Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.05.2017 um 01:45
Partizan_RU schrieb:die AfD hat im Jahr ihrer Gründung nur knapp den Einzug in den Bundestag verpasst, die Piraten haben 3 Jahre nach ihrer Gründung den Einzug in mehrere Landtage geschafft und dann war der Hype schon wieder vorbei.
Ja, etwas stabiler ist die AfD schon, aber es wird eben auch nur eine weitere 8-10% Partei wie die Linke, die Grünen und zuletzt die FDP. Man kann auch ohne Koalition mit ihr regieren, wie entspr. eben auch ohne die Linke.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.05.2017 um 03:26
@Partizan_RU
Die AfD hatte nicht die Gelegenheit so viel Mist zu bauen wie die Grünen in NRW...Mit Kohleabbau,der total vergeigten Inklusion,dem liegengebliebenen Umbau des Verkehrs usw
Ansonsten muss man über die AfD keine Scheisse erzählen oder was dazuerfinden,die Realität reicht vollkommen aus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.05.2017 um 05:10
dieser helmut wanizcek hat offensichtlich vorurteile, vor allen gegen prostituierte. helmut, wenn du vorurteile hast, bist du bei der AFD sowieso falsch.
In dieser Partei ist man Vorurteilen genau richtig, auch wenn du @egaht das noch nicht verstanden hast.


Diese AFD besteht aus Vorurteilen gegen den "Mainstream", gegen Schwule, Lesben, dem Islam. In den Reihen der AFD sind Leute die meinen, der Reinhard Heydrich war doch ein ganz toller Mann.
Antisemitismus ist auch kein Fremdwort, siehe der Fall Gedeon.
Geschichtsrevisionismus gehört natürlich auch dazu, siehe Höcke. 


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.05.2017 um 07:17
wie z.B. Merkel-Leaks
Welche "Leaks" sollen das denn sein ?
Oder ist das jetzt so eine AFD Taktik, Dinge andeuten ?
So wurde Pretzell in NRW z.B. vom rechten Flügel der AfD eher bekämpft statt unterstützt
Wenn der Pretzell die AFD-NRW so führt wie seine Kanzlei, wird das alles, nur nicht vernünftiges !
Nach Angaben der Rechtsanwaltskammer Hamm, die aufgrund einer Klage unserer Redaktion nach dem Pressegesetz gerichtlich zur Auskunft verpflichtet wurde, verhielt es sich so: Am 10. Februar 2015, also nach dem zweiten nicht geleisteten "Offenbarungseid"´, informierte der Direktor des Amtsgerichts Hagen die Anwaltskammer Hamm über die Einträge des Anwalts Pretzell im Schuldnerverzeichnis.

Die Kammer ist nach der Bundesrechtsanwaltsordnung gehalten, bei schuldnerregisterlichen Eintragungen einem möglichen Vermögensverfall nachzugehen. Die Kammer leitete nach eigenen Angaben am 20. Februar dann "Maßnahmen wegen eines möglichen Widerrufs der Zulassung" ein. Sie forderte Pretzell schriftlich auf, über seine Vermögensverhältnisse Auskunft zu geben. "Er reagierte hierauf nicht", heißt es von der Kammer. Und: "Bevor Maßnahmen wirksam werden konnten, verzichtete Herr Pretzell mit einem Schreiben am 2. Juli 2015 auf die Rechte aus der Zulassung."
http://www.rp-online.de/nrw/landespolitik/nrw-warum-marcus-pretzell-afd-kein-rechtsanwalt-mehr-ist-aid-1.6811723
Es ist doch schon merkwürdig, wenn man als Rechtsanwalt zugelassen ist, das man es dazu kommen lässt, das man zur Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung aufgefordert wird und das sogar mehrmals !

Wie konnte es dazu kommen ? 
Vor zwei Jahren zahlte er seine Steuern nicht, weshalb ein Parteikonto gepfändet werden sollte. Die entsprechenden Briefe des Finanzamts Bielefeld waren an den AfD-Landesverband Nordrhein-Westfalen adressiert, wurden diesem jedoch erst einmal vorenthalten und landeten bei Pretzell persönlich. Pretzell hatte offenbar kein Interesse, dass der Landesvorstand von seiner finanziellen Situation erfuhr.

Warum er bei der AfD unter einer Adresse firmiert, unter der er gar nicht gemeldet ist und demnach auch dem falschen Kreisverband angehört, ist damit allerdings nicht geklärt. Ebenso bleibt unklar, ob Marcus Pretzell in dem Haus in Bochum, wo er gemeldet ist, überhaupt lebt.
https://correctiv.org/blog/ruhr/artikel/2016/12/09/afd-wo-wohnt-marcus-pretzell/
Warum weiß niemand, wo Pretzell wohnt, wenn er doch für die Afd als Spitzenkandidat antritt ?!

Warum zahlt er seine Steuern nicht ? Aber anderen was von "Mut zur Wahrheit" erzählen wollen ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

16.05.2017 um 23:15
@che71 @Warhead @Landluft @Issomad @querdenkerSZ @eckhart @Nerok


Nicht überraschend, denn wer hätte sowas nicht gedacht!?

Rechtsradikale Partei stellt einen Neonazi ein - ja das passt doch -und zwar unter der Fuchtel von keinem anderen, als dem Heuchler Meuthen. Hmmm. Zur Erinnerung: hatte Meuthen nicht vor etwas mehr als einem Jahr lauthals noch verkündet, man distanziere sich von Rechtsextremisten und sollte dies nicht gelingen, wäre die AfD nicht mehr sein zuhause?

Und jetzt stellt er einen nicht ganz unbekannten Neonazi als politischen Berater ein. Armin Allmendinger ist kein unbeschriebenes Blatt und keine kleine Nummer in der NeonaziSzene. Weiß  angeblich nur wiedermal dieser Verein nicht.
Wie ein Nazi? Nein!... Doch!... oh!...
Stuttgart - Die Personalie sorgt für einige Irritationen. Die AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg hat Armin Allmendinger als parlamentarischen Berater eingestellt. In der Regel werden Personalentscheidungen auf dieser Ebene kaum kommentiert, doch bei diesem Namen sind die anderen Parteien alarmiert, gilt der Mann doch als politischer Rechtsausleger, ist Verfasser zahlreicher Aufsätze mit völkisch-nationalem Tenor und Mitglied der Burschenschaft Rheinfranken in Marburg. Die schlagende Studentenverbindung wurde wegen ihrer rechten Umtriebe vom Verfassungsschutz beobachtet, wie vor einigen Jahren eine Anfrage an den Hessischen Landtag ergab.

Eine Spielart des Rechtsextremismus

Sein Engagement bei der NPD wie bei der vom Verfassungsschutz beobachteten Identitären Bewegung ist belegt. In Ellwangen hat er sich einer Abspaltung der Identitären angeschlossen, denen selbst diese Rechtsradikalen nicht ‚militant genug‘ sind“, empört sich Hans-Ulrich Sckerl, parlamentarischer Geschäftsführer bei den Grünen im Stuttgarter Landtag. Die sogenannte Identitäre Bewegung wird von Experten als eine Art intellektuelle Spielart des Rechtsextremismus eingeordnet.

Parlamentarische Berater stehen nicht im Rampenlicht, können über ihre Arbeit allerdings großen Einfluss auf die Politik einer Fraktion entwickeln. Sie gelten als Ideen- und Stichwortgeber für die Parlamentarier und sind so in der Lage, die politischen Positionen der Fraktionen wesentlich zu beeinflussen.

...

Allmendinger selbst macht aus seiner Nähe zu völkisch-nationalen Kreisen keinen Hehl. So schreibt er für die rechte Publikation „Blaue Narzisse“ und berichtete einst von einem Treffen rechter Kreise auf dem Ulrichsberg im österreichischen Kärnten. Darin verteidigte er den mehr als umstrittenen Auftritt eines SS-Veteranen. In einem Aufsatz über die Aufgabe von Burschenschaften schreibt er im völkischen Duktus: „Wenn ein Staat jedoch in seiner Form und Beschaffenheit dem Vaterland und damit auch seinem Volk schadet oder nicht mehr nützt, dann muss gegen eine solche Entwicklung klare Position für das Volk und das Vaterland bezogen werden.“ Die AfD in Stuttgart selbst gibt an, von „politisch zweifelhaften Tätigkeiten“ nichts zu wissen. Der Kommentar einer Sprecherin: „Die AfD-Fraktion hat keinerlei Kenntnisse hierzu.“
Weiterlesen hier:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.aufregung-im-landtag-ein-afd-berater-vom-rechten-rand.f9f16cc4-da85-4912-8e32-8...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 13:01
Vor Gericht läuft es auch nicht besonders....
m Streit zwischen der AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel und dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) hat das Landgericht Hamburg gegen die Politikerin entschieden. Laut Beschluss des Gerichts, der dem SPIEGEL vorliegt, wurde Weidels Antrag auf den Erlass einer einstweiligen Verfügung zurückgewiesen.
Weidel hatte sich dagegen gewehrt, dass sie in der Satire-Sendung vom 27. April als "Nazi-Schlampe" bezeichnet wurde. Zuvor hatte die Politikerin auf dem AfD-Parteitag in Köln in ihrer Rede gesagt: "Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte." Der Satiriker Christian Ehring hatte den Satz in der NDR-Sendung "extra 3" aufgegriffen und gesagt: "Jawoll, lasst uns alle unkorrekt sein. Da hat die Nazi-Schlampe doch recht." Weidel empfand diese Formulierung als beleidigend, ein Unterlassungsbegehren der AfD hatte der NDR zunächst abgelehnt.
Laut dem Beschluss des Oberlandgerichts Hamburg habe Weidel, "die in Rede stehende Beziehung in ihrem Kontext hinzunehmen". Anlass für die Beschäftigung mit ihrer Person sei ihre Wahl zur Spitzenkandidatin gewesen. Da sie in der Öffentlichkeit für eine Partei stehe, müsse sie auch überspitze Kritik hinnehmen. Der Grund für die satirische Auseinandersetzung sei gerade ihre Äußerung zur politischen Korrektheit in ihrer Dankesrede nach der Wahl gewesen. Die Satire nehme auf Weidel und ihre Forderung nach der Abschaffung der Korrektheit Bezug.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/alice-weidel-gericht-weist-antrag-auf-einstweilige-verfuegung-der-afd-zurueck-...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 16:37
@querdenkerSZ

Tjo..ist schon doof wenn man die Konsequenz seiner eigenen Forderungen auf satirische Weise zu spüren bekommt :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 16:57
Tja, das ist jetzt irgendwie blöd für Alice Trauerweidel und ihre AfD ...

1. Bestätigt das Gericht, dass PC kein Recht hat, die Meinungsfreiheit zu beschneiden ... Also wäre ihre eigene Forderung obselet, wenn es eh schon gilt ;)
2. Muss sie sich damit abfinden, dass andere im selben Ton wie die AfD austeilen dürfen ...
3. Hat die Justiz mehr übrig für Satire ...
4. Hat sie etwas mit Erdogan gemein: Einen Prozess gegen einen Satiriker verloren ...


melden
kritiker92
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 17:53
Ihc persönlich bin vom letzten Parteitag positiv überrascht worden. Steuer- und Abgabensenkung, konsequente Abschiebepolitik, gesunder Patriotismus und v.a. sind auch endlich gute soziale Elemente ins Profil eingefloßen. So soll die Parität bei den Sozialabgaben wieder eingeführt werden (was ja die "soziale" SPD eingeführte und bis jetzt nicht korrigiert hat),  es soll ein Maximum an 15% Leiharbeitnehmer im Betrieb beschäftigt werden und, das ist besonders wichtig, wurde die Rentenfrage heiß disuktiert. Ich präferiere - so wie es in der Schweiz, Österreich, Niedelrande, SKandinavien und nun unter mAcron auch bald in Frankreich geben wird - ein einheitliches Rentensystem, in den alle, d.h. auch Beamte, Freiberufler, Poltiker einzahlen. Allein diese lange Diskussion darüber würde es bei den Beamtenparteien der CDU/SPD gar nicht geben. Wir haben die höchsten Sozialabgaben, aber im Vergleich zu den anderen westeuropäischen Wirtschaftsnationen das absolut ungerechteste und schlechteste Renten- und Gesundheitssystem.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 18:38
Guten Tag,

es sieht so aus als ob die AFD langsam gesellschaftsfähig wird.

Wirtschaftsverbände und AfD kommen ins Gespräch.

Hier der Link zu einem Bericht von n-tv.de:
http://www.n-tv.de/der_tag/Wirtschaftsverbaende-und-AfD-kommen-ins-Gespraech-article19846436.html


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 19:21
tudirnix schrieb:Rechtsradikale Partei stellt einen Neonazi ein - ja das passt doch -und zwar unter der Fuchtel von keinem anderen, als dem Heuchler Meuthen. Hmmm. Zur Erinnerung: hatte Meuthen nicht vor etwas mehr als einem Jahr lauthals noch verkündet, man distanziere sich von Rechtsextremisten und sollte dies nicht gelingen, wäre die AfD nicht mehr sein zuhause?
Nicht zum ersten Mal hat Meuthen unter Beweis gestellt, dass er in Bezug auf die rechtsextremen Verbindungen seiner Partei und seiner Parteifreunde schlicht lügt.

@querdenkerSZ

Das Urteil ist auch deshalb so bemerkenswert, weil Hamburg gerne von Medienanwälten als Gerichtsort gewählt wird, denn das dortige Landgericht gilt eher nicht als ausgeprägt medienfreundlich. Wenn sogar die Hamburger Richter den extra3-Beitrag für zulässig halten, muss das schon sehr eindeutig sein.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 21:17
@venerdi
Ja das ist nichts neues,es gab schon früher Kamingespräche in deren Folge Mittelständler und Industrievetreter fehlende Wirtschaftskompetenz bemerkten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

17.05.2017 um 21:37
kritiker92 schrieb:Steuer- und Abgabensenkung
Wurde denn auch konkretisiert, welche Steuern und Abgaben gesenkt werden sollen? Ohne genauere Angaben isses ja nun schwierig zu beurteilen, obs positiv oder negativ zu bewerten is, oder?
kritiker92 schrieb:konsequente Abschiebepolitik
Auch hier, was genau soll dies bedeuten? Wollen sie den Abzuschiebenden den Rechtsweg verweigern, wollen sie auch dahin abschieben, wo Leib und Leben bedroht is  oder noch was anderes? Wär schon interessant.
kritiker92 schrieb:gesunder Patriotismus
Naja, wers mag, mir wärs egal.
kritiker92 schrieb:So soll die Parität bei den Sozialabgaben wieder eingeführt werden
Das is keine schlechte Idee, hab ich von anderen aber auch schon gehört.
kritiker92 schrieb:ein einheitliches Rentensystem, in den alle, d.h. auch Beamte, Freiberufler, Poltiker einzahlen.
Mal davon ab, dass Politiker, also zumindest diejenigen mit einem Amt, auch wie Beamte aus Steuergeldern bezahlt werden, sollte man ja meinen, die spätere Pension wäre in deren Salär einbezogen, sprich müssten sie, wie alle Anderen, ihre Altersvorsorge aus ihrem Einkommen finanzieren, dann benötigten sie wohl auch ein höheres Einkommen. Letztlich würde dies also auf einen höheren Steueranteil in der gesetzlichen Rentenkasse hinauslaufen, welcher durch Einsparungen bei den Pensionszahlungen finanziert werden kann.
Klingt für mich ein bisschen wie "Rechte Tasche->linke Tasche".

Freiberufler fänd ich ok. Lieber wär mir aber ein System, bei dem von grundsätzlich jedem Einkommen und nich nur von dem aus Lohntätigkeit ein bestimmter Anteil in eine für alle geltende Rentenkasse flösse, denn dann würden alle Rentner vom gesamten Wohlstand profitieren, zumindest wenn es einen gibt.
kritiker92 schrieb:Allein diese lange Diskussion darüber würde es bei den Beamtenparteien der CDU/SPD gar nicht geben.
Warum hältst du CDU/SPD für Beamten Parteien und warum die anderen nich?

mfg
kuno


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.05.2017 um 05:23
@tudirnix
@Warhead
@Landluft
@Issomad
@Nerok
@querdenkerSZ
media.media.b8b540e1-3dd0-48fd-8e67-5b05.jpeg
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.aufregung-im-landtag-ein-afd-berater-vom-rechten-rand.f9f16cc4-da85-4912-8e32-8...

Das ist Armin Allmendinger. Er ist Mitglied der Burschenschaft Rheinfranken im Marburg. Diese Verbindung wurde vor einigen Jahren vom Verfassungschutz beobachtet.
Allmendinger ist bekannt für seine "Aufsätze im völkisch-nationalen Tenor" !

Er ist auch als Autor für die "Blaue Narzisse" tätig, indem er von dem Treffen rechter Kreise, einschließlich SS-Veteranen, am Ulrichsberg in Kärnten/Österreich.  
Haider ist ja auch durch diese Treffen unangenehm aufgefallen.

Hier mal ein Beispiel aus Allmendingers "Aufsätzen":
In einem Aufsatz über die Aufgabe von Burschenschaften schreibt er im völkischen Duktus:

„Wenn ein Staat jedoch in seiner Form und Beschaffenheit dem Vaterland und damit auch seinem Volk schadet oder nicht mehr nützt, dann muss gegen eine solche Entwicklung klare Position für das Volk und das Vaterland bezogen werden.“
http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.aufregung-im-landtag-ein-afd-berater-vom-rechten-rand.f9f16cc4-da85-4912-8e32-8...
Da hat sich Allmendinger aber fast einen rhetorischen Bruch gehoben, um auszudrücken, wenn es nicht so läuft wie sich das rechte Spinner vorstellen, das es dann Zeit für einen Umsturz wäre ?!

Ich frage mich wirklich, wer diese "Blaue Narzisse" so liest, so ein rechts verschwurbelter Kram ? Und wie viele das überhaupt verstehen ?!
AFD/Pegida Bodenpersonal ganz sicher nicht ! 
Die sind ja schon froh wenn sie ihre örtliche Tageszeitung verstehen.


 


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.05.2017 um 17:25
Moses77 schrieb:Was hat Franco A. mit der AfD zu tun?
"Die AfD stört sich an Ursula von der Leyens Vorgehen nach dem Fall Franco A.. Sie wolle die Soldaten durch Political Correctness zu „Duckmäusern“ erziehen und raube der Truppe ihre Identität."

https://www.merkur.de/politik/afd-wirft-verteidungsministerin-ursula-von-leyen-gesinnungsterror-und-zensur-vor-zr-830225...

"AfD-Politiker äußert Verständnis für Rechtsterrorist Anders Breivik Jens Maier, AfD-Bundestagskandidat und Richter, meint, Anders Breivik sei "aus Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden"."

http://www.tagesspiegel.de/politik/jens-maier-aus-sachsen-afd-politiker-aeussert-verstaendnis-fuer-rechtsterrorist-ander...

Zur Zeit hat die AfD rund 10 Prozent, aber das kann sich schnell ändern, falls doch noch etwas blödes passiert wie z.B. ein Anschlag.
@Moses77
Moses77 schrieb am 15.05.2017:Ich rechne aktuell mit unter 10% für die AfD bundesweit, aber das kann sich schnell ändern, falls doch noch etwas blödes passiert wie z.B. Merkel-Leaks oder oben genannte Dinge aus dem Ruder laufen sollten.
Moses77 schrieb am 15.05.2017:Macron wird wohl noch bis nach der Bundestagswahl stillhalten, was die Forderung nach einem gemeinsamen europäischen Haushalt und Finanzminister angeht. 
Auch die Flüchtlingsbewegungen sollte man im Sommer im Griff haben.
Was soll denn da schon aus dem Ruder laufen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

18.05.2017 um 20:59
@eckhart @che71
eckhart schrieb:"Die AfD stört sich an Ursula von der Leyens Vorgehen nach dem Fall Franco A.. Sie wolle die Soldaten durch Political Correctness zu „Duckmäusern“ erziehen und raube der Truppe ihre Identität."

https://www.merkur.de/politik/afd-wirft-verteidungsministerin-ursula-von-leyen-gesinnungsterror-und-zensur-vor-zr-830225...

"AfD-Politiker äußert Verständnis für Rechtsterrorist Anders Breivik Jens Maier, AfD-Bundestagskandidat und Richter, meint, Anders Breivik sei "aus Verzweiflung heraus zum Massenmörder geworden"."
Das ist ja noch längst nicht alles. Man beachte das geistige Brandstifter-Trio Compost Else, Höcke und Kubitschek, die fleißig in das selbe Horn blasen und die Radikalisierung schüren:
2015 rief “Compact”-Chef Jürgen Elsässer die deutschen Soldat_innen auf, zu den Waffen zu greifen und “selbst aktiv” zu werden. Solche Forderungen finden sich auch bei Götz Kubitschek und Björn Höcke. Nun stellt sich die Frage, welchen Einfluss diese neurechten Vordenker auf die Rechtsterrorist_innen um Franco A. hatten?
...
Ein Blick in die rechtsextreme Szene zeigt, dass dort seit einiger Zeit Forderungen laut werden, die Soldat_innen sollten sich ihren Vorgesetzten widersetzen, selbst aktiv werden und zu den Waffen greifen. Ihr Ziel: ein Militärputsch. Ihre Begründung: Merkels Befehlsgewalt sei nicht mehr legitim.
...
Auf dem Höhepunkt der bei besorgten Bürger_innen so genannten “Flüchtlingskrise” 2015 veröffentlichte “Compact”-Chefredakteur Jürgen Elsässer einen offenen Brief an die deutschen Soldat_innen.
...
JÜRGEN ELSÄSSER RIEF 2015 ZUM MILITÄRPUTSCH AUF
“Im Unterschied zur Wehrmacht im Dritten Reich seid Ihr nicht auf eine Person an der Spitze des Staates vereidigt – damals Adolf Hitler, aktuell Angela Merkel –, sondern auf das Volk insgesamt und die freiheitliche Ordnung, in der es lebt. Das heißt: In dieser Situation kommt es auf Euch an, Soldaten der Bundeswehr: Erfüllt Euren Schwur und schützt das deutsche Volk und die freiheitliche Ordnung!”

Elsässer fordert seine Leser_innen auf, diesen Aufruf in den sozialen Netzwerken zu verbreiten, um so eine hohe Reichweite erzielen zu können. Zum jetzigen Zeitpunkt ist nicht bekannt, ob das rechtsextreme Terrornetzwerk um den Offizier Franco A. diesen Aufruf kennt und ob er möglicherweise inspirierend für deren Taten war.
...
GÖTZ KUBITSCHEK SIEHT DEUTSCHLAND IN EINEM “VORBÜRGERKRIEGSZUSTAND”
Beide sprechen sich für einen “deutschen Maidan” aus, einer Platzbesetzung nach dem Vorbild des Aufstandes in der Ukraine, welcher zum Sturz der damaligen Regierung geführt hatte. Kubitschek sieht Deutschland im Zustand eines “Vorbürgerkriegs”- diese Einschätzung teilt er übrigens auch mit AfD-Mann Björn Höcke.

AUCH BJÖRN HÖCKE RICHTET SICH DIREKT AN DIE DEUTSCHEN SOLDATEN
In seiner skandalösen Dresen-Rede behauptete der Rechtsaußen-AfD-Mann:

“Unser einst intakter Staat befindet sich in Auflösung, seine Außengrenzen werden nicht mehr geschützt, er kann die innere Sicherheit nicht mehr garantieren, das Gewaltmonopol erodiert zusehends durch Inkaufnahme rechtsfreier Räume und der allgemeine Rechtsverfall schreitet voran. Unsere einst geachtete Armee ist von einem Instrument der Landesverteidigung zu einer durchgegenderten multikulturalisierten Eingreiftruppe im Dienste der USA verkommen.”
HÖCKE AN DIE SOLDATEN: “WERDET SELBST AKTIV”
Eine entscheidende Passage, gerade im Hinblick auf den Fall Franco A., ist folgende:

“Wartet nicht auf Befehle von oben! Diskutiert die Lage mit Euren Kameraden und werdet selbst aktiv! Nur Ihr habt jetzt noch die Machtmittel, die von der Kanzlerin befohlene Selbstzerstörung zu stoppen.”
Dies und mehr kann man hier nachlesen:
http://www.belltower.news/artikel/els%C3%A4sser-h%C3%B6cke-und-kubitschek-die-geistigen-brandstifter-im-fall-franco-1187...

Ich ziehe auch mal einen Link gesondert aus diesem Artikel hervor, der einen auch zum Nachdenken anregen möge:

Maidan-Phantasien

In diesem Zusammenhang noch ein Artikel aus der Mainpost - man beachte das Zitat des Direktkandidaten Georg Hock, das auch so sein Geschmäckle hinterlässt (siehe Hervorhebung):
"Bezüglich des aktuell aufgedeckten Skandals um Rechtsradikalismus bei der Bundeswehr und der von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen angekündigten Aufklärung sagte er [Poggenburg]: „Die von ihr selbst so genannte Säuberung gegen die bescheidenen Reste militärischer Tradition in unseren Kasernen, zeugt davon, wie wenig Verständnis diese Frau für das Militärische im Speziellen und Tradition im Allgemeinen aufbringt.“

Im Anschluss stellten sich die Direktkandidaten aus mehreren Wahlkreisen einzeln vor. Auch der selbstbekennende „rechtspopulistische Demagoge“ Georg Hock aus Oberfranken durfte abschließend noch ans Mikro und eine Kampfansage machen: „Nach uns kommt nur noch der Abgrund – und der Kampf auf der Straße. Und der wird nicht schön werden.“
https://www.mainpost.de/regional/kitzingen/Fluechtlinge-Wahlkampfauftakt-AfD-Politiker;art773,9593097


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.05.2017 um 00:42
Was hat oberste Priorität für einen AfD-Abgeordneten? Der Griff in die Staatskasse - ob berechtigt oder nicht. Das legen zumindest Recherchen des NDR nahe, wonach vier Abgeordnete im Schweriner Landtag, darunter AfD-Fraktionschef Leif-Erik Holm und sein Stellvertreter Ralph Weber, seit Oktober monatlich eine steuerfreie Kostenpauschale von 1.507 Euro, die laut Abgeordnetengesetz gedacht ist für die Auslagen für ein Wahlkreisbüro, obwohl sie solch ein Büro gar nicht haben. Die Pauschale erhalten alle Abgeordneten im Landtag, aber mit Ausnahme des AfD-Quartetts haben auch alle ein Büro in ihrem Wahlkreis.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.05.2017 um 00:58
Nach dem Machtkampf in NRW geht es jetzt in Sachsen-Anhalt weiter ...
Kritiker von Poggenburgs Riege werden aus Ausschüssen entfernt ...
http://www.mz-web.de/politik/interner-machtkampf--afd-rebellen-verlieren-posten-26928320

In der Vergangenheit hat Höcke in Thüringen bereits Ähnliches gemacht ...

Die AfD zerlegt sich, spaltet sich, macht auf jeden Fall keinen guten Eindruck vor der Bundestagswahl ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.05.2017 um 14:25
Beim Endergebnis der NRW-Landtagswahl lag in einem Wahlbezirk die Zahl der AfD-Zweitstimmen bei null. Nach Neuauszählung kam die AfD plötzlich auf 8,6 Prozent. Nicht die einzige Unregelmäßigkeit.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article164733521/AfD-Stimmen-faelschlicherweise-fuer-ungueltig-erklaert.html

Auffälligkeiten diesbezüglich gibt es mittlerweile wohl in mehr als 20 Städten, darunter teilweise auch Großstädte.

Am süßesten ist ja diese Aussage:
„Der Wahlvorstand hat sich vergaloppiert“, sagte ein Sprecher der Stadt Mönchengladbach.
Entschuldigung, vergaloppiert? Solche Fehler können auf Grund des Prozesses der Auszählung nicht versehentlich passieren, das wird jeder Wahlhelfer bestätigen, hierbei handelt es sich vermutlich um Wahlbetrug.

Das Gute ist, dass die Leutchen das ein wenig zu auffällig gemacht haben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.05.2017 um 15:00
e7ernity schrieb:Auffälligkeiten diesbezüglich gibt es mittlerweile wohl in mehr als 20 Städten, darunter teilweise auch Großstädte.
aus deinem Artikel:
Die AfD ist aufgeschreckt. „Täglich 30 bis 40 E-Mails“ kämen mit ähnlichen Auffälligkeiten aus anderen Wahlbezirken, schreibt die Partei auf Twitter. Details nannte sie nicht.
Die Behauptung von den massiven Auffälligkeiten kommt bislang ausschließlich von der AfD selbst. Belegt ist bislang nur dieser eine Fall und dort geht es um sage und schreibe 37 Stimmen, also eine kleine Provinzposse, die natürlich nicht zu entschuldigen ist, aber letztlich nicht den geringsten Einfluss auf das Wahlergebnis hat. Aber für die AfD natürlich mal wieder eine prima Gelegenheit, sich als armes Opfer des pöhsen Systems darzustellen.


melden
93 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Bremen kaputt?17 Beiträge