weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:13
@Venom
Ich halte Gott für eine Geisteskrankheit,interessanterweise ist bei zu dem Demiurg betenden dasselbe Areal im Schläfenlappen aktiv in dem auch epileptische Anfälle ausgehen.
Die Aufnahmen dieser Areale bei Aktivität sehen identisch aus


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:14
@Venom
Venom schrieb:dass die Mehrheit der Deutschen eine Rückkehr des Deutschen Reiches will
Das ist deine Meinung, meine ist das nicht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:14
@nullname
Was wäre dann? Eine Welt voller Frieden?
Atheistischer Faschismus

@Warhead
Du unterstellst Gläubigen eine Geisteskrankheit?


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:16
@Venom
Venom schrieb:Du unterstellst Gläubigen eine Geisteskrankheit?
Das trifft auf jedenfall auf Extremisten zu.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:16
@nullname
Das war n Beispiel für Pauschalisierung. Die allermeisten Muslime die ich kenne haben sich hervorragend angepasst.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:17
@Venom
So macht halt jeder seine unterschiedlichen Erfahrungen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:17
@Warhead
Warhead schrieb:Ich halte Gott für eine Geisteskrankheit
Naja, vielleicht etwas hart formuliert...denke eher der Mensch braucht einen Gott mehr als umgekehrt:)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:18
SLOGEEK schrieb:Es wird oft so getan, als ob Religionsfreiheit die höchste Recht an sich wäre, und alles was sich religiös begründet, unantastbar wäre. Und das ist selbst ziemlich fragwürdig bzgl Kompatibiltät mit anderen Rechtsnormen. Religion ist oft eine Maske für Chauvinismus und Nationalismus, oder auch ein vorgeschobener Grund, sich nicht in den konsensualen Verhaltensweisen einer Kultur einzufinden.
Es mag sich ja hier und da etabliert haben, einfach alles, was man ablehnt, irgendwie als nicht zur "Kultur" zugehörig zu erklären, allerdings kann man es wohl wirklich als "Kultur" bezeichnen, dass hier im 21. Jhr Religion immer noch irgendwelche Sonderrechte gegenüber anderen Weltanschauungen genießt.
Das möchte man jetzt nur dem Islam nicht zusprechen.
Es waren jedenfalls nicht die Damen und Herren, die sich heute als "Islamkritiker" verstehen, die seit eh und je auszeichnete, sich für einen laizistischen Staat auszusprechen.


melden
SLOGEEK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:26
@Fierna
Da kann ich Dir nur absolut zustimmen, wie meistens absolut treffend :P:
Ein laizistischer Staat wäre übrigens eine sehr vernünftige Idee. Die Islamkritiker sind übrigens so heterogen wie die Linken, und teils auch mit diesen identisch.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:27
@nullname
Die Mehrheit aller Kriege wurden doch im Namen irgendeines Demiurgen geführt,ist das mal nicht der Fall dann äussert sich eine Knallcharge im Sinne von "Möge Gott euch schützen"
"Vertraut auf Gott und wir werden siegen"
Auch und gerade gewerbsmässige Massen und Völkermörder berufen sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf den Demiurgen

attachment.phpattachmentid83646stc1thumb1d1284755748


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:29
@Warhead
Nur weil einige Idioten den Glauben missbrauchen muss man nicht alle Gläubige als krank und extremistisch abstempeln ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:30
Die Aussage "Der Islam gehört nicht zu Deutschland." ist an sich eigentlich nicht falsch - ja eher sogar korrekt. Das Christentum oder irgendwelche andern Religionen gehören dann aber auch nicht zu Deutschland.

Es kommt darauf an wie man diese Aussage interpretiert. Soll damit freie Religionsausübung unterdrückt werden, dann passt das natürlich nicht. Freie Religionsausübung gehört zu Deutschland - jeder kann machen was er will, so lang er damit keinem andern schadet.

Aber dass der Staat keine Religionsgemeinschaften unterstützen sollte - so könnte man es auch interpretieren. So würde die Aussage dann korrekt sein. Ich mein irgendwo im Bundestag die Verpflichtung Gott überall mit einzubeziehen (oder bei Eiden, etc.) - das ist ja freiwillig und kein Zwang. Da sollte - und ist ja auch - gar keine Religion Pflicht sein. (Dann wär das streng genommen ein "gehört dazu" wenn plötzlich bei der Eidesformel Gott verpflichtend wär. Aber ist es zum Glück ja nicht.)

Hier sollte halt auch darauf geachtet werden dass - wenn man irgendwo unterstützt, in dem man staatliche Subventionen hingibt - dann alle Religionsgemeinschaften die gleichen Rechte/Ansprüche haben. Aber keine Ahnung in wieweit das stattfindet. Das wird dann sowieso eher auf Gemeineebene sein wenn - und nicht der Bund mit ner Oberorganisation von ner Kirche verhandeln. Im Idealfall sind solche Dinge aber in nem Staat zu unterlassen und die Religionsgemeinschaften müssen sich selber erhalten - weder besondere Vorteile noch Nachteile.

Wären da Vorteile könnte man es auch im Sinne von "gehört zu Deutschland" interpretieren und sich fragen wieso genau die Vorteile sein müssen (wenn sei weg sind wärs ja auch nich schlimm - kein Nachteil aber halt auch kein Vorteil ... neutrale Behandlung). (Wieso genau diese Vorteile? Kriegen alle Religionsgemeinschaften dann auch dieselben Vorteile, damit Gleichberechtigung herrscht? Muss man nicht anderen Gruppierungen dann auch Vorteile geben? - Lieber weglassen, die Steuer die die Angehörigen mancher Religion sich selber auferlegen reicht ja.)


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:37
@Venom
Die Gläubigen halten sich und ihr Weltbild für normgebend,von daher ist die Krankheit das,was man auch Nornalzeit bzw Normalzustand nennt.
Die AfD-Gläubigen halten sich und ihr stumpfes krakeelen und Lügenpressegeschrei doch auch für normativ und sich für die Mehrheit.
Auch wenn die Mehrheit diese "Partei"gar nicht wählt,selektive Wahrnehmung halt,die einen glauben inbrünstig an den Demiurgen,die snderen umso fanatischer an Mehrheit


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 12:43
@SLOGEEK
SLOGEEK schrieb:Eine Unformulierung des §4, in der eine Einordnung der Priorität der Religionsfreiheit im Bezug auf andere Grundrechte erfolgt, wäre das aber bspw vermutlich nicht.
Eine solche Umformulierung wäre recht sinnfrei, da alle Grundrechte gleichwertig sind. Jedes Grundrecht findet seine Einschränkungen ausschließlich dort, wo ein anderes Grundrecht verletzt wird. Das ist aber ein allgemeiner Grundsatz und muss nicht in jeden Grundrecht-Artikel extra hinzugefügt werden.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 14:31
@Warhead
Es ist nicht nötig, alle Gläubigen als Geisteskrank zu bezeichnen. Nicht jeder sieht "Gott" als personifizierte Instanz, nicht jeder entschuldigt damit seine Machgelüste, nicht jeder meint, dass jeder sich dieser Instanz zu beugen habe, indem er auf diese oder jene Weise betet, ißt oder singt.
Ein bisschen mehr Differenzierung wäre angebracht. Der Mensch hat ein Gehirn u. unterscheidet sich dadurch von anderen Lebewesen.

Allerdings gebe ich Dir recht, dass die AfD-ler sich für eine normgebende Mehrheit halten ... leider sind sie es stellenweise tatsächlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 14:33
@FF
FF schrieb:Allerdings gebe ich Dir recht, dass die AfD-ler sich für eine normgebende Mehrheit halten ... leider sind sie es stellenweise tatsächlich.
aber nur stellenweise, aber in der gesamtheit, sind sie eine minderheit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 15:10
Nach langer Suche bin ich fündig geworden:
Entwurf ist fertig: So sieht das AfD-Grundsatzprogramm aus (23.03.16 06:45)

"Der Programmentwurf ist nach AfD-Angaben in eineinhalbjähriger Arbeit entstanden und aus Landesarbeitskreisen entstanden.
Insgesamt sollen sich 2000 bis 3000 Mitglieder an dem Prozess beteiligt haben.
Der Entwurf soll jetzt den AfD-Mitgliedern zugehen.

Das 80-seitige Papier, das unserer Zeitung vorliegt, soll auf dem AfD-Programmparteitag am 30. April und 1. Mai in Stuttgart beschlossen werden.
Der derzeit laufenden Schlussredaktion in der 29-köpfigen Bundesprogrammkommission der AfD ist im Februar eine Mitgliederbefragung vorangegangen.

http://www.hna.de/politik/sieht-afd-grundsatzprogramm-6247642.html

Was aus diesem Entwurf ist inzwischen bisher beschlossen worden ?
Worauf kann man die AfD festnageln?
Wovon kann sich die AfD rausreden?

frage ich nach fast 5 Monaten ...


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 16:02
@FF
Jajaja...nicht jeder schneidet sich einen Fuss ab um seine Freundin damit zu beeindrucken,welch Schmerz man für sie und nur sie,durchschreitet...ach was schreiten,durchwaten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 17:47
FF schrieb:@Warhead
Es ist nicht nötig, alle Gläubigen als Geisteskrank zu bezeichnen. Nicht jeder sieht "Gott" als personifizierte Instanz, nicht jeder entschuldigt damit seine Machgelüste, nicht jeder meint, dass jeder sich dieser Instanz zu beugen habe, indem er auf diese oder jene Weise betet, ißt oder singt.
Darin gebe ich @FF voll recht!

Das eigentliche Problem von Destruktivität (zB. Glauben an einen personifizierten, das Leben von Menschen begleitenden "Gott"(besser Demiurgen), liegt darin, dass destruktives Denken jegliche Verantwortung von sich weg weist:
"Handle ich zum Schaden Anderer, verfahre ich (angeblich) nach dem Willen irgendeiner höheren Instanz" (=Wer Gutmensch ist,verstößt gegen die höhere Instanz).


Gott ist weder höhere Instanz, noch Person, noch Richter, sondern eigenschaftslos!
Durch seine Eigenschaftslosigkeit kann man Gott auch nicht zu Willen sein.
- Gutes ist eigenschaftslos.
(Werdem Gutem irgendwelche Eigenschaften zugeschrieben,,werden damit Absichten verfolgt, die ihrerseits nicht gut sein können!)
- Zum Schaden Anderer kann man nur aus eigenem Antrieb gehandelt haben oder von Anderen dazu angestiftet worden sein.(kein Unterschied)


Zurück zur AfD:
Wer die Absicht hat, destruktive Ziele zu verfolgen, soll bitte zu seinen Absichten stehen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.09.2016 um 18:19
@eckhart @dasewige @FF @E.Schütze @Venom @canales @Fierna
eckhart schrieb:Zurück zur AfD:
Wer die Absicht hat, destruktive Ziele zu verfolgen, soll bitte zu seinen Absichten stehen!
Das tut zumindest der homophobe Geschichtslehrer in seiner letzten Hetzrede. Diesmal: Homophobie.

"Die AfD in Thüringen und Sachsen-Anhalt verschärft ihre Hetze gegen Schulaufklärung über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt."

Höckes Worten zur Folge ist dies der "perverse Zeitgeist" dem er und seine Parteifreunde den Kampf ansagen wollen.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=27128

Queer.de zitiert aus dem Video von Höckes Rede am 23.09.16

O-Ton Höcke:

- "Das kann doch kein Erziehungsziel einer Schule sein, die Kinder dazu zu zwingen, diese sexuelle Andersartigkeit, die in vielen Fällen sexuelle Perversität bedeutet, nicht nur zu tolerieren, sondern positiv zu finden
- "Lehrpläne oder sogenannte Bildungspläne, die die natürliche Vereinigung von Mann und Frau relativieren und die Sexpraktiken irgendwelcher lautstarker Minderheiten als nachahmenswerte Normalität anpreisen, die sind ersatzlos zu streichen"

- "Wir werden diesem Zeitgeist, diesem unsäglichen, diesem unglücklichen, diesem perversen Zeitgeist, anders kann man es nicht sagen, niemals nachgeben"
-"Wir werden ihm die Stirn bieten, wir stehen gerade und aufrecht für die Natürlichkeit der Familie, für die Natürlichkeit der Sexualität, für das, was die Gesellschaft prägt: die natürliche Verbindung aus Mann und Frau. Was denn sonst?"

Das Video ist im Artikel verlinkt: Zitate kann man ab ca 22:40 nachverfolgen (wenn man sich das antun möchte)

Und auch der Tillschneider macht aus seiner Feindseligkeit und Verachtung gegenüber homosexuellen Menschen keinen Hehl. In einer Pressemitteilung vom 24.09.2016 verkündet er:
"Wir können nicht das Verhältnis von Norm und Abweichung, das unserer Gesellschaft zu Grunde liegt, aufheben, nur damit Menschen mit abweichendem Sexualverhalten sich nicht mehr unnormal fühlen", so Tillschneider.
http://www.queer.de/detail.php?article_id=27128


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt