weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.04.2017 um 14:41
@Nerok

auf jeden falls, sind es großstädte und megastädte!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

02.04.2017 um 14:55
@querdenkerSZ
querdenkerSZ schrieb:Habt ihr eigentlich das mit dem Bundesparteitag mitbekommen ?
Das geht der dann vorher wieder mit Olaf proben, sowie in Buchenwald :troll:

Der braucht das, damit er anschließend wieder in die übliche Opferrolle schlüpfen kann.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.04.2017 um 08:49
Issomad schrieb:Berlin ist aber nicht repräsentativ für Deutschland.
Berlin ist eine künstlich geschaffene Großstadt und war immer ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen mit ihrer Vielfalt und ihren Problemen ...
Warhead schrieb:Unterhalb des Kanzleramts logieren Obdachlose,wenn du das als Referenz siehst wär das voll Ok,so hat man die Differenzen zwischen arm und reich gleich plastisch vor den Augen.
Die Kanzleramtsverwaltung nörgelt aber des öfteren beim Innensenator und dem Bezirk Mitte rum deswegen.
Von ihr kam jedenfalls keine Initiative dem Land Berlin zweckgebundene Gelder zur Beseitigung der Obdachlosigkeit zur Vetfügung zu stellen,sie wünschen aber die Beseitigung der Obdachlosen
Eh, ihr seid jetzt nicht gerade für eine Leseschwäche berüchtigt, denn mein erster Satz war ja schließlich:
Nevrion schrieb:Klar sollte man das nicht überbewerten, weil 13 Moscheen nicht repräsentativ für Deutschland stehen können


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.04.2017 um 11:00
@Nevrion
@Issomad
@che71

Stellt bitte den Themenbezug wieder her oder beendet die Diskussion jetzt. Das Thema ist die AfD.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.04.2017 um 13:42
Padzerski legt sich mit Philipp Lahm an bezüglich dessen politischen Aussagen ...
https://www.welt.de/sport/article163357281/Berliner-AfD-Chef-legt-sich-mit-Philipp-Lahm-an.html

Solche Versuche der AfD, Fußballspieler zu instrumentalisieren oder runterzumachen, sind doch bisher immer in die Hose gegangen und wird es jetzt auch wieder ...

Aber interessant, dass sich Padzerski bei 'Rechtspopulismus' angesprochen fühlt ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.04.2017 um 14:38
@Fierna

auch wenn ich ein großer Fan von Alice - Madness Returns bin und daher sympathisieren würde, so denke ich schon, dass der Islam und dessen Auswirkungen auf Deutschland ein Thema sind, das fest mit der Programmatik der AfD verknüpft ist. Aber gut, kann man sicher auch getrennt darstellen.

@Issomad
Ich denke, es gibt sicherlich nicht wenige der AfD, die sich als Rechtspopulisten sehen. Das ist ja immerhin noch eine der netteren Ausdrücke. Populismus ist natürlich ein Stück weit negativ behaftet, wird aber auch fast immer reflexartig vergeben, sobald man sehr weit links oder sehr weit rechts im politischen Spektrum angesiedelt ist. Mit irgendwas muss man seine politischen Gegner ja schlecht machen, wobei es bei Linken und AfD durchaus immer mal wieder zutreffend ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.04.2017 um 15:25
Nevrion schrieb:dass der Islam und dessen Auswirkungen auf Deutschland ein Thema sind, das fest mit der Programmatik der AfD verknüpft ist.
Das ist richtig und in einem gewissen Rahmen auch legitim, deshalb kommen wir hier auch ohne Löschungen, rote Beiträge oder gar Verwarnungen aus.
Jedoch muss man immer ein wenig darauf achten, dass der Bezug zur AfD erkennbar bleibt bzw eine solche Thematik nicht die ganze Diskussion vereinnahmt.
Das ist hoffentlich verständlich.
Wenn du dazu noch etwas sagen möchtest, dann im Verwaltungskanal, hier ist das Off-Topic und eine Antwort von mir einmalig.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

03.04.2017 um 23:17
@Issomad

Erstaunlich, dass Pazderski nicht damit leben kann, dass Lahm seine Meinung äußert, obwohl die AfD doch so lautstark für Meinungsfreiheit und gegen angebliche Denkverbote wettert. Fast könnte man zu dem Schluss kommen, dass sich im Verhalten der AfD-Führer eine gewisse Scheinheiligkeit zeigt...


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 00:08
@Landluft
Ich glaube ich merkte es schonmal dezent an...Meinungsfreiheit ist für Rechte und Nazis kein Programm sondern ein Kampfbegriff und Tarnvehikel um legal Straftaten begehen zu können.
Um Volksverhetzung zu betreiben,um zu diffamieren,zu drohen,zu beleidigen,um sexistisch herabzuwürdigen,um Schwarze,Sinti und Rom und Schwule oder Transsexuelle weiter als Neger,Briketts und Bimbos,Zigeunerpack,Hühnerdiebe,Kinderficker,Schwuchteln oder Perverse bezeichnen zu können.
Um gegen andere Religionen zu hetzen,völkischen Herrenmenschenmüll und Rassentrennung wieder hoffähig zu machen.
Und sie fordern natürlich Toleranz ein,für sich,nicht für andere,die toleranten linksgrünversyphten Gutmenschen,Systemlinge und Schlafschafe hätten sie ihnen zu gewähren.
Faschisten gegenüber bin ich nicht tolerant,im Gegenteil,wenn sie den Mund aufmachen dann nur um Propagandastraftaten zu begehen


melden
nullname
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 08:08
@Warhead
In deinen Augen ist doch jeder Faschist der nicht deiner Meinung ist. Da geht's halt schon los.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 08:20
@Warhead

Dass Du mal etwas dezent angemerkt hättest, wäre mir neu. Ich lese immer nur die gleichen Pauschalkakophonien, die jeden rechts der MLPD verunglimpfen.
Interessant ist, wie sich auch auf extrem linker Seite die Formulierungen gleichen. Diese ständigen Aneinanderreihungen von Klischees, die ich von Dir lese, könnten vom Satzbau einer frühen Honnecker Rede entnommen sein.

Aber wie geht es weiter mit der AfD:

Im Moment zerlegen sie sich ein bißchen selbst, ich vermute aber, bis zur Bundestagswahl werden die Probleme der Massenzuwanderung noch ein mal mehr werden schon wegen der besseren Wetterlage. Das wird ihnen alles in allem 10% bringen.

Nur haben sie auf die Probleme auch keine Antworten, die nicht jeder geben könnte. Wenn eine Partei ein Problem erkannt hat, sollte sie besser auch Lösungen ausarbeiten, sonst ist es wirklich nur Populismus.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 12:09
@nullname
Nö...ich weiss da zu differenzieren.
Ich hab auch schon des öfteren davor gewarnt jeden verwirrten Vollpfosten,hergelaufene Borderliner oder Leute mit nem gesunden Minderwertigkeitskomplex die den Alphalümmel raushängen lassen,weil sie in ihrer Undifferenziertheit gerne mal Scheisse reden,einen Faschisten zu nennen.
Einfach weils zur Beliebigkeit verkommt.
Die Weisheiten die du hier postest sind ebenfalls nur Beliebigkeiten und eigentlich keine weitere Beachtung wert


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 12:15
Jetzt kämpfen übrigens zwei gemeinsam gegen den Bedeutungsverlust:
Pegida-Frontmann Lutz Bachmann bietet das islam- und asylfeindliche Bündnis als Plattform für den AfD-Wahlkampf an. Nachdem die Sachsen-AfD auf ihrem Parteitag in Weinböhla am Wochenende beschlossen habe, dass AfD-Mitglieder bei Pegida sprechen dürfen, erwarte er im Wahljahr eine Vielzahl von Auftritten. Pegida sei die beste Möglichkeit für Politiker der rechten Partei, sich vor „Tausenden Patrioten“ zu präsentieren.
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Bachmann-bietet-Pegida-als-AfD-Plattform-an

Noch im letzten Jahr wollte die AfD mit Lutzes Verein offiziell nix zu tun haben, mittlerweile ist man da weniger wählerisch.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 13:01
Die
„Tausenden Patrioten“
die Lutze da anspricht, existieren ja auch nur noch in seiner Phantasie, zuletzt konnte er ja froh sein, wenn er knapp 2000 Leute hinterm Ofen vorlocken konnte. Für ihn wäre es sicherlich lohnenswert, ein Bündnis mit der AfD einzugehen, bevor er komplett in der Versenkung verschwindet. Für die AfD, falls sie sich dazu entschließt, bedeutet es nur eins - ein weiteres klares Signal in welche Richtung es gehen soll.
E.Schütze schrieb:Noch im letzten Jahr wollte die AfD mit Lutzes Verein offiziell nix zu tun haben, mittlerweile ist man da weniger wählerisch.
Mit dem Motto - was interessiert mich mein Geschwätz von gestern - leben sie ja schon eine Weile ganz gut. Glaubwürdigkeit sieht anders aus. Wird aber die fanbase wieder nicht interessieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 15:01
Warhead schrieb:@Landluft
Ich glaube ich merkte es schonmal dezent an...Meinungsfreiheit ist für Rechte und Nazis kein Programm sondern ein Kampfbegriff und Tarnvehikel um legal Straftaten begehen zu können.
Um Volksverhetzung zu betreiben,um zu diffamieren,zu drohen,zu beleidigen,um sexistisch herabzuwürdigen,um Schwarze,Sinti und Rom und Schwule oder Transsexuelle weiter als Neger,Briketts und Bimbos,Zigeunerpack,Hühnerdiebe,Kinderficker,Schwuchteln oder Perverse bezeichnen zu können.
Um gegen andere Religionen zu hetzen,völkischen Herrenmenschenmüll und Rassentrennung wieder hoffähig zu machen.
Und sie fordern natürlich Toleranz ein,für sich,nicht für andere,die toleranten linksgrünversyphten Gutmenschen,Systemlinge und Schlafschafe hätten sie ihnen zu gewähren.
Faschisten gegenüber bin ich nicht tolerant,im Gegenteil,wenn sie den Mund aufmachen dann nur um Propagandastraftaten zu begehen
Alter Verwalter! Du bist gerade etwas übers Ziel hinaus geschossen, oder? Du stellst hier mehr oder weniger gewollt, Rechte und Nazis auf eine Stufe. Das ist schon mal übertrieben. Dann wirfst du auch noch ganz viele Pauschalisierungen hinterher, die vielleicht im Oder-Konstrukt noch halbwegs passend sind, hier aber wie eine Anreihung von Tatsachenmerkmalen rüber kommt.

Ich denke mal, es war nicht so krass gemeint, wie es da steht, aber wenn du anfängst in Schubladen zu denken, bist du auch nicht besser als die Leute, die du gerade kritisiert hast.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 18:55
@Nevrion
Ich hab nichtmal gezielt,da fängst du schon an waidwund loszuwinseln und nach Intensivmedizin zu schreien.
Es gibt einen schönen sauberen Konservativismus,der steht für etwas ein,einen Wertekanon,ein Wertekanon ist dein natürlicher Feind,auch wenn du dich für einen gediegenen Konservativen hälst.
Der Wertekanon eines Konservativen ist für mich grösstenteils Anlass zum Diskutieren,Zanken,Fluchen und zum kreuzen der rhetorischen Klingen,mitunter zischend oder auch laustark,aber immer noch von der Diskurskultur eingefriedet.
Gauland war früher mal so einer,Gauland war sogar mehr als das,früher wimmelte es in der CDU von diesen Stahlhelmkonservativen,kalte Krieger wie Dregger,Stoltenberg,Trollinger ähh Mayer-Vorfelder,Manfred Kanther oder Carl Carstens um nur ein paar Vertreter dieses Ekelflügels zu nennen.
Gauland hob sich sich von denen ab,wo die laut polterten da sprach er leise,er war eine Ausnahmeerscheinung,ein Oxymoron,ein rechtskonservativer Intellektueller.
Selbst wenn er eine seiner Hetzreden hält,hebt sich das ab von den anderen trüben Funzeln in der AfD,wenn er Umvolkung,Austausch und Volkstod redet,dann tut er das in einem schnarrend-diskursiven Tonfall,frei von der sonst dramatisch vorgetragenen Hysterie,man könnte meinen in nem Buchladen zu sitzen wo er gerade das neue Buch von Christian Kracht oder Martin Suter bespricht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 22:30
@Photographer73 @Warhead @E.Schütze @Fierna @Issomad


Jawoll!
Bisher ist es gesetzlich so geregelt, dass das Renteneintrittsalter mit 67 Jahren festgesetzt wird. Nur wer 45 Jahre vor diesem Eintrittsalter gearbeitet hat, kann ohne Abschläge vorzeitig in Rente gehen. Ansonsten gilt 67 Jahre und keine Abschläge.

Di AfD sieht das allerdings anders. Das Renteneintrittsalter gibt es gar nicht, denn nur wer insgesamt auch 45 Jahre eingezahlt hat, der soll auch seine Rente ohne Abschläge erhalten. Egal wie alt. Ja suuuper. Das schaffen nur wenige bis 67. Zwischendurch mal arbeitslos, Kindererziehungszeiten, Krankheit, ein Studium vielleicht noch dabei. Kombinationen der Faktoren sowieso möglich und schwups.... biste 80 oder älter oder schon tot.

Der Meuthen mal wieder:
"Was die Lebensarbeitszeit angeht, meinen wir, dass es genug sein muss für den Maximalanspruch an Rentenbezügen, der aus seiner Arbeitsleistung erbracht werden kann, wenn ein Mensch 45 Jahre gearbeitet hat." Schriftlich ergänzte AfD-Vorstandsmitglied Glaser: Erst wer 45 Jahre gearbeit habe, dürfe auch ohne Abschläge in Rente gehen.
http://www.tagesschau.de/inland/afd-rentenkonzept-101.html

Da freut sich doch der kleine Mann und auch die kleine Frau drüber. Nech!?.

Ach ja und nicht zu vergessen. Die Mitglieder stimmten in der Umfrage mehrheitlich darüber ab, dass das Scheidungsrecht auf die Zeit vor 1977 wieder Anwendung finden soll. Was das bedeutet, oder wer nicht weiß, wie es damals war, hier ein Denkanstoß bzw. Schließen einer Erinnerungslücke, besonders interessant wohl für Frauen:
http://kattascha.de/?p=2983


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 23:08
@tudirnix
Ich hab's ja gesagt: Die wollen gar nicht in den Bundestag. ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 23:32
Fehlt ja nur noch, dass der Mann der Ehefrau wieder verbieten darf, zu arbeiten und sie ungestraft misshandeln darf ...

Jaja, die gute alte Zeit, nach der sich AfDler so sehnen ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.04.2017 um 23:34
@Issomad
Damit wird's wohl gehen: Vernachlässigung der häuslichen Pflichten, siehe Link. Ich lach mich wech :D


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt