weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:05
LagunaSeca schrieb:Aber allzu viel sollte man auf diese Prognosen nicht geben, da viele sich bei den Telefonumfragen nicht trauen ihre ehrliche Meinung zu sagen (so viel zur Meinungsfreiheit in Deutschland!).
Noch einmal, weil es immer noch Dumpfdödel gibt, die das Konzept von Meinungsfreiheit nicht begreifen: Die von Artikel 5 des Grundgesetzes garantierte Meinungsfreiheit bedeutet, dass der Staat niemandem die Äußerung seiner Meinung verbieten kann, solange die Äußerung nicht gegen Gesetze oder die Rechte anderer verstößt. Meinungsfreiheit bedeutet nicht, dass einem niemand widersprechen darf. Wer also aus Furcht vor Widerspruch oder aus Scham seine Meinung nicht äußert oder nicht zugibt, eine rechtsextreme, verfassungsfeindliche Partei wählen zu wollen, ist nicht in seiner Meinungsfreiheit beschränkt.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:05
@tudirnix
Nochmals Prognos-Umfragen ist ein Fake Account, das weiß mittlerweile jeder Erstklässler. Ich habe da was zu verlinkt. Lesen hilft.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:14
Edit:
der oben geführte Beitarg richtete sich natürlich an @LagunaSeca
also nochmal:
tudirnix schrieb:Nochmals Prognos-Umfragen ist ein Fake Account, das weiß mittlerweile jeder Erstklässler. Ich habe da was zu verlinkt. Lesen hilft.


melden
LagunaSeca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:20
@Landluft

Meinungsfreiheit setzt voraus, dass ich meine Meinung äußern kann, ohne negative Konsequenzen bei der eigenen Lebensführung zu erwarten haben. Dies ist aber in Deutschland nicht gegeben.

Wenn nach der tatsächlichen Meinungsäußerung soziale Ausgrenzungen, Entlassungen oder sogar körperliche Gewalt folgen, dann liegt keine Meinungsfreiheit vor.

Selbstverständlich gibt es viele Befürworter der AfD, die sich nicht trauen das öffentlich zuzugeben, aus Angst sich den beruflichen Werdegang zu versauen oder sozial ausgegrenzt zu werden.
Dass AfD-Mitglieder oder Befürworter in Deutschland körperlich angegriffen werden ist Alltag und kann, als freiheitlich denkender Mensch, nicht schön geredet werden.

@tudirnix

Prognos lag bei allen Wahlen der letzten 2 Jahre mit ihren Schätzungen näher am tatsächlichen Ergebnis als Forsa. Wem sollte man dann wohl eher glauben?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:26
@LagunaSeca

Du musstest nicht unbedingt sofort demonstrieren, wen ich mit meinem Post meinte, aber gut. Ich könnte dich erneut auf das Grundgesetz verweisen und dir einige Kommentare zum besseren Verständnis empfehlen, aber ich habe meine Zweifel, ob du zu einem Personenkreis gehörst, der für Belege dieser Art empfänglich ist.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:26
LagunaSeca schrieb:Wem sollte man dann wohl eher glauben?
Na, Wem schon? Den Identitären von der AfD!

Wenn man sich schon an  wachsende Prozente klammert...
Und vor allem muss man den Nichtwählern glauben.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:34
@LagunaSeca
LagunaSeca schrieb:Prognos lag bei allen Wahlen der letzten 2 Jahre mit ihren Schätzungen näher am tatsächlichen Ergebnis als Forsa.
Was steht in meiner Quelle?
Hinter dem Twitter-Account steckt eine Einzelperson, die manchmal frei Zahlen erfindet, manchmal aktuelle Umfragen nimmt und sie in ihrem Sinne abwandelt
einfach mal lesen und verstehen.

Mir kommt der Verdacht, du arbeitest jetzt mit Strohmännern zum abfackeln und vom Ruck der AfD ins Rechtsextreme ablenken zu wollen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:46
tudirnix schrieb:Mir kommt der Verdacht, du arbeitest jetzt mit Strohmännern zum abfackeln und vom Ruck der AfD ins Rechtsextreme ablenken zu wollen.
Aber selbstverständlich!
Statt den Kölner AfD-Parteitag mit seinem Rechtsruck zu berücksichtigen,
wird lieber gefeiert, was ein Fake Accont erfindet.
@LagunaSeca
Stimmts?


melden
LagunaSeca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:54
@tudirnix
tudirnix schrieb:Was steht in meiner Quelle?
Egal, wer hinter Prognos steckt. Wenn jemand nachweislich nach so vielen Wahlen die validesten Schätzungen mit der höchsten Reliabilität liefern kann, dann kann dessen Kompetenz nicht von der Hand gewiesen werden.
tudirnix schrieb:AfD ins Rechtsextreme ablenken zu wollen.
Die AfD ist keine besonders "rechts" ausgeprägte Partei (im wirtschaftlichen Sinne).
Tendenziell ist sie dahingehend eher der politischen Mitte zuzuordnen. Die AfD fordert lediglich die Einhaltung geltender Rechte und Gesetze.

Ayn Rand wäre bspw. im wirtschaftlichen Sinne der extremen Rechten zuzuordnen, da sie eine freie Marktwirtschaft, ohne jegliche staatliche Eingriffe, befürwortet (davon ist die AfD aber weit entfernt; Höcke scheint bspw. ziemlich sozialistisch eingestellt zu sein).

Eine rechts/links Einteilung der politischen Standpunkte einer Person oder Partei ist sowieso sehr fragwürdig. Das reicht vielleicht für das Niveau bei Anne Will.
Tatsächlich aber geht eine so extreme Vereinfachung, dass man sämtliche pol. Positionen einer Person/Partei mit einem einzigen Begriff zusammenfasst, mit einem massiven Verlust an Informationen einher, denn die einzelnen Positionen sind nun mal nicht perfekt miteinander korreliert. Was sind bspw. die Standpunkte in Steuer-, Umwelt-, oder Tierschutzfragen eines typischen Rechten?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 21:58
@eckhart @che
eckhart schrieb:LagunaSeca schrieb:
Wem sollte man dann wohl eher glauben?
Na, Wem schon? Den Identitären von der AfD!

Wenn man sich schon an  wachsende Prozente klammert...
Und vor allem muss man den Nichtwählern glauben.
und vor allem der Heulsuse KompostElse, denn die hat's mal wieder drauf: aber lies selber, alle anderen natürlich auch:
"Guten Abend, mein Name ist Hase Jürgen Elsässer und ich bin Deutscher"

http://www.thueringen24.de/jena/article211134615/Guten-Abend-Mein-Name-ist-Juergen-Elsaesser-und-ich-bin-Deutscher.html

Meine Fresse, was ein durchgeknallter Hassprediger...
Else wurde eingeladen vom AfD-Ortsverband einer kleinen Stadt südlich von Jena im Saale-Holzland-Kreis.

Übrigens:
Else ist bester Freund vom Bernd und vom AfD Götzen Kubitschek, dem Oberguru. Aber nicht mehr die Freundin von Frauke, seit dem letzen Streit.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:06
@LagunaSeca
Du fungierst nicht nur als Ablenkungsgenerator, sondern sogar als politischer Desinformant!
LagunaSeca schrieb:Die AfD ist keine besonders "rechts" ausgeprägte Partei (im wirtschaftlichen Sinne).
Tendenziell ist sie dahingehend eher der politischen Mitte zuzuordnen. Die AfD fordert lediglich die Einhaltung geltender Rechte und Gesetze.

Ayn Rand wäre bspw. im wirtschaftlichen Sinne der extremen Rechten zuzuordnen, da sie eine freie Marktwirtschaft, ohne jegliche staatliche Eingriffe, befürwortet (davon ist die AfD aber weit entfernt; Höcke scheint bspw. ziemlich sozialistisch eingestellt zu sein).

Eine rechts/links Einteilung der politischen Standpunkte einer Person oder Partei ist sowieso sehr fragwürdig. Das reicht vielleicht für das Niveau bei Anne Will.
Tatsächlich aber geht eine so extreme Vereinfachung, dass man sämtliche pol. Positionen einer Person/Partei mit einem einzigen Begriff zusammenfasst, mit einem massiven Verlust an Informationen einher, denn die einzelnen Positionen sind nun mal nicht perfekt miteinander korreliert.
Höcke sozialialistisch?, wenn auch nur auf äußerst nationalistische Weise.  Nein, ethnopluralistisch nennt man das!

"Die AfD fordert lediglich die Einhaltung geltender Rechte und Gesetze" deshalb werden immer mehr aus ihrem Umfeld vom Verfassungsschutz beobachtet.
LagunaSeca schrieb:Was sind bspw. die Standpunkte in Steuer-, Umwelt-, oder Tierschutzfragen eines typischen Rechten?
Schon allein, dass Du aus dem Grundsatzprogramm die unverfänglicheren Rosinen rauspicken musstest, spricht Bände.
Das ist gezielte Desinformation. Nichts weiter!
Gegen Deine Propaganda, ist ja alles was Frauke Petry sagt, Information.

Lass mich raten? Die AfD wählst Du ganz gewiss nicht? Oder?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:09
LagunaSeca schrieb:Die AfD ist keine besonders "rechts" ausgeprägte Partei
nein natürlich nicht, wenn du das so sagst. Aber bitte, halte mich und andere nicht für blöd... Diese Diskussionen wurden hier hinreichend geführt und mit entsprechenden Quellen, dass ein rechtsextremer Ruck, ins völkisch nationalistische und faschistische von statten geht, mehrfach belegt. Wo sind die Quellem für deine haltlosen Behauptungen?

Mach deine Wahlwerbung wo anders. Hier musst du mit Gegenwind zum rechtsextremistischen Ruck und der Verharmlosung und Beschönigung dessen, was selbstverständlich entsprechend belegt wird, rechnen. Aber das kennst du sicher schon, aus Erfahrung, nicht wahr!?


melden
LagunaSeca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:26
eckhart schrieb:Schon allein, dass Du aus dem Grundsatzprogramm die unverfänglicheren Rosinen rauspicken musstest, spricht Bände.
Verstehst Du überhaupt im Ansatz, was ich schreibe?

Eine rechts/links Einteilung dient im Rahmen einer Faktoranalyse zur Reduzierung einer großen Anzahl an Variablen auf wenige, überschaubare Faktoren. Wenn man aber nur einen Faktor, den man vielleicht "politische Standpunkte" nennen könnte, zulässt, dann folgt ein massiver Verlust an Informationen, denn die einzelnen Positionen sind nicht perfekt miteinander korreliert.

Ein Beispiel: Ich gehe mal davon aus, dass die Pegida-Leute für dich alles Rechte sind. Aber meinst Du, dass diese alle ähnliche Ansichten in Steuerfragen oder der Umweltpolitik haben?
Mit Sicherheit nicht! Sie vereint nur das Migrationsthema.

Warum bezeichnet man sie dann als Rechte und nicht einfach als Gegner einer unkontrollierten Migration von jungen männlichen Afrikanern und Arabern?

Ja, der Grund ist einfach. Die Linken haben sich nicht zuletzt der Sprache bemächtigt und den einst positiv besetzten Begriff "rechts" in ein sehr schlechtes Licht rücken lassen (durch ihre Propaganda in der Schule, Uni, etablierten Medien, Filmen, Kunst, etc.). Daher ist es in der Regel ausreichend, seinen politischen Gegner als Rechten oder Rechtsradikalen zu bezeichnen und eine Diskussion findet erst gar nicht statt. Argumente braucht es dann keine. Was denn Linken nur recht ist, denn davon haben sie ja nie welche.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:32
LagunaSeca schrieb:a, der Grund ist einfach. Die Linken haben sich nicht zuletzt der Sprache bemächtigt und den einst positiv besetzten Begriff "rechts" in ein sehr schlechtes Licht rücken lassen (durch ihre Propaganda in der schule, Uni, etablierten Medien, Filmen, Kunst, etc.). Daher ist es in der Regel ausreichend, seinen politischen Gegner als Rechten oder Rechtsradikalen zu bezeichnen und eine Diskussion findet erst gar nicht statt. Argumente braucht es dann keine. Was denn Linken nur recht ist, denn davon haben sie ja nie welche.
höre ich da das Übliche Mimimi, etc:

wirkt hier nicht --> https://www.demokratie-leben.de/wissen/glossar/glossary-detail/wortergreifungsstrategie.html
Wurde hier auch mehrfach angeführt und ist ausdiskutiert. Danke.

@eckhart > nicht wahr?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:45
LagunaSeca schrieb: Ich gehe mal davon aus, dass die Pegida-Leute für dich alles Rechte sind. Aber meinst Du, dass diese alle ähnliche Ansichten in Steuerfragen oder der Umweltpolitik haben?
Mit Sicherheit nicht! Sie vereint nur das Migrationsthema.

Warum bezeichnet man sie dann als Rechte und nicht einfach als Gegner einer unkontrollierten Migration von jungen männlichen Afrikaner und Arabern?
Weil sie Rechte, genauer gesagt "Neue Rechte" sind.Alain de Benoist  hat sie charakterisiert und kein Linker!

Sie sind nur nicht diszipliniert, so dass ihnen immer wieder nationalsozialistische Versatzstücke rausrutschen.
Kubitschek nennt das "gute Gelegenheiten verplempern".
LagunaSeca schrieb:Ja, der Grund ist einfach. Die Linken haben sich nicht zuletzt der Sprache bemächtigt und den einst positiv besetzten Begriff "rechts" in ein sehr schlechtes Licht rücken lassen (durch ihre Propaganda in der schule, Uni, etablierten Medien, Filmen, Kunst, etc.).
Auch da stimmst Du mit Götz Kubitschek überein, der am 3.Oktober 2016 vor PEGIDA davon sprach, dass vorang sei, dass die Sprache verändert werden müsse, bis das rechte Paradigma das vorherrschende Paradigma werde.

Sag hältst Du das "Institut für Staatspolitik" etwa auch nicht für rechts? ---> Wikipedia: Institut_für_Staatspolitik
Die Patriotische Plattform der AfD schreibt:
"Die AfD wird entweder mit Götz Kubitschek sein oder sie wird gar nicht sein!."

Und auf den Elsässer Link von @tudirnix gehst Du auch nicht ein?  Kein einziger Ultrarechter Marktliberaler würde seinen Ruf ruinieren, Elsässer einzuladen, nicht mal ein Chicago Boy persönlich.

Das tun nur Rechtsextremisten, @LagunaSeca !


melden
LagunaSeca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:47
@tudirnix
tudirnix schrieb:Diese Diskussionen wurden hier hinreichend geführt und mit entsprechenden Quellen, dass ein rechtsextremer Ruck, ins völkisch nationalistische und faschistische von statten geht, mehrfach belegt. Wo sind die Quellem für deine haltlosen Behauptungen?
Wenn Du die Bewahrung des eigenen Volkes als das scheinbar ultimativ Böse ansiehst, darf ich dich dann mal fragen, was Du bspw. von Mexiko hältst, in deren Verfassung steht, dass die ethnische Zusammensetzung des Landes nicht gestört werden darf?

Oder von Ländern wie Japan oder Südkorea, die ethnisch absolut homogen sind und keinerlei Flüchtlinge oder sonstige Migranten aus der dritten Welt aufnehmen?

Oder von Südafrika, dessen Präsident Zuma offen fordert, die Buren am besten gleich zu töten?
(Hier das Beweisvideo: https://www.youtube.com/watch?v=6fzRSE_p1Ys)

Oder bist Du auch einer von denen, die meinen, Europäer tragen eine ewige Erbschuld und müssen ihre Länder mit fremden Menschen (aus der dritten Welt?) teilen und sollen durch Vermischung ausgerottet werden, während alle anderen Völker selbstverständlich ein Recht darauf haben ihre Ethnie und Kultur zu schützen?


melden
LagunaSeca
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:50
@eckhart
eckhart schrieb:Sie sind nur nicht diszipliniert, so dass ihnen immer wieder nationalsozialistische Versatzstücke rausrutschen.
Nur zur besseren Verständigung. Ist der NationalSOZIALISMUS deiner Ansicht nach eine rechte Bewegung?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:50
LagunaSeca schrieb:Wenn Du die Bewahrung des eigenen Volkes
Bingo: völkische Rhetorik.

@eckhart
@Landluft
ich habe es geahnt. Wie heißt es im neurechten Vokabular so schön verharmlosend: Ethnopluralismus.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:52
LagunaSeca schrieb:Wenn Du die Bewahrung des eigenen Volkes als das scheinbar ultimativ Böse ansiehst, darf ich dich dann mal fragen, was Du bspw. von Mexiko hältst, in deren Verfassung steht, dass die ethnische Zusammensetzung des Landes nicht gestört werden darf?

Oder von Ländern wie Japan oder Südkorea, die ethnisch absolut homogen sind und keinerlei Flüchtlinge oder sonstige Migranten aus der dritten Welt aufnehmen?
... dann gedenke ich höchstens @armleuchter, der kam als nächstes immer mit der ethnopluralistischen DDR.

In der DDR war doch nicht alles schlecht, "also muss auch Ethnopluralismus gut sein" ist es das was Du sagen willst?

Ethnopluralismus ist lediglich eine Abwandlung von Nationalsozialismus, um das Wort Rasse durch Kultur zu ersetzen.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:54
@LagunaSeca
Vergeudete Zeit-Dein Geschreibsel von 22:26


melden
349 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden