Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:27
egaht schrieb:helmut kohl, als europäer, hätte zu seiner zeit einen europäischen flüchtlingsgipfel
einberufen.
angela merkel, als egomaner machtmensch, hat dies nicht getan.
Seit dem Beginn der Flüchtlingskrise gab es mehrere Flüchtlingsgipfel ...
Nur wollten viele europäische Staaten nicht wirklich bei der Lösung mitarbeiten sondern verfielen in eine Verweigerungshaltung ...


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:31
@eckart

Ein intelligenter Mensch. Die Defizite in der Erziehung und der Bildungspolitik sind in der Tat erschreckend. Dass diese Mißstände eine ganze Gesellschaft durcheinanderbringen und Fehlentwicklungenbegünstigen, ist völlig korrekt.

Wenn man sich nur mal den Sprachgebrauch in der heutigen jungen Generation ansieht, wird einem schlecht.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:32
als es drauf ankam , in september 2015, wurde eben kein flüchtlingsgipfel einberufen.
zumindest kein europäischer.
einen deutschen gabs sehr wohl.
allerdings einen sehr elitären. merkel,altmaier, kauder und tauber.
merkel und ihre jasager und abnicker.


melden
Mimic47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:36
egaht schrieb:merkel und ihre jasager und abnicker.
Die anderen hat Mutti ja in ihrer Barmherzigkeit aussortiert.


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:39
@ eckhart

Ich habe gerade gegoogelt. Es handelt sich wohl um Götz Kubitschek, richtig?
Kenne ich nicht, muß mich mal mit ihm befassen, dann würde ich gerne nochmal das mit Dir besprechen, ok?

Immer offen sein für alles, das ist grundlegend wichtig !!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:44
@Issomad
@eckhart
@Fierna
@tudirnix
@paranomal
@Realo
@SLOGEEK
@KMüller


Ich beende die Diskussion jetzt für heute ersteinmal, dass ist ja eh eher semiproduktiv hier ist. Und wie schon gesagt, ich mag die AFD auch nicht und lehne viele ihrer Positionen ab. Aber ihr habt heute ein Lehrbeispiel dafür geliefert, warum die Rechten so erfolgreich in ihrer "Wir sind die Tabubrecher"-Ecke stehen. Da möchte ich noch einmal kurz zusammenfassen, was hier in den letzten 2h passiert ist:
- es wurde der Entzug des Wahlrechts für Andersdenkende gefordert
- es wurde pauschalisiert und alle "Wähler" einer Partei wurden als brüllende keifende Horde mit Stinkefingern dargestellt
- es wurden Andersdenken als Idioten beleidigt und ihnen mangelnde Bildung unterstellt
- es wurde eine politische Meinung, die in ähnlicher Form noch bis vor wenigen Jahren von einer Volkspartei vertreten wurde, massiv verunglimpft, für illegitim erklärt und jedes Mitglied in eine vermeintlich verfassungsfeindliche Ecke gestellt

Und wisst ihr was? Alle diese Dinge/Maßnahmen werft ihr - oftmals zu Recht - der AFD vor.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:49
KMüller schrieb:Wenn man sich nur mal den Sprachgebrauch in der heutigen jungen Generation ansieht, wird einem schlecht.
Und dem tritt man dann entgegen, indem Begriffe wie "völkisch" wieder positiv besetzt werden sollen, wie Frau Petry es gerne hätte oder indem die Sprache langsam aber sicher mit Nazi Rhetorik überflutet wird ? Aber Kubitschek will ja sowieso "die Sprache verändern". In welche Richtung, dürfte klar sein. Da sehe ich im Sprachgebrauch der Jugend von heute das kleinere Problem.


melden
Deepthroat23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:52
@Realo
Realo schrieb:usätzliche Stimmen können jetzt nur noch durch medial aufgebauschte schwere Straftaten von Flüchtlingen (Mordversuche, Sexualdelike usw.) kommen, die dann überdimensional diskutiert und ausgeschlachtet werden. In dieser Phase befinden wir uns gerade.
Ein Fall in dem ein in Griechenland zu 10 Jahren Haft verurteilter Verbrecher, der sich der Haft entzieht indem er nach Deutschland abhaut hier eine junge Frau vergewaltigt und ertränkt ist zurecht von hohem medialen Interesse. Und auch das Interesse der Bürger ist natürlich hoch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:52
KMüller schrieb:Wenn man sich nur mal den Sprachgebrauch in der heutigen jungen Generation ansieht, wird einem schlecht.
Sprache ist im Wandel.
Das war so und wir auch immer so sein.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 22:54
miauz schrieb: Da möchte ich noch einmal kurz zusammenfassen, was hier in den letzten 2h passiert ist:
- es wurde der Entzug des Wahlrechts für Andersdenkende gefordert
- es wurde pauschalisiert und alle "Wähler" einer Partei wurden als brüllende keifende Horde mit Stinkefingern dargestellt
- es wurden Andersdenken als Idioten beleidigt und ihnen mangelnde Bildung unterstellt
- es wurde eine politische Meinung, die in ähnlicher Form noch bis vor wenigen Jahren von einer Volkspartei vertreten wurde, massiv verunglimpft, für illegitim erklärt und jedes Mitglied in eine vermeintlich verfassungsfeindliche Ecke gestellt
@miauz
der war gut, für "alle, die noch nicht so lange hier sind"! (in diesen thread)
nach diesen muster wird seit 2 jahren hier "argumentiert".


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 23:00
egaht schrieb:

nach diesen muster wird seit 2 jahren hier "argumentiert".
Das kann nicht sein. Ist das wirklich so? Bin auch noch neu hier.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 23:27
@miauz
miauz schrieb:Da möchte ich noch einmal kurz zusammenfassen, was hier in den letzten 2h passiert ist:
Warte, warte, da schließe ich mich an.

Auf die Aussage eine ehemaligen Parteiangehörigen:
E.Schütze schrieb:„Bei der AfD gibt es Papiere in den Schubladen“, sagt Claudia Martin, „die sind krasser als das, was die NPD früher wollte.“
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/abgeordnete-verlaesst-afd-krasser-als-die-npd-14578190.html
miauz schrieb:Schon erschreckend der Artikel beim ersten Lesen. Andererseits hängt da auch viel von der genauen Wortwahl und Auslegung ab.
miauz schrieb:das klingt dramatisch, aber tatsächlich
miauz schrieb:mag erstmal übel klingen, ist aber
Anschließend wird die Frau dann noch diskreditiert:
miauz schrieb:Das erscheint mir eine sehr dubiose Begründung und man fragt sich fast, ob die Frau nicht Berufsquerulantin ist.
Beitrag von miauz, Seite 1.838
miauz schrieb:War das bei den Grünen am Anfang viel anders?
Whatabout?
miauz schrieb:Oder den Piraten?
Whatabout?
miauz schrieb:Ich gebe euch ja Recht das da viele Probleme sind, die Partei bisher wenig konstruktives beiträgt und in weiten Teilen eine krude Mischung aus altkonservativ, frustriert und rechtsoffen ist. Dennoch glaube ich mit jedem Verweis auf irgendeinen Fehler der AFD und irgendeinen gestörten Lokalpolitiker mit Nazifantasie, tragt ihr nichts dazu bei die AFD kleiner zu machen
Hier mal kurz als Einwurf, zu "irgendein gestörter Lokalpolitiker": Das ist wirklich ein herzergreifendes rhetorisches Mittelchen, um irgendwas als bedeutungslos erscheinen zu lassen. Woher ich das weiß?
Weil ich ein paar Beiträge vorher genau dasselbe tat, um die Irrelevanz "irgendwelcher Spinner" bei Facebook zu unterstreichen:
Fierna schrieb:dass irgendein Spinner vermeldet hat, dass seine Oma heute von 37 Halb-Flüchtlingen/Halb-Orks vergewaltigt wurde, die auf Dinosauriern ritten
Beitrag von Fierna, Seite 1.839

Aber weiter im Text:
miauz schrieb:Im Übrigen gibt es Parteiaustritte und Skandale um einzelne extremistisch eingestellte Mitglieder bei allen Parteien. Bei der CDU auch meistens nach rechts außen, bei der SPD und Linke eben Richtung Antifa/RoteHilfe oder Stasi.
Whatabout?

Beitrag von miauz, Seite 1.839
miauz schrieb: Aber sind alle SPDler Antifas weil die Juso-Vorsitzende bei der Roten Hilfe war? Sind alle Linken Stasi-Fans, weil sie Andrej Holm in ein Staatsamt hieven?
Beitrag von miauz, Seite 1.840

Whatabout? Man meint, heute sei Relativier-Tag.

Und während man dann alles relativiert und herunterspielt, für bedeutunglos erklärt, kommen nebenbei 100erte Distanzierungen, die mir jetzt zu blöd sind, sie aufzulisten...ja, nix Neues.

Und selbstverständlich:
miauz schrieb:Dennoch glaube ich mit jedem Verweis auf irgendeinen Fehler der AFD und irgendeinen gestörten Lokalpolitiker mit Nazifantasie, tragt ihr nichts dazu bei die AFD kleiner zu machen
Nicht kritisieren, sondern:
miauz schrieb:Lasst uns doch die AFD als Warnung sehen und gemeinsam an einer Lösung arbeiten die im Umgang mit dem Flüchtlingsstrom menschenwürdig aber eben auch realistisch ist.
Beitrag von miauz, Seite 1.839
miauz schrieb:Letztendlich muss man akzeptieren, dass es verschiedene Meinungen gibt und eine Art gesamtgesellschaftlicher Konsens nötig ist, der zumindest von weiten Teilen mitgetragen wird. Interessanterweise war dieser Konsens bis vor wenigen Jahren noch deutlich weiter rechts angesiedelt.
miauz schrieb: Ich würde soweit gehen zu sagen, dass wir zwei Möglichkeiten haben. a) moderator Rechtsruck jetzt oder b) wir erleben einen massiven Rechtsruck in wenigen Jahren.
Beitrag von miauz, Seite 1.840
miauz schrieb: Aber ihr habt heute ein Lehrbeispiel dafür geliefert, warum die Rechten so erfolgreich in ihrer "Wir sind die Tabubrecher"-Ecke stehen.
Und ich finde, du hast heute ein Lehrbeispiel dafür geliefert, wie man alles was "Rechte" so machen, salonfähig macht, ihre Positionen gegen Kritik immunisiert, ihnen entgegen kommt, weil ja sonst alles noch schlimmer wird und das will ja nun niemand.
Und das alles im Kleide einer herrlichen Objektivität und Sachlichkeit...Chapeau.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 23:41
@Fierna
@KMüller

Ja, ich habe Dinge in Relation gesetzt. Und ja, ich habe versucht alles möglichst sachlich und objektiv darzustellen und eine Art Mittelposition zwischen Rechtsaußen und Linksaußen zu finden. Weite Teile meiner Position kannst du in diesen Tagen übrigens auch in diversen Artikeln und Leitkommentaren in Welt, SZ, FAZ und Co finden.

Ein sehr interessanten Beitrag zur AFD und dem Umgang sowie den Motiven hat beispielsweise der FAZ-Blogger Don Alphonso hier geliefert. Klare Leseempfehlung!
http://blogs.faz.net/stuetzen/2016/12/14/auch-nach-freiburg-keine-stimme-fuer-die-afd-7249/

Er spricht Missstände an, analysiert die Motive die Leute zur AFD treiben und er warnt aber auch gleichzeitig vor der AFD. Ich empfehle jedem, diesem Beitrag mal zu lesen. Meiner Meinung nach ist das der Weg mit dem Thema umzugehen. Die Mehrheit von euch hingegen beantwortet Populismus mit Populismus und Hetze mit Hetze. Das vertieft die Spaltung der Gesellschaft und macht den Graben nur noch größer.

Im Übrigen lieber @Fierna werde ich einfach nie begreifen, wie man auf die Idee kommt Demokratie & Menschenrechte mit Entzug von Wahlrecht für und Hetze gegen Andersdenkende zu verteidigen. Genau das ist hier nämlich auf den letzten Seiten mehrfach geschehen.

Leider ist das folgende nur zu wahr:
miauz schrieb:Aber ihr habt heute ein Lehrbeispiel dafür geliefert, warum die Rechten so erfolgreich in ihrer "Wir sind die Tabubrecher"-Ecke stehen. Da möchte ich noch einmal kurz zusammenfassen, was hier in den letzten 2h passiert ist:
- es wurde der Entzug des Wahlrechts für Andersdenkende gefordert
- es wurde pauschalisiert und alle "Wähler" einer Partei wurden als brüllende keifende Horde mit Stinkefingern dargestellt
- es wurden Andersdenken als Idioten beleidigt und ihnen mangelnde Bildung unterstellt
- es wurde eine politische Meinung, die in ähnlicher Form noch bis vor wenigen Jahren von einer Volkspartei vertreten wurde, massiv verunglimpft, für illegitim erklärt und jedes Mitglied in eine vermeintlich verfassungsfeindliche Ecke gestellt


melden
KMüller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 23:50
@Fierna

Könntest Du in ein-, zwei Sätzen zusammenfassen, was Dein eigentliches Begehr ist?
Mißfällt Dir nun die Existenz einer AfD oder möchtest Du am liebsten gar keine Opposition?

Das muß doch kurz und präzise zu formulieren sein, oder? Ich werde nicht daraus schlau.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 23:53
Issomad schrieb:Größtenteils ruft man auch nur dazu auf, den Arbeitgeber über das Treiben der Mitarbeiter zu informieren und dem Arbeitgeber steht dann frei, wie er darauf reagiert ... Irgendwelche Boykotte von Unternehmen sind auch voll legitim ...
Denunziantentum salonfähig machen? das Ende der Meinungsfreiheit fordern bzw gut finden?

auch ne Art, die AfD noch beliebter zu machen

@Realo
Realo schrieb:denn die "besorgten Bürger" sind nun mal auch nicht gerade alle Nazi-Sympathisanten
fett zu unterstreichen ist dieser Satz


@miauz
miauz schrieb:Was wir aber aktuell erleben ist eine tiefe Spaltung der Gesellschaft die langfristig unfassbar gefährlich ist. Letztendlich muss man akzeptieren, dass es verschiedene Meinungen gibt und eine Art gesamtgesellschaftlicher Konsens nötig ist, der zumindest von weiten Teilen mitgetragen wird.
und
miauz schrieb:Wenn du glaubst Populismus & Pauschalisierung mit eben den gleichen Instrumenten bekämpfen zu können, wird das nicht erfolgreich sein.
du bringst es auf den Punkt.
miauz schrieb:....werde ich einfach nie begreifen, wie man auf die Idee kommt Demokratie & Menschenrechte mit Entzug von Wahlrecht für und Hetze gegen Andersdenkende zu verteidigen. Genau das ist hier nämlich auf den letzten Seiten mehrfach geschehen.
dem schließe ich mich an


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.12.2016 um 23:56
@miauz
miauz schrieb:Im Übrigen lieber @Fierna werde ich einfach nie begreifen, wie man auf die Idee kommt Demokratie & Menschenrechte mit Entzug von Wahlrecht für und Hetze gegen Andersdenkende zu verteidigen. Genau das ist hier nämlich auf den letzten Seiten mehrfach geschehen.
Ehrlich, du kannst jetzt eine zynische Aussage über einen "Wahlführerschein" in einem entsetzlichen Pathos aufziehen und an das Gewissen der Leute hier appelieren...aber meines berührt das nicht. Es langweilt mich höchstens und ist genauso ideologisch wie alles, was man der "Gegenseite" so vorwirft.
Hätte das jetzt jemand von der AfD gesagt, könnte man aber mit "Ja, aber.." antworten.
Und das mit der Hetze ist so ein Punkt: Es gibt Standpunkte, die in einer Demokratie nichts zu suchen haben. Das aber alles in "Andersdenkende" zu subsumieren reiht sich hier nahtlos in alles ein.

@KMüller

Ich kann kurz und präzise formulieren, dass mich deine komische Dichotomie nicht wirklich interessiert.


melden
Mimic47
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:00
Fierna schrieb:Es gibt Standpunkte, die in einer Demokratie nichts zu suchen haben.
Das entscheidet in einer Demokratie noch immer der Wähler.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.12.2016 um 00:04
Fierna schrieb:Es gibt Standpunkte, die in einer Demokratie nichts zu suchen haben.
Stimmt zweifellos, aber darüber entscheidet zum Glück das Bundesverfassungsgericht und nicht du. Jeder andere der sich das anmaßt und zB "XY aufs Maul" brüllt, ist letztlich keinen Deut "demokratischer" als ein Fascho. Ob dich das überzeugt oder nicht ist mir herzlich egal, aber es zeigt halt mal wieder deutlich die moralische Überheblichkeit von einer bestimmten Seite die jegliche Deutungshoheit für sich beansprucht.


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt