhören wollte.

Als Politiker muss man halt auch eine gewisse Außendarstellung haben sowohl inhaltlich als auch optisch. Wenn dann da eine Frau sitzt die die ganze Zeit grinst als würde sie böse Witze reissen und dabei anscheinend versucht Politik zu betreiben so etwas kann man einfach nicht ernst nehmen.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:42
@King_Kyuss
King_Kyuss schrieb:Die Hoffnung ist noch da, dass sie sich weiter zersplittern.
Die ist seit Anfang an da. Als die AfD dann von den Spinnern geentert wurde hielten sie alle (ich auch) für endgültig tot.
Jetzt sind sie in den Umfragen stark wie nie.
Das alles schadet denen nicht.
King_Kyuss schrieb:Ich finde es auch erschreckend wie solche UNSYMPATHSICHEN Menschen wie die meisten AfD Politiker rüberkommen, überhaupt Zustimmung aus der Bevölkerung erhalten können.
Welchen Konkurrenten findest du denn Sympathisch? Ich finde die alle grauenvoll, allen voran Merkel und Schäuble, aber auch die Roth, am schlimmsten Söder und alle in der FDP.
Am sympathischsten sind mir da noch Gysi und Klaus Ernst, aber das ist für mich kein Grund die zu wählen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:42
@King_Kyuss
@tudirnix

Die AfD ist sich intern wohl weiterhin sehr uneinig. Bin mal gespannt wo das endet.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 11:45
@Golfkrank
Golfkrank schrieb:Die AfD ist sich intern wohl weiterhin sehr uneinig. Bin mal gespannt wo das endet.
Es ist als eine Art "Flügelkampf" innerhalb der AfD zu sehen die ultra-rechten gegen die gemäßigten.

Tillschneider sucht wohl den Schulterschluss mit den Rechtsextremisten und Pegida, was Petry wohl nicht will da sie lieber "Bürgerlich" rüberkommen möchte und die konservativen Wähler nicht verschrecken möchte, die erkennen könnten das sie mit einer rechtsradikalen Partei sympathisieren. Es bleibt spannend


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.05.2016 um 12:07
@Golfkrank
@King_Kyuss
King_Kyuss schrieb:Es ist als eine Art "Flügelkampf" innerhalb der AfD zu sehen
Dieser Flügelkampf zeichnete sich seit den Landtagswahlen vom 13.03. deutlich ab. Tags drauf ging es schon los. Seit dem gibt es doch nur noch Hick-Hack. Kriegen die Wähler das eigentlich nicht mit?


melden
265 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt