weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 11:20
@def
def schrieb:Besonders für die Kids die dann hier eingeschult und vollständig in die Gesellschaft integriert werden ist es sicher total dufte, nach 5 Jahren wieder zurückgeschickt zu werden.
Dann müsstest Du schon die Schulpflicht abschaffen, ganz abgesehen davon, dass die Schulinhalte weltweit in etwa gleich sind.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 11:54
@egaht
Also ich habs ja schon öfter gesagt,die ganzen Stalagfans hier stammeln was von elementaren Grundrechten,aber es gibt weder ein Grundrecht auf Volksverhetzung und Herabwürdigung von Menschen,noch gibt es ein Grundrecht auf Aufstachelung zum Rassenhass und Rufmord.
Das alles sind Tätlichkeiten die von strafrechtlicher Relevanz sind,und da Rechtsradikale gar nicht anders können als das was sie eben so tun,weil sie es eben tun müssen,jedes Molekül schreit danach der Welt mitzuteilen das ihre linksgrünversyphte,systemkriecherische,kommunistische Baumschmuserparty vorbei ist,weil nun wieder "Thymus"herrscht und für Gauck,Merkel und alle anderen ein schönes Standgericht und für den grossen Rest ein schönes Arbeitslager wartet.
Und das es in Zukunft wieder deutsche Kultur am Deutschen Theater geben wird,das Gorki Theater wird umbenannt in Freiliggratheater,die Stücke von Heiner Müller,Berthold Brecht und Thomas Bernhard werden verboten,stattdessen gibts Stücke von Schlageter,Ganghofer und Arnold Böcklin,mit viel Blut,Opfer,Mythos,Tragödie,Heldenschlachtung,Schicksalsgemeinschaft ,Fanatismus und esoterisch göttlicher Erhöhung.. Zumindest Höcke und sein Adlatus Thymusjongens hat dieses Programm vorgesehen...alles was nach 45 kam ist keine Kultur,deutsche sowieso nicht...nur das bei der AfD Kultur mit Bollenhutfolklore verwechselt wird
Also kurz gesagt,in jedem Rechtsausleger hält sich als Alter Ego ein Arthur Axman,ein Göring oder Goebbels und ein Julius Streicher der unbedingt raus will,eine pathoswiderhallende Rede in der die Volkserhebung,das heroische Ringen um Raum und Wahrheit,der süsse Blutzoll fürs Vaterland und dergleichen mehr an Volksverhetzung und Hirntot.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 12:10
@canales

Darum geht es mir doch gar nicht.

Es geht darum, dass man doch endlich Farbe bekennen soll und nicht mehr von Flucht und Asyl sprechen, sondern es als benennen soll was es ist: Migration. Mehrheitlich Armutsmigration.

Das sieht man sehr gut daran, dass bereits wieder in die Länder zurückgegangen wird aus denen man angeblich flüchtete weil die Vorstellungen die man von D hatte, völlig überzogen waren.

Klar sind auch Kriegsflüchtlinge unter den Migranten aber mittlerweile bin ich geneigt zu behaupten, der Großteil flüchtet weder vor Krieg noch wird er in der Heimat vom Tode bedroht. Es sind ganz schlichte, monetäre Beweggründe die ich durchaus nachvollziehen kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 12:16
def schrieb:Besonders für die Kids die dann hier eingeschult und vollständig in die Gesellschaft integriert werden ist es sicher total dufte, nach 5 Jahren wieder zurückgeschickt zu werden.

Eher läuft es nach 5 Jahren darauf hinaus, dass die ganze Familie unbegrenzt Bleiberecht bekommt weil dem Filius eben dies nicht zugemutet werden kann.
was wäre dann dein Vorschlag? Schulen in den Asylheimen oder sich selbst überlassen?
Nach dem Motto: ihr seit jetzt die nächsten 2-10 Jahre unsere "Gäste" aber Bildung usw. macht ihr selbst? Oder der Staat erstellt neue Schulkonzepte für Asylanten?

Da das Kind nach 5 Jahren dennoch seine Muttersprache beherrschen sollte, kann ich es mir schon vorstellen das es zwar wie für jedes Kind hart ist, aber dennoch machbar. Warum auch nicht, deutsche Kinder ziehen auch um ohne das es ein großer Schaden entsteht.
def schrieb:Klar sind auch Kriegsflüchtlinge unter den Migranten aber mittlerweile bin ich geneigt zu behaupten, der Großteil flüchtet weder vor Krieg noch wird er in der Heimat vom Tode bedroht. Es sind ganz schlichte, monetäre Beweggründe die ich durchaus nachvollziehen kann.
na dann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 12:45
@def
def schrieb:Es geht darum, dass man doch endlich Farbe bekennen soll und nicht mehr von Flucht und Asyl sprechen, sondern es als benennen soll was es ist: Migration. Mehrheitlich Armutsmigration.
Es ist weder ausschließlich das Eine noch das Andere, sondern eine Mischung von Beiden und abhängig von den Herkunftsländern. Aus den Hauptherkunftsländern kamen ja vor den Konflikten in diesen Ländern fast keine Flüchtlinge, also dürfte da doch ein Zusammenhang liegen mit den Auseinandersetzungen dort und der Zahl der Flüchtlinge.
Keine Ahnung, weshalb dies immer abgestritten wird...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 12:55
@tudirnix
@che71
@canales

http://www.fr-online.de/politik/tatjana-festerling-auf-fluechtlingsjagd-im-unterholz,1472596,34463344.html

Man sieht sie im Tarnanzug im Gras hocken oder umringt von Typen mit Sturmhauben. Als „freiwillige, unbewaffnete und vollkommen legale Helfer und Unterstützer der bulgarischen Grenzpolizei“ seien sie unterwegs, um „illegale Eindringlinge aufspüren“, schreibt sie. Und leicht hat sie es dabei nicht: „Sengende Hitze, unbefestigtes Gelände, dschungelähnlicher Wald und Moskitos“ und sie und ihr Ed, das „Traumpaar der migrationsfeindlichen Bewegung Fortress Europe", wie die „Sächsische Zeitung“ schrieb, im Einsatz gegen „Invasorenströme aus der Türkei“.

Das ehem. AfD-Mitglied und nun Ex-Pegidaistin Tatjana Festerling ist jetzt endgültig durchgedreht (ob der Bruch mit Bachmann der finale Auslöser war?) und schließt sich bulgarischen Paramilitärs an :X

Woher nimmt die Frau das Geld einfach mal da runter zu fahren und über Wochen sich irgendwelchen zwielichtigen Truppen anzuschließen um ihren privaten Kampf zur sog. Verteidigung des Abendlandes durchzuführen?

ich warte ja noch auf eine News in der Beatrix von Storch das ganze bejubelt :palm:


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 12:59
canales schrieb:Es ist weder ausschließlich das Eine noch das Andere
Deswegen "mehrheitlich".
canales schrieb: Aus den Hauptherkunftsländern kamen ja vor den Konflikten in diesen Ländern fast keine Flüchtlinge, also dürfte da doch ein Zusammenhang liegen mit den Auseinandersetzungen dort und der Zahl der Flüchtlinge.
Bereits seit 2011, um mal als Beispiel Syrien zu nehmen, wird aus Syrien in die Türkei geflüchtet. Warum gerade ab September 2015 in diesen Größenordnungen nach Europa? Hat da vielleicht jemand sanft aber beständig in Richtung des besten Sozialsystems gewiesen?
canales schrieb:Keine Ahnung, weshalb dies immer abgestritten wird...
Keine Ahnung wo du liest das ich abstreiten würde das es Kriegsflüchtlinge gibt. Was ich mich frage ist, ob sie bis D vor Krieg flüchten oder auf dem Weg nicht längst zu Wirtschaftsmigranten geworden sind.
scarcrow schrieb:was wäre dann dein Vorschlag?
Es als das zu benennen was es ist und nicht andauernd mit den Begrifflichkeiten Bingo zu spielen...
scarcrow schrieb:Warum auch nicht, deutsche Kinder ziehen auch um ohne das es ein großer Schaden entsteht.
Aus einer Gesellschaft und Kultur wie in D in ein zerbombtes Land mit völlig anderer Gesellschaft und Kultur? Der Vergleich hinkt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:02
@def
def schrieb:Bereits seit 2011, um mal als Beispiel Syrien zu nehmen, wird aus Syrien in die Türkei geflüchtet. Warum gerade ab September 2015 in diesen Größenordnungen nach Europa? Hat da vielleicht jemand sanft aber beständig in Richtung des besten Sozialsystems gewiesen?
Und was war vor dem Bürgerkrieg?

Wie schon mehrfach erwähnt wurde die Situation in den Flüchtlingslagern schlechter, die eigenen Ersparnisse waren aufgebraucht und nicht zuletzt kamen Nachrichten aus Europa von den dort aufgenommenen Flüchtlingen, die z.B. 2013 über Kontingente kamen.
Reichen Dir die Begründungen?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:06
canales schrieb:Reichen Dir die Begründungen?
Ja... du hast gut begründet warum es Wirtschaftsflüchtlinge sind. Aufgebrauchte Ersparnisse, Erfolgsnachrichten der bereits angekommenen. Hinzu kommen verteilte Flugblätter und unermüdliche Arbeit von Aktivisten.

Kriegsflüchtling ist für mich keiner von denen, die aus bereits sicherer Umgebung weiterflüchten weil es da mehr Leistungen gibt.

Weiterhin frage ich mich, wie man so jemanden zu einer freiwilligen Rückkehr in ein zerstörtes Land so ganz ohne funktionierendes soziales System bewegen möchte.

Ich bleibe dabei: Kaum einer der hier Angekommenen wird D wieder verlassen. Völlig unabhängig von den Vorrausetzungen im Herkunftsland.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:07
def schrieb:Es als das zu benennen was es ist und nicht andauernd mit den Begrifflichkeiten Bingo zu spielen...
Eigentlich war die Frage nach einem Vorschlag in die Richtung was man mit Asylanten anstellen soll die Zeit die sie hier verbringen. Und um dir näher zu kommen: Was machen wir mit den Asylanten OHNE das sie den Reiz oder uns die Gefahr bringen hier bleiben zu wollen.
Was ist hier der Vorschlag?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:12
@scarcrow

Da ich mich darüber überhaupt nicht ausgelassen habe, sondern ausschließlich darüber, dass man aufhören soll von Asyl zu sprechen wenn es sich doch offensichtlich um Migration handelt (immerhin wird ständig von "Wir müssen sie integrieren!" gesprochen), werde ich mich auch nicht darüber auslassen, welche Möglichkeiten ich vielleicht sehe.
scarcrow schrieb:Was machen wir mit den Asylanten OHNE das sie den Reiz oder uns die Gefahr bringen hier bleiben zu wollen.
Oh... der Drops ist gelutscht. Sie haben den gefährlichen Weg aus einer sicheren Umgebung ins Sozialsystem Deutschland gewählt und damit umfangreich bekundet, das sie gekommen sind um zu bleiben. Den "Reiz hierbleiben zu wollen" haben wir bereits gegeben indem wir sie alimentieren.

Ist doch auch verständlich. Würdest du wieder nach Syrien wollen wenn du hier von Haus aus schon mehr bekommst als du dort mit ehrlicher Arbeit verdienen könntest?


Aber wir sind hier OT.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:13
@def
def schrieb:Ja... du hast gut begründet warum es Wirtschaftsflüchtlinge sind
Du denkst also der Flüchtlingsstatus endet beim überschreiten der am nächsten gelegenen Grenze und auch dann wenn die Möglichkeit sich selbst zu versorgen ausgeht...da bist Du vermutlich ziemlich alleine mit dieser Ansicht.
def schrieb:Ich bleibe dabei: Kaum einer der hier Angekommenen wird D wieder verlassen
Jaja, das haben die "Propheten" bereits in den 90ern verkündet, als die Flüchtlinge aus Bosnien und dem Kosovo kamen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:17
canales schrieb:...da bist Du vermutlich ziemlich alleine mit dieser Ansicht.
Das du da mal nicht gründlich daneben liegst.
canales schrieb:Jaja, das haben die "Propheten" bereits in den 90ern verkündet, als die Flüchtlinge aus Bosnien und dem Kosovo kamen.
Weder bin ich Prophet noch pachte ich den Anspruch, zwingend recht zu behalten. Ich tue hier meine Meinung kund. Deal with it!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:19
@def
def schrieb:Das du da mal nicht gründlich daneben liegst.
Ich vergaß natürlich diejenigen, die abseits der geltenden Rechtsnormen stehen...


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:24
@canales

Oh. Es ist also abseits der geltenden Rechtsnormen eine eigene Meinung zu haben? Es ist also abseits der geltenden Rechtsnorm die Flucht von Österreich nach Deutschland nicht als Flucht vor Krieg einzuordnen?

Wusste ich nicht... :note:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:25
Jetzt aber wieder zur AfD!

Wusste gar nicht dass Meuthen so viel Ironie hat...
Meuthen selbst brachte am Dienstag einen bitterbösen Vorschlag zur Lösung des Dilemmas ein: Die Rest-Fraktion, die gegen den Austritt Gedeons votiert hatte, könne sich ja "Alternative für Antisemiten" nennen.
http://www.sueddeutsche.de/politik/baden-wuerttemberg-stuttgarter-landtag-es-kann-nur-eine-afd-geben-1.3065650


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:27
@def

Na, Du darfst stehen wo Du willst...und Meinungen haben wie Du willst. Deswegen kann ich Dich dennoch bezeichnen, als wer der abseits der geltenden Rechtsnormen steht aufgrund Deiner Behauptungen hier.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 13:48
@canales

Klar kannst du bösartige Unterstellungen tätigen wie du willst... wenn "abseits geltender Rechtsnormen" nun als Keule herhalten muss.

Glaubwürdiger wärest du wenn du diese bösartige Unterstellung belegen würdest. Irgendeine Rechtsnorm die Flucht durch mehrere sichere EU Staaten nach D als Flucht vor Krieg definiert wäre da schon ausreichend.

Ich kann nichts in diese Richtung finden. Das UNHCR definiert den Flüchtling wie folgt:

http://www.unhcr.de/questions-und-answers/fluechtling.html
Artikel 1 der Genfer Flüchtlingskonvention definiert einen Flüchtling als Person, die sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt oder in dem sie ihren ständigen Wohnsitz hat, und die wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung eine wohlbegründete Furcht vor Verfolgung hat und den Schutz dieses Landes nicht in Anspruch nehmen kann oder wegen dieser Furcht vor Verfolgung nicht dorthin zurückkehren kann.
Das BMZ schließt sich dieser Definition an:

https://www.bmz.de/de/themen/Sonderinitiative-Fluchtursachen-bekaempfen-Fluechtlinge-reintegrieren/hintergrund/definitio...


Ungeklärt bleibt, wie viele sichere Länder man durchflüchten kann ohne den Flüchtlingsstatus zu riskieren. Was ist, wenn die Flucht in der Türkei eigentlich bereits beendet war, man sich aber nach Monaten oder Jahren dazu entschließt, aus rein wirtschaftlichen Gründen weiter zu flüchten?
Das Völkerrecht zieht eine klare Trennlinie zwischen Menschen, die aufgrund äußerer Einflüsse zur Flucht gezwungen sind (Flüchtlinge), und Menschen, die aus eigenem Antrieb auf der Suche nach besseren Lebensperspektiven ihr Land verlassen (Migranten).
Ist man dann immer noch gezwungener Maßen Flüchtling, oder nicht doch bereits Migrant?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 14:06
@canales

Aber du hast recht, es ist hier OT. Wenn du ohne Unterstellungen auskommst können wir das gern anderweitig nochmal vertiefen.


Hier nochmal die letzten Posts zur AfD. Sonst heißt es wieder ich wöllte die Diskussion über diese torpedieren:

Beitrag von canales, Seite 1.560
Jetzt aber wieder zur AfD!

Wusste gar nicht dass Meuthen so viel Ironie hat...


Meuthen selbst brachte am Dienstag einen bitterbösen Vorschlag zur Lösung des Dilemmas ein: Die Rest-Fraktion, die gegen den Austritt Gedeons votiert hatte, könne sich ja "Alternative für Antisemiten" nennen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/baden-wuerttemberg-stuttgarter-landtag-es-kann-nur-eine-afd-geben-1.3065650
Beitrag von Serial_Chiller, Seite 1.560
@tudirnix
@che71
@canales

http://www.fr-online.de/politik/tatjana-festerling-auf-fluechtlingsjagd-im-unterholz,1472596,34463344.html

Man sieht sie im Tarnanzug im Gras hocken oder umringt von Typen mit Sturmhauben. Als „freiwillige, unbewaffnete und vollkommen legale Helfer und Unterstützer der bulgarischen Grenzpolizei“ seien sie unterwegs, um „illegale Eindringlinge aufspüren“, schreibt sie. Und leicht hat sie es dabei nicht: „Sengende Hitze, unbefestigtes Gelände, dschungelähnlicher Wald und Moskitos“ und sie und ihr Ed, das „Traumpaar der migrationsfeindlichen Bewegung Fortress Europe", wie die „Sächsische Zeitung“ schrieb, im Einsatz gegen „Invasorenströme aus der Türkei“.

Das ehem. AfD-Mitglied und nun Ex-Pegidaistin Tatjana Festerling ist jetzt endgültig durchgedreht (ob der Bruch mit Bachmann der finale Auslöser war?) und schließt sich bulgarischen Paramilitärs an :X

Woher nimmt die Frau das Geld einfach mal da runter zu fahren und über Wochen sich irgendwelchen zwielichtigen Truppen anzuschließen um ihren privaten Kampf zur sog. Verteidigung des Abendlandes durchzuführen?

ich warte ja noch auf eine News in der Beatrix von Storch das ganze bejubelt :palm:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

06.07.2016 um 14:26
@egaht
egaht schrieb: daraufhin wurde die AfD vom politischen establishment
als gefährlich für den eigenen machterhalt eingestuft und diskreditiert.
das geschieht in deutschland am besten wenn man jemand in die rechte ecke stellt.
Es sollte nun wahrlich niemand nötig haben die AfD in die rechte Ecke zu stellen, das wäre ja quasi wie Eulen nach Athen tragen.

mfg
kuno


melden
223 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt