Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 15:45
Fichtenmoped schrieb:Die AfD will künftig mit eigenem TV-Studio, Radiosender und eigener Presse den Leitmedien eine „Gegenmacht entgegensetzten“. Die Nähe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu den Altparteien könne wahlentscheidend sein, sagt der medienpolitische Sprecher der AfD und Betreiber der Internetplattform AfD-TV, Joachim Paul, im Sputnik-Interview.
ach, plant man die aufersteheung des stürmers und der aschaffenburger zeitung?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 16:54
Jawoll, endlich ein Sender, der alternative Fakten verbreiten kann ...
Darauf hat das Volk sehnlichst gewartet ;)

Woher hat die AfD eigentlich plötzlich das Geld dafür? Gingen die im letzten Jahr nicht sogar auf Betteltour bei ihren Mitgliedern?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 17:09
Da kriegt man echt Angst wenn man sich die parallelen zwischen Höcke und Göbbels anhört. Dieselbe Rhetorik und die selben Argumente.



melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 17:15
@Kybernetis
da ist er bei dem Verein ja nicht der einzige....


http://www.stern.de/politik/deutschland/afd--andr%C3%A9-poggenburg-loest-mit-nazi-rhetorik-in-landtags-rede-eklat-aus-73...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 18:04
@querdenkerSZ @eckhart @dasewige

Nun "Volkskörper" scheint ja zum allgemeinen AfD-Vokabular zu werden. Gauland nutze es auch schon.
AfD-Politiker Gauland fabuliert vom "Volkskörper" AfD-Vize Gauland hat die Maßnahmen der neuen Rechtsregierung in Polen verteidigt. Dabei gebrauchte er in einer Parteirede nach SPIEGEL-Informationen einen Begriff der Nazi-Zeit.
https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=Gauland+Nazirhetorik

Und was den Poggenburg betrifft, der mal eben den Höcke rechts überholen wollte: der findet solches Vokabular gar nicht schlimm. Im Gegenteil, er ist der Auffassung, es sei einfach deutsche Sprache https://twitter.com/PoggenburgAndre/status/827560844569501696


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 18:35
egaht schrieb (Beitrag gelöscht):ist der begriff autobahn nicht auch ein begriff aus der nazi-zeit?
und wie heissen autobahnen dann heute?
Du bist dir echt für keinen Bullshit zu schade oder?
Die Bezeichnung „Autobahn“ wurde erstmals von Robert Otzen im Jahr 1929 geprägt. Otzen war Vorsitzender des Autobahnprojekts HaFraBa (Autobahnprojekt Hansestädte–Frankfurt am Main–Basel). Aus dem Jahr 1927 ist die Bezeichnung Autobahnstraße belegt. Die erste autobahnähnliche Strecke der Welt war die AVUS im Berliner Grunewald, die am 24. September 1921 eröffnet wurde. Sie war 8,3 km lang und gebührenpflichtig. Sie diente zunächst hauptsächlich als Renn- und Teststrecke und nicht dem öffentlichen Verkehr. Die erste längere Autobahn der Welt wurde am 21. September 1924 in Italien eröffnet, das erste Teilstück von Mailand nach Varese der heutigen A 8. Der Begriff „Autobahn“ trat zum ersten Mal 1932 auf und bezeichnete die Vorstellung einer kreuzungsfreien Schnellstraße ohne Gegenverkehr.
Wikipedia: Autobahn_(Deutschland)

Naa..Preisfrage: Wann kamen die Nazis an die Macht?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 18:39
@Nerok

habe es mir überlegt, das ist kein bullshit, sondern ein alternativer fakt. ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 18:43
Nerok schrieb:Naa..Preisfrage: Wann kamen die Nazis an die Macht?
Kurz bevor der Mythos "Arbeitsbeschaffung zur Begründung der Errichtung von „Reichsautobahnen“ "  begann, aufzufliegen.
Wikipedia: Reichsautobahn#Autobahnen_zur_Arbeitsbeschaffung_.E2.80.93_ein_Mythos


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 19:08
Nerok schrieb:[...Autobahn...] Naa..Preisfrage: Wann kamen die Nazis an die Macht?
Imho auch voellig irrelevant. Der "Volkskoerper" gehoert zur Nazirhetorik - das ist das Problem damit. Ob ein Begriff dabei waehrend der Nazizeit - womoeglich sogar durch Nazis selbst - entstand, spielt dabei nicht die geringste Rolle, sondern nur, ob der Begriff von ihnen fleissig zum Hetzen benutzt wurde. Autobahn haette als Wort auch ruhig Adolfs schlaffer Nudel direkt entsprungen sein koennen, das Wort ist trotzdem harmlos. "Volkskoerper" ist es nicht. Solche Banalitaeten sollte auch so jemand wie @egaht verstehen, aber versucht nur durch wildes Gefuchtel abzulenken.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 21:23
Issomad schrieb:Woher hat die AfD eigentlich plötzlich das Geld dafür? Gingen die im letzten Jahr nicht sogar auf Betteltour bei ihren Mitgliedern?
Weißt du wenigstens in groben Zügen, wie die Wahlkampfkostenerstattung in Deutschland funktioniert? Seit die AFD in diverse Landtage eingezogen ist, haben sich da massive Finanzierungsmöglichkeiten aufgetan, die sie als Neupartei schlicht noch nicht  nutzen konnten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 22:17
@Rho-ny-theta
Meinst du wirklich, dass der Wahlkampf nichts kostet? Deshalb heißt es ja Wahlkampfkostenerstattung ;)

Und dann haben sie noch zig Millionen für einen Fernsehsender übrig? Das mit der Betteltour letztes Jahr ist doch Tatsache. Da jammerte man herum, weil man die paar Mio Euro durch den Goldhandel nicht verdoppelt bekam ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 22:33
Zudem sehe ich, dass bei den 4 Landtagswahlen 2016 gerade mal insgesamt etwa 1,5 Mio Stimmen zusammenkamen. Bei einer Vergütung von 0,85 € pro Stimme und der Tatsache, dass von weiteren Zuwendungen noch 38% (bis zum Höchstbetrag) dazugerechnet werden, sind das weniger als 3 Mio ... Da haben sie mit ihrer Betteltour selbst mehr eingenommen ...

Und ihre Unkosten für den Wahlkampf muss die Partei trotzdem zahlen ...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

04.02.2017 um 22:34
@Issomad

Man darf sich grundsätzlich die Frage stellen, wie diese Partei mit ihren Finanzen so umgeht.


Jetzt gibt es eine erneute Anzeige gegen den Poggenburg, ist ja nicht die erste. Und auch das Verfahren gegen Petry sowie gegen die Muhsal ist noch nicht über die Bühne. Von dem geheimen Schließfach der Storch, den Vorwürfen gegen Marco Trauten oder auch Bernd Klingler und und und... mal ganz abgesehen.

Veruntreuung und Betrug im großen Stil? Tja, die Partei der Saubermänner für Recht und Ordnung...
Bei der AfD Sachsen-Anhalt gibt es erneut eine Strafanzeige. Sie richtet sich gegen Landesparteichef André Poggenburg und Landesschatzmeister Frank Pasemann, berichtet die Mitteldeutsche Zeitung. Beide wurden in dieser Woche wegen Veruntreuung von Parteigeldern angezeigt, wie eine Polizeisprecherin bestätigte. Poggenburg und Pasemann waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Nach Informationen der  Zeitung geht es bei der Anzeige um Finanzbeschlüsse, mit denen der Landesvorstand gegen die Finanzordnung der Partei verstoßen haben  soll. Größter Posten ist die Einstellung eines Mitarbeiters für die Landesgeschäftsstelle in Magdeburg.

Dabei soll der Landesverband keinen Haushaltsplan aufgestellt haben. "So eine große Summe darf nur der Landesparteitag freigeben. Das kann nicht einfach der Landesvorstand", heißt es in Parteikreisen.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/veruntreuung-andre-poggenburg-afd-sachsen-anhalt


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 01:48
Also irgendwie seh ich langsam schwarz für die AfD im September.

Wenn man sich mal die obersten 5 Allmy-Threads anschaut...

Vorratsdatenspeicherung
Martin Schulz Kanzlerkandidat - Wird jetzt alles gut für die SPD?
Griechenland 2015 - Heldenepos oder Tragödie?
Der nächste Krieg der USA wird gegen den Iran sein
Aktuelle Analysen und Bewertung der Lage am Arbeitsmarkt


...fällt mir auf, dass das alles keine klassischen AfD-Themen sind, rein gar nix mit Flüchtlingen, Ausländern, Islam(ismus).

Mit anderen Worten: Nach 1 1/2 Jahren pol. "Ausnahmezustand" scheint langsam wieder "political business as usuial" einzutreten, d.h. andere politisch ungelöste Fragen und Probleme tauchen wieder hoch und verdrängen das "Allzeitthema".

Und DAS ist schlecht für die AfD. Denn eigentlich hat sie nur EIN Thema.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 09:51
@Realo

Nicht das Forum mit dem echten Leben verwechseln (auch wenn es natürlich gut wäre, wenn die AFD Einfluss verliert).

Hier wurden eine Menge User gesperrt (zu Recht nehme ich mal an), die diese Themen nach oben gepusht haben. Das Wahlrecht kann man aber nicht so einfach sperren.

Allmy ist eine Filterblase, vollkommen unrepräsentativ. Hier im Politikbereich sind doch kaum mehr als eine handvoll Leute aktiv.
Eben sowenig kann man aus den Umfragen hier irgendwas ableiten, da ist die AFD teilweise bei 50%. Das machen Leute, um andere Leute aufzuschrecken und "Stimmung in die Bude zu bringen". 


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 09:52
@Realo
Kommkomm,du weisst es,ich weiss es,sobald Gras über ne Sache gewachsen ist,kommt das Kamel...und seine Tanten und Onkels...und fressen alles wieder ratzekahl.
Aber selbst wenn kein mümmelndes Kamel erscheint hast du keinen Grund zur Erleichterung.
Denn irgendwas geschieht immer irgendwo.
Und wenn in der kasachischen Steppe eine Ziege mit zwei Köpfen geboren wird oder im Rifgebirge zwei Dschihadisten mit ihrer Karre in eine Düne brettern anstatt in den D-Zug zu brausen,die AfD wird Ziege wie Dschihadis zur Apokalypse aufplustern,zu Volkstod,linken Schlafschafen und Merkel muss weg.
Sollten Düne,Ziege und Dschihadis ausfallen,dann wird man bei der AfD IIIIRGENDWAS von IIIIIIRGENDWO NEHMEN,passieren tut ja immer was,mit irren Assoziationsketten lassen sich schon irgendwie kausale Zusammenhänge herbeiphanieren,Merkel ist Schuld,die Autonomen,die linke rotgrünversyphte Antifa,die geistesgestörten Gutmenschen,die Moslems und die Juden sowieso.
Und darauf warten das ein passgenauer Scheiss geschieht,das tun sie nicht.
Die neuen Nazis sind ein bisschen schlauer als ihre Vorgänger,zumindest was das Klauen angeht.
Was man bei der AfD anwendet sind klassische Informationsguerilla bzw Spassguerillamethoden,Götz wendet das schon geraume Zeit an


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 11:33
@stanmarsh

Es kann sich natürlich auch um Zufall handeln, aber es deutete sich in den letzten Wochen schon an, dass auch wieder andere Themen häufiger diskutiert werden.

Allmy ist ein ziemlich großes Forum und der politische Teil einer der größten Diskussionsforen Deutschlands, schätze ich, auch wenn es häufig immer dieselben sind, die schreiben. Aber schon allein von der Größe her zählt es zu statistisch einigermaßen validen Aussagen, d.h. wenn man behauptet, dies sei ein Ausschnitt aus der Gesamtbevölkerung, liegt man eigentlich nicht völlig daneben. Und da konnte man mitverfolgen, dass in den letzten 18 Monaten das Klima permanent rauer, verbissener, hysterischer wurde, teilweise schon fast an verbalen Bürgerkrieg erinnernd.

Es sind allerdings 3 Faktoren, die dafür gesorgt haben, das sich, so wie ich die Situation (und die Stimmung nicht nur hier, sondern auch im Land) interpretiere, dass sich die Welle langsam bricht (in dieser Phase sind wir wohl jetzt gerade):

(1) Es kamen im letzten Jahr nur noch 1/4 der Menge an Flüchtlingen wie 2015. Damit ist der Vorwurf des politischen Kontrollverlusts, der die AfD überhaupt erst so hochgespült hat, unhaltbar geworden.

(2) Das Thema Trump hat zu einem Prioritätswechsel geführt. Es sind nicht mehr die Flüchtlinge, vor denen man sich am meisten fürchtet, sondern die Gefahren des neuen, unberechenbaren Rechtspopulismus. damit könnte die AfD sehr schnell von einem "Volksfreund" zu einem "Volksfeind" werden. Was sie vorhat, wenn sie an der Macht beteiligt wäre, ist genauso unberechenbar wie Trumps diverse Vorhaben; man ahnt nur, in welche Richtung es führt, und die macht mich nervös.

(3) "Köln 16/17" war für die AfD ein Schlag ins Gesicht. Alle Hoffnungen, nach einer 2. Katastrophe voll aufzublühen, sind dahin. Die Luft ist raus. Statt über neue, unerreichte Migrantengewalt wurde über Racial Profiling (RP) diskutiert. Kann es eine größere Schande für die AfD geben als öffentliche Diskussion über Rassismus statt über Flüchtlingsgewalt?

Es sieht so aus, dass die Demokratie trotz Populismus-Vordringens stärker ist, als die meisten Rechten geglaubt haben. Die Zeiten für "Staatsstreiche" sind weit und lange vorbei. Der "Durchschnittsmichel" 2017 ist nicht mehr der Durchschnittsmichel 1933. Dazwischen liegen 84 Jahre pol. Entwicklung, auch wenn viele Durchschnittsmichels noch nie ein Geschichtsbuch jemals aufgeschlagen haben und fest von der Schlussstrichmentalität geprägt sind. Aber die Wellen, die alle Nichrechten schlagen, rollen auch an ihren Strand und zwingen sie dazu sich anzupassen. Zumindest nach außen hin, um nicht als exotischer Ewiggestriger zu gelten, den man nicht ganz ernst nehmen  kann und der noch kräftigen Nachholbedarf in Sachen Aufklärung und Humanismus hat.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 11:53
@Warhead

Da hast du zwar die AfD und ihre "Schäfchen" und mediale Multiplikatoren richtig eingeschätzt, aber die sind ja auch (nicht) dumm, und wenn die merken, dass sich ihre Wellen immer wieder an den Rändern des Wasserglases brechen, werden sie mit der Zeit entnervt und lustlos. Viele verschwinden einfach, auch ohne hier gesperrt und ausgeschlossen zu werden (will jetzt keine Namen nennen), weil sie merken, dass Sisyphus nicht so ihr Ding ist. Sie sehen es wohl als gescheitertes Experiment an, weil alles, was ihnen bisher Auftrieb gab - immer höhere Flüchtlingszahlen, zunehmender Terrorismus, eine kopflose Regierung im Kontrollverlust, weitere Islamhetze - sich am Ende als Schimäre erwiesen hat. Der ungeliebte Türkeideal von Merkel vor einem Jahr hat für die AfD unangenehme Früchte hervor gebracht, die ihr vergiftet erschienen. Und wenn der Michel merkt, dass lieber über RP debattiert wird und über die Gefahren, die eine Trump-Regierung mit sich bringt, auch für uns, zumindest wirtschaftlich, weiß er, dass es sich lohnen täte, das Thema zu wechseln, denn mit der AfD würde es uns ähnlich gehen wie mit Trump, nur wesentlich direkter, da das Epizentrum im Inland läge. Der Rassismuszug von gestern ist für ihn "leider" wieder weiter gefahren, ohne ihn mitzunehmen. Daher ahnt er auch, dass im September wohl nicht mal das Minimalziel von 20% erreicht wird. Also muss er die Füße still halten und auf bessere Zeiten warten.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 11:57
@Realo

Allmy mag mal eines der größten Foren gewesen sein, aber wie in allen Foren wird es nun auch bei Allmy ganz deutlich weniger. Manche Kategorien sind schon tot und im Bereich Politik sind wirklich nur eine handvoll Leute aktiv.
Unter diesen wenigen Usern gibt es noch ein "rund um die Uhr heavy User", die natürlich sehr stark ihre Richtung vorgeben können (auch ganz wertfrei festgestellt, ist ja ok wenn die Forenbetreiber das so akzeptieren und sonst auch alles rechtlich einwandfrei bleibt)

Zudem wurde hier ja auch rigoros gesperrt und natürlich sehr stark Gegenposition betrieben, man hat daher eine Menge Leute und damit Meinungen "ausgesperrt". 
Wie gesagt, bestimmt zu Recht, aber ob man diesen Erfolg auf die Gesellschaft übertragen kann, das bezweifle ich.

Ansonsten stimmt es natürlich, dass neue Themen alte ersetzen.
Trump ist hoch im Kurs und sein Handeln und Auftreten wird die AFD bestimmt nicht stärken.

Ich fürchte aber immer noch, das man Leute und Meinungen nicht einfach mundtot reden darf. Nur weil es keine Diskussion mehr gibt, bedeutet nicht automatisch, dass die Leute damit kein Problem mehr haben.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.02.2017 um 12:04
Realo schrieb:...fällt mir auf, dass das alles keine klassischen AfD-Themen sind, rein gar nix mit Flüchtlingen, Ausländern, Islam(ismus).
@Realo
da muss ich dir widersprechen, die eurokrise,du kannst sie auch griechenlandkrise
nennen war der gründungsimpuls der AFD.
erinnerst du dich nicht, die mär vom "alternativlosen" euro ?.
"scheitert der euro, dann scheitert europa". angela merkel.

nun gibt es tatsächlich eine alternative, und die werden mindestens
6millionen menschen in diesen land wählen. danke, mutti.


melden
146 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt