weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:06
KMüller schrieb:Wenn man sich nur mal den Sprachgebrauch in der heutigen jungen Generation ansieht, wird einem schlecht.
Übler find ich den der alten, wenn sie wieder von Fidschis, Briketts und Negern fabulieren...


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:08
@miauz

Sollte nicht das Bundesverfassungsgericht darüber entscheiden, ob ein "Fascho" demokratisch ist oder nicht?


melden
Mimic47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:08
Ja, genau sowas meine ich.
Was meinst Du?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:14
@Mimic47

Dass deine Aussage herrlich hierzu passt
Fierna schrieb:Das aber alles in "Andersdenkende" zu subsumieren reiht sich hier nahtlos in alles ein.


melden
Mimic47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:20
Fierna schrieb:Dass deine Aussage herrlich hierzu passt
Inwiefern?
Du schriebst:
Fierna schrieb:Es gibt Standpunkte, die in einer Demokratie nichts zu suchen haben.
Daraufhin entgegnete ich, dass der Wähler das entscheidet.
Also bist du gegen eine Demokratie?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:23
@Mimic47

Nein, du hast ein falsches Verständnis von Demokratie. Wenn es nämlich nach dir geht, kann man Demokratie einfach abwählen und fertig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:30
@Fierna

Besser als auf den letzten Seiten hättest du dich nicht selbst demaskieren können.
Fierna schrieb:Ehrlich, du kannst jetzt eine zynische Aussage über einen "Wahlführerschein" in einem entsetzlichen Pathos aufziehen und an das Gewissen der Leute hier appelieren...
Ja, das ist ein entsetzlicher Vorschlag Leute mit anderer Meinung - egal wie abwegig oder auch abartig sie nun sein mag - nicht wählen zu lassen. Sowas kennt man eigentlich nur aus der Naziecke, oder eben aus der linksextremen Richtung.
Fierna schrieb:Es gibt Standpunkte, die in einer Demokratie nichts zu suchen haben.
Wie gesagt, dass entscheidest das Bundesverfassungsgericht und ganz bestimmt nicht du. Was maßt du dir denn eigentlich an? Ich sehe ja deine gute Absicht und ich teile deine Ablehnung vom Rassismus, aber kapierst du denn nicht, dass viele Teile der linksextremen Richtung auch eine Art von "Faschismus" oder zumindest zutiefst antidemokratisch sind?
Fierna schrieb:Das aber alles in "Andersdenkende" zu subsumieren reiht sich hier nahtlos in alles ein.
An dem Terminus "Andersdenkend" ist wohl erstmal nichts falsch, denn AFD Wähler denken offensichtlich anders als du. Du willst natürlich darauf hinaus, dass Faschismus keine Meinung und rechte Gedanken eben nicht legitim seien. Das kannst du gerne für dich so sehen und je nachdem um welche konkreten Gedanken es geht teile ich das auch (wenn wir zB über Holocaust-Leugnung reden würden, stimme ich dir zu, dass das keine "legitime Meinung" ist). Aber zum Glück entscheiden eben nicht wir was legitimes "Denken" ist und wo die Grenze verläuft - sondern siehe oben das Verfassungsgericht.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:32
Fierna schrieb:

Wir haben doch überhaupt nicht diskutiert, du wirfst mir hier völlig kontext-unabhängig 2 Standpunkte an den Kopf, aus denen ich wählen soll.
Warum sollte ich auf so einen Unfug eingehen?
Also nochmal: Ich werde aus Deinem Hauptpost von 23:27 nicht schlau. Was möchtest Du denn? Eine AfD, die besser argumentiert? Also konsequenterweise intelligenter auftritt als jetzt? Stört Dich die Opposition in Form einer AfD deshalb, weil sie in Deinen Augen "rechts " ist? Leidest Du mit Merkel? Was ist es präzise, was Dir nicht passt?

Du bist doch ein erwachsener Mensch, denke ich mal, es muß Dir doch möglich sein Dich klar und deutlich zu artikulieren!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:33
@miauz

Eine linksextreme Richtung die Faschistisch ist?

Antifa ist wohl nicht von ungefähr.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:38
@Bone02943

Das bezog sich auf ein recht bekanntes Zitat zu dem Thema, welches dem Schriftsteller Ignazio Silone zugeschrieben wird:
«Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›

Es ist umstritten von wem das Zitat nun wirklich kommt und wie es genau gemeint war. Die gängige Interpretation ist jedoch, dass eben "Antifa" und Co. zwar gute Absichten haben, aber bestimmte Positionen bekleiden und Aktionen durchführen, die eigentlich zutiefst antidemokratisch sind. Und letztlich muss man sagen, dass zum Beispiel der körperliche Angriff auf Wahlkampfstände einer legalen Partei eben von einer SA nicht mehr allzu weit entfernt sind.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:41
Eine Demokratie muss sich auch wehren dürfen. Zur Not auch mit Gewalt. Dennoch ist diese Demokratie keinesfalls faschistisch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:42
@Bone02943

Ich stimme dem Zitat auch nicht zu 100% zu, aber ich halte die damit ausgedrückte Tendenz trotzdem nicht für ganz falsch. Wer Wahlhelfer körperlich attackiert, Autos anzündet oder Demos angreift - der handelt äußerst extrem und undemokratisch. Wer sich davon mal ein Bild machen möchte, schaue mal bei Linksunten.indymedia vorbei. Da wird sich gegenseitig gelobt und gefeiert für solche Aktionen. Ob man das nun als "faschistisch" bezeichnen muss weiß ich nicht, aber auf jeden Fall ist Extremismus von beiden Seiten abzulehnen.

Und ja .die Demokratie darf sich wehren. Aber die wehrhafte Demokratie ist nicht die "Antifa", sondern das Verfassungsgericht. Und gegen wen sich gewehrt werden muss, entscheiden nicht vermummte Linksextreme Antifas (und genauso wenig Rechtsextreme Hools).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:44
miauz schrieb:Besser als auf den letzten Seiten hättest du dich nicht selbst demaskieren können.
Was denn für eine Maske?
miauz schrieb:Ja, das ist ein entsetzlicher Vorschlag Leute mit anderer Meinung - egal wie abwegig oder auch abartig sie nun sein mag - nicht wählen zu lassen. Sowas kennt man eigentlich nur aus der Naziecke, oder eben aus der linksextremen Richtung.
Ja, ja, Pathos, Pathos...das hatten wir. Wir @den jetzt @paranomal und fragen mal ganz konkret, ob seine Aussage bzgl des "Wahlführerscheins" bedeuten soll, Leuten in faschistischer Manier das Wahlrecht zu entziehen.
Ist ja vllt auch ein Vorwurf, zu dem er sich äußern möchte.
miauz schrieb:Wie gesagt, dass entscheidest das Bundesverfassungsgericht und ganz bestimmt nicht du. Was maßt du dir denn eigentlich an? Ich sehe ja deine gute Absicht und ich teile deine Ablehnung vom Rassismus, aber kapierst du denn nicht, dass viele Teile der linksextremen Richtung auch eine Art von "Faschismus" oder zumindest zutiefst antidemokratisch sind?
Benatworte doch oben die Frage.
Hättest du das getan, hätten wir da nämlich schon Klarheit. Ich frage mich, was du dir an dieser Stelle anmaßt, meine Aussage erst in einem linksextremistischen Kontext zu setzen und mir jetzt mit "kapierst du nicht, das linksextreme blabla" zu kommen?
Wann haben wir beide denn über Linksextremismus gesprochen. Ach ja, nie. Hauptsache die Tränchen kommen, wenn jemand AfD-Wähler irgendwie als rechts bezeichnet und dann wird alles nur noch schlimmer und mimimimi...weißt du was? Ich nehme mir jetzt einen Pflasterstein und schmeiß den direkt erst mal irgendeinem Polizisten ins Gesicht. Hoffentlich sagt dann jemand, die hätten mich in die Ecke getrieben mit ihren ständigen Vorwürfen und hanebüchenen Unterstellungen.
miauz schrieb: Das kannst du gerne für dich so sehen und je nachdem um welche konkreten Gedanken es geht teile ich das auch (wenn wir zB über Holocaust-Leugnung reden würden, stimme ich dir zu, dass das keine "legitime Meinung" ist). Aber zum Glück entscheiden eben nicht wir was legitimes "Denken" ist und wo die Grenze verläuft - sondern siehe oben das Verfassungsgericht.
Ja, ja, alles dürfen nur Gerichte, wo kommen wir hin, wenn irgendein Bürger sich das Recht herausnimmt, Faschismus und Rassismus zu kritisieren oder prinzipiell anti-demokratische Standpunkte, das darf der nicht und hat den Mund zu halten.
Und mir was von Masken erzählen :D.
miauz schrieb:«Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: ‹Ich bin der Faschismus›. Nein, er wird sagen: ‹Ich bin der Antifaschismus›
Ich recycle das gerne für dich:
Hast du dich denn auch informiert wer Silone war?
Ein kommunistischer Widerstandskämpfer im faschistischen Italien, der nur aufgrund der Behandlung von Trotzki und Bucharin (die Namen sagen dir ja sicherlich was) durch die Stalinisten mit dem Kommunismus brach und bis zu seinem Tod überzeugter Sozialist blieb, soll den Antifaschimus der Zukunft zum Faschismus deklariert haben?
Witzig.
Und nur um das vorweg zu nehmen, die Stalinisten wird er kaum gemeint haben, sonst hätte er einfach sagen können "Das da sind die Faschisten", das hat er ja miterlebt, ganz aus der Nähe.
Aber abgesehen davon, dass man dieses Zitat, wie erwähnt auch ihm nicht wirklich zuordnen kann, trifft es doch viel eher auf die Leute zu, die bei jeder Kritik an ihrer Hetze und ihrem antidemokratischen Gehabe "Faschismus!" brüllen, die politische Linke zu Faschisten erklären wollen und glauben, die NSDAP sei ja auch links gewesen.
Ist ja so negativ konnotiert, dass man das schon rhetorisch nutzen kann, um den "politischen Feind" zu diskreditiern, nicht?
Und gerade die brüsten sich ironischerweise ebenfalls mit solche Zitaten.
Aber das ist nur meine eigene kleine Interpretation.
Diskussion: Linksextremismus - die vergessene Gefahr (Beitrag von Fierna)


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:45
Bone02943 schrieb:

Zur Not auch mit Gewalt
Mein lieber Freund!! Das mal eben festhalten.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:45
@miauz

Das Verfassungsgericht wird schnell mal umbesetzt wie in Polen. Es braucht mehr als die gesetzlichen Absicherungen.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden