weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.07.2017 um 17:43
Was steht der Aufspaltung der AfD somit noch im Wege?
Muss sich Petry (wie einst Lucke) einen neuen Namen für ihre Abspaltung ausdenken ?


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.07.2017 um 22:15
Eine intakte (Partei-)Familie sieht jedenfalls anders aus ;)

19895084 1188425364595857 23912714180260.pngoh861fb127275bca8b760be78c2ca593c4oe59CBB2DF


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.07.2017 um 23:05
Wieder mal blamiert sich ein Direktkandidat der AfD ...

19875400 1605012726175406 84435245898516.pngoh7b4b76d55ae84036df6b9c39852c007foe5A06F126

P.S.: Die 'Grüne Knastgruppe' gehört nicht zu der Partei 'Die Grünen' ... Und der Artikel ist 10 Jahre alt ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

09.07.2017 um 23:30
@Issomad
Issomad schrieb:Eine intakte (Partei-)Familie sieht jedenfalls anders aus ;)
AfD vs Afd - Soap Opera . Folge 1418 :D
:popcorn:


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 13:03
Der Versuch, Satire zu betreiben ...

19895084 1189724661132594 61547277084380.pngoh60017dec170a14a5df25ff143f1a2066oe5A082475


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 13:32
Was hat der geneigte AfD-Wähler eigentlich für eine Obsession mit den Grünen?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 13:51
AfD Bayern: Realpolitischer Flügel gründet die 'Alternative Mitte' als Gegengewicht zur 'Patriotischen Plattform'.

Na, da haben wir ja schon einen Namen für die Parteiabspaltung ;)

https://www.merkur.de/politik/afd-gruppe-alternative-mitte-um-dirk-driesang-spaltet-sich-von-rechtspopulisten-ab-8471559...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 14:40
@tudirnix
@eckhart
@Issomad
@querdenkerSZ
@Realo
Dass diese so ziemlich rechtsextrem durchsetzt ist und mit engen Verbindungen zur Identitären Verblödung sowie auch zu rechtsextremen Studentenverbindungen immer wieder auffällig wird, sollte dem geneigten Leser dieses Threads also nicht neu sein. Was in den WhatsApp Gruppen abgeht bleibt verborgen, es sei denn jemand packt aus.
Man hat immer mehr den Eindruck, die "Identitären" wollten auch gerne eine rechte Burschenschaft sein ?!
Gekommen sind dazu auch Abgeordnete und Angestellte der AfD im Landtag Sachsen-Anhalt, unter ihnen der bundesweit bekannte Abgeordnete Hans Thomas Tillschneider. Er hat die Patriotische Plattform in der AfD gegründet und wird im Ratskeller die Festrede halten.

Mit am Tisch sitzen sein Fraktionskollege Jan Wenzel Schmidt, dessen Mitarbeiter Stefan Träger – der zur Bundestagswahl 2009 für die NPD kandidiert hatte –, weitere Abgeordnete und mindestens sieben Mitarbeiter der AfD.
http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-03/afd-abgeordnete-rechte-netzwerke-burschenschaften

Das Tillschneider vor angeblichen intelligenten AFD-Mitglieder und Unterstützern eine Festrede hält, soll wahrscheinlich kaschieren, das der Großteil der AFD Wähler und Sympathisanten nur sehr einfach gestrickt sind. Denen kann man ja auch was vom "Bevölkerungsaustausch" erzählen.
Im Magdeburger Landtag sitzt die größte AfD-Fraktion. Ihre Führung gehört zum rechten Flügel der Partei und mindestens sieben Angestellte sind Burschenschafter. Darunter ist Hannes R. von der DB-Burschenschaft Germania Leipzig.

Der 27-jährige Medienwissenschaftler ist Persönlicher Referent des Parlamentarischen Geschäftsführers Robert Farle, also an der Fraktionsspitze tätig. Dass Hannes R. wenig Berührungsängste nach rechts außen hat, lässt sich aus seinen Aktivitäten ableiten.

Auf einem von NPD-Funktionären administrierten Onlineshop bot er historische Bücher an, darunter ein Werk des NSDAP-Ideologen Alfred Rosenberg oder des SA-Führers Manfred von Killinger.
http://www.zeit.de/gesellschaft/2017-03/afd-abgeordnete-rechte-netzwerke-burschenschaften

Was das für ein "Buch" von Rosenberg ist, kann man hier sehen:
Der Mythus des 20. Jahrhunderts ist der Titel des mehrere hundert Seiten umfassenden politischen Buches, das der NSDAP-Parteiideologe Alfred Rosenberg verfasste und gegen Ende der Weimarer Republik 1930 im Hoheneichen-Verlag veröffentlichte.

Das als sein Hauptwerk betrachtete Buch trägt den Untertitel „Eine Wertung der seelisch-geistigen Gestaltenkämpfe unserer Zeit“. Rosenberg benutzt darin Ansätze einer Rassentheorie, um die Vorstellung von einer „Rassenseele“ sowie einer „Religion des Blutes“ zu einem politischen und religiösen Glaubenskonzept zu verbinden.
Wikipedia: Der_Mythus_des_20._Jahrhunderts

Diese Personen stecken anscheinend mit ihren Kopf ganz tief im braunen Mist !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 22:03
Gehört das jetzt in den G20 Thread oder in den AfD Thread?

Für einen Eklat hat Christel Weißig (71), AfD-Landtagsabgordnete aus Rostock, gesorgt. Nach Berichten über Ausschreitungen beim G20-Gipfel in Hamburg fordert sie in einem Internet-Forum den Schießbefehl gegen Demonstranten. Wörtlich schreibt sie: „Plünderer werden sofort erschossen, warum gilt es bei uns nicht?“ Der Beitrag stammt vom 8. Juli.
http://m.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Politik/AfD-Frau-fordert-Pluenderer-erschiessen#Galerie

Ich stell es mal hier ein.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 22:29
Kommentar zu dem neuesten Fauxpas der AfD-Politikerin Weißig:
Landespolitiker sind entsetzt.
„Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat“, kommentiert Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Er sei „erstaunt, dass die AfD Scharia-Methoden einführen will, um ihren Willen durchzusetzen“.
Jochen Schulte (SPD) stellt Weißigs Aussage in eine Reihe mit früheren aus der AfD: „Erst soll auf Flüchtlinge und ihre Kinder an den Grenzen geschossen werden, jetzt auf Extremisten im Hamburger Schanzenviertel – wer kommt als nächstes dran?“ Damit machten „Teile der AfD“ deutlich, „dass sie zu einer ernsthaften Diskussion über die Probleme nicht in der Lage sind“.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.07.2017 um 23:53
@Issomad

Guten Abend,

Du hast ja die Kommentare hier eingestellt darum gehe ich mal davon aus das Du auch dieser Meinung bist.

Vor einiger Zeit gab es doch mal in den USA im Gebiet von New Orleans einen Wirbelsturm.
Daraufhin ist dann die Nationalgarde in New Orleans eingerückt um etwas für Ordnung zu sorgen und den Menschen zu helfen.
Welches Recht hatte zu diesem Zeitpunkt die Nationalgarde in New Orleans im Bezug auf Plünderer?

Nun soweit ich informiert bin gelten die USA in der BRD als Rechtsstaat.
Der Unterschied zu Hamburg war nur das zu diesem Zeitpunkt für New Orleans der Notstand ausgerufen war.

Also auch in einem Rechtsstaat dürfen Plünderer unter bestimmten Umständen von den Sicherheitskräften erschossen werden.


Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 00:28
venerdi schrieb:Also auch in einem Rechtsstaat dürfen Plünderer unter bestimmten Umständen von den Sicherheitskräften erschossen werden.
Richtig. Der Unterschied zu Hamburg war nur der:
venerdi schrieb:Der Unterschied zu Hamburg war nur das zu diesem Zeitpunkt für New Orleans der Notstand ausgerufen war.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 00:32
@venerdi
Man sollte auch zwischen formalem Rechtsstaat (das sind fast alle existierenden Staaten) und materiellem Rechtsstaat unterscheiden. Rechtsstaat und Demokratie verkommen in der politischen Debatte leider immer mehr zu Worthülse, die dann beliebig als sinnentleertes aber dogmatisch verehrtes "absolutes Gute" herhalten müssen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 00:48
@paranomal


Rechtsstaat und Demokratie treten nicht zwangsläufig zusammen auf.

Ein Rechtsstaat ist jeder Staat in dem die Gesetze für jeden gleich gelten.

Eine Demokratie muss nicht zwangsläufig ein Rechtsstaat sein. Es kann auch demokratisch entschieden werden das Gesetze mal zur Anwendung kommen und in einem anderen Fall nicht weil der Angeklagte dem Volk gerade so gefällt.

Genauso kann es in Beiden sehr human und menschenfreundlich zugehen und es besteht auch die Möglichkeit das in Beiden weder die Menschenrechte noch sonstiges beachtet werden.

Venerdi


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 01:00
Also auch in einem Rechtsstaat dürfen Plünderer unter bestimmten Umständen von den Sicherheitskräften erschossen werden.
War denn ein nationaler Notstand, eine Naturkatastrophe oder ein Bürgerkrieg in Hamburg ?

Natürlich nicht. Man hätte sich nur mal an Bologna erinnern müssen.

Da manche der Meinung sind, man sollte auf diese Plünderer schießen, diese Reaktionen kennt man aus der üblichen rechten Ecke. Das sind zum großen Teil Menschen die Samstags ihr Auto waschen und die mit Mühe und Not ihre örtliche Tageszeitung verstehen.

Ich habe den Eindruck, diese Krawalle zum G20-Gipfel, kommen gerade so Stammtischstrategen und Landser-Heftchen-Abonnenten nur Recht.
Nun soweit ich informiert bin gelten die USA in der BRD als Rechtsstaat.
Ja wirklich ?!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 01:37
@Subcomandante
@paranomal
@Issomad
@tudirnix
@eckhart
@querdenkerSZ
http://m.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Politik/AfD-Frau-fordert-Pluenderer-erschiessen#Galerie

Die Weißig fordert unter anderen:
Zur Integration von Flüchtlingen forderte sie die Pflicht zum Verzehr von Schweinefleisch,[5] was sie später bedauerte.[6]
Weiterhin fordert sie Ordnungsdienste rund um die Uhr gegen Graffiti und will Bundeskanzlerin Angela Merkel „das Handwerk legen“.
https://de.wikipedia.org/wiki/Christel_Weißig

Ja das Rentnerleben der Weißig muss stinklangweilig sein, das sie mit 71 Jahren noch in die Politik gehen muss ?!

Oder hier ein "intellektueller Schwerarbeiter":
Multikulti ist Bürgerkrieg

Holger Arppe (43) ist nicht irgendein Hinterbänkler, der ohnehin nicht in den Landtag einziehen wird. Auf der Landesliste der AfD steht er auf dem todsicheren Platz 3. Dass die multikulturelle Gesellschaft nicht Jedermanns Sache ist und schon gar nicht die der AfD – das dürfte mittlerweile bekannt sein. Neu ist aber, warum die multikulturelle Gesellschaft abzulehnen ist.

Arppe weiß es: "Die Geschichte lehrt uns: eine multikulturelle Gesellschaft ist ein Gemeinwesen auf dem Weg in den Bürgerkrieg."
Dass die multikulturellen USA ihren letzten Bürgerkrieg hatten, noch bevor das Land richtig multikulturell wurde... lassen wir das.

Mit streitbaren Aussagen hat Arppe so seine Erfahrungen gemacht.

2010 bezeichnete er die britischen Inseln als Ort, den man für die Muslime der EU als Quarantäne-Insel nutzen könne. Das Amtsgericht Rostock verurteilte ihn deshalb wegen Volksverhetzung zu einer Geldstrafe von 2700 Euro.
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/afd-landtagskandidat-das-finanzamt-bescheissen-ist-grundpflicht-aid-1.616203...

Wie kann denn so was passieren ?
Bei so einem "Durchblicker" wie Arppe, das ist doch bestimmt ein Fehler des Gerichts,
er wollte doch nur "seine Meinung" sagen ?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 14:51
@eckhart @Issomad @che71

"50.000 Euro aus dem Nichts"

Die Schweizer Firma Goal AG sponserte im Wahlkampf NRW den AfD Kandidaten Guido Reil und die Partei wusste von der Aktion. Jetzt droht der Partei der Saubermänner für Recht und Ordnung eine Parteispendenaffäre.
Bisher behauptete Alexander Segert, nur Aufträge für den Unterstützungsverein auszuführen, obwohl selbst dessen Postfach über ihn läuft. Der vorliegende Fall zeigt, dass er auch direkt mit der AfD zusammenarbeitet. Offen bleibt, ob Segert die Plakate via die Partei oder den Verein finanzierte, sofern sich diese überhaupt trennscharf auseinanderhalten lassen. Eine Anfrage liess Segert bis Redaktionsschluss unbeantwortet.

Nach allem, was bekannt ist, müsste die Bundestagsverwaltung ein Verfahren einleiten und feststellen, ob es sich um eine illegale Strohmannspende gehandelt habe. Das könnte für die AfD böse Folgen haben, bis hin zu einer Parteispendenaffäre. Für Reil und die Goal AG hat sich der Einsatz übrigens nicht gelohnt. Er verpasste den Einzug in den Landtag.
http://www.woz.ch/1728/afd-wahlwerbung/50-000-euro-aus-dem-nichts

War sicherlich wieder alles nur ein Versehen...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 15:45
Issomad schrieb:Kommentar zu dem neuesten Fauxpas der AfD-Politikerin Weißig:

   Landespolitiker sind entsetzt.
   „Zum Glück leben wir in einem Rechtsstaat“, kommentiert Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Er sei „erstaunt, dass die AfD Scharia-Methoden einführen will, um ihren Willen durchzusetzen“.
   Jochen Schulte (SPD) stellt Weißigs Aussage in eine Reihe mit früheren aus der AfD: „Erst soll auf Flüchtlinge und ihre Kinder an den Grenzen geschossen werden, jetzt auf Extremisten im Hamburger Schanzenviertel – wer kommt als nächstes dran?“ Damit machten „Teile der AfD“ deutlich, „dass sie zu einer ernsthaften Diskussion über die Probleme nicht in der Lage sind“.
Na ja, wenn man bedenkt, dass man sich in Deutschland nicht mal traut bzw. es zulässt, das Kriminelle via Taser lahm gelegt werden, der wird mit Erschießungswünschen freilich auf wenig Gegenliebe stoßen. Ich kann die Aussage aber grundsätzlich nachvollziehen. So muss man sich ja in Deutschland in aller Regel ausrauben lassen, denn wehe dem, der sein eigen Hab und Gut mit der Waffe verteidigt - der bekommt ein Prozess nachgeworfen, wo ihm aus der vorhandenen Notwehr gegen den Einbrecher noch ein Strick gedreht wird.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 16:06
@Nevrion

solange der gebrauch der schußwaffe unverhältnismäßig ist, vollkommen richtig, dass ein strick gedreht wird.


melden
Anzeige

Wie geht es weiter mit der AfD?

13.07.2017 um 16:58
WOW....
die AFD-Landtagsabgeordnete Chistel Weisßig aus Mecklenburg-Vorpommern hat mal wieder nen Klopfer gebracht....
Mit ihrer Forderung nach einem Einsatz von Schusswaffen gegen Plünderer als Reaktion auf die G20-Krawalle hat die mecklenburg-vorpommerische AfD-Abgeordnete Christel Weißig für Empörung gesorgt. Die 71-jährige Landtagsabgeordnete hatte am Morgen des 8. Juli nach den Krawallen beim G20-Gipfel in Hamburg bei Facebook gepostet: "Plünderer werden sofort erschossen, warum gilt das nicht bei uns?" Fraktionssprecher Henning Hoffgaard bestätigte entsprechende Medienberichte.

Die Politikerin habe den Satz fünf bis sechs Stunden später wieder gelöscht, nachdem sie erste Reaktionen darauf gesehen habe, sagte er. Die Alterspräsidentin des Landtages wolle sich zu dem Vorfall nicht selbst äußern. Die Fraktion habe sich für ein Statement über ihren Sprecher entschieden. Darin heißt es, Weißig habe auf die Krawalle in ihrer Geburtsstadt sehr emotional reagiert. "Mit einer überspitzt formulierten Frage wollte sie darauf aufmerksam machen, dass der Staat angesichts derart menschenverachtender Gewalt machtlos ist."
http://www.n-tv.de/politik/AfD-Abgeordnete-fordert-Erschiessungen-article19934561.html


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden