weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:08
@Kältezeit
Kältezeit schrieb:Ich wüsste nicht, wem hierzulande bereits ein finanzieller Nachteil aus dem Flüchtlingsstrom entstanden sein soll. Kannst du mir da was nennen?
Das dachte ich mir. So ein Unfug. Jeder unserer Mitbürger der Steuern zahlt ist benachteiligt worden und wird benachteiligt.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:11
nullname schrieb:Jeder unserer Mitbürger der Steuern zahlt ist benachteiligt worden und wird benachteiligt.
Ahja..

Welche der Steuern, die du so entrichtest, wurde denn erhöht?


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:12
@Kältezeit

Interessant.

Im Focus stand vor 2 Tagen folgendes:

http://www.focus.de/finanzen/videos/wegen-fluechtlingen-aok-boss-droht-versicherten-mit-hoeheren-beitraegen_id_5993043.h...
Wenn nicht mehr Steuergelder fließen

AOK-Boss droht Versicherten mit höheren Beiträgen - wegen Flüchtlingen

Der Chef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, fordert höhere Steuerzuschüsse zur gesundheitlichen Versorgung von Flüchtlingen. Der „Rheinischen Post“ sagte Wältermann (Zitat): „Für einen Arbeitslosengeld-II-Empfänger zahlt die Bundesagentur aktuell 90 Euro im Monat an die Krankenkassen. Die durchschnittlichen monatlichen Kosten liegen aber bei 138 Euro.“

Um diese Differenz aufzufangen, müsse der Beitrag dauerhaft erhöht und aus Steuermitteln finanziert werden. Was sonst passieren wird, deutete er ebenfalls an: Den AOK-Versicherten droht offenbar eine Beitragserhöhung. Wältermann wörtlich: „Andernfalls schultern Beitragszahler alleine eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe – die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen und Langzeitarbeitslosen.“

(...)
Allein für 2016 rechnet die Bundesagentur für Arbeit wegen der Flüchtlingsbewegung mit zusätzlich 350.000 Hartz-IV-Empfängern. Flüchtlinge, die einen Aufenthaltsstatus haben, aber noch nicht erwerbstätig sind, leben in der Regel von Arbeitslosengeld II, also von Hartz IV.
Bereits bisher Schultern Arbeitnehmer in der AOK den Differenzbetrag bei der Behandlung von H4 Beziehern. Im Durchschnitt 48 € pro Monat und ALG II Empfänger. Durch den Flüchtlingszustrom und Zustrom Illegaler ist allein für 2016 ein Zuwachs von 330.000 ALG II Empfängern zu erwarten. Macht ein Defizit von 15,84 Mio Euro pro Monat.

Dies nun aus Steuermitteln zu finanzieren ist zwar ein nettes Zuckerbrot für die AOK Mitglieder aber eine Peitsche für alle Steuerzahler. Woher kommt denn "Steuergeld" ? Aus einem Nebenarm des Honig+Milch-Stroms?

Was der AOK Bundesvorstand macht ist nichts weiter als seine Mitglieder zu beruhigen. "Das zahlt ihr ja nicht alleine. Das zahlen alle Steuerzahler!" :Y:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:13
@nullname
nullname schrieb:Jeder unserer Mitbürger der Steuern zahlt ist benachteiligt worden und wird benachteiligt.
Wieso wählen die alle dann immer dieselben Parteien obwohl sie wissen, dass sich in den letzten 40 Jahren kaum was verbessert hat und die Schulden zb weiter ansteigen statt zu sinken?


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:13
@Kältezeit

Es gibt halt ganz simple Fakten. Die kann man entweder annehmen oder ignorieren.
Da gibt es zum Beispiel die Aussage der Frau Nahles, dass es mindestens 1 Million mehr Hartz4 Empfänger geben wird.
Kann man ja nachlesen:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article147404501/Eine-Million-mehr-Hartz-IV-Empfaenger-durch-Fluechtlinge.html

Diese Hartz4 Empfänger werden aller Wahrscheinlichkeit wie jeder andere Mensch der Welt auch irgendwann mal krank.
Behandlungen kosten Geld. Massiv Geld. Abermilliarden.

So, nun ist in deinem Link zu lesen, dass die AOK sagt naja wir haben schon ein sehr knappes Budget, aber das liegt ja nicht an Flüchtlingen, sondern daran, dass die Jobcenter so wenig an uns bezahlen.
Also einfache Rechnung:
AOK will/braucht mehr Beiträge von den Jobcentern -> kostet Geld
Jobcenter bekommen 1 Million zusätzliche Klienten -> kostet noch mehr Geld
Jobcenter muss das Geld irgendwo her bekommen.
Tja und wo holen die sich das Geld?

Problem jetzt erkannt?

@Venom
Venom schrieb:wieso man nichts gegen die Reichen und Konzerne unternimmt
Warum sollte man was gegen Reiche unternehmen? Und gegen Konzerne? Was haben die dir getan, bzw wem haben die was getan?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:14
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Warum sollte man was gegen Reiche unternehmen? Und gegen Konzerne? Was haben die dir getan, bzw wem haben die was getan?
Weil sie die Ausbeuter sind und für Ungleichgewicht sorgen.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:14
Venom schrieb:Wieso wählen die alle dann immer dieselben Parteien obwohl sie wissen, dass sich in den letzten 40 Jahren kaum was verbessert hat und die Schulden zb weiter ansteigen statt zu sinken?
Alle? Ein guter Anteil wählt bereits anders... ist aber auch wieder nicht richtig. *rolleyes*


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:15
@Venom

Hmm ok. Also möchtest du z.b. die Gebrüder Albrecht inhaftieren, weil sie Ausbeuter sind?
Oder wie muss ich mir das jetzt vorstellen?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:15
@def
Ja, darauf nimmt auch mein hier eingestellter Link Bezug. ;)


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:15
@Deepthroat23
Gut auf den Punkt gebracht, die Antwort für @Kältezeit kann ich mir sparen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:17
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Hmm ok. Also möchtest du z.b. die Gebrüder Albrecht inhaftieren, weil sie Ausbeuter sind?
Würde sie erstmal fragen woher sie das ganze Vermögen eigentlich haben und wie es mit der Steuerzahlung aussieht ;) Das wäre mal ein Anfang.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:17
@Kältezeit

Und was ist daran:
Kältezeit schrieb:Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hatte behauptet, durch die Flüchtlinge entstünden im deutschen Gesundheitssystem Finanzierungsprobleme.
nun falsch?

Wenn der Steuerzahler oder der Versicherte die Mehrkosten nicht trägt gibt es ein Finanzierungsproblem...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:18
@def
Sie wählen anders? Wen? Die AfD zum Beispiel?


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:19
@nullname

Wenn hier etwas unfug ist dann sind es deine trolligen relativierungen.

@def
def schrieb:Der Chef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, fordert höhere Steuerzuschüsse zur gesundheitlichen Versorgung von Flüchtlingen.

Der „Rheinischen Post“ sagte Wältermann (Zitat): „Für einen Arbeitslosengeld-II-Empfänger zahlt die Bundesagentur aktuell 90 Euro im Monat an die Krankenkassen. Die durchschnittlichen monatlichen Kosten liegen aber bei 138 Euro.“
Durchfall schrieb:Interessant.
Vllt. findest du das hier auch interessant.

Der den du hier zitierst und der hier beiträge großspurig vorrechnet verdient per jahr zwischen 170.000 und 226.000 €.
def schrieb:Was der AOK Bundesvorstand macht ist nichts weiter als seine Mitglieder zu beruhigen. "Das zahlt ihr ja nicht alleine.



Das zahlen alle Steuerzahler!" :Y:
Wie auch solche fantasiegehälter.

https://www.krankenkassen.de/ref/vorstandsgehaelter/


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:19
@Deepthroat23
Es wird Menschen geben, die auf Hartz4 angewiesen sein werden, aber auch welche, die sich hier beruflich etablieren.

Ich bekomme das jeden Tag mit und ich sage dir was: die haben keinen Bock, alle paar Monate auf das Amt zu rennen und Anträge auszufüllen. Die lernen Deutsch, bewerben und integrieren sich. Gerade die Syrer zeigen sich überaus dankbar und wollen auch etwas zurückgeben. Nämlich ihre Arbeits- und Kaufleistung.


Das weiss man aber nicht, wenn man keinen einzigen Flüchtling persönlich kennt - ich nehm's dir also nicht übel.


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:19
@Venom
Venom schrieb:Wieso wählen die alle dann immer dieselben Parteien obwohl sie wissen, dass sich in den letzten 40 Jahren kaum was verbessert hat und die Schulden zb weiter ansteigen statt zu sinken?
Sieht man an den Umfragewerten wenn die AFD von einer Woche auf die andere immer wieder neue Höchstwerte einfährt.

Viele Leute tragen diese Politik nicht mehr mit und wählen halt als Protest die AFD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:21
@nullname
nullname schrieb:Viele Leute tragen diese Politik nicht mehr mit und wählen halt als Protest die AFD.
Was natürlich von Genialität dieser Leute zeugt...
Die AfD wird sie ganz sicher retten....mit der noch schlimmeren Politik als die Vorgänger.


melden
def
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:21
@aero

Oh... ein brennender Strohmann. Bei 15 Mio Defizit im Monat sind die 180k im Jahr natürlich der Hauptanteil...

:palm:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:22
@Deepthroat23
Deepthroat23 schrieb:Hmm ok. Also möchtest du z.b. die Gebrüder Albrecht inhaftieren, weil sie Ausbeuter sind?
Die sind mittlerweile beide tot (glaube ich) Sorry für den OT ;)

Die AfD macht ja gerne einen auf Antikapitalist, dabei sind sie ja eine wirtschaftsliberale FDP 2.0.

Imo muss der Staat für eine faire Bezahlung der Arbeiter sorgen, so das niemand ausgebeutet werden kann. Genau so wie er dafür sorgen muss, dass die Güter und Waren die hier vertrieben werden für möglichst alle erschwinglich sind. Des weiteren ist es wichtig, dass jedem Bürger ein bedingungsloses Grundeinkommen zu steht, da es zwar viele Arbeitsplätze gibt, aber nicht jeder für alle Arbeitsplätze qualifiziert ist.

Man kann ja schlecht jmd. der 20 Jahre als Kaufmann gearbeitet hat in den Kindergarten als Aufpasser stecken nur weil dort ein Fachkräftemangel herrscht.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

29.09.2016 um 11:23
@def
Lies den Link. Vielleicht verstehst du dann...


melden
85 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden