Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

71.041 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Familie, Wahlen, Partei ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 14:58
@kleinundgrün
Was redest du denn da für ein Quatsch, wer redet hier von Asylanten anzünden? Hör bitte auf zu verallgemeinern.
33 wird sicher nicht wieder Wiederholen , in einer Zeit in denen wir so vernetzt sind. Vergiss es.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:23
Zitat von PhilippPhilipp schrieb:Die Sache ist eben die, dass es in diesen Kriegen immer weniger der heldenhafte Kampf zwischen den Truppen der Nationen gewesen ist, wie man das aus früheren Kriegen kannte. Hier (insbesondere im WK2) ging es eher um eine totale Vernichtung von Ländern, Staaten und sogar nicht selten auch der Zivilbevölkerung. Das hat mit militärischen Ehren, Glanz und Glorie nun so gar nichts mehr zu tun. Trotzdem hat die Wehrmacht da mitgemacht, und dafür sollte man sich eher schämen, finde ich. Selbst wenn einpaar Einzelne sicher auch unter anderen Umständen für ihre Leistung geehrt werden würden.
Mir persönlich fällt es relativ schwer überhaupt auf militärische Leistungen stolz zu sein. Das mag nun auch vielleicht daran liegen, dass ich nicht in die Bundeswehr eingezogen wurde. Rein objektiv - und das werden Militärhistoriker wahrscheinlich auch so sehen - waren einige taktische Manöver im ersten und zweiten Weltkrieg sicher honorierungswürdig.

Ich persönlich sehe aber am Krieg, an realen Krieg, mit zivilen wie nicht-zivilen Opfern, nichts glorifizierendes. Man sollte trotzdem zwischen den militärischen Darbietungen und militärischen Greueltaten unterscheiden, wenn man über das deutsche Militär in den beiden Weltkriegen spricht.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:25
Solange die AfD irgendwie dafür sorgt,, dass ich für weniger Menschen wertvoller wie Gold Sozialabgaben von meinem durch Höchststeuersatz belasteten Einkommen zahle, haben sie meine Stimme.


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:31
@googleme
Geschichte widerholt sich...falls Menschen,nicht bereit Sind aus ihr zu lernen...das erstemal als Tragoedie,das zweitemal als Farce.
Gerade Faschisten waren diejenigen welche Telnet und Internet von Anfang an fuer ihre Zwecke zu nutzen wussten


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:32
@Warhead
Deine Kummerln und Marxisten aller Schattierungen etwa nicht? Was willst du denn uns damit sagen?


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:35
Zitat von Hansi5000Hansi5000 schrieb:Solange die AfD irgendwie dafür sorgt,, dass ich für weniger Menschen wertvoller wie Gold Sozialabgaben von meinem durch Höchststeuersatz belasteten Einkommen zahle, haben sie meine Stimme.
Kannst du das auch so formulieren, dass es auch jeder verstehen kann? :D


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:36
Zitat von NevrionNevrion schrieb:Man sollte trotzdem zwischen den militärischen Darbietungen und militärischen Greueltaten unterscheiden, wenn man über das deutsche Militär in den beiden Weltkriegen spricht.
Das wird von verschiedenen Historikern und Militärexperten durchaus so gehandhabt.

Nur was ausgerechnet der Gauland da so stolz macht, verrät er eben nicht. Gerade das sollte man aber hinterfragen dürfen, wenn er hier die Vorlage schon so steil bringt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:38
Zitat von DestructivusDestructivus schrieb:Deine Kummerln und Marxisten aller Schattierungen etwa nicht? Was willst du denn uns damit sagen?
Was willst du denn damit sagen? Die Bolschewiki durften auch, also sollen die Faschisten ebenso? No way, für beide! :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:39
@Destructivus
Das sag ich googleme auf seinen Einwand die Nazis haetten keine Chance Weil alles so vernetzt ist..Gerade das bietet ihnen einzigartige Moeglichkeiten
.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:45
@Warhead
Gut, danke für die Erläuterungen. Dann hast du ja umgekehrt noch Hoffnung auf eine kommunistische Machtübernahme :troll:

@Philipp
Spar dir die Polemik wenn ich mit warhead kommuniziere. Du bekommst von mir sicher eine bessere Gelegenheit, Polemik anzubringen :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:45
@Destructivus
Da freue ich mich schon drauf. :D


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:47
@Philipp
Ist die Frage,ob er die Leistung der SD- Kommandos so bemerkenswert findet Oder das Aushungern der Bevoelkerung Leningrads eine so epochale Darbietung war


1x zitiertmelden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:47
@dasewige
Das interessiert die Wähler nicht. Solange kein Cent ihrer Abgaben an den Staat, die die ja sowieso zahlen müssen, für Flüchtlinge verwendet wird ist alles recht auch wenn man danach in der Gosse landet. Würden die Millarden einfach im Nichts und in die Taschen reicher Politiker verschwinden würde sich niemand drüber aufregen.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:49
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Ist die Frage,ob er die Leistung der SD- Kommandos so bemerkenswert findet Oder das Aushungern der Bevoelkerung Leningrads eine so epochale Darbietung war
Ja, wer weiß.. Aber Schukow, der hatte doch was auf dem Kasten, oder? ;)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

22.09.2017 um 15:51
@Sixtus66
Zwanzig Milliarden sinds die Dem Fiskus durch Korruption durch die Lappen gehen,noe die regen sich furchtbar auf wenn ein Sudanese vom Staat 100000 ergaunert


melden