weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 20:20
Rho-ny-theta schrieb:Das war mir bisher so nicht bekannt - hast du dafür irgendeine Quelle? Ich zweifle es nicht an, ich hätte das nur gerne zitierbereit.
Schon das erste mal als ich von der Mail im TV gehört habe, wurde gesagt das es dazu eine eidesstattliche Versicherung gibt. War bei n-tv und die bezogen sich auf die Welt.
Hab das hier auch schon mal verlinkt wo man sich auf diese eidesstattliche Versicherung berufen hat.
Weidel versuchte die Berichterstattung zu verhindern, bestreitet, dass der Text von ihr stammt, und schaltete Anwälte ein. Sie teilten mit, dass es falsch und rechtswidrig sei, „öffentlich zu behaupten, unsere Mandantin habe diesen Text geschrieben, oder auch nur diesen Verdacht zu äußern“. Doch der Redaktion liegen eine eidesstattliche Versicherung und weitere Aussagen vor, aus denen das Gegenteil hervorgeht.
https://www.welt.de/politik/article168489086/Alice-Weidel-will-Veroeffentlichung-rassistischer-E-Mail-stoppen.html


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 20:21
@Bone02943

Das die Versicherung vorliegt, ist mir bekannt, ich bin vor Seiten schon darauf eingegangen... es geht mir um die Absicherungswirkung außerhalb eines bereits laufenden Prozesses.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 20:22
@Rho-ny-theta
Sicher, tuts für den Anfang ein Leitfaden vom Onlinemag des DFJV? Dann hier:
http://www.fachjournalist.de/investigative-recherchen-teil-3-whistleblower-co-tipps-zum-umgang-mit-informanten-und-brisa...
(übrigens vielleicht auch gleich für dich interessant @e7ernity, denn bereits in der Einleitung wird der Schmu um die Hitler-Tagebücher witzig aufbereitet, vor allem, wie das gängige Lesen eines Klingelschilds die Blamage für den Stern hätte verhindern können)
Rho-ny-theta schrieb: Ich bezeichne das ja gerne als "Verschlagzeilung", der fallen auch andere Parteien zum Opfer...
Allerdings, was vor allem bei den großen Leitmedien besonders ärgerlich ist, weil ich von denen einfach bessere Arbeit erwarte. Zum Glück gibt es hie und da noch Hoffnungsschimmer, etwa Übermedien, um mal einen zu nennen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 20:56
@univerzal

Selbstverständlich reicht mir das, danke.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 20:57
univerzal schrieb:Allerdings, was vor allem bei den großen Leitmedien besonders ärgerlich ist, weil ich von denen einfach bessere Arbeit erwarte
Ich leider nicht mehr. Seien wir mal ehrlich, wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen lediglich die Schlagzeilen lesen. Und genau da halten es unsere Leitmedien dann z.B. für nötig selbst im Falle von Erdogan zu lügen - Nein, ich schreie nicht "Lügenpresse". Erinnert sich noch jemand an die Schlagzeilen von wegen "Jetzt schreibt Erdogan allen Frauen vor, wie sie sich zu enthaaren haben"? Faktisch hat er lediglich etwas eingeführt, was in fast allen westlichen Ländern bereits seit langer Zeit möglich ist. In den Artikeln selbst war dann plötzlich auch keine Rede mehr davon, dass er irgendetwas vorschreibt.

Ganz ehrlich, gerade beim Thema Erdogan ist es nicht nötig zu lügen, der bietet so viel Angriffsfläche die man mit Fakten belegen kann, dennoch greift man auf solche Mittel zurück und zwar täglich bei allen Themen, bei denen man es für "nötig" erachtet.

Objektiver Qualitätsjournalismus existiert einfach nicht "mehr".


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:04
e7ernity schrieb: wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen lediglich die Schlagzeilen lesen. Und genau da halten es unsere Leitmedien dann z.B. für nötig selbst im Falle von Erdogan zu lügen - Nein, ich schreie nicht "Lügenpresse". Erinnert sich noch jemand an die Schlagzeilen von wegen "Jetzt schreibt Erdogan allen Frauen vor, wie sie sich zu enthaaren haben"? Faktisch hat er lediglich etwas eingeführt, was in fast allen westlichen Ländern bereits seit langer Zeit möglich ist. In den Artikeln selbst war dann plötzlich auch keine Rede mehr davon, dass er irgendetwas vorschreibt.
Du verdrehst hier leider nur Ursache und Wirkung. Clickbaiting nennt man sowas. Dahinter steht wohl-kalkulierte Aufmerksamkeitsökonomie und die wirkt überall da wo Medien sich der Logik des Internets hingeben. Der Schlagzeilen-Mechanismus (also in der Schlagzeile erstmal etwas andeuten, was dann auch im Artikel so gar nicht steht) ist kein Phänomen das auf politische Berichterstattung beschränkt ist, sondern Berichterstattung generell betrifft.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:08
@e7ernity
Ich leider nicht mehr. Seien wir mal ehrlich, wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen lediglich die Schlagzeilen lesen. Und genau da halten es unsere Leitmedien dann z.B. für nötig
Jo, nur wen macht man hier den Vorwurf? Den Lesern, den Medien? Oder beiden?
Tatsächlich ist die Schlagzeilen-Problematik keine neue. Bereits in Zeiten, wo Print noch die Medienlandschaft beherrschte, gab es genug Leser, deren Aufmerksamkeit gerade mal für Schlagzeile und ein paar Sätze nachgeschobenen Text reichte, um sich dazu eine Meinung zu bilden. Nicht umsonst konnten die Titel wie die Bild damit jahrzehntelang gutes Geld verdienen und starke Auflagen erzielen. Mit Online hat sich zwar die Branche gewandelt, nicht aber das Leseverhalten. Da mittlerweile PIs, Klicks, Verweildauern und User-Anzahlen die harte Währung im (Werbe)Markt sind, passen sich Medien an, um bestmögliche Zahlen zu generieren. Clickbait ist eine der Folgen davon.
Abschließend, auch weil es hier ot ist, zur Eingangsfrage: Wohl beide. Leser, die sich mit Informationsschnippsel zufrieden geben und Medien, die dieses Verhalten auch noch bedienen und dabei viel zu oft ihren journalistischen Maßstab vergessen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:10
paranomal schrieb:Du verdrehst hier leider nur Ursache und Wirkung. Clickbaiting nennt man sowas. Dahinter steht wohl-kalkulierte Aufmerksamkeitsökonomie und die wirkt überall da wo Medien sich der Logik des Internets hingeben. Der Schlagzeilen-Mechanismus (also in der Schlagzeile erstmal etwas andeuten, was dann auch im Artikel so gar nicht steht) ist kein Phänomen das auf politische Berichterstattung beschränkt ist, sondern Berichterstattung generell betrifft.
univerzal schrieb:Jo, nur wen macht man hier den Vorwurf? Den Lesern, den Medien? Oder beiden?
Für mich eher ein Kreislauf. Wie hieß es früher noch so schön in einer Late Night Show? "Ein... Teufelskreis."

Ob man es nun Neudeutsch Clickbaiting schimpft oder im Sinne der Medienmanipulation Skandalisierung ist ja egal, aber diese journalistischen Handwerksküste sind dafür verantwortlich, dass es Leute gibt die "Lügenpresse" schreien.

Und ja, ich finde es nervig, dass ich eine eher links und eine eher rechts orientierte Zeitung abonnieren muss, um mal Fakten zu bekommen, nachdem ich mir selbst den bekannten Mittelweg gebildet habe.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:29
Erstmal bin ich kein AfD-Fan,
Dafür legst du dich für die Weidel aber ganz schön ins Zeug ?!
Ne, wenn die Schüler es als Zwang empfanden und das haben die Eltern dieser Schüler klar gemacht, dann glaub ich ihnen das auch. Auch weil ich gewisse Religionsstunden kenne und weiß wie da versucht wird, schon Kinder früh zu indoktrinieren, bzw. zu missionieren.
Glauben heißt nicht Wissen !
Das du den Schülern gerne glaubst, weil du deinen Unterricht auch als Zwang empfunden hast, ist nur dein persönliches Empfinden, aber mehr auch nicht !
Man weiß einen Scheißdreck! Was hier geführt wird ist ein ideologischer Kampf. Das merkt man an den Reaktionen. Da wird eine Behauptung zum Glauben und schnell zum Wissen. Und die Ketzer, die daran zweifeln, werden diffamiert. Es wird noch nicht mal der Versuch gemacht etwas zu erklären. Keine Ahnung von der Technik, aber diese E-Mail widerspruchsfrei als Echt halten.
Das trifft vielleicht auf dich zu, das mit dem Scheißdreck !
Was für eine Ahnung von Technik hast du denn, das du beweisen kannst, die Mail wäre nicht echt ?

Genau, außer einer wie auch immer geartete Sympathie für eine Kackpartei, hast du gar nichts !


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:33
@univerzal @paranomal @eckhart @Bone02943 @tubul @querdenkerSZ @Issomad @che71 @vincent
eckhart schrieb:Und zweitens bemüht sich kaum jemand anders, als die AfD, eine politisch korrekte Maske aufzubehalten.
Für sich selbst beanspruchen, im Umgang mit den politischen Gegnern aber keine Gnade walten lassen. Da wird jetzt erstmal geheult wegen einer Mail, wie böse doch angeblich alle Anderen jetzt zur guten und bürgerlichen Alice sind, aber selber die miesesten Diffamierungen und Verleugnungen gegen Frau Merkel raushauen und das schamlos im ganz großen Stil. Das Ganze erinnert an die ekelhaften Trump-Methoden des US Wahlkampfs. Die AfD hat sich ja nicht umsonst Trump-nahe Politwerber angeheuert. Das Ergebnis:

Schmutzige Kampagne:
Die AfD kauft eine Google-Anzeige mit der Platzierung "prominent" um die Bundeskanzlerin durch schäbigen Lügen zu diffamieren und zu verunglimpfen. Google hat das mit der Platzierung mittlerweile wider rückgängig gemacht.
Die Alternative für Deutschland (AfD) hat wenige Wochen vor der Bundestagswahl eine düstere Anti-Merkel-Webseite ins Netz gestellt. Mit einer gekauften Google-Anzeige hat die Partei diese Seite am Montag zum ersten Treffer gemacht, wenn man "Angela Merkel" googelt. Auf "merkeldieeidbrecherin.com" hat die AfD neben einem verwackelten Konterfei der Bundeskanzlerin ein Sammelsurium an Anschuldigungen zusammengetragen. Rot umrandet steht dort etwa die Zahl "98", dazu: "Menschen, die durch Merkels Versagen Opfer von Terroristen wurden". Auch die angeblichen "monatlichen Kosten pro Einwanderer" werden dort mit "bis zu 15.000 Euro" angegeben. Wie man auf die Zahl kommt, wird nicht erläutert.
Brisant daran ist:

die AfD, respektive Alice Weidel und Alexander Gauland geben sich nicht klar zu Erkennen, dass sie die Urhebenr der Seite sind, wird nur im Impressum ersichtlich:
Dass die AfD hinter der Seite steckt, erfährt man lediglich im Impressum. Dort findet sich die Partei, vertreten durch den Bundesvorstand Alice Weidel und Alexander Gauland. Ansonsten gibt sich die AfD auf der Webseite nirgends offen zu erkennen. Über die offiziellen AfD-Kanäle in den sozialen Netzwerken bewirbt die Partei zwar ihr Projekt, auch da jedoch kein Wort, dass sie sich selbst für den Inhalt verantwortlich zeichnet. "Merkel, die Eidbrecherin. Schauen Sie sich das Versagen unter ihrer Führung und die Kosten ihrer gebrochenen Versprechungen für Deutschland an", schreibt die AfD und teilt den Link am Montagabend über den offiziellen Facebook-Kanal.
http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-stellt-duestere-anti-merkel-webseite-ins-netz---und-kauft-google-anzeige-daf...

Vielleicht ist es ja genau das, was die Weidel mit ihrer Äußerung meinte: "Das werden Sie sehen, was wir tun werden"
Weitere Informationen auch in diesem Artikel:

"Der Wahlkampf wird schmutzig: Die AfD hat eine neue Kampagne gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel gestartet - mit der Wahrheit nehmen es die Rechtspopulisten dabei nicht so genau."
http://www.stern.de/politik/deutschland/afd-propagandaseite--wie-die-partei-fakenews-in-die-welt-setzt-7617130.html

Und wie genau sich "das Volk" von der AfD mit Fakes und Hetzkampagnen belügen und aufheizen lässt, kann es hier nachlesen:

"Kampagnen gegen die Kanzlerin
Feindbild Merkel"
Man werde die Kanzlerin "vor den Kadi zerren", droht die AfD. Auf der Straße wird Merkel als "Volksverräterin" beleidigt, im Netz werden ihr nun sogar Kriegsverbrechen angelastet. Politische Gegner als Kriminelle stigmatisieren: Eine Strategie, die an den US-Wahlkampf erinnert.
http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/feindbild-merkel-101.html

Vielleicht ertappt sich ja der eine oder andere selbst, der auf die billige Hetze hereingefallen ist, zugeben braucht er es nicht, aber vielleicht mal nachdenken.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:35
tudirnix schrieb:eckhart schrieb:
Und zweitens bemüht sich kaum jemand anders, als die AfD, eine politisch korrekte Maske aufzubehalten.
Tja, wie sollte man es nennen?

Wenn jemand im Wahlkampf derart schwere Beschuldigungen unter der Gürtellinie erhebt,

sich selbst nur im Impressum kenntlich macht...... und behauptet, eine demokratische Partei zu sein?
Meiner Meinung nach ein Fall für eine Strafanzeige!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:36
che71 schrieb:Dafür legst du dich für die Weidel aber ganz schön ins Zeug ?!
"Wer nicht für mich ist, ist gegen mich."
Du legst da eine ziemlich kindlich naive Einstellung an den Tag, aber damit war Trump ja auch erfolgreich. ;)
che71 schrieb:Was für eine Ahnung von Technik hast du denn, das du beweisen kannst, die Mail wäre nicht echt ?
Hi, studierter Informatiker hier, ich traue einem Header weitaus mehr als einer eidesstattlichen Versicherung die im Auge des Geldes für die Information abgegeben wurde.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:37
tudirnix schrieb:Dass die AfD hinter der Seite steckt, erfährt man lediglich im Impressum. Dort findet sich die Partei, vertreten durch den Bundesvorstand Alice Weidel und Alexander Gauland.
Das ist selbst für das niedrige Niveau des AFD-Wahlkampfs nochmal ein Rückschritt. Sonst hat sowas ja immer der Tarn-Spendenverein angemeldet...

Einfach ekelhaft.
eckhart schrieb:Meiner Meinung nach ein Fall für eine Strafanzeige!
Auf jeden Fall. Außerdem sollte man die Seite direkt per einstweiliger Verfügung abdrehen lassen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:43
e7ernity schrieb:Ob man es nun Neudeutsch Clickbaiting schimpft oder im Sinne der Medienmanipulation Skandalisierung ist ja egal, aber diese journalistischen Handwerksküste sind dafür verantwortlich, dass es Leute gibt die "Lügenpresse" schreien.
Nein, weil in den Begriffen schon die richtige bzw. falsche Analyse steckt. Der Irrglaube, dass die Medien sich nicht der Logik des immer weiter beschleunigten Kapitalismus (notwendigerweise) unterwefen, ist reine Naivität. Statt diese Ursache zu reflektieren, wird jedoch von denjenigen, die "Lügenpresse" schreien so getan als seien das böswillige Manipulationen von Eliten um die Meinungen der Bürger zu kontrollieren.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:43
e7ernity schrieb:aber diese journalistischen Handwerksküste sind dafür verantwortlich, dass es Leute gibt die "Lügenpresse" schreien.
Ne, das ist mir dann doch etwas zu simpel gehalten. Sicher, insbesondere die großen Medienhäuser sind an der Entwicklung nicht unschuldig. Aber gerade in Zeiten, wo 'Fake News' zum geflügelten Vorwurf wird, genügt bei vielen Zeitgenossen schon die inhaltliche zuwider laufende Intention eines Artikels, um ihn als Lügenpresse zu brandmarken. Unabhängig der Faktenlage. Und wenn ich mir ansehe, was all diese 'systemkritischen' Blogs und verwandte Gazetten so abliefern, darf in Punkto Fake News eigentlich niemand sein Maul allzu weit aufreißen.
Und ja, ich finde es nervig, dass ich eine eher links und eine eher rechts orientierte Zeitung abonnieren muss, um mal Fakten zu bekommen, nachdem ich mir selbst den bekannten Mittelweg gebildet habe.
Schon mal was von Tendenzschutz gehört? Ist auch keine neue Erfindung, aber wichtig für Medien (und eigentlich auch für deren Leser), weil man etwa als Redakteur schlicht nicht die ganze Bandbreite an Einordnung, vor allem zu politischen Themen, liefern kann (und auch gar nicht muss. Wir erinnern uns, Journalismus ist eine Dienstleistung, die dazu in einem Wettbewerb steht). Aber grad im digitalen Zeitalter, wo man meist kostenlos und durch wenig Aufwand diverse Medien mit ihren jeweiligen Blattlinien zur Verfügung hat, ist die Meinungsbildung schon erheblich vereinfacht. Aber ich wiederhole mich: Ist hier ot.
---
Der Irrglaube, dass die Medien sich nicht der Logik des immer weiter beschleunigten Kapitalismus (notwendigerweise) unterwefen, ist reine Naivität
Der Satz ist so schön formuliert und zutreffend, dass ich ihn nochmals hervorheben möchte. Gerade in dieser Branche hat man bereits verinnerlicht, wie stark die Kostenschraube dominiert, was sich natürlich auch qualitativ niederschlägt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:53
@e7ernity
e7ernity schrieb:aber damit war Trump ja auch erfolgreich
was sagst du eigentlich zu dieser schäbigen Seite die Weidel und Gauland ins Leben gerufen haben, die nach Trump-Manier auftritt?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 21:54
eckhart schrieb:Wenn jemand im Wahlkampf derart schwere Beschuldigungen unter der Gürtellinie erhebt,

sich selbst nur im Impressum kenntlich macht...... und behauptet, eine demokratische Partei zu sein?
dann sehe ich das nicht als singulären Skandal!
Damit kein Missverständnis entsteht!

Ich sehe diesen Vorfalll als Bestandteil einer schon lange anhaltenden Kontinuität, (Rechts-)radikalität schleichend zum Natürlichsten alles unhinterfragbaren zu machen.

Strafanzeige! trotzdem und zwar bei allen derartig vergleichbaren Vorfällen!


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 22:01
eckhart schrieb:dann sehe ich das nicht als singulären Skandal!
Damit kein Missverständnis entsteht!
Wobei das inhaltlich so neu alles nicht ist, sind alles Thesen, die (jetzt kommt dein Stichwort) von Kubitschek, Elsässer (1 Prozent) und PInews seit Jahren so verbreitet werden.

Die unglaubliche Sauerei ist, dass sich eine politische Partei auf dieses Niveau begibt. Dafür war sich in all den Jahren selbst die NPD zu Schade.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 22:06
was sagst du eigentlich zu dieser schäbigen Seite die Weidel und Gauland ins Leben gerufen haben, die nach Trump-Manier auftritt?
Liege im Bett und schaue mir die Seite jetzt nicht an, aber kurz an Hand deiner Beschreibung ohne zu beurteilen, ob wirklich alles nu lügen sind:

- Man hätte sich beim Namen von Leuten mit Ahnung helfen lassen sollen, wer gibt den denn ein
-Counter Geschmacklos, man kann das selbe Thema auch gerechtfertigt ansprechen ohne aus solch einen Mist zurückgreifen zu müssen, hi@Skandalisierung


melden
Anzeige
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

12.09.2017 um 22:08
@e7ernity

Die Seite ist tatsächlich ziemlich eklig, Merkel wird mehr oder weniger wie ein Verbrecher auf der Fahndungsliste präsentiert.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden