Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 01:23
RosaBlock schrieb:Ich habe leider nicht mehr weitergeschaut -- was genau ist da diskutiert worden? o.O
@rosa Block
erst wurde behauptet die petry sei mit ihren antrag baden gegangen und besitzt in der
partei keine relevanz mehr.
später stellte sich allerdings heraus dass gauland/weidel nur mit 68% gewählt wurden.
damit steht fest dass frauke petry durchaus noch eine macht innerhalb der AFD darstellt.

ganz zum schluss hat der gauland der petry einen handkuss gegeben und ausdrücklich
erwähnt dass die AFD sie braucht.

die gute nachricht zuerst: die brilliante rednerin frauke petry bleibt der AFD erhalten.
die schlechte: die brilliante rednerin frauke petry bleibt der AFD erhalten.
kommt eben ganz auf den subjektiven, politischen standpunkt an.


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 01:49
@egaht

Nach dem Parteitag ist vor dem Parteitag. Petry wird weiter eine grosse Rolle spielen. Die Gruenen feierte man noch fuer ihre Realo oder Fundi Lager und chaotischen Parteitage. 100% wie bei Schulz warens auch nicht. :~)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 05:25
frau weidel kommt vom rechten flügel der fdp, eine fdp die das liberal wie es frau hamm-brücher verstand, nur noch als alibi vor sich herträgt.
frau weidel macht also klientelpolitik, ein klientel was mit den s.g. abgehängten nichts zu tun hat. frau weidel vertritt eine konservativen familienpolitik eine familienpolitik die eine familie mit zwei frauen mit kind nicht kennt. sie lebt also was ganz anderes als wie sie vertritt.
anders gesagt, alle haben nach dem familienbild zu leben wie sie es vertritt, nur sie nicht.
dann ihre rede nach der nominierung über asyl und migranten war nur widerlich.

mein fazit: diese frau ist gefährlich und passt sehr gut in die afd.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 09:02
dasewige schrieb: frau weidel vertritt eine konservativen familienpolitik eine familienpolitik die eine familie mit zwei frauen mit kind nicht kennt. sie lebt also was ganz anderes als wie sie vertritt.
anders gesagt, alle haben nach dem familienbild zu leben wie sie es vertritt, nur sie nicht.
dann ihre rede nach der nominierung über asyl und migranten war nur widerlich.
Ich  bin jetzt etwas verwundert und hoffe da auf etwas mehr Info, was du für eine Familienpolitik von der AfD kennst.

Die AfD selbst sagt hierzu:
Insbesondere Ehe, Familie und Kinder garantieren den gesellschaftlichen Zusammenhalt und genießen daher zu Recht den besonderen Schutz des Staates. Der AfD ist es ein wichtiges Anliegen, gewachsene kulturelle und regionale Traditionen und bewährte Institutionen zu schützen


   Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild

   Mehr Kinder statt Masseneinwanderung

   Diskriminierung der Vollzeit-Mütter stoppen

   Alleinerziehende unterstützen und Familien stärken

   Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene
So, und wenn ich jetzt mal traditionelle Familie als Mann+Frau=verheiratet+Kind(er) interpretiere, dann würde das erst mal nur bedeuten, dass man die klassische Ehe und Geburten fördern will. Hier wird immer so getan, als wäre das was schlimmes. Und um das zu wollen, kann man sicher auch lesbisch sein, denn ein Zwang dazu, wie du ihn unterstellst, besteht ja keineswegs,

Ich persönlich finde das nun nicht problematisch, würde mir aber von einer Partei wünschen, dass sie die Homo-Ehe mit der traditionellen rechtlich gleichsetzt. Und das sage ich als hetero. Das wäre demnach ja nun in deinem Gedankenbild auch ein Widerspruch in sich, oder? ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 09:40
egaht schrieb:ganz zum schluss hat der gauland der petry einen handkuss gegeben und ausdrücklich
erwähnt dass die AFD sie braucht.
Klar, braucht die AfD die Petry.  Wenn die geht, nimmt sie einen nicht vernachlässigbaren Teil der Wähler*innen mit.  Sie ist noch immer das Gesicht der Partei.

Die Partei gibt immer an eine Partei ohne Personenkult zu sein.  Ich kenne keine Partei, bei der für so viele Menschen ein einzelnes Gesicht so für die Partei steht (außer vielleicht die CDU mit der Merkel momentan).  Mag vielleicht auch daran liegen, dass die Partei noch recht jung ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 14:09
Nevrion schrieb:Das wäre demnach ja nun in deinem Gedankenbild auch ein Widerspruch in sich, oder? ;)
Wen interessiert es?
In der Allmystery-Rubrik " Menschen " kann man wahrscheinlich sogar in einem Thread sein eigenes Gedankenbild zur Diskussion stellen - hier ist es eher OT!

Hier gehts um das Gesamtbild der AfD.  
Und hier wie auch auf dem gesamten Parteitag
wird von Seiten der AfD das Trugbild vermittelt,
die AfD sei unideologisch.

Die AfD greift Punkte auf und
Nevrion schrieb:Hier wird immer so getan, als wäre das was schlimmes.
und
Nevrion schrieb:Ich persönlich finde das nun nicht problematisch
umgeht geschickt die ihr zugrunde liegende Ideologie. Als gäbe es sie nicht!

Auf dem gesamten Parteitag und solange ich mich an alles vorher erinnern kann,
ist noch nicht einmal von Seiten der AfD das Wort Ethnopluralismus gefallen.
Doch ist Ethnopluralismus_die alles in der AfD beherrschende Ideologie.

Wenn ich also auch nur auf einen einzigen Punkt eingehen würde
der unbestreitbar faktisch richtig ist,
hätte ich dem Ethnopluralismus schon den kleinen Finger gereicht.

In dem, was die AfD äußert, ist vieles enthalten, was unbestreibar gut und richtig ist (ob es neu ist-darüber lässt sich streiten)

Da es aber nichts Richtiges im Falschen gibt, macht es der Ethnopluralismus zunichte.
Alles!
Und das - obwohl das Wort Ethnopluralismus kein einziges Mal erwähnt wird!

Dabei haben sich die Neuen Rechten so viel Mühe bei der Kreation von Wikipedia: Ethnopluralismus#Entstehungsgeschichte gemacht!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 16:55
@eckhart
Also bist du unzufrieden mit der AfD weil sie sich nicht offen zum Ethnopluralismus bekennt, obwohl es aus dem Kontext ihrer Aussagen hervor geht? Ist das nicht ein wenig Kleinkariert?

Zumal sich meine verwendeten Zitate noch gar nicht mal darauf bezogen, sondern auf das Familienleitbild der AfD. Denn festhalten würde ich schon, dass bestimmte Forderungen der AfD problematisch sind, aber das sind die Forderung nach Vorratsdatenspeicherung der CDU meiner Ansicht ja auch gewesen.

Gewiss werden sich da die Prioritäten und Gewichtungen je nach Programmpunkt unterscheiden, aber die Nicht-Verwendung eines Begriffs innerhalb der Parteiveranstaltung ist doch nun wirklich vergleichsweise banal, verglichen mit dem für was die AfD so alles eintritt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 17:44
In der FAZ ist übrigens ein netter Artikel über Wahlkampfsponsoring der FD aus dem Ausland......sind 4 Seiten aber ich meine es lohnt sich...

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/machen-auslaendische-nationalisten-werbung-fuer-die-afd-14983480.html


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 19:28
Nevrion schrieb:Also bist du unzufrieden mit der AfD weil sie sich nicht offen zum Ethnopluralismus bekennt, obwohl es aus dem Kontext ihrer Aussagen hervor geht?
Nein ich bin nicht unzufrieden mit der AfD. Ich bin überhaupt nicht mit der AfD!
Ich halte die AfD für gefährlich!
Weil ich der AfD vorwerfe, dass ihre Aussagen dermaßen vage sind, dass die AfD ihre wahren ethnopluralistisch motivierten Absichten hinter ebendiesen vagen Aussagen verbirgt.

Der Parteitag vom vergangenen Wochende ist das beste Beispiel.
Jeder Antrag, der eine annähernde Konkretheit hätte deutlich werden lassen können, wurde abgelehnt zu diskutieren.


Weil völlig überraschenderweise die Zeit nicht reichte.
Sowas aber auch.
------------------------------------------------------------------

Wenn ich beispielsweise  
Nevrion schrieb:Die AfD selbst sagt hierzu:
nehme, 
dann ist:
- "Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild "  dermaßen vage , dass es Interpretationssache ist, was mit anderen Familienmodellen beabsichtigt ist
- "Mehr Kinder statt Masseneinwanderung"  der gesamte  Zusammenhang ebenso unverständlich und verschwörungstheoretisch wie "Umvolkung".
- "Diskriminierung der Vollzeit-Mütter stoppen"  eine völlig  undiskutable Beschreibung dessen, dass der Leistungsbegriff  insgesamt einer Neudefinition in der Gesellschaft bedarf.
- "Alleinerziehende unterstützen und Familien stärken"  in seiner Zwiedeutigkeit kaum zu übertreffen, da die AfD  schon längst klargemacht hat, wie sie zu Alleinerziehenden steht. 
- "Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene"  nichts weiter als eine Wiederholung der Floskel "Mehr Kinder statt Masseneinwanderung."

Wie gehabt!
Gummi

Und das alles noch in einer unerträglichen rechtsaußendemagogischen Rhetorik.
Daran ist die ethnopluralistischideologische Motivation noch am Besten zu erkennen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 19:31
eckhart schrieb:- "Willkommenskultur für Neu- und Ungeborene"  nichts weiter als eine Wiederholung der Floskel "Mehr Kinder statt Masseneinwanderung."
Nene, da steckt noch eine Einschränkung oder ein Verbot von Abtreibungsrechten drin.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

24.04.2017 um 19:35
RosaBlock schrieb:Nene, da steckt noch eine Einschränkung oder ein Verbot von Abtreibungsrechten drin.
Ja! Genau so vage ist alles! Immer ist in allem was die AfD sagt  noch irgendwas drin. Morgen dann wieder doch nicht.
Gestern war alles ganz anders gemeint.
@Nevrion
Du müsstest ja jetzt ganz klar sagen können, wie es mit Höcke weitergeht.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 00:26
Ich  bin jetzt etwas verwundert und hoffe da auf etwas mehr Info, was du für eine Familienpolitik von der AfD kennst.
Das du das fragst ? Das ist doch klar was für eine Familienpolitik die AFD meint. 
Die klassische Familie: Mann+Frau+Kinder !

Die Vögel in der AFD wollen in die 1950er Jahre zurück, wo alles seine Ordnung hatte, meinen sie jedenfalls ! 
Und um das zu wollen, kann man sicher auch lesbisch sein, denn ein Zwang dazu, wie du ihn unterstellst, besteht ja keineswegs, Ich persönlich finde das nun nicht problematisch, würde mir aber von einer Partei wünschen, dass sie die Homo-Ehe mit der traditionellen rechtlich gleichsetzt.
Du scheinst sehr naiv zu sein ?! 
Diese AFD-Spinner werden niemals eine Gleichsetzung der Homo-Ehe zustimmen. 
Das Alice Weidel in gleichgeschlechtlichen Ehe lebt und auch noch ein Kind hat, ist vielleicht als Anomalie anzusehen.

Das wird aber nicht die Regel in der AFD sein, denn die Weidel ist nützlich für die Partei. 
Nur sollte sie keinen Fehler machen, oder sich mit den falschen Leuten in der Partei Krach anfangen. Dann wird man ihre Lebensweise als erstes gegen sie verwenden.

Wie die Typen in der Partei ticken, konnte man an dem Fall Petry beobachten. 
Das Gauland/Weidel nur 68% Zustimmung erreicht haben, ist ein weiterer Fakt dafür das man in der Partei eine Verlegensheits-Wahl getroffen hat.


 


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 02:18
Die suchen sich doch extra immer solche Galleonsfiguren aus um das Bild der toleranten Parteien aufrechtzuhalten. Die Lesben und co werden da nur geduldet, vielleicht sogar als Individuum akzeptiert, aber nicht die Sexualität als solches. Die Person selbst ist sich der Stellung bewusst und reagiert meist noch radikaler als übliche Parteimitglieder um ihre Loyalität (trotz des Schwulseins) unter Beweis zu stellen. So Typen sind meist am Schlimmsten, sowas gibts auch in Form von nicht-weißen Rassisten in einer rassistischen weißen Gruppe.
Die fühlen sich stark, weil die Parteien oder Gruppen sie trotz ihres "Defizits" das alle so sehr hassen anerkennen. Ist vielleicht in etwa wie als ob man von der Gosse zur Akademie käme, aus deren Sicht - wer sowas leistet muss es ja draufhaben und kann dann umso rücksichtsloser gegenüber denen sein, die das nicht zu erreicht haben scheinen.

Ein ähnliches Phänomen ist u.A. Pirincci und sein Hass auf Türken bzw die eigene Ethnie, den Wurzeln, Kultur etc. Weil solche Typen sich von dem was die eigentlich sind (oder mit dem sie assoziiert werden) abgrenzen müssen, stellen die ihren Hass noch stärker zur Schau als andere - bzw. vervielfältigt sich die Wut auch einfach von alleine, weil da sicherlich auch viel Selbsthass oder Gespaltenheit mit drin ist, die sich in Form von Aggressionen äußert. 
Ich habe jetzt noch nie eine Rede von dieser AfD Frau gehört, aber aufgrund der eben genannten Gründe bin ich fast sicher, dass die aggressiver als der Rest, oder zumindest eine der schlimmeren Personen da ist (im Gegensatz zu Petry z.B., die in das gewünschte Rollenbild passt und relativ ruhig und bedacht sprach).


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 02:32
@Sixtus66

Weidel war zusammen mit Petry die treibende Kraft fuer ein Parteiausschlussverfahren gegen Hoecke. Kannst du bei Bild online nachlesen. Die Frau ist wohl das Ergebnis eines Deals zwischen Petry und Gauland. Eine Kompromisskandidatin um wieder beide Fluegel abzudecken.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 02:45
@Sixtus66
Ja das hat man öfter,einer der Anführer der Savage Army in Hamburg war ein ultrabrutaler Schläger namens Heiner Grashoff,der war total gaga,erst hat er mich durch den Wolf gedreht,anderthalb Stunden später wurde ich von den Bullen hochgenommen weil ich angeblich einen Bayernfan mit nem Stuhlbein eine überbriet.
In der Wache hatte sich mittlerweile auch Heiner eingefunden den sie auch hochnahmen.
Na was soll ich sagen,wegen Überfüllung und nichtauftreibbarer Zeugen schmissen uns die Bullen raus...Heiner und sein Adlatus herzten und umarmten mich und pressten mir fast die Luft aus dem Leib,ich sei zwar ne linke Sau aber ich hätt ja gewaltsam die Westkurvler gegen die verhassten Bayern unterstützt,wenn ich jemals ein Problem hätte,Heiner hilft dir...brrr...Ich bin da nur zufällig
gewesen und steh selbst auf den FC Bayern,das sagte ich dann lieber nicht.
In Hannover wars ein durchgeknallter Skin namens Marco der Spanier war und sich beweisen.musste indem er härter zuschlug als andere..

http://www.woz.ch/1309/slime/pogo-pruegel-und-laute-parolen


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 13:21
Noch ein nettes Schmankerl vom Parteitag: Die selbsternannten Retter des christlichen Abendlandes rufen zu Kirchenaustritten auf:
In ihrer Eröffnungsrede kritisierte Parteichefin Frauke Petry die Beteiligung der Kirchen an den Anti-AfD-Demonstrationen. Mit Blick auf entsprechende Einlassungen aus den Kirchen sprach sie von »hässlichen, abwertenden und polarisierenden Bemerkungen«. Fakten würden ausgeblendet, so Petry. »Was für ein Armutszeugnis.«

Ähnlich äußerte sich Bundesvorstandsmitglied Armin Paul Hampel. Er begründete dabei seinen Ruf nach Abschaffung der Kirchensteuer auch mit mangelnder Rechtstreue der Kirchen, was sich beispielsweise an der Gewährung von Kirchenasyl zeige. Unter dem Beifall der Delegierten rief er zum Kirchenaustritt auf: »In dem Verein sollte keiner von uns mehr Mitglied sein.«
https://www.kirche-und-leben.de/artikel/afd-parteitag-in-koeln-aufruf-zum-kirchenaustritt/

Was stand da gleich nochmal im Grundsatzprogramm?
Wir wollen die Würde des Menschen, die Familie mit Kindern, unsere abendländische christliche Kultur, unsere Sprache und Tradition in einem friedlichen, demokratischen und souveränen Nationalstaat des deutschen Volkes dauerhaft erhalten.
https://www.alternativefuer.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/01/2016-06-27_afd-grundsatzprogramm_web-version.pdf

Aber das wird ja eh ausgelegt wie man es gerade braucht. Die christilichen Werte sind eh nur Fassade. Im 96-seitigen Grundsatzprogramm kommt das Wort "christlich" gerade drei Mal vor: einmal in der Präambel und zweimal im Abschnitt zum Islam. Da verwundert es nicht, wenn die AfD die Kirchen nur dann toll findet, wenn sie mit ihr einer Meinung sind. Aber wenn sie das nicht sind, dann werden sie ebenso zum Feindbild wie der Islam und alles Linke oder Grüne.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 13:33
E.Schütze schrieb:Noch ein nettes Schmankerl vom Parteitag: Die selbsternannten Retter des christlichen Abendlandes rufen zu Kirchenaustritten auf:
Ähm ja, ein Antrag beim AfD-Parteitag zur Abschaffung der staatsorganisierten Kirchensteuereinziehung wurde kontrovers diskutiert, aber abgelehnt. Es gibt eindeutig eine anti-christliche Gruppierung in dieser Partei, die noch nicht mal so klein ist ...

Im Parteiprogramm wird aber stehen, dass die Finanzierung von Bischöfen und Seelsorgern (von der evangelischen und katholischen Kirche) aus Steuermitteln abgeschafft wird ...

So ist das eben ... Das Christentum darf nur herhalten, wenn man es als Bollwerk gegen den Islam vor sich herschieben darf, ansonsten sch... sie darauf. Christliche Werte gelten nur, wenn sie ins Konzept passen ...
Seitdem sich die Kirchen für Flüchtlinge einsetzen und im Dialog mit islamischen Vertretern stehen, gehören sie eben zum 'Feind' ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 14:51
Maite schrieb:Weidel war zusammen mit Petry die treibende Kraft fuer ein Parteiausschlussverfahren gegen Hoecke.
Nicht nur das! Petrys Antrag, 
sich doch gegen einen fundamentaloppositionellen  (gemeint ist: "offen ethopluralistischen) Weg
und für einen "realpolitischen" Weg zu entscheiden, 
wurde von den Delegierten als undiskutabel abgeschmettert.

Ethnopluralistisch heißt in diesem Falle: Höcke bleibt!
Höcke bleibt! wie Poggenburg ja auch schon sagte:

Nichtsdestotrotz ist die Frage, ist ein Parteiausschlussverfahren in solch einer Situation überhaupt das richtige Instrument. Und das wird von vielen eben verneint, übrigens auch von Leuten, die jetzt keine großen Fans von Björn Höcke sind, wird gesagt, ganz klar, das ist ein falsches Instrument, was hier angewandt wird. Wir gehen davon aus, dass es im Landesschiedsgericht Thüringen auch abgelehnt wird, dieses Parteiausschlussverfahren. Und danach sollte der Bundesvorstand die Sache auch nicht weiter verfolgen.


Dabei wollte Petry nur ein Stillhalten bis zur Bundestagswahl bezwecken und die AfDler dachten, sie müssten bis an ihr Lebensende anständig bleiben...  :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 18:09
@Issomad
Nazis sind schon seit Ewigkeiten nicht mehr kirchenkompatibel. Evangelikalismus ist was Fanatiker zusammenhält, das oder halb-ernstgenommener Neopaganismus. Daneben gibts höchstens noch Atheisten (vor allem im Osten) denen Kirchen immer egal waren oder Katholiken die an der Kirche vorbei leben. Ein Beispiel für letzteres sind die katholisch-nationalen Fanatiker in Polen - nach dem was der Papst tut und sagt, dürften die dieser Kirche gar nicht mehr anhängen, aber man ignoriert den Vatikan einfach, obwohl die Akzeptanz der Obrigkeit des Papstes Teil des Katholizismus sein müsste. 


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

25.04.2017 um 18:21
Guten Tag,

wenn man sich die Umfragewerte so anschaut dann könnte es sein das die AFD sich langsam wieder erholt.

Die Grünen und die SPD bauen hingegen weiter ab.


Hier der Link zu den aktuellen Umfragen:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/

Venerdi


melden
107 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt