weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:54
LagunaSeca schrieb:Nur zur besseren Verständigung. Ist der NationalSOZIALISMUS deiner Ansicht nach eine rechte Bewegung?
Sind Menschen mit einem PERSONALausweis für dich Personal? Und die viel entscheidendere Frage: Hast du neben geschichtsrevisionistischem Müll vllt mal irgendwas von den Protagonisten da gelesen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:55
LagunaSeca schrieb:Nur zur besseren Verständigung. Ist der NationalSOZIALISMUS deiner Ansicht nach eine rechte Bewegung?
Es ist besser Du berichtigst mich gleich!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:55
LagunaSeca schrieb:Nur zur besseren Verständigung. Ist der NationalSOZIALISMUS deiner Ansicht nach eine rechte Bewegung?
Ja, ist er. Ganz eindeutig. Um genau zu sein: eine rechtsradikale Bewegung.

Aber Du glaubst sicher auch, dass die Demokratische Volksrepublik Korea eine Demokratie ist.
LagunaSeca schrieb:hältst, in deren Verfassung steht, dass die ethnische Zusammensetzung des Landes nicht gestört werden darf?

Oder von Ländern wie Japan oder Südkorea, die ethnisch absolut homogen sind und keinerlei Flüchtlinge oder sonstige Migranten aus der dritten Welt aufnehmen?

Oder von Südafrika, dessen Präsident Zuma offen fordert, die Buren am besten gleich zu töten?
Hier geht es um die AfD, nicht um Mexiko. Aber wenn Du wissen möchtest, wie man zu dieser angeblichen Regel in Mexikos Verfassung steht, kannst Du ja ein passendes Thema erstellen. Ich lehne Rasissmus und Ausländerfeindlichkeit ab, egal von wem das kommt. Aber mir ist es in der BRD natürlich wichtiger, weil ich hier lebe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 22:57
LagunaSeca schrieb:Die AfD ist keine besonders "rechts" ausgeprägte Partei (im wirtschaftlichen Sinne).
Ist das so? Wenn sogar die Stellvertreterin des Thüringer Landesführers Bernd Höcke, Steffi Brönner, heute ihren Rücktritt damit begründet, dass Höcke den Rechtsextremismus wieder salonfähig macht und führende Positionen mit Rechtsextremisten besetzt werden, wie sich hier nachlesen lässt, dann zeugt deine Einschätzung von bedauernswert geringen Sachkenntnissen in der Frage. Vielleicht ist noch nicht jeder AfDepp ein Rechtsextremist, aber die AfD ist längst eine durch und durch rechtsextreme Partei.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:00
LagunaSeca schrieb:Nur zur besseren Verständigung. Ist der NationalSOZIALISMUS deiner Ansicht nach eine rechte Bewegung?
Nur zum besseren Verständnis? Hattest du Geschichtsunterricht beim Bernd Landolf Ladig Höcke?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:02
Mal ganz allgemein, wer glaubt das Sozialismus im 19. und Anfang des 20. Jahrhundert eine links konnotierter Begriff gewesen sei, der sollte mal was für seine Halbbildung tun (Stichwort "Preußischer Sozialismus).


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:03
LagunaSeca schrieb (Beitrag gelöscht):Gibt es in diesem Forum echt nur Antifa-Heinis?
Geh doch zu Facebook, oder poste deinen völkischen Müll auf YouTube, wenn es dir hier nicht passt. ;)

Ach so, Du bist für Faschisten, oder wie soll man dich verstehen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:05
LagunaSeca schrieb:Sie vereint nur das Migrationsthema.

Warum bezeichnet man sie dann als Rechte und nicht einfach als Gegner einer unkontrollierten Migration von jungen männlichen Afrikanern und Arabern?
Weil sie auch in anderen Fragen rechte Positionen vertreten:

*nationalistisch
*völkisch
*rassistisch
*sozialdarwinistisch
*unsozial (Privatisierung der sozialen Sicherungssysteme)
*turbokapitalistisch (verteilung von unten nach oben)
*reaktionär (sehnen sich nach der Nachkriegszeit zurück, bsonders zwischen den Geschlechtern)
*gegen Minderheiten jeder Art (Schwule, Penner, Arbeitslose ["Sozialschmarotzer"], etc.)
*teilweise auch gegen eine freie Presse (jedenfalls die linke Presse = "Lügenpresse")
*prekäres Verhältnis zu Juden (Gedeon u.a.)
* etc. pp.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:06
LagunaSeca schrieb (Beitrag gelöscht):Antifa-Heinis?
Das müsstest Du mal näher definieren, was das sein soll. Also Faschismus lehne ich in jeder Form ab. Ich glaube aber dennoch, dass mich Personen aus dem linken, linksradikalen oder autonomen Lager, die man gemeinhin mit der Antifaschistischen Aktion in Verbindung bringt, nicht als ihnen zugehörig betrachten würden.

Mglw. ist Dir das nicht so klar, aber die weit überwiegend Mehrheit der Bevölkerung in der BRD wendet sich klar gegen derartige völkische Gesinnung und auch den Faschismus. Gott sei Dank!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:08
@E.Schütze

Du musst schon mal in der Germania lesen, dann wüsstest du das die ohne je durch eheliche Verbindungen mit anderen Stämmen fremdartige Bestandteile in sich aufgenommen zu haben, ein eigenständiges, reines, nur sich selbst ähnliches Volk geworden sind.

@LagunaSeca

Bekannterweise war das ein Artikel, um die "Arbeiterklasse" für sich zu gewinnen, das mit dem Kommunismus aus den 20ern und wir können gerne mal einen Blick in seine Tagebücher werfen, was er selbst so dazu sagt, wollen wir?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:08
@paranomal

Es gibt dieses Zitat tatsächlich.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

05.07.2017 um 23:09
LagunaSeca schrieb (Beitrag gelöscht):Die NSDAP hat sich selbst als linke Bewegung gesehen. Goebbels war dem Kommunismus bekannterweise sehr angetan.
1. Wie die sich selbst gesehen haben, ist herzlich egal. Entscheidend ist stets die objektive Beurteilung auf Basis der Handlungen eben jener Partei.
2. Der kommunismus war stets der klare Gegner der NSDAP. Einfach nachzulesen, wer da als erstes weggesperrt und ermordet wurde und wer der erklärte Feind im Osten war.
Realo schrieb:Weil sie auch in anderen Fragen rechte Positionen vertreten:

*nationalistisch
*völkisch
*rassistisch
*sozialdarwinistisch
*unsozial (Privatisierung der sozialen Sicherungssysteme)
*turbokapitalistisch (verteilung von unten nach oben)
*reaktionär (sehnen sich nach der Nachkriegszeit zurück, bsonders zwischen den Geschlechtern)
*gegen Minderheiten jeder Art (Schwule, Penner, Arbeitslose ["Sozialschmarotzer"], etc.)
*teilweise auch gegen eine freie Presse (jedenfalls die linke Presse = "Lügenpresse")
*prekäres Verhältnis zu Juden (Gedeon u.a.)
* etc. pp.
Exzellenter Beitrag: Volle Zustimmung.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt