weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie geht es weiter mit der AfD?

Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Wie geht es weiter mit der AfD?

Wie geht es weiter mit der AfD?

19.09.2017 um 23:59
destructivus schrieb: Darunter sind einige Promis und jemand wie dieser unsägliche Kanlzerlamtsminister, der dann in einem Aufwasch gleich eine Stimme für die Linke ebenfalls als de facto staatsgefährdend hinstellt.
Ja, das hängt nun einfach auch damit zusammen, dass vor allem die Hinterbänkler nun um ihre Vollkaskojobs bangen. Viele Parlamentarier von den Altparteien haben schlichtweg die Hose gestrichen voll; man muss es ja auch ein wenig verstehen, wenn plötzlich eine Partei ganz neu in den Bundestag kommt und eine zweite nach einer Pause wieder drin ist. Es tut dem Parlament insgesamt bestimmt sehr gut, wenn da ein bißchen Unruhe reinkommt, das belebt und polarisiert. Die Bundestagsdebatten der letzten vier Jahre waren ja auch die langweiligsten, die wir je hatten.

Dass der Oberspeichellecker Altmaier freilich wenige Tage vor dem großen Ereignis in gewohnt serviler Art seine verbalen Bücklinge vor Merkel machen muß, läßt den aufmerksamen Beobachter nicht mal mehr müde grinsen. Der Mann tut mir tatsächlich wirklich nur leid. Was für ein armer Kerl!
Argus7 schrieb:Die der AfD ideell nahe stehende SVP (schweizerische Volkspartei) ist mindestens so fremdenfeindlich eingestellt, wie die AfD. Aber man kann dessen ungeachtet inzwischen davon ausgehen, dass es auch eine große Zahl "anständiger" Schweizer gibt, die nicht vom Bazillus der Fremdenfeindlichkeit befallen sind.
Die gemäß Deiner Definition"unanständigen" werden von manchen Eidgenossen bisweilen verschmitzt als bigott betitelt. So nennt man also dann wohl in der Schweiz Opportunisten, die pekuniäre Interessen vor alle anderen stellen. Nun ja, warum nicht...

Wieso kommst du eigentlich darauf, dass die AfD als fremdenfeindlich zu bezeichnen ist?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 00:07
Aus der Kategorie Die Polizei, der AfD Freund:

AfD-Funktionär gab Polizei-Interna an Parteispitze

Das AfD-Bundesvorstandsmitglied Bodo Suhren hat nach Recherchen des NDR offenbar Dienstgeheimnisse aus seiner Tätigkeit bei der Polizeidirektion Osnabrück an Parteifreunde aus dem AfD-Bundesvorstand weitergegeben. Möglicherweise hat sich der Polizeiamtsrat strafbar gemacht, indem er unter anderem aus einem als Verschlusssache eingestuften Gutachten des Bundeskriminalamts zur Gefährdungslage von AfD-Politikern zitiert und dieses dem Inhalt nach weitergegeben hat.

Dabei war sich Suhren der Vertraulichkeit offenbar bewusst. In einer Mail heißt es: "Nichtsdestoweniger muss ich Ihnen/euch ein Schreiben des BKA an die deutschen Sicherheitsbehörden vom 01.02.2016 zur Kenntnis geben. Es besitzt eine VS-Einstufung (VS=Verschlusssache), daher ist es nicht als Anlage beigefügt. Es folgen nun die entscheidenden Zitate, bzw Inhalte".

[...] Die möglichen Straftaten des stellvertretenden Bundesschatzmeisters der AfD, Bodo Suhren, gehen aus Mails hervor, die dem NDR zugespielt wurden. Damit sind erneut vertrauliche Schreiben führender AfD-Vertreter in Umlauf gekommen. 
Die Dokumente stammen offenbar aus dem Mail-Account des niedersächsischen Landeschefs und Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, Armin Paul Hampel. Eine schriftliche Anfrage des NDR ließ Hampel bislang unbeantwortet. Mündlich teilte er mit, es handele sich um einen alten Mail-Account, den er nicht ständig verfolgt habe und der möglicherweise gehackt worden sei.
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/AfD-Funktionaer-gab-Polizei-Interna-an-Parteispitze,afd12...


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 00:22
Warhead schrieb:Hauptsache du hast die Schweizer Ueberpuenktlichkeit und den grausamen Almoehidialekt in der Schweiz gelassen
Na, ja, wenn's drauf ankommt. bin ich - so wie auch die Schwaben - schon pünktlich. Es sei denn, ich komme mal zu spät!

Was meine Aussprache anbetrifft: Das ist schon ein echtes Problem. Obwohl ich ja schon etliche Jahrzehnte bei den Schwaben lebe, kann ich mir's immer noch nicht leisten, anonyme Anrufe zu tätigen! Ich würde gleich an meinem schweizerischen Akzent als Eidgenosse erkannt und geoutet. Deshalb tätige ich keine anonymen Anrufe, sondern schreibe lieber anonym hier im Allmy.

Vor geraumer Zeit ist mir aber etwas Komisches widerfahren. Ich habe mich mit einem italienischen Gastwirt auf italienisch unterhalten. Da fragte mich doch ein Italiener am Nebentisch allen Ernstes, aus welcher Gegend in Italien ich stamme! Der hat mich doch tatsächlich für einen Landmann gehalten. Offenbar drückt mein Schweizer Dialekt im italienischen nicht so durch wie im Hochdeutschen.

Ach ja, bevor ich's vergesse: Dass ich auch nicht in geringsten fremdenfeindlich eingestellt bin, mag darin begründet sein, dass ich mich schon in jungen Jahren darum bemüht habe, drei Fremdsprachen zu lernen. Das erweitert nämlich den Horizont und bekämpft die Angst vor allem, was fremd ist. So kommen diese diffusen Ängste vor Fremden erst gar nicht auf! Für mich ist nämlich jeder fremde Mitmensch eine Bereicherung. Von jedem Ausländer kann man nämlich so einiges über die Welt außerhalb Deutschlands erfahren.

Vor kurzem fiel mir an der Kasse in einem Aldi-Markt eine Kassiererin mit einem für mich fremd klingenden Namensschild auf. Neugierig wie ich nun mal bin, fragte ich sie, aus welchen Land sie stamme. "Ich komme aus dem Irak", sagte sie. "Salam aleikum", sagte ich spontan, worauf sie mir eben so spontan, mit einem bezaubernden Lächeln im Gesicht, antwortete: "Aleikum salam!" Jetzt habe ich mir allen Ernstes vorgenommen, auch noch arabisch zu lernen!


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 00:39
Ogella schrieb:Wieso kommst du eigentlich darauf, dass die AfD als fremdenfeindlich zu bezeichnen ist?
Wau, was meldet sich denn hier für ein politischer Spätzünder zu Wort?

An dir ist die Weltgeschichte - und das politische Geschehen in Deutschland - offenbar unbemerkt vorbei gerauscht!  
Nimm's mir nicht übel, aber das war in letzter Zeit der makaberste politische Scherz, der mir bisher untergekommen ist! Du zählst offenbar zu jener Sorte von Mensch, die sogar den Weltuntergang glatt verschlafen würden! So jemanden bezeichnet man auch als politischen Tief- und Dauerschläfer!


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 00:39
@Argus7
Ist ne schiene Sprache,hab ein bisschen von,der algerischen Verwandschaft gelernt,und denen ist das eher peinlich,also sprechen sie Deutsch,Englisch oder eben Franzoesisch,aber man hat gleich nen ganz anderen,Zugang zu Menschen,selbst wenn man ihre Sprache nur schrottreif spricht


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 00:45
Ogella schrieb:Wieso kommst du eigentlich darauf, dass die AfD als fremdenfeindlich zu bezeichnen ist?
Du hast die letzten paar Jahre unter einem Stein verpennt oder?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 00:59
@Nerok
Er liest bestimmt gerade die 2.206 Seiten nach :troll: 


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 01:07
Noe,der hat hier selber schon grenzwertiges gepostet


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 02:43
Ich gehe schon davon aus, dass es innerhaln der AfD einen rechten Flügel gibt, den man als fremdenfeindlich bezeichnen kann. Da muß man auch aufpassen.
Allerdings erfüllt mir der bloße Standpunkt, gegen unkontrollierte Zuwanderung zu sein, alleine keineswegs die Kriterien für Fremdenfeindlichkeit.


melden
Warhead
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 03:52
@Tripane
Hoecke,Gauland Storch sprechen klar von rassischer Ueberfremdung,Umvolkung,Volksaustausch,Ausrottung der Kultur,Volkstod.
Von unkontrollierter Zuwanderung reden die gar nich,die reden von Invasoren dir von finsteren Maechten gesteuert werden,diese Invasion dauert schon Jahrzehnte an


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 04:20
Ogella schrieb:Wieso kommst du eigentlich darauf, dass die AfD als fremdenfeindlich zu bezeichnen ist?
Hier muss ich mich doch mal einmischen....

Wenn Du mir fünf Punkte gibst an denen Du festmachst dass sie es nicht ist, wiederlege ich Dir diese fünf Punkte und zähle Dir mindestens noch fünf weitere Punkte auf die belegen das die AFD fremdenfeindlich ist.

Zum einen wäre es sehr hilfreich mal zwischen den Zeilen zu lesen und zum anderen sich mit dem kompletten Wahlprogramm auseinanderzusetzen.

Allein die Äußerung Alexander Gaulands bezüglich der Wehrmarcht sollte tief, wenn nicht sogar noch tiefer blicken lassen.

Darüber hinaus tummelt sich auch noch ein gewisser Björn Höcke in dieser Partei.

Somit hätte ich Dir schon zwei von meinen fünf Punkten vorraus....

Auch wenn es etwas off topic ist, aber ich wünsche mir das die nächste Regierung mehr Geld in die Hand nimmt und dieses endlich in Bildung investiert....


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 04:49
@Kiwi1980

Meinst du Gauland auessert sich 1 Woche vor der Wahl zufaellig zur Wehrmacht. Das Stoeckchen zieht aber, die OeR bringen das und die Afd kriegt wieder kostenlose Wahlwerbung. Uebrigens selbst wenn heute viele Wehrmachtsangehoeroge tot sind, leben deren Angehoerige weiter.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 09:26
Maite schrieb:Das Stoeckchen zieht aber, die OeR bringen das und die Afd kriegt wieder kostenlose Wahlwerbung. Uebrigens selbst wenn heute viele Wehrmachtsangehoeroge tot sind, leben deren Angehoerige weiter.
... und die Geschichtsrevisionisten und Revanchisten versammeln sich alle in der AfD.Das bewirkt diese "Wahlwerbung".

Alles was vorher versteckt war, identifiziert sich dadurch.
Deshalb heißt es ja auch Identitäre Bewegung.
Wir dürfen auf deren Verhalten im Bundestag und die sich daraus ergebende Reaktionen gespannt sein.

Vielleicht ist die AfD ja analog zu ihrem Verhalten am Brandenburger Tor am häufigsten in der Kuppel des Bundestages zu finden?


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 09:59
Warhead schrieb:Ist ne schiene Sprache,hab ein bisschen von,der algerischen Verwandschaft gelernt,und denen ist das eher peinlich,also sprechen sie Deutsch,Englisch oder eben Franzoesisch,aber man hat gleich nen ganz anderen,Zugang zu Menschen,selbst wenn man ihre Sprache nur schrottreif spricht
So isses! Als ich vor etlichen Jahren die Sahara von Tunis nach Tamanrasset durchquert habe, habe ich von Berbern und Tuaregs einige Brocken arabisch gelernt. Leider blieb nicht allzu viel davon hängen. Immerhin weiß ich, dass man "Salam Aleikum" mit einem "ch", also "Salam alechum" ausspricht. Mir als gebürtigem Schweizer ist schließlich das "ch" angeboren!
Das Wort "Chuchichästli" (Küchenkasten) ist ja ein berühmtes Beispiel dafür. Ein Ausländer schafft es höchst selten, dieses Wort in perfektem Schwyzerdütsch auszusprechen. Versuch's mal! Beginne mit dem Wort "Chrüterchäs"! (Kräuterkäse)


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 10:59
@Ogella
Selbstverständlich ist die AfD fremdenfeindlich. Das ist sogar (ich weiß dass ich mich wiederhole) ihre wichtigste Kernkompetenz. Ansonsten hat sie mM nach kaum ein nennenswertes Programm. Ich persönlich bin dennoch nicht unglücklich, dass Deutschland nun seine Rechtspopulisten im Parlament bekommt.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 11:13
@destructivus
destructivus schrieb:Ich persönlich bin dennoch nicht unglücklich, dass Deutschland nun seine Rechtspopulisten im Parlament bekommt.
Warum? Weil du den Piefkes dann die lange Nase zeigen kannst?


melden
Philipp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 11:15
destructivus schrieb:Ich persönlich bin dennoch nicht unglücklich, dass Deutschland nun seine Rechtspopulisten im Parlament bekommt.
Wegen der momentanen Mode, oder was? Ich persönliche denke ja, dass man nicht unbedingt jedem Trend nachjagen muss, aber gut.. der mögliche Mehrwert einer rechtspopulistischen Fraktion im BT wird sich ja bald offenbaren.

Und wenn es nur dafür gut ist, dass die ganzen PEGIDAsten und Ähnliche das Gefühl bekommen, nicht immer überhört zu werden, oder?


melden
Dingens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 11:16
@Argus7 Für deine Reiseberichte und sonstige Geschichten nutze doch bitte anderen Foren. Wüsste nicht, was das mit der AFD zu tun hätte.


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 11:18
Übrigens auf der Wettbörse betfair sind sich die Tipper völlig uneinig. So eine wide range von Quoten habe ich in all den Jahren in der Branche noch kaum erlebt- sprich: Die Meinung am Markt ist wohl vom Wunsch des Ergebnisses abhängig. An sich gibt der Wettmarkt gar nicht so selten die tatsächlichen Trends wieder, dort wo das Geld hingeht, das Ergebnis trifft dann potentiell ein. Das hängt auch damit zusammen, dass aus dem Umfeld der Parteien oft ganz andere Erhebungen existieren als jene die in den Medien dann veröffentlicht werden. Dieses Insicerwissen wird dann vom Parteiumfeld gerne zu Geld gemacht....

https://www.betfair.com/exchange/plus/politics/market/1.133439601?clkID=63_ADDD84DB33184383AEA951B816CE1C7B&rfr=63&ttp=1...

Tendenziell geht die Line der AfD aber nach oben. Bei Bwin ist sie schon bei 12%.
https://sports.bwin.com/de/sports#eventId=5686700&leagueIds=35771&preferredCategoryIds=&preferredTemplateIds=&sportId=61


melden

Wie geht es weiter mit der AfD?

20.09.2017 um 11:21
@JohnDifool
@Philipp
Natürlich extra um euch beide zu ärgern. Angesichts dessen was 2015 im Zuge der Flüchtlingskrise passiert ist und weil ich eine Wiederholung auch für Österreich (es hatte bei uns definitiv keine positiven Auswirkungen) nicht für wünschenswert halte, ist mir eine 8-10%-Rechte bei euch im Parlament gerade recht. Man wird dann vorsichtiger sein, die Grenzen ohne Wenn und Aber für alle zu öffnen, bzw. ist es ja jetzt schon.


melden
363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt