Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 16:54
@paranomal

Dann ist ein Rechtstaat, bei dem es nicht nach Gutdünken des Einzelnen sondern nach legal oder illegal geht, natürlich nicht das Optimale für dich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:02
@def

damit löst du den minderheitenschutz auf und kannst dann sowas wie, die todesstrafe für homosexuelle fordern. lebenslänglich mit anschließender sicherheitsverwarung für fussgänger die bei rot über die straße gehen und etliche anderen bekloppten forderung stellen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:03
@def
Ich bin kein Feind des Rechtsstaat, aber auch kein Verfechter des Rechtspositivismus (und damit verbundener Rechtshörigkeit) und sehe eine große Gefahr in einem Weltbild in dem Entscheidungen und Meinungen nur anhand von juristischen Abgleichen zu stande kommen. Das ist dann nämlich Ausdruck reiner instrumenteller Vernunft, die weder Leid noch Barbarei oder gar die Selbstzerstörung der Demokratie zu verhindern vermag.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:40
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Regieren könnten sie ja eh nicht, da keiner mit ihnen koalieren würde.
da schau mal hier:
Hannovers CDU-Fraktionschef Jens Seidel schließt eine Koalition mit der AfD nach den Kommunalwahlen am 11. September offenbar nicht aus.
Quelle:http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/CDU-Fraktionschef-schliesst-Buendnis-mit-der-AfD-nicht-aus


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:53
Hannovers CDU-Fraktionschef Jens Seidel schließt eine Koalition mit der Alternative für Deutschland (AfD) nach den Kommunalwahlen am 11. September offenbar nicht aus. Auf dem Forum zur Kommunalwahl der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" (HAZ) sagte Seidel laut HAZ auf die Frage nach möglichen Koalitionspartnern: "Das werden wir am 12. September, dem Tag nach der Wahl entscheiden." Demnach wäre es nicht ausgeschlossen, dass die bislang oppositionelle CDU mit der AfD eine Koalition im Rat der Landeshauptstadt eingeht. Dafür müssten beide Parteien zusammen die Mehrheit der abgegebenen Stimmen erhalten - und eine inhaltliche Übereinstimmung finden. Und genau da hakt es nach Ansicht prominenter Parteifreunde Seidels.

Generalsekretär: Keine Schnittmenge zur AfD

So verneint Niedersachsens CDU-Generalsekretär Ulf Thiele inhaltliche Gemeinsamkeiten der Christdemokraten und der AfD. "Die CDU wird auch in der Stadt Hannover keine Koalition mit der AfD eingehen. Dessen bin ich mir sicher", sagte er noch am Mittwochabend. Es gebe "zu diesen Leuten" keine politische Schnittmenge. "Die AfD ähnelt dem radikalen Flügel der Linkspartei. Sie gefällt sich in der Rolle des radikal-populistischen Nein-Sagers. Mit solchen Leuten kann man nichts gestalten. Mit dieser Partei kann die CDU nicht koalieren." Auch CDU-Landeschef David McAllister positionierte sich bereits gegen die AfD. Die AfD sei alles, nur keine Alternative, hatte McAllister am 17. August bei einer Wahlveranstaltung in Jerxheim im Landkreis Helmstedt gesagt.

Seidel: AfD keine Opferrolle zuweisen

Für Seidels Stellvertreterin Kerstin Seitz kommt eine Koalition mit der AfD nicht in Frage. "Das schließe ich rigoros aus", sagte sie NDR.de. Wenn diese Aussage tatsächlich so gefallen sei, könne sie sich nicht erklären, was ihren Parteifreund dazu bewogen habe, sagte Seitz. Seidel selbst begründete am Mittwoch seine Äußerung damit, dass er der AfD keine Opferrolle zuweisen wolle, indem er sie von vornherein ausschließe.
Uneinigkeit in der Fraktion

Auch in der Gesamt-Fraktion der CDU in Hannover herrscht offenbar keine Einigkeit im Hinblick auf eine Koalition mit der AfD. So erklärte Ratsherr Kurt Fischer, dass er unter gewissen Umständen kein Problem mit einer Koalition hätte. Bevor beispielsweise wegen unklarer Mehrheiten neu gewählt werden müsste, könnte die CDU mit der AfD ein Bündnis eingehen, sagte Fischer NDR.de. Für Ratsherr Dieter Küßner hingegen kommt eine Koalition mit der AfD nicht in Frage. "Da kann ich mich als CDU-Mitglied nicht mit identifizieren", sagte er NDR.de.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/kommunalwahl_niedersachsen_2014/CDU-Verwirrung-um-Aussage-zu-Buendnis-mit-A...

Je rechter man ist, umsomehr fällt es schwer sich von rechtsextrem zu distanzieren.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:54
paranomal schrieb:Ich bin kein Feind des Rechtsstaat, aber auch kein Verfechter des Rechtspositivismus (und damit verbundener Rechtshörigkeit) und sehe eine große Gefahr in einem Weltbild in dem Entscheidungen und Meinungen nur anhand von juristischen Abgleichen zu stande kommen. Das ist dann nämlich Ausdruck reiner instrumenteller Vernunft, die weder Leid noch Barbarei oder gar die Selbstzerstörung der Demokratie zu verhindern vermag.
Wenn du das so ausführst, kann ich es nachvollziehen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:55
Koalition mit der AfD wird aber von der CDU-Fraktion abgelehnt ...
Und von Seidel kam dann das:
eckhart schrieb:Seidel selbst begründete am Mittwoch seine Äußerung damit, dass er der AfD keine Opferrolle zuweisen wolle, indem er sie von vornherein ausschließe.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/kommunalwahl_niedersachsen_2014/CDU-Verwirrung-um-Aussage-zu-Buendnis-mit-A...

Nur weil jemand vorher nicht ausdrücklich sagt, dass er nicht mit der AfD verhandeln will, heißt das nicht, dass da eine Chance auf eine Koalition besteht ...
Zumal es auch keine Chance gibt, dass sich beide Parteien beim Koalitionsvertrag einigen ;)


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 17:56
dasewige schrieb:damit löst du den minderheitenschutz auf und kannst dann sowas wie, die todesstrafe für homosexuelle fordern. lebenslänglich mit anschließender sicherheitsverwarung für fussgänger die bei rot über die straße gehen und etliche anderen bekloppten forderung stellen.
Womit tu ich das?


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 18:02
Ist doch Interessant das man das nicht in den großen deutschen Medien findet.

Unser Innenminister de Maiziere traf sich mit seinem italischen Amtskollegen im Rimini.
Und das kommt dabei heraus:
Deutschland ist bereit, ab September „mehrere hundert“ Migranten aufzunehmen, die sich derzeit in Italien aufhalten.
Alfano begrüßte die Bereitschaft Deutschlands, Flüchtlinge aus Italien aufzunehmen.
Haben wir nicht schon genug Probleme? Muss das sein.

Naja der AFD wird es helfen vielleicht ja doch erster in MV.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 18:06
nullname schrieb:Haben wir nicht schon genug Probleme? Muss das sein.

Naja der AFD wird es helfen vielleicht ja doch erster in MV.
Wieso? Die AfD fordert doch Ähnliches ... dass man sich die Migranten aus den Lagern aussucht, anstatt alles nehmen zu müssen, was hierherwandert ...

Außerdem machen ein paar Hundert Migranten jetzt auch nichts mehr aus, da kommt wenigstens wieder Leben in die verwaisten Aufnahmezentren ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 19:29
Meiner Meinung nach treibt die AfD viele ehemalige Nichtwähler an die Wahlurne, weil sie seit vielen Jahren zum ersten Mal das Gefühl haben wirklich "wählen" zu dürfen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 19:31
Star-Ocean schrieb:Meiner Meinung nach treibt die AfD viele ehemalige Nichtwähler an die Wahlurne, weil sie seit vielen Jahren zum ersten Mal das Gefühl haben wirklich "wählen" zu dürfen.
Ja, schön blöd auch.


melden
SZKYBRNTKR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 19:38
Star-Ocean schrieb:Meiner Meinung nach treibt die AfD viele ehemalige Nichtwähler an die Wahlurne, weil sie seit vielen Jahren zum ersten Mal das Gefühl haben wirklich "wählen" zu dürfen.
So ist es. Mich zum Beispiel, ich gehe nur hin um gegen die AfD zu wählen.

Nur irrst du dich beim Grund: Die Linke, die ich wählen werde weil ich muss um klar gegen diese Nazis und Rassisten zu wählen, holt mich auch nicht wirklich ab. Der Rest sowieso nicht. Meh.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 19:56
@Star-Ocean
Star-Ocean schrieb:Meiner Meinung nach treibt die AfD viele ehemalige Nichtwähler an die Wahlurne, weil sie seit vielen Jahren zum ersten Mal das Gefühl haben wirklich "wählen" zu dürfen.
paranomal schrieb:Ja, schön blöd auch.
Sie wissen trotzdem sehr wohl was sie tun.
Bereits im Mai diesen Jahres ergab eine Studie, dass die AfD viele rechtsextreme Wähler anzieht. Wurde auch schon hier erwähnt.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/rechtsextremismus-afd-wahlen-zuspruch-universitaet-leipzig

Und mir kann keiner erzählen, dass der Wähler nicht wisse, was da abgeht, spätestens jetzt nicht, da sich die AfD und der Heuchler Meuthen komplett demaskierte.
Wer sie wählt, wählt potentielle NPD-Sympathisanten. Das ist die eine Seite. Die andere ist fast noch alarmierender: Denn in den Äußerungen von Meuthen und Holm steckt unverhohlen die Botschaft, dass NPD-Wähler ruhig zur AfD wechseln können. Die politische Richtung und deren Inhalte blieben den Menschen mit der AfD erhalten, keine Sorge. Und angesichts der aktuell drei Prozent Zustimmung für die NPD sind wohl bereits viele rechtsextreme Wähler ins AfD-Lager gewechselt.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/kooperation-mit-der-rechtsextremen-npd-die-afd-entlarvt-sich-selbst-aid-1.62...

Wer eine Partei wählt, die mit Neonazis kooperiert, offennkundige Kontakte zu Rechtsextremisten betreibt und selbige in den eigenen Reihen beherbergt, kann mir nicht erzählen, er habe davon keine Ahnung. Die NPD ist schließlich nicht unbekannt und jeder weiß, wer oder was die NPD ist.

Mag sein @paranomal , dass solche Wähler ganz schon blöd sind, aber unbehelligt sind sie nicht. Wer die wählt, wählt deren Weltbild, welches sich mit dem eigenen deckt. da lässt sich auch nichts Schön reden.

"Landtagswahl in MV: Das rechte Netz der AfD"
https://www.ndr.de/nachrichten/Landtagswahl-in-MV-Das-rechte-Netz-der-AfD,afd766.html
Tja...

Ach so, wundert es eigentlich noch wen, dass der antisemitische Hetzer und Holocuastrelativirer Gedeon noch immer AfD Mitglied ist oder die AfD Saarland noch immer nicht aufgelöst ist? Mich nicht.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 19:57
@Star-Ocean
Das führt lediglich zu mehr Polarisierung,denn auch viele Linke die seit Ewigkeiten kein Wahllokal mehr betreten haben werden sich auf den Weg machen


melden
SZKYBRNTKR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 20:02
@tudirnix

Also hier in meiner Gegend und mit den (vielen) Leuten mit denen ich so zu tun habe, weiß jeder politisch Interessierte aber auch Normalo, dass die AfDler Nazis und Rassisten sind, alle sind sich darüber im Klaren. Wirklich alle. AfD-Wahlplakate überleben hier nicht lange.
Wer die AfD wählt tut das bewusst.
Jedenfalls gefällt mir hier die kommunalpolitische Landschaft, selbst die CDU-Bauern, die wirklich oft weit rechts stehen, urkonservativ sind und CDU wählen seit Geburt, wenn man so will, haben keinen Bock auf die AfD-Nazis.
Hier herrscht Konsens: AfD fuck off!
Man ahnt kaum, was sich da an "faulem Bürgertum" gerade regt, alles Arsch hoch gegen Nazis.
Um auch mal Mut zu machen hier :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 20:08
@Warhead
Könntest du das bitte nochmal wiederholen? - Ich habe irgendwie so ein Echo im Ohr :D

@tudirnix
tudirnix schrieb:Und mir kann keiner erzählen, dass der Wähler nicht wisse, was da abgeht, spätestens jetzt nicht, da sich die AfD und der Heuchler Meuthen komplett demaskierte.
Ich gebe dir Recht, das viele wahrscheinlich genau wissen was sie tun. Aber da ich Bekannte aus Sachsen-Anhalt kenne und mich mit Ihnen über die Wahl unterhalten habe, wurde mir immer klarer, warum die Leute die AfD wählen. Weil sie Merkel eins reinwürgen wollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 20:08
Star-Ocean schrieb:Meiner Meinung nach treibt die AfD viele ehemalige Nichtwähler an die Wahlurne, weil sie seit vielen Jahren zum ersten Mal das Gefühl haben wirklich "wählen" zu dürfen.

Wählen gehen war noch nie so wichtig, wie jetzt!


melden
SZKYBRNTKR
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 20:10
Mir kommen fast schon Tränen der Rührung, wenn so CDU-Alte sagen, dass sie bereit sind hier alles gegen die Nazis zu verteidigen. Ich glaube, die werden auf ihre alten Tage noch radikal, man die haben mehr Brass als das Floraplenum in besten Zeiten. :D ... und das meinen die nicht, weil sie Angst vor Wählerverlust haben, die meinen das todernst, mit der Mistgabel in der Hand.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

31.08.2016 um 20:12
Star-Ocean schrieb: wurde mir immer klarer, warum die Leute die AfD wählen. Weil sie Merkel eins reinwürgen wollen.
Ach!? Und deshalb wählt man Rechtsextremisten, Antisemithen und Neonazis? Ne, dass ist nur eine billige Ausrede. Wer Anstamd hat, wählt alles andere, aber keine Rechtsextremisten, Rassisten und Faschistoide. Die können doch die FDP oder die neue Lucke Partei wählen. Tun sie aber nicht. Sie wollen das völkisch nationale.


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt