weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.10.2016 um 20:34
@eckhart
eckhart schrieb:wurden sie noch nicht gefunden!
Tja... kann man wohl nichts machen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.10.2016 um 20:39
Vielleicht werden ja diese unter den Teppich gekehrten Themen
heute in "Hart aber fair" von Poggenburg gefasst und polizeilich dingfest gemacht? ;)

Damit sie nicht wieder entschwinden können... :D

Viel Spaß dabei!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

10.10.2016 um 23:42
@eckhart @Issomad @canales

Unter den Teppich kehren
die Antisemtiten für Deutschland gerne ihre internenen Probleme mit Parteigenossen und eigenen Ansichten zum Thema Antisemitismus.

Die Causa Gedeon, die ja mittlerweile - nachdem nichts passierte - so langsam wieder in Vergessenheit gerät, ist wohl nur die Spitze des Eisbergs:
Dass man nun in der AfD ernsthaft fragte, ob das von Gedeon geäußerte denn überhaupt antisemitisch sei, zeigt, dass man in der Partei offensichtlich den Inhalt der Aussagen selbst nicht für problematisch hielt, sondern sich einen Gesinnungs-TÜV wünschte, der diese Bewertung übernehmen sollte – weil man offenbar selbst mindestens Teile des Weltbildes von Gedeon für unproblematisch hält. Eine andere plausible Erklärung gibt es nicht.

Dieser Umgang zeigt zweierlei: Zum einen, dass die AfD selbst jede Verantwortung für ihr eigenes Handeln externalisieren wollte, um nicht die eigenen Kameradinnen und Kameraden zu verschrecken – im Zweifel hätte eben ein Forscher befunden, Gedeon sei Antisemit, aber nicht man selbst; zum anderen, dass der Antisemitismus in der Partei tief verankert ist und die AfD Antisemitinnen und Antisemiten anzieht wie ein Magnet, denn wenn man selbst bei Gedeon nicht zu sehen in der Lage ist, dass seine Äußerungen antisemitisch sind, wo beginnt denn dann für die AfD Antisemitismus? Beim umgesetzten Massenmord?

Die Spitze des Eisbergs

Dass man in der AfD Antisemitismus nicht als solchen erkennt – entweder, weil man nicht einräumen möchte, dass man selbst antisemitische Positionen teilt, oder weil man die, die Antisemitisches äußern, nicht für das in Haftung nimmt, was sie sagen – zeigen zahlreiche andere Fälle. Bei keinem von ihnen wurde klar und unmissverständlich gesagt, dass es sich um Antisemitismus handelt. Man hat stattdessen inhaltliche Distanzierungen unterlassen, weshalb Gedeon auch nur eine Spitze der antisemitischen Eisberge ist, die immer umfangreicher in der AfD sichtbar werden.
...
Dass dieser immer öfter und immer deutlicher auch als offener Antisemitismus artikuliert wird, zeigen die bisherigen Beispiele. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann aus der Partei für Antisemiten auch eine dezidiert antisemitische Partei werden wird. Den Weg dahin zeigt die obsessive Bemühung der AfD, NS-Begriffe wie „Volksgemeinschaft“ und „völkisch“ wieder positiv besetzen zu wollen – denn das schließt völkische und antisemitische Vernichtungspolitik der deutschen Volksgemeinschaft nicht nur ein, sondern diese Vernichtung ist die historische Wahrheit der Begriffe.
http://www.taz.de/Antisemitismus-in-der-AfD/!5346882/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 00:34
Ich erwarte von einer TAZ @tudirnix nicht gerade eine objektive Berichterstattung aber nun gut... man sollte immer verschiedene Informationsquellen besitzen bevor man urteilt.
Das große linke Nachrichten-Portal der "tageszeitung" aus Berlin: Unabhängig dank mehr als 14.000 GenossInnen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 01:00
spielmitmir schrieb:Ich erwarte von einer TAZ @tudirnix nicht gerade eine objektive Berichterstattung aber nun gut... man sollte immer verschiedene Informationsquellen besitzen bevor man urteilt.
Wo erwartest du die denn?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 01:07
Um ehrlich zu sein wird es immer schwere aber sicherlich würde ich bei diesem Thread keine TAZ zu Rate ziehen, da die Richtung schon bestimmt ist… @paranomal


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 01:49
@spielmitmir
Süddeutsche,FAZ,MAZ,RAZ,Rundschau,Tagesspitzel,Mottenpost.Zu links,liberal,schnöselig bourgeois...ist dir Junge Freiheit,blaue Narzisse,Lila Klamotte,wir selbst,Criticon oder Compost lieber??


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 01:54
Kenne ich nicht !! lasse mich bitte teilhaben an deiner Lektüre und Informationsquellen. @Warhead


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 02:16
@spielmitmir
Du kennst aber verdammt wenig dafür das du soviel weisst was alles unter den Teppich gekehrt wird


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 02:28
Ist ja auch Themen bezogen @Warhead und hier wähle ich Journalisten aus die nach meiner Meinung am meisten Erfahrung besitzen.
Lese zwar täglich auf NT-V aber will ich mehr über ein Thema erfahren komme ich hier nicht weiter.
Warhead schrieb:was alles unter den Teppich gekehrt wird
Hierzu hatte ich bereits mehr als genug geschrieben


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 03:02
@spielmitmir
Du hast dich mit vielen Phrasen und allerlei anderem nichtssagenden Blabla erfolgreich um die Antwort rumgedrückt...Chapeau!!
Aber hier,schau mal,ein fröhlich sprudelnder Quell von Nachrichten und Geschehnissen die wirklich unterdrückt,unter den Tisch fallengelassen oder totgeschwiegen werden

http://kanalb.org/

http://www.monde-diplomatique.de/


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 07:47
spielmitmir schrieb:Lese zwar täglich auf NT-V aber will ich mehr über ein Thema erfahren komme ich hier nicht weiter.
Aber das ist doch "Lügenpresse"?!
spielmitmir schrieb:Um ehrlich zu sein wird es immer schwere aber sicherlich würde ich bei diesem Thread keine TAZ zu Rate ziehen, da die Richtung schon bestimmt ist…
Ja die schreiben halt nicht, was besorgte Würger, ähh Bürger, so gerne lesen.
Das Gedeon ja doch recht hat, mit seinen "Büchern" !
tudirnix schrieb:Unter den Teppich kehren
die Antisemtiten für Deutschland gerne ihre internenen Probleme mit Parteigenossen und eigenen Ansichten zum Thema Antisemitismus.
twa 20 Prozent der AfD-Mitglieder seien im „Eiferer-Modus“. Meuthen wusste also seit langem, welche Diskussionen ihm drohen könnten. Denn Gedeon, dem wegen zweier Buchpublikationen vorgeworfen wird, antisemitisches Gedankengut verbreitet zu haben, ist in der baden-württembergischen AfD kein Unbekannter. Auf den Parteitagen in Kirchheim/Teck im Oktober 2014 und in Karlsruhe im Januar 2015 waren Gedeons Wortbeiträge bei gemäßigten AfD-Mitgliedern gefürchtet.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitische-thesen-von-afd-abgeordneten-gedeon-14268327.html

Wenn man nur mal diesen Abschnitt aus dem FAZ-Artikel nimmt, dann weiß man doch was in der AFD vor sich geht. Man macht es wie die drei Affen !

Oder diesen ausführlichen Artikel: http://www.hagalil.com/2016/05/wolfgang-gedeon/

Wie @tudirnix in ihrem verlinkten Artikel zeigt, das die AFD keinen Schnitt zum Antisemitismus
hinbekommt, lässt nur den Schluss zu, das man ja insgeheim in der AFD viele mehr oder weniger Antisemiten/Protokolle der Weisen von Zion-Liebhaber hat.


Hier ist noch so ein Fall:
Peter Ziemann war in der AFD-Hessen Schatzmeister.
Der Informatiker Peter Ziemann lebt in Wiesbaden,

Der Staat, meint Ziemann, fördere „die Unterwanderung der Gesellschaft mit kriminellen Migranten“. Und er weiß auch, wer bei alledem die Fäden zieht: „internationale Mafiosi, die unter dem Deckmantel von Demokratie, Humanismus und Multikulti die Menschheit in einem öko-faschistischen Gefängnisplaneten versklaven wollen“.

Für den Politikwissenschaftler Armin Pfahl-Traughber, Professor an der Fachhochschule des Bundes in der Abteilung für Verfassungsschutz und Autor mehrerer Publikationen über Verschwörungsideologien, sind diese Formulierungen „mehr als nur ein verbaler Ausrutscher“.

Sie stünden in der geistigen Tradition von Verschwörungsideologien, wie es sie seit dem 18. Jahrhundert gebe und wie sie auch von den Nationalsozialisten vertreten worden seien. „In der Gegenwart findet man derartiges Gedankengut häufig in bestimmten esoterischen und rechtsextremistischen Kreisen“, so der Hochschullehrer.
http://www.fr-online.de/landespolitik/alternative-fuer-deutschland-richtungsstreit-bei-afd-eskaliert,23887878,25676910.h...

Da konnte aber jetzt mal jemand sagen, was er wirklich "denkt" ?!
Sein Parteikollege Volker Olenicak gab sich nicht mit einem antisemitischen Posting zufrieden. Auch er wirft in geteilten Postings Israel einen Genozid an den Palästinenser_innen vor, teilt Videos und Bilder, in denen suggeriert wird, der Mossad habe den FDP-Politiker Jürgen Möllemann umgebracht, und antisemitische Verschwörungsphantasien, in denen die Rothschilds bezichtigt werden, die nächste Wirtschaftskrise vorbereiten.

Die AfD hielt dies nicht davon hab, Olenicak in Bitterfeld als Direktkandidaten aufzustellen. Mit Erfolg: Volker Olenicak erreichte 33,4 Prozent der Erststimmen in Bitterfeld und zog als Direktkandidat in den Landtag Sachsen-Anhalts ein.
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/wie-antisemitisch-ist-die-afd-11021

Der Mossad habe Möllemann umgebracht ?!
Früher hat man Leute die so etwas behaupteten oder sich für Napoleon hielten zum Psychiater geschickt.

Heute wird man Direktkandidat bei der AFD ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 08:04
@che71
Hier treiben sie auch ihr Unwesen...sein Unwesen treibt auch Martin Hohmann wegen seiner antisemitischen Einstellung aus der CDU gekantet wurde,die AfD nimmt jeden auf der nur nen ordentlich rechten Lebenslauf oder zumindest markige Sprüche und Thesen in seiner Biographie vorweisen kann

@spielmitmir
Bei NTV kommt man sehr schnell nicht weiter...hör lieber Inforadio und Deutschlandfunk


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 08:52
@Issomad
Issomad schrieb:Das ist dann der feuchte Traum eines Rechtspopulisten
Nö. Das ist Realität. Die CDU hat gezeigt, dass sie sogar mit den Grünen koalieren um an die Macht zu kommen.
Die gehen mit jedem ein Bündnis ein und die werden natürlich mit der AfD koalieren, wenn sie es zusammen mit der SPD nicht schaffen.
Issomad schrieb:Nee, mit der SPD hat die CDU immer noch mehr gemein als mit der AfD.
Die CDU unterscheidet sich mehr von der CSU als von der SPD. In den letzten Jahren haben sich CDU und SPD so angeglichen, dass ich oft nicht mehr weiß welcher Politiker in welcher Partei ist.

Klar, wenn die zusammen 50% schaffen, dann koalieren die schwarzen und roten auch. Wenn das aber nicht klappt, sitzen die sofort im AfD Boot, da gebe ich dir Brief und Siegel.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 08:56
Deepthroat23 schrieb:Nö. Das ist Realität. Die CDU hat gezeigt, dass sie sogar mit den Grünen koalieren um an die Macht zu kommen.
Sogar mit den Grünen? Die sind sich doch ähnlicher, als sonst wer in der politischen Landschaft. Wenn du "sogar mit der Linken" schreiben würdest, wäre das wirklich ein Argument dafür, dass sie mit fast jedem ins Bett stiegen. Aber das klingt eher nach "Die poppen sogar mit Frauen" :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 09:03
@Deepthroat23
Die CDU ist weniger nach links gerückt,es sind die Grünen die nach Rechts gerückt sind,zumindest in nicht kleinen Teilen...Göring Eckhard war schon immer ne rechte Synodale


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 11:00
Du musst die AFD doch nicht wählen @che71 oder gut finden, du kannst gerne so weiter fortfahren wie die von dir erwähnten drei Affen.
Ich denke du machst hier ein entscheidenden Fehler, du pickst dir das raus was du willst und bastelst dir ein Gesamtbild, bringt nichts und wie ich bereits sagte muss sich die AFD erst finden, es ist eine neue Partei.

Das Altparteien nicht mehr ernst genommen werden zeigt doch die Wahlverdrossenheit, die AFD hat hier gezeigt das se die Demokratie stärken und Nicht Wähler zur Wahlurne bringen und das ist gut, gut für alle Parteien …

Besser wäre wenn du deine alternativen hier aufzeigst als nur zu kritisieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 11:03
Warhead schrieb:Bei NTV kommt man sehr schnell nicht weiter...hör lieber Inforadio und Deutschlandfunk
Ich finde N-tv gut aber du hast Recht, es ist eine Informationsquelle um sich mal schnell zu informieren jedoch keine die in den Kern geht.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 11:09
spielmitmir schrieb:die AFD hat hier gezeigt das se die Demokratie stärken und Nicht Wähler zur Wahlurne bringen und das ist gut, gut für alle Parteien …
Es zeichnet eine Demokratie aus, dass man wählen kann, ob man wählen geht oder nicht.

Ich sehe hier also nicht, dass die AfD die - bereits vorhandene - Demokratie stärkt, indem sie Nichtwähler dazu bringt, wählen zu gehen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

11.10.2016 um 11:21
T Es zeichnet eine Demokratie aus, dass man wählen kann, ob man wählen geht oder nicht.
Ob du zur Wahl gehst oder nicht zeigt eher aus inwieweit du mit der Politik zufrieden bist.
In einer Diktatur brauchste nicht wählen, da wird deine Stimme automatisch miteingerechnet.


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden